Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo, liebe Community,

 

ich habe mit Eurer Hilfe mein Shirt inzwischen vollendet, vielen Dank noch einmal. Jetzt möchte ich ein Rollkragenshirt nähen. Mir ist alles klar, bis auf eine Frage:

 

Wie schließe ich die hintere Naht des Rollkragens? Ich habe hier mit derSuchfunktion nichts gefunden.Youtube gibt einen Geradstich an - aber der ist doch nicht elastisch. Mit der Overlock hätte ich eine relativ dicke Nahtzugabe, die ich ja dazu noch doppelt legen muss. Einfach einen flachen Zickzack nehmen? Der Schnitt sagt auch nichts über Versäuberung der Nahtzugaben, einfach auseinanderbügeln und lassen? Ich habe bei Euch gelernt, dass Jersey nicht ausfranst.

 

Danke für eine kurze Antwort, Euch allen viel Sonne, Gruß

 

astitchintimesavesnine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geht alles :D

Probier doch einfach mal an einem Stoffrest - vielleicht wird es mit der Overlock gar nicht so dick oder der Geradstich gibt hier (Längsrichtung!) genug nach.

Nahtzugaben brauchst Du bei Jersey nicht zu versäubern, schon gar nicht auf der Innenseite des Rollkragens.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

die hintere Naht des Rollkragens muß ja nicht elastisch sein, du dehnst sie ja nicht in der Länge. Die Weitenelastizität muß vom Stoff kommen.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

ich mach das so: ratsch mit der Overlock drüber, in der Bruchlinie schneide ich die NZ dann ein (nur bis zu den Nadelfäden ;) ), bügel einen Teil nach links, den anderen nach rechts (durch die Elastizität des Jersey legt sich das schön in der Ecke)

Wenn du jetzt den Rollkragen zusammenfaßt zum Annähen, hast nicht so einen dicken Knubbel über den Overlock oder Nähmaschine drüber muß. Gut ausgebügelt verdreht oder verschiebt sich das auch beim Tragen/Waschen nicht........... zumindest ist mir beim Bügeln noch nichts aufgefallen

Edited by Topcat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genauso wie Topcat das macht, mache ich es auch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@StinaEinzelstückWeil sich der Jersey einrollt, und das finde ich dann unangenehmer. Bei dem Rolli, den ich im Moment anhabe habe ich das mit der Näma gemacht und dann diese eingerollten NZG. Gefällt mir nicht :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab das bisher erst mit Nicky und mit fleeceähnlichen Stoffen gemacht - mit der Näma und Geradstich. Kein Problem (ok, der Stoff ist ja auch nicht querelastisch ;) ).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb Topcat:

ich mach das so: ratsch mit der Overlock drüber, in der Bruchlinie schneide ich die NZ dann ein (nur bis zu den Nadelfäden ;) ), bügel einen Teil nach links, den anderen nach rechts (durch die Elastizität des Jersey legt sich das schön in der Ecke)

Wenn du jetzt den Rollkragen zusammenfaßt zum Annähen, hast nicht so einen dicken Knubbel über den Overlock oder Nähmaschine drüber muß. Gut ausgebügelt verdreht oder verschiebt sich das auch beim Tragen/Waschen nicht........... zumindest ist mir beim Bügeln noch nichts aufgefallen

 

Die Art und Weise zum Zusammennähen stimmt, nur nehme ich die Nähma und Geradstich dafür (und ich bügel den kragen nicht :rolleyes:)

 

Ich trag nur solche Shirts und die hintere Mitte ist mir noch nie aufgegangen (naja, bei meinen Shirts ist noch keine Naht aufgegangen :D)

 

2018-06-18 nur kragen.jpg

Edited by gabi die erste

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich würde es auch so wie @Lehrling und @gabi die erste machen. Die Naht wird ja nicht so gedehnt, das kommt vom Stoff.

Edited by Marieken

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb StinaEinzelstück:

... und wieso näht Ihr es dann nicht gleich mit der normalen Nähmaschine?

z.B. weil die Overlock sowieso gerade mit der richtigen Farbe eingefädelt ist (da ich den Rest des Shirts auch damit genäht habe).

Oder weil die Nahtzugaben bei manchen Jerseys nicht auseinandergebügelt liegen bleiben, sondern sich beim Waschen aufstellen und/oder "krumpeln" - was man leider erst nach dem Waschen bemerkt - und da kommt man dann nicht mehr dran.

 

Grundsätzlich kann man das aber schon mit der Nähmaschine nähen, ja sogar das ganze Shirt ;)

Grüsse, Lea

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

@AndreaS. Danke 😊

 

... ich nutze in solchen Fällen immer noch gerne die ZickzackSchere ... keine durchdrückende Kante und ich habe das Gefühl es rollt dann deutlich weniger.

Geradstich mag ich dafür nicht, da es bei mir immer mal zu viel Zug kommen kann ... ich bin nicht immer sanft zu meiner Kleidung und die Kinder ziehen dann auch mal daran.

Edited by StinaEinzelstück

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.