Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Steinradlerin

was brauche ich alles?

Recommended Posts

Am 13.2.2020 um 19:33 schrieb Steinradlerin:

Ich hab ja die laienhafte Meinung mit einer gute Schere, einem Lineal und eine Nähmaschine kann man schon mal loslegen.

 

 

Selbst auf die könnte (!) man verzichten und mit der Hand nähen.

 

Mein erstes Patch-Stück entstand mit: Holzlineal, Bleistift, Schere (aus dem Bastelschieber) und Handnäh-Equipment.

 

Mein Stern.JPG

 

Gar nicht so übel, so ohne Spezial-Spezialitäten, oder?

 

:silly:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Womit man anfängt ist wahrscheinlich auch typabhängig. Der eine Anfänger fängt direkt mit was Großem an, der andere fühlt sich wohler, wenn er erst mal was übersichtliches Kleines näht. Wie heißt es so schön, jeder Jeck ist anders.

 

Das gleich gilt für Zubehör. Der eine liebt es basic, auch wenn das aufwändiger ist, der andere ist ein Zubehörliebhaber. :classic_biggrin:

 

Wie schon schrieb, würde ich persönlich Rollschneider und Schneidematte vorziehen, aber klar es geht auch ohne. Meine erste Patchworkarbeit habe ich ohne Rollschneider zugeschnitten und mich hat das Anzeichen und Schneiden mit der Schere genervt. Ich mache das einfach nicht gerne.

 

Oder beim Stoff gibt es auch unterschiedliche Meinungen. Ich z.B. habe noch nie aus Resten genäht, andere nähen viel aus Resten oder alten Texilien.

 

So gesehen, eine Frage, etliche Meinungen. :classic_biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie wäre es mit einem Patchwork-Kurs in der VHS oder einem Stoffladen? Im Laden sind Schneidematte und Rollschneider vorhanden. Wenn dann weiterhin Interesse besteht, wird man beim Kauf beraten. Schneidematten gibt es auch mit Inch auf einer Seite und cm auf der anderen.

Ich hatte am Anfang ein Patchwork-Wochenende bei der VHS. Angefangen haben wir mit einem kleinen Nadelkissen, mit der Schere zugeschnitten, per Hand zusammengenäht. Danach wurde der Umgang mit Rollschneider und Lineal geübt und diverse Blöcke wie Ninepatch mit der Maschine genäht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Allysonn wow, mir bleibt der Mund offen!

 

@fabric an einen Kurs hab ich auch schon gedacht. Mal googeln was es bei uns so gibt.

 

was die Größe des Anfänger Projektes angeht, gehöre ich ja zu denen, die den Mund immer deutlich zu voll nehmen 😁

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe vor ganz vielen Jahren meiner Oma Patchworkkissen genäht. Sogar aus Dreiecken... (Log Cabin ist da noch deutlich fehlertolerantet beim Zuschneiden...)

 

Ich wußte nicht mal, daß es so was wie einen Rollschneider gibt, von Linealen und Schneidmatte ganz zu schweigen... beides kam in der Anleitung auch nich vor...

Das ging prima. Ich habe beim Zusammennähen halt drauf geachtet, dass sich die Spitzen treffen und verbleibende Restungenauigkeiten am Rand ausgeglichen. Was hinterher nich mehr gleichmäßig breit war, waren die Nahtzugaben. Aber die müssen das nicht.

 

Patchwork wurde gemacht, lange bevor es Rollschneider gab. "Oldschool" markiert man die Nahtlinien auf dem Stoff und näht auch nach denen. Dazu müssen die Teile nicht gleichmäßig geschnitten sein.

 

Das moderne "Indiatriepatchwork" mit gleich breiten Nahtzugaben geht natürlich schneller und für ein große Decke würde ich das sicher bevorzugen. Aber um erst mal auszuprobieren, ob einem das so liegt... geht das ganz sicher mit normaler Nähausstattung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb nowak:

Aber um erst mal auszuprobieren, ob einem das so liegt... geht das ganz sicher mit normaler Nähausstattung.

Und vorhanden Stücken an möglichst Baumwoll Webware in Blusen/Hemden Stärke und Qualtät aus der Reste Kiste.

 

Wenn sich aber jemand ein Stoffpaket kauft für eine Decke, dann sollte es an dem kleineren Betrag für das Werkzeug nicht scheitern. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meiner Meinung nach braucht man vor allem kein Stoffpaket.

Patchwork ist doch ursprünliche Resteverwertung und als das hat es für mich besonderen Charme. Ich würde mit ein paar Stoffresten (wenn sie keine hat, hat sicher jemand im Umfeld welche), Schere, Lineal und Bleistift anfangen.

Zeichnet man auf dem Stoff sauber vor, warum sollte das dann weniger präzise sein als mit dem Rollschneider?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Je nach Näher wird das sogar präziser.

Grad bei Dreiecken muss man nämlich erst mal so genau gucken können, das man den richtigen Überstand am Nahtanfang zurechtlegt...

 

(*grins* Solang ich das Material noch verkauft hab, hab ich auch immer behauptet ohne dies und das und jenes geht's nicht - ich wollt das ja verkaufen, und nicht nur rumliegen haben zum vorführen. Und sooo teuer ist's ja nicht. :engel:

Rein praktisch und ohne Umsatzzähler im Kopf: geht wunderbar ohne. Nicht mal die "richtigen" Patchworkstoffe braucht man.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein erstes Patchworkerlebnis hatte ich mit einem Läufer und direkt in inch. Das Muster habe ich auf dem Bernina-Blog gefunden von Grete (Ich habe zwar keine, aber lese dort) mit Charmpacks. Geleistet habe ich mir dann tatsächlich, obwohl ich nicht wusste, ob das was für mich ist, auch direkt das Zubehör. Hier wurde ja schon gesagt, es fällt nicht so sehr ins Gewicht und tut es tatsächlich nicht. Den einzigen Luxus, den ich mir wirklich auch gekauft habe nachdem ich das Video dazu gesehen habe, war das BlocLoc-Lineal (Ich geb zu, der Preis hat mich erst umgehauen), aber das ist wirklich Gold wert und genial. Mich hat's damit voll infiziert und würde gerne eine Decke machen, aber die würde ich wahrscheinlich nicht durch den Durchlass meiner Pfaff kriegen, so wird's halt ein Rag Quilt werden. Und was ich raten kann ist erst einmal mit Lineal und Rollschneider an einem billigen Stoff üben und eine neue Klinge rein, wenn er da ist. Meine war nämlich stumpf, aber da mir die Erfahrung damit fehlte, habe ich das erst spät, aber noch früh genug bemerkt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb darkbijou:

aber die würde ich wahrscheinlich nicht durch den Durchlass meiner Pfaff kriegen

Longarmmaschinen kann man mieten ;) so ein Ausflug hat auch was :)

also nur ran an die große Decke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt arbeiten wir erst einmal daran, das das ehemalige Zimmer unseres Sohnes "mein" Zimmer wird. Tapeziert ist, fehlt nur noch der neue Teppich und Einrichtung 🤭 und dann arbeite ich auf eine neue Maschine hin (meine ist erst 2 1/2 Jahre alt) und dann sehen wir weiter 😂😂🤭

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb akinom017:

Longarmmaschinen kann man mieten ;) so ein Ausflug hat auch was :)

also nur ran an die große Decke

Quiltdecken kann man auch von Hand quilten, entspricht auch eher den Ursprüngen. Handgequiltet finde ich von der Optik auch wesentlich schöner.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb stofffetzerl:

Quiltdecken kann man auch von Hand quilten, entspricht auch eher den Ursprüngen. Handgequiltet finde ich von der Optik auch wesentlich schöner.

 

 

... das hängt auch wesentlich von Talent und Übung des Quilters ab. Mein Gequiltetes würdest Du eher als unschön empfinden, fürcht ich.

 

Außerdem ist das auch immer Geschmackssache. Es gibt Leute, die sind so begeistert vom Maschine-Quilting, dass sie Gefahr laufen, Decken totzuquilten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dank eurer Hilfe hat sich meine Mutter mit dem Patchwork-Virus infiziert 😉

 

Danke an alle!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das geht schnell, höchst infektiös.... dicht gefolgt vom „Habenwollenvirus“ in Bezug auf bestimmte Nähmaschinen...:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Paula38:

Ja, das geht schnell, höchst infektiös.... dicht gefolgt vom „Habenwollenvirus“ in Bezug auf bestimmte Nähmaschinen...:D

 

Das kann ich uneingeschränkt bestätigen. Nicht umsonst strebe ich nach nur 2,5 Jahren nach einer neuen :classic_laugh:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.