Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Mundschutz nähen - Verarbeitungsfragen


Recommended Posts

Liebe Nadeleule, 

Ich bin bei Nummer 283 angelangt.... 

Ich nähe 1 Seite aus Patchworkstoff und 1 Seide aus Hemden Stoff von Einhorn mit zuerst Gummi und nun Jerseynudeln. 

Alle nach meinen hier schon verlinkten Schnitt. 

Ich hoffe das ich die 1000 Euro Marke an Spenden für die Hospizarbeit knacken kann, bis jetzt habe ich 367 Euro. 

Die ersten 110 habe ich alle verschenkt, inzwischen bitte ich um eine Spende. 

 

Herzliche Grüße Christiane 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 3.5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

vor 16 Minuten schrieb Ika:

Ginge da ein Wasserkocher nicht auch? allerdings dürfte er nur für die Masken sein ;)

 

Der Trick am Dampfkocher ist, dass die relativ trocken daraus kommen, wenn du den Dämpfeinsatz nimmst. Geht im normalen Topf vielleicht genauso :nix:?

Link to post
Share on other sites
Am 25.4.2020 um 05:13 schrieb Hundekind:

Moin zusammen :klatschen:

 

ich nähe das 3-Falten-Modell und hab mal ne kurze Frage zur Nähtechnik. Stoff ist doppellagig, bei den Falten dann jeweils sechslagig (Stoff doppelt, Bergfalte, Talfalte, Bergfalte für die nächste Falte) und da hat mein Maschinchen Probleme, über die Falten zu kommen. Am besten geht das wirklich mit Handrad und teilweise auch Nähfüsschen anheben. Was natürlich dafür sorgt das meine Nähte schief werden :ohnmacht:. Fotos kann ich nicht posten, mein Handy redet nicht mit dem Rechner; aber ich hoffe ihr versteht wie ich das meine. Gibts da einen Trick, dass man leichter über die ganzen Stofflagen nähen kann? 

Das kommt auf den Stoff drauf an. Bei manchen Stoffen ging das problemlos, bei anderen nur mit Nadelcrash :(. Versuch mal hinter das Füßchen einen Höhenausgleich zu legen, so dass das Füßchen nicht den Berg raufklettern muss. Dann geht es besser. Ich hatte teilweise den Stoff 12 fach, da aus dreilagigem Stoff plus Tunnel für den Rand

Link to post
Share on other sites
Am 25.4.2020 um 10:59 schrieb zwirni:

Werden die gekauft?

Hier liegen die Preise so zwischen 4 und 8 €, ich hab bisher für den guten Zweck genäht bzw. haufenweise an Freunde, Bekannte, Nachbarn verschenkt.

 

Allerdings geht meine Motivation langsam in die Knie........ nach 400+

Bei mir auch. Nach 350 verschenkten will ich jetzt 5 € ohne und 6 € mit Steg. Das klappt

Link to post
Share on other sites

Ich steuere 53 Stck. bei, alle nach dem ersten Modell ähnlich der Ithinksew-Maske, teilweise mit einer etwas gerundeteren Nasenlinie. Da die Maske dreilagig ist, habe ich immer eine "dickere" Lage Baumwolle mit zwei leichteren Baumwolllagen kombiniert. Langsam wird es schwierig, weil meine Vorräte an passenden Stoffen fast aufgebraucht sind.

Link to post
Share on other sites

@NadelEule 27 habe ich genäht, wenn ich nichts vergessen habe. Der größte Teil ist verschenkt. Nur die, die ich für meine Familie genäht habe sind noch da.

 

So und jetzt die Fotos von den GMK-Maske.

 

Ich habe 1x Oberstoff und 2x Innenstoff zugeschnitten. Von den Nahtzugaben so wie es Herr Kretschmer sagt

20200425_202558.jpg

Bei allen die Mittelnaht nähen und einknipsen, beim Oberstoff die Nahtzugabe auseinander bügeln, beim Innenstoff eine Site nach rechts und die andere nach links

20200425_222455.jpg

 

Dann einen Innenstoff nehmen und und erst an der Seite 1cm einschlagen und dann nochmal umschlagen.

 

20200425_222506.jpg    20200425_222533.jpg

 

feststeppen und dann die beiden Innenstoffe links auf rechts aufeinander stecken und mit weniger als 1cm Nahtzgabe oben und unten zusammennähen

 

20200425_223433.jpg  20200425_224601.jpg

 

Das Innenleben rechts auf rechts auf den Außenstoff und oben und unten mit 1cm Nahtzugabe zusammennähen, danach Kurven in der Nahtzugabe einschneiden

20200425_224724.jpg  20200425_230419.jpg

 

Wenden und Bügeln.Dann oben und unten knappkantig absteppen.

 

20200425_230523.jpg  20200425_230639.jpg

Rechts und links etwas einschlagen bügeln und dann noch mal umschlagen. Den Tunnel dann steppen.

 

20200425_231729.jpg   20200425_231743.jpg

 

Durch den Tunnel das Gummiband ziehen und fertig. Jetzt habt ihe die GMK Maske mit einem weiteren Innenleben um Filtermaterial einlegen zu können.

 

20200425_232606.jpg

 

Ich hoffe das ist ok so.

 

LG

 

flocke1972

 

 

 

Link to post
Share on other sites

so jetzt habe ich mir die Zeit genommen hier einiges nachzulesen. Es ist schon aufschlussreich die verschiedenen Videos zusehen. Viele Dinge, die ich mache, sind dort aufgeführt obwohl ich die Videos vorher nicht gesehen  habe. 

 

Wenn ihr Masken zählt, bei mir sind es mindestens 450.

 

Einige Überlegungen zum Stoffverbrauch dazu:  

 

Viel Stoffverbrauch für Stoffjunkies?

 

Nachdem ich mehrere hundert Masken genäht habe, habe ich mal nachgeschaut, wie es mit meinen Stoffvorräten aussieht

 

Also mal kurz gerechnet: bisher 450 Masken genäht

 

Pro Maske 2 mal 20 x 20 cm² und für die Ränder 2 mal 12 x 6 cm². 120 Masken sind dreifach, also nochmals 120 mal 20 x 20 cm²

450 Masken mal 2 mal 20 x 20 cm plus 450 mal 2 mal 12 x 6 cm plus 120 mal 20 x 20

Rechnung:

450 x 2 x 20 x 20 + 450 x 2 x 12 x 6 + 120 x 20 x 20 =

360.000                + 64.800                 + 48.000            = 472.800

472.800 cm² ungefähr 47,2 m²

(Ich hoffe, ich habe keinen Denkfehler gemacht)

 

Bei Stoffbreite 1,40 m (47,2 m² : 1,4 m) also ungefähr 34 Laufmeter Stoff.

Etwas mehr als die Hälfte davon Bettwäsche, die irgendwo anders gelagert ist, war

 

Dann wären das trotzdem noch so an die  17 m neuer Stoff.

 

Das müsste doch auffallen in meinem Stoffschrank.

 

Sollte man meinen.

Bei mir leider nicht.

Peinlich oder nicht?

 

Nach den Baumwollstoff-Vorräten kann ich mindestens nochmals so viel Masken machen (also sicher 1000 oder so) ohne neuen Stoff kaufen zu müssen.

Gummi habe ich von einer Bekannten bekommen. Teilweise habe ich Dessous Gummis genommen. Da habe ich noch sehr viel davon. Faden habe ich auch noch viel. Das einzige, was knapp werden könnte, sind die sogenannten Nasenbügel.

 

Stoffvorräte haben also ihre Vorteile (oder lassen einem erschrecken, wie viel  da ist.)

Wie heißt es so schön: spare (sammle) bei Zeiten, dann hast du in der Not.

 

 

Link to post
Share on other sites

Da sind ganz viele tolle Stoffe dabei bei euren Modellen.

 

Was mich nur erstaunt, dass viele für innen auch den tollen Stoff nehmen. Ich nehme innen weißen Stoff, alte Bettwäsche. 

 

Schön finde ich diese Schnauzenmaske, aber ich habe festgestellt, dass die genau passen müssen. Aber Maskenanprobe in dieser Zeit? Nein danke

 

Ich als Brilenträgerin habe auch Probleme mit dem Beschlagen der Brille. Bei mir hilft nur: die Brille etwas weiter weg zu schieben, damit die Luft so raus kann. Der Nasensteg hilft zwar etwas, aber nicht bei allen Masken. 

Link to post
Share on other sites

Ich hätte natürlich noch eine Zeitrechnung aufmachen können: pro Maske 12 bis 15 Minuten vom Zuschneiden bis zum fertigen Gummi annähen.

 

Bei 12 min pro Maske:

 

450 x 12 min = 5400 min = 90 Stunden

 

und bei 15 min

 

450 x 15 min = 6750 min = 112 h

 

Bow. Das hätte ich nicht gedacht, dass ich seit Anfang des Monats soviel Zeit damit verbracht habe.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Ika:

Bei mir auch. Nach 350 verschenkten will ich jetzt 5 € ohne und 6 € mit Steg. Das klappt

 

Bei mir war Ende des Kaufinteresses, sowohl bei 6 als auch bei 5 €. Ich hätte nicht so viele Menschen so "gut" kennenlernen wollen wie aktuell, ich bin wirklich traurig.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb NadelEule:

Ja, ich zähle noch, aktuell wurden                     

 

3385 smilie_krank_017.gif

 

von den Threadteilnehmern genäht  :)

Nimm noch 450 von mir dazu 300 gespendet an Alterheime und Sozialstationen, 50 für Friends and Family und 100 tatsächslich verkauft an den DRK Fahrdienst (die gab es dann auch in DRK rot und mit aufgesticktem Namen) Nun will ich aber auch mal wieder was anderes nähen....

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Fadennudel:

Hier zeigt eine Amerikanerin eine Maske aus Patchworkstoffen - dreilagig mit Filtertasche. Welche g/m² waren eigentlich bei Deinen Stoffen angegeben? Ich habe noch nie Stoff im Internet bestellt, weil ich mir da einfach zu unsicher bin.

 g/m²  Danke!! Grins muss noch ganz  viel lernen (hihi bei Filzwolle ist es die mic-Zahl, da wüsste ich Bescheid ;-)) da hab ich noch nie geschaut, werd ich in Zukunft drauf achten und mich da einlesen und fühlen lernen......

Hab noch zwei alte Kissen von meiner Mutter hier, das könnte ich innen einnähen. Mit Einlage nähe ich sowieso, andere werde  ich gar nicht machen.

 

Ich selber werde auch keinen Staubsaugerbeutelmaske machen und tragen. Ich hatte das gestern Nacht gefunden und überlegt, warum es immer noch Aufrufe dazu gibt und dann noch von medizinischem Personal. Eigentlich müssen sie echt verzweifelt sein, weil die Schutzausrüstungen ausgehen.  Die Überlegung meines Mannes fand ich auch nicht unlogisch.Auch wenn ich selber es nicht vor der Nase haben möchte.  Hier noch ein hiesiges Statement:

 

Liebe Admin, falls das hier als Webung gilt, bitte wieder rausnehmen!

https://www.swirl.de/de/Swirl-Staubsaugerbeutel-sind-kein-Schutz-gegen-COVID-19-900.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Floriane-Lilian
Link to post
Share on other sites

Ich kann nur 75 Stück aufweisen, verschiedene Modelle. Ich probiere noch aus, bevorzuge aber das koreanische Modell. Die Verwandten bevorzugen das Faltenmodell, nun versuche ich noch mal das "Luckhaus-Modell", in der Hoffnung auch mal die richtige Größe zu treffen.

Ich nähe überwiegend aus Baumwolle, meine Jersey-Versuche haben mich nicht überzeugt.

 

LG Sabine

Link to post
Share on other sites

Ich habe noch aussortierte Bettwäsche aus Seersucker.

Ist das für Masken geeignet? Ist leider kein glatter Baumwollstoff duch das gekrinkelte Muster, lässt sich auch nicht komplett glatt bügeln. Und nach jeder Wäsche ist der Stoff wieder gekrinkelt.

Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb StinaEinzelstück:

Wieso macht Ihr es - also für andere nähen und verschenken, wenn Ihr nicht glücklich damit seid und euch ausgenutzt fühlt?

Ich habs mit Begeisterung und gerne gemacht, Masken mit Freude an Bekannte/Freunde verschenkt und gerne "anonym" gespendet.

Nun - Dank Pflicht- kommen Anfragen, ob ich Masken verkaufe. Auch das hätte ich gerne gemacht. Aber für Geld sind sie dann plötzlich doch nicht mehr gewollt. DAS finde ich wirklich krass. Da fühle ich mich ausgenutzt, und das hätte ich eben von diesen Menschen nicht erwartet und deshalb bin ich traurig und enttäuscht.

Ist das verständlich?

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Ika:

 

 

vor 8 Minuten schrieb zwirni:

Nun - Dank Pflicht- kommen Anfragen, ob ich Masken verkaufe. Auch das hätte ich gerne gemacht. Aber für Geld sind sie dann plötzlich doch nicht mehr gewollt. DAS finde ich wirklich krass. Da fühle ich mich ausgenutzt, und das hätte ich eben von diesen Menschen nicht erwartet und deshalb bin ich traurig und enttäuscht.

Ist das verständlich?

 

Aber natürlich, ich würde es genauso sehen und wäre auch enttäuscht! Ist auch nicht fair, denn diese Menschen denken nicht darüber nach, wieviel Zeit und auch Herzblut darinsteckt!  Aber im "künstlerischen" Bereich bin ich sowas gewohnt. Wie heißt es so schön: brotlose Kunst. Jeder genießt Musik Kunsthandwerk, mag aber nicht dafür zahlen und hat keine Ahnung wielange man dafür braucht auf ein solches Niveau zu kommen, es auch gut zu können, bzw dass es auch dann Zeit kostet.

 

Wie wäre es in dem Sinne ab sofort zu sagen "eine Hand wäscht die andere, (was kriege ich dafür)"? Z.Zt fast sinnbildlich :classic_happy:

 

Link to post
Share on other sites

@zwirni ich bin da bei Dir...ging mir genauso.

 

Ich habe jetzt noch - für alle Fälle - 150 Masken daheim und wenn die keiner haben will, spende ich sie an eine Krebskinderstation.

 

 

5805 smilie_krank_017.gif

 

von Usern erstellt ... wenn das so weiter geht, knacken wir noch die 10.000 :jump:

Ich bin platt, was in einem Forum auf die Beine gestellt werden kann. Chapeau!

Link to post
Share on other sites

Damit es bunt wird, hier mal eine kleine Auswahl, was ich an Stoffen verbraten habe.

 

Das sind jetzt private und gespendete gemischt...Nummer 4+5 gespendet, nochmal lieben Dank dafür.

 

 

K5119751.jpg

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.