Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

KiraMG

Schnittsoftware - ist das was für mich?

Recommended Posts

Nachdem ich mich schon einige Zeit mit dem Thema Schnittsoftware beschäftige, habe ich zwei, ggfs drei Kandidaten in die engere Wahl genommen. 

Meine Kriterien für die finale Entscheidung nach augenblicklichen Stand

- läuft auf Windows

- Schnittkollektionen, die zu meinem Stil passen

- mit den eingegebenen Maßen sind nur wenig Änderungen am finalen Schnittmuster notwendig

- Bedienung ist nicht zu schwierig

- akzeptabler Preis

 

Das erste Programm in meinen persönlichen Eignungstest ist Patternmaker aka Patternmade4you, da ich hiervon bereits eine Demoversion habe. Anschließend will ich noch Patternmaster, und wenn das noch nicht reicht Garment designer testen. 

Bei Pattern maker gefällt mir, dass man mit einer Basisversion anfangen und nach Belieben und Geldbeutel aufstocken kann. 

Für den ersten Test habe ich mir nur die Basisversion runtergeladen und mache Änderungen auf dem Papier. 

Erstes Resümee: die Installation läuft problemlos und die Bedienung ist okay, sobald man sich erstmal an die ungewohnte Reihenfolge der Schritte gewöhnt hat. 

Das Lesen der "ersten Schritte Anleitung" sollte man nicht - wie bei mir sonst eher üblich 😉 - überspringen. Sonst stellt man erst nach dem Eingeben aller Werte und Ausdrucken UND Zusammenkleben des Schnittmuster fest, dass man die Werte erst durch eine mitgelieferte Exceltabelle laufen lassen muss, um die Werte für die Maßtabelle zu erhalten 😱

Nicht zur Strafe, nur zum Üben habe ich die Exceltabelle dann benutzt, und noch mal fleißig gedruckt und geklebt. Mit Hilfe der Passmarken ist das Kleben aber easy und außerdem kann man die Schnittmuster-Teile auch vor dem Druck klebeoptimiert anordnen. 

Das ist auch gut so, denn ich werde das nochmal machen müssen. 

Merke: richtig messen ist das A und O. 

Hier die Ergebnisse des ersten Slopers:

Positiv ist, dass ich einen ersten Eindruck habe, was ich noch mal messen, bzw. machen muss. 

- Schulterbreite verringern und Schulternaht nach vorne legen

-Brustpunkt um 1,5 cm nach unten verlegen

- ich brauche eine Cup-Anpassung (das hatte die Exceltabelle auch empfohlen) 

- mal schauen, ob die beiden Änderungen an der Brust das Problem der Ziehfalten beseitigen, oder ich den Brustumfang anpassen muss. 

- ich muss entweder noch 2 Kilo abnehmen oder den Bauchumfang vergrößern. 😒

Die Spiele sind eröffnet; was haltet Ihr von meiner Einschätzung und was fällt Euch sonst noch dazu ein

imageproxy.php?img=&key=a22dbef2c8cfb631

imageproxy.php?img=&key=a22dbef2c8cfb631

IMG_20200110_004133.jpg

IMG_20200110_004157.jpg

IMG_20200110_004234.jpg

IMG_20200110_005226.jpg

Edited by KiraMG
Autokorrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen, ich würde zur leichteren oder besseren Beurteilung einige Linien auf die Schnittteile zeichnen: Fadenlauf und horizontale Balancelinien. Außerdem die Nähte heften (Maschine). Wenn du hast, einen RV einheften, das macht an- und ausziehen einfacher. :)

 

Aufgrund der Fotos würde ich folgende Änderungen erwägen. Schulterschrägung anpassen (Nähte scheinen nicht nur zu weit hinten, sondern zu viel Länge am Schulterpunkt zu haben). Die vorderen Abnäher scheinen zu hoch zu liegen, der Brustabnäher müsste wahrscheinlich auch größer ausfallen (diagonale Falten von Brrust Richtung Seitennaht/Taille); dadurch wird die Seitennaht etwas kürzer, so dass sie level mit dem Saum an der VM zu liegen kommen müsste. Weiterhin scheinen mir die Seitennähte zu weit hinten zu laufen. Die Falten in der hinteren Taille sind schwierig zu beurteilen, ob's am Stecken liegt oder ein Keil herausgekniffen werden könnte. 

Just my 2 cents ... Wünsche dir viel Erfolg! :)

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist die Brustweite weit genug damit das Teil auch drüberrutschen kann also nicht blockt? Über den Po sieht es  aus als ob da Weite fehlt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn das ein hautenger Sloper sein soll - dann sitzt er wahrscheinlich am Po auf, weil Du da eine Hose (Jeans?) drunter angezogen hast....

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KiraMG das sieht doch schon mal gut aus für den Anfang :super:! Ich habe die Demoversion von Patternmaker auch im letzten Monat getestet. Genauso wie du habe ich das Problem, dass ich die Schulternaht nach vorne und die Schulterschrägung tiefer setzen muss. Das geht wohl auch innerhalb des Programms, ist aber wohl nicht so easy. Allerdings ist das auch etwas, was man sehr leicht auf dem Papier anpassen kann für den Anfang.

 

Zum Thema Brustpunkt würde ich dir zunächst einmal raten, den Sloper mit verschiedenen BH‘s anzuprobieren, das kann sehr bewegend sein :classic_biggrin:. Wenn der Brustpunkt richtig ermittelt ist, wirst du sehen, die Falte über der Brust überhaupt noch da ist.

 

Ich werde mir das Programm bald kaufen. Meine Probeteile haben mir 1:1 genäht besser gepasst als alle Schnitte, die ich vorher probiert habe. 
 

Falls es dich interessiert hier mein Strang dazu:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deine Diagnose ist schon sehr gut -  weitenmäßig ist das unten rum zu eng :rolleyes: (ähm auch über den Popo, genau Xpeti). Brustumfang ist okay. Der Rücken ist runtergezogen und die Seitennähte gehen nach hinten weg. Der Rücken sitzt nicht weil a) die Schultern zu weit sind und b) das Vorderteil nicht die richtige Balance hat. Dein Brustabnäher muß auch größer sein. Deine rechte Seite hängt.

Ein Tipp: Immer mit 3 cm NZ arbeiten. dann kann man ein bißchen rumstecken.

Mal das Gaffende am Armloch wegstecken (wo es erscheint) bis zum Brustpunkt (ungefähr 3 cm auf Null) und Seitenähte von Taille ab nach unten öffnen.  So kannst Du bewerten, was Du zugeben mußt. Und Vorderlänge nochmal messen.  Stehst Du immer so aufrecht?

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich als Nichtprofi sieht es so aus als wäre im Brustkorb noch Luft und das Vorderteil könnte noch zum BP rutschen wenn der Brustumfang 1-2 cm weiter wäre

 

Der Profi ist aber Heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Xpeti, Du hast recht, der Brustpunkt bzw. das Vorderteil kann noch nach unten. Aber das gibt sich wahrscheinlich mit der Balance. Siehe Seitensicht:die Hohe Hüftlinie und Taille geht mittig hoch. Im Moment ist die Vorderlänge in den Rücken gewandert. Normalerweise würde in eifriges Helferlein, die Schulternähte öffnen, das Vorderteil so ziehen, das der BP stimmt. Den Rücken gerade ziehen und die Schulternähte wieder zu stecken.

Leider leider die Helferlein sind rar.

lg

heidi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Zusammen,

Nach einem vollgepackten Tag gestern habe ich heute endlich wieder Zeit mich in mein Nähzimmer zu setzen und Euren Input verarbeiten. Vielen lieben Dank für Eure hilfreichen Kommentare. 

Ich halte Euch auf dem Laufenden und werde bei der nächsten Photoserie die Hilfslinien auf dem Sloper etwas dicker malen, damit man sie besser sieht. 

LG

Kira

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier der nächste Schritt. 

Ich verwende immer noch den Sloper 1 und habe folgende Änderungen gemacht:

Die Seitennähte von unten bis zur Taillennaht geöffnet. 

An meiner rechten Seite die Schulterweite auf die Standardwerte der Software zurückgeschnitten und auch die Nahtzugabe entfernt, da ich in Sloper 1 keine Ärmel einsetzen werde, sondern erst in Sloper 2

Auf meiner linken Seite habe ich die Schulterweite um weitere 2,3 cm verringert. 

Anschließend die gaffenden Stellen an den Ärmellöchern so gut ich es alleine konnte weggesteckt. 

@stofftanteDen Versuch oben die Schultern zu öffnen und neu zu justieren habe ich nach mehrmaligen Versuchen und vielen Verrenkungen aufgegeben. Da fehlt mir nicht nur ein bisschen Stoff, sondern auch das eifrige Helferlein. 

Aber zumindest konnte ich herausfinden, dass die Brustweite ausreichend ist, um den Sloper auf die richtige Brustpunkthöhe zu ziehen. 

Ich werde jetzt einfach noch mal die Werte der Schulterbreite in die Software eingeben und damit und mit der Cupanpassung einen neuen Sloper machen, der dann auch mehr Nahtzugabe zum Stecken hat. 

Wenn jemand zwischendurch eine Idee zu den Ziehfalten zur Brust hat, gerne her damit. 

Außerdem habe ich den Eindruck als würden Taille und hohe Hüftlinie nicht mehr ganz so weit nach oben driften. Ist das Wunschvorstellung oder seht Ihr das auch so? 

 

IMG_20200111_140552.jpg

IMG_20200111_140618.jpg

IMG_20200111_140705.jpg

IMG_20200111_140739.jpg

IMG_20200111_140812.jpg

IMG_20200111_140907.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

MbMn sieht man Fortschritte. :) Hast du den Brustabnäher vergrößert? Vielleicht nicht genug? Daher sind, denke ich, noch ein paar diagonale  Falten da, weil sie nicht durch die neuen Armlochabnäher wegzubekommen sind. Die Abnäherspitzen wären mir persönlich immer noch zu hoch, die Armlöcher für einen Sloper zu tief. Ich würde auch weiterhin probieren, in der hinteren Taille einen schmalen Keil (zur Seite verlaufend) herauskneifen, da die Balancelinien ganz leicht nach unten zeigen. Es kann auch sein, dass am RT die Abnäher nach oben hin länger sein könnten, jedenfalls wenn das als Sloper mit minimalster Mehrweite gedacht ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb Makerista:

Hast du den Brustabnäher vergrößert?

Ich habe nur die Mehrweite versucht wegzustecken. Ist alleine nicht ganz einfach, man verrenkt sich einfach zu sehr. 

Deshalb habe ich gerade schon das Schnittmuster mit geänderten Werten noch mal ausgedruckt und mache die Vergrößerung direkt am Schnittmuster und nähe Sloper 2

Über die Größe des Armlochs und Falte hinten habe ich auch schon sinniert, aber diese Anpassungen auf den nächsten Schritt verschoben. Ich will die Änderungen ja immer gleich in der Masstabelle von Pattern Maker nachstellen und befürchte zu viele Schritte auf einmal macht es unübersichtlich. 

Bis jetzt habe ich deshalb nur Schulterbreite, Brusttiefe, Vorderlänge Hüft- und Bauchumfang angepasst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist endlich Version 2 des Slopers

Die Veränderungen gegenüber der Maßtabelle von Version 1:

Taillen-, Hüft-, und Bauchumfang um je 1cm vergrößert. Der Effekt ist spürbar, das Ganze rutscht jetzt deutlich besser nach unten. 

Brusttiefe um 1,5cm und Rückenlänge um 2cm verlängert. Dadurch ist das Rückenteil länger geworden und zieht keine Länge mehr aus dem Vorderteil: der Brustpunkt sitzt deutlich besser und auch die Schulterlinie ist weitestgehend dort, wo sie hingehört. 

Vielen Dank für diesen Tipp, @stofftante

Vor dem Ausschneiden habe ich am Papierschnitt noch 2 Änderungen vorgenommen:

Das Programm empfiehlt das Makro mit der Standardschulterbreite der Konfektionsgröße, die durch den Brustumfang festgelegt wird, zu zeichnen und die Schulterbreite dann nachträglich anzupassen. Bei mir bedeutet das eine Verkleinerung um 2 cm. 

Vom Programm würde mir eine Cup-Anpassung von 4cm vorgeschlagen, d.h. den Brustabnäher entsprechend zu vergrößern. 

Ich habe das so gemacht, wie in der Anleitung beschrieben, aber dadurch hat sich das Armloch deutlich verändert. 

Ich nehme an, die unschönen Falten an der Brust kommen von dem unschönen Armloch. Oder hat da jemand noch eine andere Idee?

Außerdem werde ich wohl noch die Schulterschräge der linken Seite an die Folgen eines Reitunfalls vor 35 Jahren anpassen müssen. 

@Makerista was hältst Du jetzt von der Rückenform... würdest Du immer noch einen Querabnäher machen?

Hat sonst noch jemand Input für mich? 

IMG_20200115_225455.jpg

IMG_20200115_230417.jpg

IMG_20200115_230516.jpg

IMG_20200115_225229.jpg

IMG_20200115_225152.jpg

IMG_20200115_230724.jpg

Edited by KiraMG
Rechtschraibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

sieht besser aus. Noch etwas: 1 hängende Seite rechts siehe Bild vorne, Vorderlänge kann noch 1 cm länger siehe Bild seite. Und die Armtiefe könnte noch 1 cm tiefer. Die kannst Du mit dem Macro leider nicht beeinflussen. Das mußt Du im Schnitt ändern. ca 1 cm die entsprechenden Punkte runterschieben und die am Ärmel hoch - schätze ich. (Rechte Seite Schulter tiefer sowie das Amloch)  Schau Dir an, wie Du die rechte Hüfte zur Seite rausschiebst.  Da würde ich rechts den Hüftkurvenpunkt ca o.5 cm vorne und hinten nach außen verschieben. bißchen mehr Weite schadet da nicht. Willst Du das nicht verschiebst Du links und rechts den gleichen Betrag.

lg

heidi

Welche CUp größe hast Du denn? 4 cm am Armloch rausgenommen,  das ist sehr sehr viel. 4 cupgrößen.

seitejpg.jpg

vorne.png

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich mir gestern schon mal die Demoversion geladen habe und erst mal das Handbuch lese - könnt Ihr mich schon mal im Vorfeld aufklären? Wenn man jetzt so ein Muster-Oberteil genäht und das am Körper angepasst hat ( hiet ein bisschen weg, da ein bisschen höher, hier aufspreizen): überträgt man dann diese Änderungen in das Makro durch Verschieben der Punkte, damit der Schnitt beim nächsten Mal oasst? Stelle ich mir ganz schon fummelig vor und im Moment glaube ich noch, dass das auf dem Papier exakter geht!?

 

Dieses Probeteil sitzt schon richtig gut... 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@susa1962 die Schnittmakros in der Software kann man mit der Basis-Version nicht ändern. Ich schätze mal das funktioniert nur mit MacroGen

Ich habe aber durch Anpassen der Maßtabelle einige Verbesserungen erreichen können.

Andere Änderungen muss man dann am fertigen Schrittmuster machen. Bei mir werden das wohl 4 Änderungen werden, das finde ich überschaubar. 

Wenn man nur die Basis-Version hat, geht das nur auf Papier, mit der deluxe Version wohl auch am Computer. Dabei werden Linien oder Punkte verschoben oder gedreht, wie man es auch auf Papier machen würde. Das angepasste Schnittmuster kann man dann abspeichern. 

Wenn man ein anderes Schnittmustermakro benutzt, also z.B. statt Sloper eine Bluse nähen möchte, würde ich mutmaßen, dass man dort tendenziell die gleichen Änderungen am Schnittmuster machen muss, wie zuvor am Sloper. 

@stofftante Danke für die Rückmeldungen 🤗. Ich werde mich heute Abend mal wieder in die Nähstube setzen und umsetzen

Ich habe Cup E. Die 4cm fand ich auch erst mal erschreckend, die muss man ja auch irgendwie unterbringen. Ich hatte dann an der ersten Version des Sloper die Mehrweite im Armlochs mal abgekniffen, das kam in etwa mit der Programmempfehlung hin. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb KiraMG:

Wenn man nur die Basis-Version hat, geht das nur auf Papier, mit der deluxe Version wohl auch am Computer.


ich habe mir die DeLuxe-Version geladen - die würde ich dann au h als Kaufversion anpeilen. Bin gespannt, wie/ob das funktioniert 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kira

ich habe es in Gr. 42 mal durchgezeichnet. Wenn man vom Schulterbrustabnäher zeichnet, gibt das einen Abnäher 8.4 auf 16.2  (geht man fälschlich von Brustabnäher seitlich aus sind es gar 19). Das ist viel. Drehst Du 2 cm in das Armloch hast du 12.2 cm - das geht.

Ich würde es so machen: Schauen:  deine Rückenlänge paßt zu welcher Vorderlänge ?  Dann den Schnitt mit diesen Längen zeichnen. Das Vorderteil würde  ich so aufschneiden wie gezeigt  den Unterschied zum Körpermaß vorne hochschieben und das Seitenteil rotieren.  Bei 2 cm Längeneinschub ist das der neue Abnäher 10.6.  Ich schätze pi mal Daumen  2- 3 Cup  Unterschied und Du hast ein annehmbares Armloch. Sollte das Armloch immer noch gaffen, kann dann die im Buch beschriebene Änderung greifen. Ich würde nicht mehr als 2 cm aus dem Armloch nehmen.

lg

heidi

größererCup.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.