Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Nachdem ich in den letzten Monaten einer tollen Foristin @Gallifrey zuschauen durfte, wie sie wirklich schöne, erwachsene und stilvolle Kleidung für sich genäht hat, kam ich ins Grübeln 🤔 .

 

Mein Kleiderschrank ist eine Katastrophe - in den letzten 5 Jahren war mein Gewicht dank Schwangerschaften und Geburten ein Jojo, dadurch habe ich sehr wenig neue Kleidung erworben und genäht.

Alles was da ist, ist entweder alt und abgetragen oder zu groß ... heute habe ich tatsächlich eine 3 Nummern zu große Jeans getragen ... klar auf Boyfriend getrimmt mit schmalen Pullover ... aber doch eigentlich nicht so recht erwachsen 😂

 

Ich bin beim Wunschgewicht und Familienplanung ist abgeschlossen ... also soll jetzt der Kleiderschrank wieder in Form kommen - momentan noch mit der Einschränkung: es muss stilltauglich sein.

 

Planung:

2 Röcke

1 schmale Hose

2 Blusen 

6 Shirts

1 Jacke 

 

Mag jemand mitmachen?

Edited by StinaEinzelstück

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie cool!

Ich liebe SWAPs. Ich habe zwar vor einiger Zeit meinen Kleiderschrank ziemlich radikal ausgemistet, aber da ich sonst zu wenig hätte, einiges suboptimes behalten und noch nicht alles ersetzen können. Und trotzdem bin ich inzwischen bei NULL Hosen, NULL Blazern, NULL Blusen, in denen ich mich wohl fühle.

Von daher: gucke ich für Inspiration auf jeden Fall zu, und vielleicht schaffe ich auch etwas mitzumachen.

Nur: das mit einer wirklich stabilen Größe/Figur kann ich gerade nicht bieten... Und das bleibt wohl mal erst noch so. Andererseits muss ich ja trotzdem etwas anziehen und umso mehr muss es dann zu den anderen Klamotten passen:-S

 

Willst du einen Plan für einen bestimmten Einsatzbereich aufstellen? vorhandene Klamotten ergänzen?

 

Bin gespannt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Kitkath:

 

 

Willst du einen Plan für einen bestimmten Einsatzbereich aufstellen? vorhandene Klamotten ergänzen?


Einsatzbereich ist mein Alltag - ich bin zu Hause, verbringe den Hauptteil der Zeit mit den Kindern, mache Haushalt, bin in Stadt und bei klassischen „Eltern“-Aktionen unterwegs ... aber ich mag nicht im klassischen Middleaged Outdooroutfit sein ... es muss bequem und praktisch, aber soll auch hübsch und kleidsam sein. 😂

Vorhanden ... mal schauen ... wirklich daran orientieren will ich mich nicht, aber ein bisschen ist klar, welche Farben meine sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb StinaEinzelstück:


..... klassischen Middleaged Outdooroutfit sein ...

Kannst Du für mich, Ü50, genauer definieren wie das aussieht? Ich bin mir gerade nicht sicher, ob das Bild, was ich im Kopf dazu habe, das ist, was Du meinst :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

:classic_blush:

 

Ich musste erst mal nachlesen, was ein Swap ist. Sewing with a Plan. :idee:

Nen mehr oder weniger losen Plan hab ich eigentlich immer. Für dieses Jahr hab ich mir ne Liste geschrieben.

Bei den Blusen gehe ich mit; ich hab zwei feine Webstoffe (einmal Baumwollsatin aus Japan und einmal ne Viskose), außerdem einen minimal festeren Webstoff mit Elasthan, der aber auch für ein Kleid reichen könnte. Mir fehlt aber noch ein Schnitt für ne gute Bluse.

Außerdem hab ich Stoff für einen Rock. Eine Tasche ist in Planung und mein Pattern Magic Japan Ding.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb Gallifrey:

Ich musste erst mal nachlesen, was ein Swap ist. Sewing with a Plan. :idee:

Nen mehr oder weniger losen Plan hab ich eigentlich immer. Für dieses Jahr hab ich mir ne Liste geschrieben.

Danke - dann müsste ich es nicht nachlesen. :D

Eine Liste was ich nähen will habe ich auch, ob das ein richtiger "Plan" ist weiss ich allerdings nicht. :clown:

 

vor einer Stunde schrieb StinaEinzelstück:

es muss bequem und praktisch, aber soll auch hübsch und kleidsam sein. 😂

Das ist ja ein weites Feld... ich weiss auch nicht genau, was Du meinst.

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du schon Schnitte für stilltaugliche Shirts im Auge oder möchtest du Anregungen? Falls letzteres: Jalie hat 2-3 Jersey-Tops, die ich als "not an ordinary t-shirt" bezeichnen würde und stilltauglich sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, sie mag weniger Spielplatzoptik und mehr feminine Sachen...? :classic_smile:

(Wenn Stina wüsste, dass ich die ganzen schönen erwachsenen Sachen im Alltag fast immer mit Gummistiefeln kombiniere.... :D:ohnmacht:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Middelaged Outdoorfit" (mein Sohn n3nnt es "normcore") könnte mein Kleiderschrank sein. Ich bin Ü50.

Meine Auswahl kotzt mich schon seit Jahren an, aber ich komme nicht zum SWAPen oder zum systematischen Shoppen.

Ich trage an 28 von 30 Tagen im Monat Jeans, dazu entweder Shirt (gerne auch mit Rollkragen) und knopflose Jacke drüber oder einen Pulli, nicht besonders auffällig gemustert.

Strümpfe und eins von meinen drei Paar Legero-Halbschuhen zum Binden, weil da Einlagen reinpassen. Darüber Mantel mit Schal oder Tuch und Mütze. Mit Mantel fahre ich auch Rad.

Blusen hab ich auch, aber die sind meist auffällig gemustert, kneifen irgendwo und werden nur angezogen, wenn es mal "feiner" sein soll.

In der Übergangszeit trage ich Fleecejacken. Ist halt praktisch, aber nicht wirklich schön.

Überhaupt sind Outdoorjacken nicht wirklich schön weiblich.

Röcke trage ich fast nur im Sommer, wenn auch Sandalenwetter ist.

Kurzum: ich schaue Dir gerne zu und vielkeicht ist das eine Motivation für einen SWAP meinerseits.

LG, Carola

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

SWAP befolgt Regeln. 😊

 

Es sind keine Einzelprojekte, sondern es soll alles zusammen passen und kombinierbar sein.

Die Schnitte sind in der Idee eher Basic - Tüddel und exotische Schnitte sind erst Thema, wenn eine Basisgarderobe steht.

 

 Ich werde Schnitte und Stoffe zeigen und freue mich dann auch auf positive und negative Kritik.

 

Bequem und Praktisch:

Ein schmaler Pencilskirt ist hübsch, passt aber nicht in mein Leben.

Shirts sind toll - aber sie müssen ja nicht nach 16jährige beim Sportunterricht aussehen ... und hin und wieder Webstoff an Stelle von Jersey ist ab 40 auch eine Überlegung, die mich Beschäftigt.

 

Outdoor:

Salomon, Salewa, Jack Wolfskin, Vaude, Mammut, ... dazu Jeans und Sweatshirt, bzw. T-Shirt mit Druck im Sommer.

Kleidung, die ich beim Wandern und Trekking gerne trage und auch im Urlaub überwiegt ... aber im Kleinstadtalltag nicht nötig ist (... aber praktisch 😂).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb StinaEinzelstück:

klassischen Middleaged Outdooroutfit sein

 

Würd ich als Jeans mit T-Shirt, ggf. Sweatshirt/Hoodie  + Jacke mit der Pfote drauf in Extremo beschreiben.

In weicher auch mit jeansähnlichen Hosen (aber immer! Hose), Oberteil von Pulli bis Tunika (T-Shirt in allen Varianten geht immer!) und Parka-ähnliche Jacke...

 

Wenn das etwas aufgehübscht werden soll...

Ganz viel geht schon einfach über die Stoffe.

Keine Jerseys  (oder nur sehr wenige) zu verwenden und zu tragen  will sich auch erst (wieder) gelernt sein - Webstoffe geben einfach ein anderes Tragegefühl. Und brauchen auch mit Elasthan ein bißchen mehr Schnitt und ggf. eben auch Schnittanpassung.

Gegen  kalte Beine helfen (Woll)Strumpfhosen... auch etwas, wo man erst mal etwas nach sucht (Passformgeschichte) und an das man sich gewöhnen muss - das Gefühl einer Strumpfhose ist schon ein anderes, als bei einer Hose. Selbst Leggings sind nicht dasselbe...

Im Rock muss frau auch erst wieder lernen, sich zu bewegen. Manche Körperhaltungen, die mit Hose ganz normal sind, geben da doch etwas zuviel Einblick. Aber abgesehen davon ... gibt's aber nix bequemeres (meine Meinung - ich würde mich dafür nie in 'ne Jeans packen. Gibt nix unbequemeres...)

Und jede muss für sich ihre alltagstaugliche Wohlfühl-Rocklänge finden.   (Bei mir knielang, bzw. max. 'ne gute Handbreit drunter. Verhindert auch das Bodenfegen weitgehend, wenn ich dann vor der Waschmaschine in die Hocke geh, und lässt auch die "tauchende Ente" zu, ohne gleich den Hintern freizulegen...)

 

Nachtrag: Wohlfühlweite ist ebenfalls was individuelles. Ich mag leichte A-linie bzw. leicht ausgestellte Bahnenröcke für jeden Tag.

Die Bleistifte sind für besondere Anlässe reserviert...

Edited by SiRu

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Makerista Eigentlich ist bei mir alles stilltauglich, was keinen Strip nötig macht.

Problematisch sind in erster Linie Kleider, die funktionieren nur mit tiefem Ausschnitt, weshalb ich einige von meinen gerade nicht tragen kann.

Spezielle Stillshirts möchte ich nicht mehr nähen - in spätestens einem Jahr ist das Thema für mich Geschichte und dann soll die Kleidung immer noch schön und gerne getragen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Gallifrey das ist super ... hoche Schuhe bleiben weiterhin besonderen Gelegenheiten vorbehalten. 😊

Ich werde weder in Highheels Bäder putzen noch in Pumps mit dem Kinderwagen zwischen zu Hause und Kindergarten pendeln. 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nähbert :hug: ... ich freue mich, Dich dabei zu haben und vielleicht wirst Du ja ein bisschen motiviert.

Übrigens finde ich, es ist schon ein ganz guter Schritt die Fleecejacken gegeben schöne Strickmodelle auszutauschen ... ich habe inzwischen nur noch zwei wirklich gute Fleecejacken, für echte Outdooraktivitäten ... aber nicht für den Alltag.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SiRu jaaaaa 😊 ... dies war ein zweiter Auslöser für diese SWAP: ich habe dank eines Tips von hier endlich bequeme Strumpfhosen gefunden ...  Kleider und Röcke scheiterten genau daran häufig.

Also dieser Neubestand ist bereits als Vorarbeit angeschafft, in meinem Schrank liegen ein breites Sortiment an bequemen Strumpfhosen 😊

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb StinaEinzelstück:

in Pumps mit dem Kinderwagen zwischen zu Hause und Kindergarten pendeln.

 

Bevor Du das so kategorisch ausschließt... probier's mal.

Gibt auch lauffreundliche Pumps. Moderate Absatzhöhe, breite Auftrittfläche, brauchbare Zehenweite, leichte Fußunterstützung. Und schnell angezogen: nur einschlüpfen.

Da Du die Strumpfhosen schon hast... :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nähbert  Deine Beschreibung hört sich für mich so an, als ob deine Garderobe super funktionell für deinen Alltag ist und du wenig bis keine Schrankleichen hast. Darauf lässt sich doch prima aufbauen. :)  Am von Produktdesignern und Architekten gern strapazierten Leitsatz "Form folgt Funktion" ist viel dran. Mit Bleistift-Rock und Corsage kann man zwar auch Fahrrad fahren, aber nicht wirklich gut (bin ebenfalls viel auf dem Rad unterwegs). :D Vielleicht würde dir deine Garderobe schon mit kleinen Veränderungen (z.B.  Farb- und Stoffauswahl; Jersey-Tops, die weit weg vom 08/15-T-Shirt sind (mit so viel oder wenig Raffinesse, Putz oder Drama, wie du magst) mehr Spaß machen?

 

 

@StinaEinzelstück  Die Jalie-T-Shirts, die mir einfielen (z.B. das criss cross top) , sind für nicht-stillende Frauen entworfen. Es gibt aber eine Verarbeitungsvariante für Stillende. Damit es nicht nach Stillshirt aussieht und das Oberteil auch nach dem Abstillen tragbar ist. :)

Eine Alternative zu Jersey-Tops könnten auch schräg geschnittene Oberteile aus Webware sein. Trägt sich fast so bequem wie Jersey. Funktioniert natürlich nicht mit jeder Webware, nur mit Qualitäten, die keinen Stand haben.

 

 

Edited by Makerista

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Makerista

Doch es gibt Schrankleichen, gerade im Segment "Partytauglich", "festlich" . Denn da trage ich Röcke, habe Wasserfallkleider, Glitzer in Shirts und ausgefallene Schnitte. Meist fehlt mir dann die passende Universaljacke, weil Fleecejacke oder offener Cardigan in Viscosestrick passt nicht wirklich zu engem Rock...

Danke für den Input!

@StinaEinzelstück

Ich weiß, wie wichtig stilltauglich sein kann, aber da würde ich bei der Schnittauswahl tatsächlich im Hinblick auf die absehbar endende Stilldauer weniger Rücksicht nehmen.

Ich selber habe mein letztes Kind 16 Monate gestillt, auch in der Öffentlichkeit und hab dabei Pullis mit speziellen Öffnungen selten vermisst.

Von meiner Nähgeschwindigkeit ausgehend, wäre das Stillshirt vermutlich erst nach dem Stillzeitende fertig geworden:classic_blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 10 Stunden schrieb SiRu:

Aber abgesehen davon ... gibt's aber nix bequemeres (meine Meinung - ich würde mich dafür nie in 'ne Jeans packen. Gibt nix unbequemeres...

Geht mir auch so :-)

Hosen trage ich am liebsten Stoffhosen - ich hab' noch 2, die am auseinanderfallen sind..... (und bisschen weit aktuell..)

 

vor 10 Stunden schrieb Gallifrey:

(Wenn Stina wüsste, dass ich die ganzen schönen erwachsenen Sachen im Alltag fast immer mit Gummistiefeln kombiniere.... :D:ohnmacht:)

ich schmeißß mich wech' :D

 

vor 11 Stunden schrieb Scherzkeks:

Danke - dann müsste ich es nicht nachlesen. :D

Von mir auch Danke!

 

Jo, wenn irgendwann der verflixte Mantel mal fertig ist, steht auch genau das auf meinem Plan

vor 13 Stunden schrieb StinaEinzelstück:

Planung:

2 Röcke 

1 schmale Hose

2 Blusen 

2 Shirts

1 Jacke 

 

Mag jemand mitmachen?

 

Ob's so detailliert wird, weiß ich aber noch nicht.

Als ersten brauche ich unbedingt Langarm-Shirts, wahrscheinlich als erstes, das mit den Teilungsnähten in x Varianten und Stoffkombis.

Hose muss ich erst 'nen passenden Schnitt finden. Hosen anprobieren ist ein Drama in trölf Akten.... mein Hintern passt zwar in 36, aber je nach Schnitt, besonders die Stretchteile sehen ähm unvorteilhaft aus....

Über Blusen denke ich auch schon länger nach - eigentlich finde ich die unbequem...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb SiRu:

Gibt auch lauffreundliche Pumps. Moderate Absatzhöhe, breite Auftrittfläche, brauchbare Zehenweite, leichte Fußunterstützung. Und schnell angezogen: nur einschlüpfen.

Ja, wenn ich mal keine Gummistiefel (Hund, Dorf, Garten, ...) an habe, dann sinds im Winter Chelsea Boots oder Stiefel(etten) bevorzugt in Varianten, die mit Reißverschluss gehen. Ganz flach bis hin zum Minimalschuh, aber auch gern mal mit Absatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb StinaEinzelstück:

Mein Kleiderschrank ist eine Katastrophe - in den letzten 5 Jahren war mein Gewicht dank Schwangerschaften und Geburten ein Jojo, dadurch habe ich sehr wenig neue Kleidung erworben und genäht.

Alles was da ist, ist entweder alt und abgetragen oder zu groß ...

Hallo Stina :winke:,

ich geselle mich auch mal dazu. Was Du schreibst, könnte von mir sein. Kaufmode ist momentan nicht freundlich zu mir, deshalb ist auch mein Vorsatz, dieses Jahr mehr für mich zu nähen. Ich schau Dir gespannt zu, habe aber nicht allzuviel Hoffnung in planvolles Vorgehen meinerseits. Wie das mit meinen Plänen so läuft, hat man ja im anderen Thread gesehen :rolleyes:...

Ich hab vor, eine Mischung aus Jersey- und Webware-Tops zu nähen. Für Nicht-Standard-Jersey-Shirts fand ich ein paar Modelle aus der FashionStyle ganz gut. Auf den Kleiderbügel hat´s aber erst eins geschafft und Trageerfahrungen stehen noch aus. Und dann ist da ja noch die Sache mit den Schnittanpassungen (das ist dann meistens der Punkt, wo sich die Kinderklamotten vordrängeln. Prokrastinieren kann ich super :help:...)

 

Nichtsdestotrotz wünsch ich Dir ganz viel Spaß und Erfolg mit Deinem Kleiderschrank-Makeover :super:!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute habe ich mal meine Stoffe gesichtet 🥺 ohje, es ist wirklich zu viel.

 

Ich möchte überwiegend aus dem Bestand nähen (muss, weil da muss einiges endlich weniger werden).

 

Klar wird, ich habe drei Farb-/Stilbereiche.

 

1. blau, rot, gelb, weiß - Marinestil mit sehr klaren Mustern (das ist, was ich auch am ehesten  noch an neuer Kaufkleidung habe).

2. blau, petrol, lila, rose, hellgelb, grau/silber  - ein bisschen verspielt und mit einem Zwinkern konservativ.

3. Viele verschiedene Grüntöne, braun/Natur und weinrot - die Stoffe habe ich vor langem gekauft, und sie  gefallen mir immer noch  - aber diese Farben stehen mir gar nicht ... mal schauen, was ich damit mache.

 

Kaufen werde ich wohl einen Stoff für die Hose - da sieht es eher mau aus.

 

Mal schauen, wohin ich gehe 😊

 

Edited by StinaEinzelstück

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was für ein interessanter Auftakt für einen SWAP und was für eine herrliche Diskussion...ich werde ganz gespannt dabei bleiben...denn ich muß meinen Kleiderschrank auch umkrempeln und bin gespannt auf das, was hier noch so kommt....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin sehr auf die ausgewählten Schnitte gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.