Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Sternrenette

Mundschutz nähen - Verarbeitungsfragen

Recommended Posts

Sehr gut!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@stoffmadame

Die Ummantelung meiner Gummikordel dröselt sich auf, was evtl. beim Waschen bzw. Auskochen verschlimmert wird. Bei dünner Hutkordel würde ich das eher nicht erwarten.

Edited by fabric

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Linksammlung. Da hast du mir einen großen Gefallen getan, bestimmt ist das auch für andere eine tolle Quelle.

Ich habe bis jetzt 4 Versionen ausprobiert.

Ich selbst trage bislang keine Maske.

Ich bin in einem großen Abstand zu meinen Kolleginnen und gehe so gut wie nicht einkaufen, nur in kleinere Läden. Da gehe ich nur rein, wenn höchstens ein weiterer drin ist. Mein Mann macht den regelmäßigen Einkauf im Supermarkt, bislang noch ohne Maske.

Wenn Maskenpflicht noch kommt, habe ich zumindest schon einige Modelle hier.

Ich bin jedoch bei den 4 verschiedenen noch nicht sicher, welche ich am liebsten tragen würde.

Einige Leute haben mich um genähte Masken gebeten, für wenige bekannte Leute werde ich auf Anfrage nähen. 

 

Das Essener Modell zum Beispiel, scheitert derzeit ohnehin an den Metall-Einschüben...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich muss mich auch für die Linksammlung bedanken. Ich hatte den Überblick komplett verloren. Ich habe auch verschiedene Varianten genäht. Eine lieblings Maske habe ich nicht. Angeblich schützt das Essener Modell am Besten und diese nähe ich jetzt , die Öffnung unten für Filtern ist auch nicht schlecht. Leider habe ich kein Gummi mehr und warte auf meinen Schrägbandformer, die Bernina Füße sind mir doch zu teuer...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch von mir vielen Dank für diese umfassende und übersichtliche Auflistung. So langsam habe ich schon nicht mehr durchgeblickt.Ganz toll gemacht.

LG Maruscha

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Nähbert,

vielen Dank für dein Engagement - die Auflistung ist sehr hilfreich.

 

Allen einen guten Ostermontag (mit oder ohne Maskennähen).

Grüße Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Nähbert,

vielen Dank für diese super Zusammenfassung! Mega!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 18 Stunden schrieb Nähbert:

Werf mal noch eine Anleitung in die Runde. Aus Thailand. Schnittführung ist interessant.

Zugeschnitten im Stoffbruch, mit 2 Kinnabnähern und 1 Nasenabnäher. Aber ohne Filtereinschubmöglichkeit. Wäre also dann entsprechend abzuändern.

https://www.youtube.com/watch?v=jXiHgXtQiDU&feature=youtu.be

 

Die habe ich gestern  auch zufällig entdeckt und überlegt ob ich sie näh. Ich hab die Maske von von Kaidso genäht, die passt mir gut, und lässt sich auch schnell nähen.  Die mit durchgehender Naht passen mir nicht  so gut. Ich habe das Gefühl, dass ich bei den Faltenmasken besser atmen kann, da meine lange Nase mehr Raum hat, vorallem, wenn es wärmer wird.

Danke Carola,  für die ausführliche Linkliste! 

Weiß nicht wie ich mit Tablet richtig Link einfüge für Kaidso-Maske

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://kaidso-onlinekurse.de/mundschutz-mit-einlagetasche-selber-machen/&ved=2ahUKEwj8_K207eToAhXOy6QKHRmkDVYQFjAAegQIBBAB&usg=AOvVaw0JOcbdIGu_L4XVbDqLn-Gf&cshid=1586762121792

Hab gerade gesehen, da gibt es zwei verschiedene,  ich hab die doppellagige genäht, der Link ist  die dreilagige. Die Ränder hab ich mit Gradstich genäht

Viele Grüße 

Caro

Edited by caro33
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage:
 

Hat eigentlich jemand mal Jersey oder French Terry für die Masken verwendet? Doppelt gelegt mit Filter dazwischen dürfte doch auch funktionieren, oder?

 

Bei @Nähbert habe ich mich für die tolle und viele Arbeit an anderer Stelle bedankt :klatsch1:.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@alle: Danke für Euer positives Feedback! Das Puzzeln und Frickeln am Text hat mir Spaß gemacht.

 

@Marieken in der Linkliste sind zwei Jerseymasken. Aber da wäre ich mir bzgl der Durchlässigkeit noch weniger sicher als bei sehr dicht gewebtem Stoff.

Gestern sah ich übrigens beim Einkaufen eine Stoffmaske mit einem Atemventil wie bei den FFP-Masken. Was ist davon zu halten?

In Spiegel-Online gab es am Donnerstag auch einen Artikel zu den DIY-Masken aus Stoff und Staubsaugerbeuteln. Find ihn grad nicht als Link...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Marieken:

Frage:
 

Hat eigentlich jemand mal Jersey oder French Terry für die Masken verwendet? Doppelt gelegt mit Filter dazwischen dürfte doch auch funktionieren, oder?

 

 

Ich verwende 1fach oder doppelt Jersey (Rohware 100% Baumwolle, Tshirtqualität) und 1x Hemdenpopeline als Formstabilisierung, 2 oder 3 Schichten also. Man kann anständig atmen und der Jersey wird nicht auseinandergezerrt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb Nähbert:

@alle: Danke für Euer positives Feedback! Das Puzzeln und Frickeln am Text hat mir Spaß gemacht.

Die linksammlung ist toll und der Text dazu ebenfalls. Im Verarbeitungsthread hab ich kaum noch mitgelesen denn es ging zu oft um andere Fragen und hat es einfach immer unübersichtlicher gemacht...

Dankeschön für Deine super Arbeit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nähbert und @heija : danke!

 

Dieses verdammte Maskennähen macht mich wahnsinnig. Und das liegt daran, dass ich am Liebsten ALLE Anleitungen kennen und ausprobieren möchte, damit ich dann das Beste daraus machen kann. Und hübsch wäre ja auch noch schön. Aber schnell soll es gehen. Immer, wenn ich einen neuen Versuch starte.....will ich das noch optimaler. 

 

Ich habe mir jetzt vorgenommen, nur noch 2 neue auszuprobieren und dann wird das abgefrühstückt heute und morgen 😡.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch noch nicht alle nachgenäht. Nur 3 Modelle. Hab ja ein eigenes entwickelt, ein Kompromiss zwischen "schön" und "schnell".

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Nähbert:

Ich hab auch noch nicht alle nachgenäht. Nur 3 Modelle. Hab ja ein eigenes entwickelt, ein Kompromiss zwischen "schön" und "schnell".


Da will ich auch hin. Aber dank dir schaffe ich das nu auch.
 

Habe soeben die Rentnergang der Sackgasse zur Wühlaktion wegen Gummiband geschickt 😷.

Habe aber auch noch einige wunderschöne und weiche Falzgummis in meinem Vorrat entdeckt. 
 

Für die 3 zu benähenden Teenies mache ich jetzt das Jerseymodell mit dem ausgeschnittenen Ohrloch zur Probe. Die sieht recht cool aus und doppelter French Terry mit Filterschicht dazwischen dürfte auch seinen Zweck erfüllen.

 

Die ersten Gummis wurden geliefert. Alte Tischdecken hatte ich ja schon abgegriffen :engel::

 

 

640504F6-E26A-43FC-BD90-6B5D2D7B1F40.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marieken

Super, was da alles an Vorräten schlummert!

 ich persönlich find allerdings alle Gummis über 5 mm sehr unbequem für die Variante mit Gummischlaufe hinter dem Ohr.

Mit Hörgerät und gleichzeitig Brille wird's noch komplexer. Gerade für die Älteren muss es ohne Umstände und ohne Risiko gehen, Brille und Hörgerät zu verlieren, sonst werden sie der Masken schnell überdrüssig und setzen sie nicht auf.

Spreche da aus Erfahrung...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Nähbert:

@Marieken

Super, was da alles an Vorräten schlummert!

 ich persönlich find allerdings alle Gummis über 5 mm sehr unbequem für die Variante mit Gummischlaufe hinter dem Ohr.

Mit Hörgerät und gleichzeitig Brille wird's noch komplexer. Gerade für die Älteren muss es ohne Umstände und ohne Risiko gehen, Brille und Hörgerät zu verlieren, sonst werden sie der Masken schnell überdrüssig und setzen sie nicht auf.

Spreche da aus Erfahrung...

 

Für die Hörgeräteträger: Solange ich noch genug Gummi habe (normaler Wäschegummi, 6mm breit), ziehe ich einen 65cm langen Abschnitt durch die beiden Tunnels und vernähe/verknote die Enden , so dass die langen Gummischlaufen über den Kopf gezogen werden können (ich weiß leider nicht mehr, in welchem Video das zu sehen war).

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nähbert vielen lieben Dank für deine tolle Arbeit :hug:.

Habe mir das mal gleich abgespeichert. Sobald ich Luft habe( mussderzeit noch einige MAsken nähen), werde ich stöbern und ausprobieren.

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gestehe, dass ich hier schon lange nicht mehr durchblicke angesichts der Modelle, Verarbeitungshinweisen und mit/ohne Filter und wenn, woraus. Deine Auflistung, Nähbert, ist eine große Hilfe. Vor allem die Einschätzung, welche davon schnell zu nähen ist, wird im Bedarfsfall ausschlaggebend sein.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb Nähbert:

 

Gestern sah ich übrigens beim Einkaufen eine Stoffmaske mit einem Atemventil wie bei den FFP-Masken. Was ist davon zu halten?

 

 

Ich vermute, dass es tatsächlich eine FFP-Maske war... :o Ich selbst besitze auch so eine (ist wohl aus dem Kosmetikbereich, FFP2, mit passendem Aktivkohlefilter), die Chefin so ca. Mitte März für uns besorgt hat; da gab es sie wohl noch halbwegs problemlos zu kaufen. 

Meine habe ich nur einmal benutzt, bevor das Arbeitsverbot in Kraft getreten ist.

 

Mich stören allerdings die Gummis hinter den Ohren, weil das nach relativ kurzer Zeit schon wehtut. Falls ich also selbst noch Masken nähen sollte, werden die Bänder am Hinterkopf entlangführen.

 

In jedem Fall auch von mir ein dickes Dankeschön an @Nähbert für die Linkliste. Ich habe den Überblick nämlich auch schon lange verloren (zumal ich, wie gesagt, bisher noch keine einzige Maske genäht habe).

Edited by running_inch

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eben grad gefunden und wollte ich Euch noch zeigen als Hintergrundinfo zu Masken und DIY-Masken als momentaner Notbehelf in privaten Situationen, wie wir das hier schon öfters besprochen hatten...

Veröffentlicht von der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Ich meine, das ist eine vertrauenswürdige Quelle.

 

https://www.krankenhaushygiene.de/informationen/762

 

https://www.krankenhaushygiene.de/informationen/760

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch ein kleiner Tip für die Befestigungsvarianten der selbstgenähten Masken. Da die Vorlieben da ja offensichtlich sehr auseinandergehen (die einen gerne mit Gummi hinter dem Ohr, die anderen mit langen Bändern zum Binden), nähe ich inzwischen das koreanische Modell ergänzt um einen Tunnelzug. Dann gebe ich sie ohne Befestigung ab und der Maskenträger kann die Befestigung dann nach Wunsch regeln. Einem Kollegen, der auch zu ungeschickt ist, um selber Gummi einzuziehen und die Länge zu fixieren ohne zu knoten, habe ich diese Gummischnürsenkel für Kinder (ohne Schleife) mit Verstellmöglichkeit und Stoppern empfohlen. Er trägt sie jetzt wie ein Operateur hinter dem Kopf und sagt, durch die Verstellmöglichkeit würden sie super sitzen. Ein Foto, das er mir geschickt hat, bestätigt das. Das ist aufgrund des Preises für diese Schnürsenkel zwar keine Lösung für Massen, aber für den persönlichen Bedarf kann man sich das schon leisten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@Nähbert Vielen, vielen Dank für die Zusammenfassung unserer Maskendiskussionen! Auch ich gehöre zu denjenigen, die den Überblick schon lange verloren haben.

Eine kleine Ergänzung hätte ich noch: ich habe damals die Info beigesteuert, dass man Jerseynudeln nur aus einem Stoff machen kann, der eine rechte und eine linke Seite hat. Inzwischen weiß ich: das stimmt nicht! Ich benutze gerade Jerseynudeln aus einem Stoff mit zwei rechten Seiten und die sind wunderbar geworden. Man muss es also im Einzelfall ausprobieren.

 

@Marieken Als ich gelesen habe, dass Du am liebsten alle Modelle nachnähen würdest - auf der Suche nach dem perfekten Modell - musste ich erst mal laut lachen. Ich habe fünf Modelle nachgenäht und z.T. abgeändert bevor ich an dem Punkt angekommen bin, wo Du jetzt schon bist. Irgendwann ist es einfach besser, Masken zu nähen, die "gut genug" sind, als die perfekte Maske in petto zu haben, die aber nicht realisiert ist.

Ich nähe jetzt für mein Umfeld die koreanische Maske von HappyDanDongTV, weil sie mir am besten gefällt. Und für soziale Einrichtungen ein selbst entworfenes Teil (ähnlich Schnittenliebe), das keinerlei Anspruch auf Schönheit erhebt, aber sehr schnell zu nähen ist.

Ich greife auch derzeit Bettlaken, Tischwäsche und Kurzwaren in meinem Umfeld ab. Mein Sammelsurium sieht Deinem sehr ähnlich. Wenn ich damit durch bin, warten noch zwei Stoffe aus meinem Fundus auf Verarbeitung. Und im Zweifelsfall würde ich Bettlaken zukaufen. Das ist eine Menge Stoff für kleines Geld. 

Das Masken nähen wird uns wohl noch ein Weilchen erhalten bleiben. Corona ist gekommen um zu bleiben...

 

In diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=zm_NmpdgWWA&list=LL26ss8yK6bheFG9SsJyUnvQ&index=1 wird eine Maske vorgestellt, an der eigentlich nichts Besonderes ist (ein Flachmodell mit seitlicher Raffung). Interessant war für mich die Bindetechnik. Ab 0:30 kann man die ansehen. Das mache ich bei meinen Masken inzwischen auch so. Da ich sowieso einen "Beipackzettel" dazulege, habe ich den einfach um eine Anziehanleitung ergänzt.

 

Edited by Fadennudel
Der Name der YouTuberin war falsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.