Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Sew me

Letzter Versuch? Mit Eurer Hilfe...

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin schon zig mal an einem Oberteil für mich gescheitert. Ich brauche eine FBA und kriege es einfach nicht hin. Zudem bin ich mir auch bei den Stoffen immer unsicher und habe auch schon da falsche Auswahl getroffen. Es sitzt nie wie es soll. Das gebe ich jetzt einfach auf. Also habe ich mich entschlossen, ein letztes Oberteil zu probieren, und wenn das auch nicht klappt, dann eben nie mehr.

 

Also habe ich mich auf die Suche nach Schnittmustern in verschiedener Cup-Größe gemacht (habe nicht soo viel gefunden) um die FBA zu umgehen und mich dann für das Top Chirripo entschieden:

https://itch-to-stitch.com/product/chirripo-top-digital-sewing-pattern-pdf/

Es ist zwar für "intermediate" aber ich hoffe, ich kriege das hin, solange keine FBA nötig ist. So kompliziert sieht es jetzt nicht aus, oder?

Englisch ist für mich im normalen Sprachgebrauch auch kein Problem, allerdings habe ich von den Näh-spezifischen Wörtern natürlich nicht so viel Ahnung. Damit es diesmal aber auch wirklich funktioniert, möchte ich gar nichts falsch machen (vom richtigen Stoff bis zum richtigen Zubehör) und brauche Eure Hife:

 

Material: lightweight woven Fabric without stretch. Was könnte ich da hernehmen?

Interfacing: was ist lightweight woven or werft-insertion interfacing?

und fusible stay tape?

 

So, das reicht fürs erste. Sobald ich beim Nähen bin, werde ich sicher weitere Fragen haben.

 

Gruß,

Sew me

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sew me,

der Google-Übersetzer spuckt bei lightweight woven fabric without strecht "leichter gewebter Stoff ohne Stretch" aus. Fusible stay tape ist aufbügelbares Band. Es hat eine Klebefläche, die beim Aufbügeln schmilzt. Wenn ich mir das Oberteil so anschaue, würde ich einen leichten Baumwollstoff, ganz dünnes Leinen oder sogar diesen Musselinstoff, aus dem die Spucktücher sind. Also alles, was leicht fällt und keinen Stretch-Anteil hat. Es gehen natürlich auch Polytierchen. Aber es kommen sicher noch andere Hilfestellungen.

Liebe Grüße

Claudia


 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Sew me:

Material: lightweight woven Fabric without stretch. Was könnte ich da hernehmen?

Interfacing: was ist lightweight woven or werft-insertion interfacing?

und fusible stay tape?

 

Stoff: z.B. so was wie einen "Blusenstoff" aus Baumwolle, Viscose oder Leinen. ("Blusenstoff" ist dann oft der Begriff, unter dem so was verkauft wird.) Sollte halt weich fallen, sieht man, wenn man den Stoff in der Hand hat.

 

Interfacing ist die Einlage, in Deutschland wird einem da meist die passende Bügeleinlage vom Vlieseline in den Anleitungen empfohlen. Es gibt aber auch Näheinlage.

"woven interfacing" ist Gewebeinlage, die es in unterschiedlicher Stärke gibt, "werft-insertion intefacing" müßte so was wie die H410 von Vlieseline mit den Fäden sein.

fusible stay tape ist aufbügelbare Einlage in Form eines schmalen Bandes. Wobei es da von Vlieseline mehrere gibt, eine für gerade Kanten und eine, die sich besser um Kurven legen lässt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der starken Kräuselung direkt über dem Busen würde ich unbedingt empfehlen, einen möglichst leichten und weich fallenden Webstoff zu nehmen. Mir fallen da ein ganz leichter Batist oder eine leichte Viskose ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh super....Viskose trage ich sher gerne, dann nehme ich die!

Vlieseline habe ich noch da, aber mich hat halt das "werft-insertion" irritiert, da ich da gar keine Übersetzung finden konnte. Muss mal schaue, ob meine H410 ist.

 

Stay tape hatte ich auch schon, aber das hat bei mir nie gehalten. vielleicht war es eine schlechte Qualität? Habt ihr einen Herstelller-Tipp, welches gut ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die sicherste Art, dieses Stay-Tape zu ersetzen, ist der stay stitch - eine Sicherheitssteppnaht ganz knapp neben der Nahtlinie auf der Nahtzugabe.

(Ich mag diese Aufbügelbändchen nicht sehr.)

Ansonsten gilt bei den Bändchen von Freudenberg: Liegend auf unelastischer Unterlage - also das Ärmelbrett oder 2 lagen Handtuch und dadrüber ein Bettlaken oder sowas auf dem Tisch - bei 2 Punkten und mit mäßig Dampf je Stelle mind. 10 sek. gleitend aufbügeln. Und dann erstmal liegen lassen. mindestens 'ne halbe Stunde. Der Kleber braucht Zeit...

 

 

H410 ist ja ein tolles Zeugs - aber für ein leichtes Oberteil wäre sie mir doch zu viel.

G785 oder H180 - rein von den Materialien, die ich mir für ein leichtes Top vorstelle.

(H410 ist für Mäntel geplant worden. Dementsprechend ist es keine leichte Einlage... in Rock- und Hosenbünden kann sie quer genommen wunderbar für Weitenstabilität sorgen - den eingenähten Fäden sei's gedankt. Aber Hosen und Röcke näht man i.d.R. nicht aus "Blusenstoffen, leicht fallend".)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehme an, die Vlieseline ist für das "Schulterteil"? Das darf schon gut verstärkt sein, vor allem wenn man Viscose nimmt. Das soll ja hinterher nicht hängen und muß den restlichen Stoff tragen. An der Stelle solle es ja nicht fließen. Von daher geht es für den Zweck schon okay.

 

Für etwa die Knopfleiste oder den Kragen einer leichten Bluse wäre es mir auch zu dick.

 

Aufbügelbares Band hält genauso gut, wie andere aufbügelbare Einlage. Der Stoff muß appreturfrei sein (vorwaschen) und man muß die Bügelanleitung genau beachten. Je nach Marke und Sorte können Temperatur, Bügelzeit und trocken oder mit Dampf abweichen. Material, das eigentlich für die Konfektion gedacht ist, hält manchmal tatsächlich nicht, weil es für die Verarbeitung mit einer industriellen Bügelpresse gedacht ist und man diese Bedingungen (u.a. den Druck) mit dem Bügeleisen nicht immer nachahmen kann.

 

Immer bei Bügeleinlage gilt (wie SiRu auch geschrieben hat): liegend auskühlen lassen. Lange.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Sew me

Ich habe das Chirripo schon genäht und nähe sehr viel ITS. Frag einfach wenn ich weiterhelfen kann. 
 

Ich habe folgendes genommen: 

lightweight woven fabric without stretch - mein Stoff war ein weich fallender Baumwollstoff aus Indien, Viskose ist auch denkbar, fällt leichter und könnte in der Grösse etwas anders sein 

 

Interfacing: was ist lightweight woven or werft-insertion interfacing?

Ich nehme meist G785 - funktioniert 

und fusible stay tape?
Kannst du einfach ein Stück G 785 zuschneiden - funktioniert :) 


Du brauchst eigentlich keine FBA da dieser Schnitt wie viele ITS Schnitte Cup Grössen A- D hat :) 
 

Anbei ein Bild von meinem Chirripo mit dem verwendeten BW Stoff. Ich habe es vorne geknotet. 

 

LG Chr4A0E46B7-D4F1-41DB-BB7C-8B785FDBAB73.jpegistiane 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke, habe mir jetzt die nötigen Dinge gekauft. Sobald es ans nähen geht und ich Fragen dazu habe, melde ich mich wieder!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Amalthea, jetzt bräuchte ich Deine Hilfe.

 

Ich bin beim Ärmel, Schritt 13.

 

Verstehe ich das richtig: Ich soll die äussere Kante 2x knapp umschlagen und dann mit Gradstich (topstitch?) absteppen? Oder meinen die einen Rollsaum (narrow rolled hem)? Wie mache ich sowas? Ich habe keinen Rollsaumfuß...

 

Danke!

 

PS: Darf ich den Ausschnitt der Anleitung posten? Wenn nicht, entferne ich ihn wieder!

Ärmel Rollsaum.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Sew me Ich habe keine Ahnung, aber der aufgeführte Link scheint genau die Anleitung zu offenbaren. Bist du dem schon gefolgt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, aber ich bin halt verwirrt, da das ja auch kein klassischer Rollsaum ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist tatsächlich kein "gerollter" Saum gemeint, sondern ein "Minisaum", das ist schon richtig so.  Dafür geht dieser hier auch ohne Rollsaumfuß. Du kannst auch erst 6mm von der Außenkante entfernt eine Hilfsnaht machen und die dann als Markierung für das Umschlagen der zweiten 6mm nutzen. Von der rechten Seite aus ist diese Naht nicht zu sehen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puhhh, es ist vollbracht...und ich bin unglaublich Stolz auf das Ergebnis. Dank Eurer Hilfe und weil ich diesmal wirklich geduldig alles 3x gelesen habe, Tutorials geschaut und Anleitungen gelesen habe zu Techniken, die ich nicht konnte. OK, es sind auch 1-2 technische Fehler/Ungenauigkeiten drin, aber die sieht man nur, wenn man es weiss...:classic_biggrin:

 

So, nun zum Teil an sich: leider fällt es sehr weit um die Taille/Hüfte, und da es (meiner Meinung nach) eher zu kurz ist, staucht es den Oberkörper, so dass meine Oberweite noch wuchtiger wirkt, als sie eh schon ist. Könnte ich da noch irgendwas nachträglich ändern, dass es nicht so weit ausgestellt wirkt?

 

Auch die Reihung (? Gathering) ist mir nicht so gut gelungen am Vorderteil, so dass es aufträgt.

 

Was mir leider überhaupt nicht gefällt, ist der Fall der Ärmel. Die fallen nicht um meinen Arm, sondern klaffen so auseinander Richtung Brust bzw. Rücken, so dass das Teil nochmal weiter wirkt und man auch die linke Seite der Ärmel sieht. Kann man da eventuell noch was nachträglich ändern?

 

Wenn ich es allerdings vorne in die Hose stecke und hinten nicht (so wie derzeit ja oft Blusen getragen werden), dann gefällt es mir von vorne richtig gut!

 

 

 

 

1.jpg

3.jpg

4.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dass ist bei der Ärmelrüsche nicht zu vermeiden - selbst am Model im Shop sieht man die linke Stoffseite an der Stelle.

Hübsch geworden.:super:

 

:o

Sieht derzeit so aus, als ob vorne Länge fehlen würde.

Das hat nichts mit der Raffung  so zu tun, sondern damit, das Du mehr Brust zu haben scheinst, als der Schnitt vorsah. Bzw. das der Schnittersteller da zwar die notwendige Weite  eingebaut hat, aber zumindest für Dich nicht genug Länge. (Das hat manchmal auch ein bißchen was mit der individuellen Form genau da zu tun...)

 

Ich weiß ja nicht, wie der "Ärmel" angebaut ist - könnte man den näher an den Arm ranholen? Das könnte das optische verbreitern durch aufklaffen vermindern.

Zumindest unter dem Arm ist ja auch Stoff zu sehen - ist der eingesetzt, oder wird der "Ärmel" einfach nur auf gesetzt? Wenn letzteres, dann könnte man den Ärmel einfach weiter zur Seitennaht orientieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das sieht schon ganz gut aus, auch diese Ärmelchen!

 

Wenn du etwas weicher fließenden Stoff verwendest, sollten die Ärmelchen weicher fallen. 

 

Es fehlt vordere Länge,  das wurde schon bemerkt. An diesem Teil kannst du es nicht mehr ändern,  aber für weitere Blusen. Die Idee mit dem Saum in Hose stecken überspielt das gut  - eine Lösung für diese Bluse 👍

 

Etwas Weite wegnehmen kann man durch vordere Taillenabnäher. Bitte vorsichtig abstecken/ heften und anprobieren,  da muss man etwas herumprobieren.

 

Probier mal eine Hose mit geradem Bein statt Skinny Jeans - das dürfte den Look positiv beeinflussen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Siru,

Das Schnittmuster ist je extra für verschiedene Körbchengrößen ausgelegt. Ich habe sorgfältig gemessen und es kam ein D-Körbchen raus, (Wunderte mich zwar, da ich in BHs immer eher E-F habe), und das passt obenrum ja auch richtig gut. Könnte soga noch eine Nummer kleiner sein beim nächsten Mal. Wegen der verschiedenen Cup-Sizes ging ich davon aus, dass die entsprechennde Mehrlänge vorne schon eingearbeitet ist - scheinbar nicht.

 

Wie das mit dem Ärmel ist, kann ich schlecht beschreiben. Das Vorder- und Hinterteil treffen nicht unter der Achsel aufeinander, sondern erst sehr tief und sind dazwischen mit einem Seitenteil verbunden. (Das habe ich vorher auch noch nie gesehen, war für mich auch sehr kompliziert aber sieht am Ende echt gut aus). Und der Ärmel ist mit Vorder/Hinterteil bis zu diesem tiefsten Punkt verbunden, da dort erst die Seitennaht beginnt. Ich denke, das kann man daher nicht anders lösen.

 

@ Ulrike, das mit den Taillenabnähern werde ich auch mal probieren. Vielleicht hilft es ja ein wenig.

 

Ich werde es auf alle Fälle nochmal nähen, dann aber mehr Länge zugeben. Nur wie macht man das, wenn vorne mehr Länge benötigt wird als hinten? De vorderen Saum rund zuschneiden? Und dann werde ich es auch ohne Ärmel machen. Sieht ja auch als Top gut aus.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

1 nr. Kleiner nähen finde ich keine gute Idee. Es ist an der Brust etwas zu eng,  darum zieht es auch den vorderen Saum hoch und steht vorne ab. Das würde sich noch mehr verstärken und das Modell sieht eigentlich einen lockeren Fall vor.

Daher entweder das Schnittmuster in deiner echten Cupgröße nehmen oder noch eine FBA einbauen. 

Vielleicht bist du es von Kaufware gewohnt , dass deine "Mädels" deinen Look dominieren. 

Vielleicht möchtest du das auch so - es ist ja auch Geschmackssache. 

Aber wenn du das nicht möchtest,  dann braucht es noch ein wenig Anpassung. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Falten gleichmäßig verteilen, hatte ich hier meine etwas aufwendige, aber ziemlich sichere Methode gezeigt, wie man die gleichmäßig verteilt bekommt; vielleicht hilft dir das weiter :)

https://stichelstube.capricorna.de/wordpress/2014/04/23/kleben-und-kraeuseln/

(In einem weicheren Stoff fällt das auch leichter.)

 

Be einem zweiten Versuch könntest du am Vorderteil (und Seitenteil?) von vorneherein mehr Saumlänge anschneiden, und dann nach dem Zusammennähen der Seitennähte auf die gewünschte Länge abstecken.

 

In einem weicher fallenden Stoff fällt das auch besser, und die Volants an den Ärmeln und die Mehrweite an der Hüfte fällt dann auch nicht mehr so auf. Die Weite von der Brust wird hier ja weiter unten nicht wieder rausgenommen, wie das bei einem Teil mit Abnähern sonst möglich wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.