Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

cadieno

2020 - und wer abnimmt, klären wir später *grins*

Recommended Posts

Wie gestern versprochen, mache ich in diesem Jahr auch weiter. Hilft nix - wenn ihr wüsstet, wo ich mittlerweile überall Stoff lagere :classic_ninja:

 

Vorhaben sind recht einfach:

  • Kleider
  • Röcke
  • Shirts/Blusen
  • neue Tasche für mich und
  • Laptoptasche für meinen Mann
  • Keine Schnitte kaufen in 2020

 

Dazu weiterhin Schnittkonstruktion bzw. -anpassung. Und das Kennenlernen und mir-gefügig-machen meiner Trulla :D Mal gucken, wer gewinnt.  Und ich möchte mich noch mehr mit meinem Plotter auseinandersetzen. Das hat aber nur teilweise was mit Nähen zu tun.

 

Mit was ich anfange? Eigentlich müsste ich zuerst mal in meinen Schrank schauen. Ich weiß, dass mir zu manchen Teilen passende Kombistücke fehlen, aber nicht genau welche. Da aber gerade mein Mann seinen Teil des Schrankes ausmistet - machen wir übrigens gern mal am 1.1. :D - sitz ich dabei und gebe nur gute Ratschläge :clown: Und durchforste schonmal die Schnitte....

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das klingt sehr gut, Anne.

Ich werde sicher regelmäßig reinlesen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb cadieno:

Keine Schnitte kaufen in 2020

Das ist aber tapfer! :D

Keine Stoffe, weil keinen Platz - ja, das verstehe ich (geht mir gerade auch so), aber auch keine Schnitte? :eek:

Ich glaube, das zusammen würde ich sicher nicht schaffen...

 

Bin gespannt, was Du so zauberst. :)

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oooooch @Scherzkeks das ist ganz einfach: für Papierschnitte gilt die gleiche Begrenzung wie für Stoff und für Downloadschnitte ist der Stick, den ich im täglichen Leben dafür nutze, die Begrenzung. Und da sind die 8 GB für Schnitte und Plottdateien aufgebraucht :D Und ich will mich zwingen, nicht auf die externen und internen Festplatten auszuweichen und mich sozusagen selbst auszutricksen. Mal sehen, wie lange es hilft!

Share this post


Link to post
Share on other sites

:classic_biggrin: Dann mal fröhliches diäten!

 

:classic_ninja: Solange die Stoffe nicht in der Gefriertruhe schlottern...

Ähm... wieso hast Du Plott- und Schnittdateien auf 1 Stick? Das ist doch total unpraktisch...alles durcheinander. (sagt die Frau, die weder Plottdateien noch 8-GB-Datenstick ihr eigen nennt.) :p

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gefriertruhe nicht - dafür haben wir vorgestern die Salzdose im Kühlschrank gefunden :classic_biggrin:

Und zum Stick: Meinst Du? :verwirrt: Mein Mann nennt das "Minimieren von außen" Aber vielleicht hast du recht und das ist nur ein Trick von ihm :idee:  :clown:  (neeee, das ist schon gut so - ich hab eh den Überblick verloren)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, ich schau auch gerne bei Dir zu, Anne :) 

 

Dieses Segelvideo habe ich gerade angeschaut. Sehr schön!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb cadieno:

Mein Mann nennt das "Minimieren von außen"

:lol: :lol:

Bei mir sind keine Plotterdateien dabei - aber ganz so viel habe ich dann wohl nicht... Aber auch genug, zumindest sicher für 2020... :D

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb cadieno:

Keine Schnitte kaufen in 2020

 

Kann ich grad sowas von nachvollziehen :hug:. Wenn ich alle die Schnitte, die ich daheim habe, versuchen würde zu nähen, dann wäre erstens mein Stofflager leer (bei den vorhandenen Mengen schier unglaublich :freak:) und ich bei Vollendung deutlich über 100 Jahre alt. Ich schliesse mich also hoch-offiziell dem Vorsatz an (und fürchte, dass es ihm geht, wie vielen Neue-Jahr-Vorsätzen... :clown:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodele, da bin ich "hinplumps" . Du bist ja auch so tapfer und hast einen guten Vorsatz für 2020, ich habe keine guten Vorsätze, ich halte mich ja eh nicht dran  :lol:

Dann warte ich mal geduldig bis Dein Mann seine Schrankseite ausgemistet hat und Du dran bist und gehe solange ein bisschen Skispringen schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb cadieno:

für Downloadschnitte ist der Stick, den ich im täglichen Leben dafür nutze, die Begrenzung. Und da sind die 8 GB für Schnitte und Plottdateien aufgebraucht

Aber Du sicherst die Dateien schon noch auf einem anderen Medium? Sonst wäre das arg riskant.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

(Wenn ich irgendwas für risikolos halte, dann Rezepte, Downloadschnitte,  und solchen Kram erstmal nur einmal  in digitaler Speicherung zu haben.

Hat man a. immer zuviele von, werden b. in der Regel eher nur angesammelt als tatsächlich genutzt, sind c. in den meisten Fällen bei Verlust also verschmerzbar.

Und d. wachsen da dauernd neue nach...

Die Dateien, die man tatsächlich benutzt (hat), sind dann ja eh in anderer Form vorhanden, also bei mir zumindest, weil dann ausgedruckt.

Oder man braucht sie dann nicht mehr, weil einmal benutzen reicht.

Oder man hat sie dann nochmal woanders abgespeichert, weil so toll.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lea Neee, ich habe das Zeugs schon noch auf 2 (oder 3?) externen Festplatten, einer internen und mindestens einmal vollständig in einer Cloud. So Kamikaze bin ich dann doch nicht :D

 

@SiRu So habe ich bislang auch gedacht und dann festgestellt, dass es mich irgendwie blockiert, soviel zu haben, aber nicht zu nutzen. Zumal ich ja nicht nur kostenlose Schnittmuster sammel. Da reut mich rückblickend doch mancher Euro.

 

Ich bin dann mal ins Jahr eingestiegen und habe etwas vorhandenes genutzt - wenn auch nur Stoff im weitesten Sinn:

2016 habe ich mir in New York 2 Jeans gekauft, von denen ich nur die dunklere regelmäßig getragen habe. Die mit der hellen Waschung lag immer im Schrank rum. Als mein Mann jetzt aufgeräumt hat, ist uns die in die Hände gefallen und ich hab kurz entschlossen zur Schere gegriffen. Da wird ein Rock draus. Nur jetzt brauch ich mal Eure Denkhilfe - ich hab etwas viel aufgeschnitten:

 

jeansrock.jpg

 

An der markierten Stelle habe ich die Schrittnaht leider aufgeschnitten und nicht getrennt. Hat einer eine Idee, wie ich die Kante so versäubern kann, dass es einigermaßen gut ausschaut? Einschlagen ist nicht möglich (zu wenig Stoff). Im Notfall muss ich die andere Seite nach oben nehmen und versuchen, einige Schichten rund um den Reißverschluss doch noch zu trennen, aber wenn ich das vermeiden kann..... *fauleSockeist*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tolle Idee die Jeans so zu verwenden, zur Lösung kann ich leider nicht beitragen. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht einen Zier-Riegel drüber nähen? Entweder Ton-in-Ton oder farblich abgesetzt und diesen das als Zierelement noch an ein paar anderen Stellen hinnähen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

farbige Overlocknaht, und die weiter runterziehen über die beiden Beinnähte?  oder Webband drübersetzen?

Was du nicht verstecken kannst am besten  hervorheben.....

 

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Vorschläge. 

Zierriegel und Webband kommen nicht in Frage. Das ist die Stelle an meinem Körper, die ich definitiv nicht ins Blickfeld rücken möchte :classic_blush: Das mit den Overlocknähten muss ich probieren. Allerdings zickt meine Ovi gerade.... Vielleicht ein enger Zickzack *grübel *

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und irgendwelche Patches/Applikationen, die Du an einigen Stellen auf dem Rock plazierst, natürlich auch an DER Stelle. Dann rückt nicht nur die eine Stelle ins Blickfeld. 
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 3 Stunden schrieb cadieno:

An der markierten Stelle habe ich die Schrittnaht leider aufgeschnitten und nicht getrennt. Hat einer eine Idee, wie ich die Kante so versäubern kann, dass es einigermaßen gut ausschaut?

 

Mit Schrägband aus Jeansstoff einfassen ?

Damit es nicht zu dick wird, innen nicht eingeschlagen, sondern nur 1-lagig  ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Stück Innenseitennaht vom abgeschnittenen Hosenbein von links dran nähen und umschlagen und fixieren. So dass die Optik wieder passt. 

Verstehst Du, was ich meine?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde diese Stelle ganz einfach versäubern ( Zickzack?) und festnähen.

 

Je weniger Gedöns du drumherum machst, desto weniger fällt es auf. 

 

LG Ulrike 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie weit bist Du denn gekommen Anne? Mir fiel eben noch ein : Vlieseline unterbügeln und mit ein paar Stichen fixieren. Oder mit mehr Aufwand Sashiko- Stickereien über den Rock verteilt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sitze gerade dran :D  

Irgendwie hat mir alles, was ich probiert habe, nicht so richtig gefallen. Dann habe ich mal getestet, was meine Trulla so schafft an Jeanslagen. 12 gingen problemlos und so habe ich dann ein klein bisschen getrennt, dann die andere Seite nach oben genommen und das zu viel aufgeschnittene mit engem Zickzack und einer Lage Jeans drunter festgenäht. Bilder kommen bei Tag - im derzeitigen Licht sieht man eher nix wegen grau auf gemümmelt-blau.

 

Mein Mann saß mir gerade zu Füßen und so muss ich nur noch säumen. Dann ist das erste Teil 2020 fertig :freu:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, das mit dem Tageslicht können wir heute wohl auch vergessen - die Sonne ist scheinbar auch so müde wie ich :D  Aber ich habe erste Erfolgsmeldungen: Mein Rock ist fertig!

 

20200104_085531.jpg

Der ist etwa knielang, also etwa so hoch wie breit :D  Auf dem folgenden Foto sieht man meine gepfuschte Stelle, die aber ganz gut gelungen ist und die man wegen der Farbe in echt nahezu nicht sieht. Und da ich zusätzlich noch eh "immer was drüber-Träger" bin, passt das schon:

Jeansrock2.jpg Der kleine dunkle Punkt ist übrigens kein Loch, sondern ein nicht entferntes Fädchen. Ich bin im ersten Moment schon sehr erschrocken.

 

Die Methode der Jeansumwandlung werde ich wohl noch einmal verwenden. Was habe ich gelernt:

  • Beine aufschneiden ist ok, aber ab der Schrittnaht lieber trennen
  • Die Methode geht bei mir nur bis knappe Knielänge, dann müsste ich anderen Stoff einsetzen (kann ja auch interessant sein)
  • Die Jeans dürfen noch nicht zu oft getragen sein bzw. ist dann weniger Elasthananteil besser.

Als nächstes steht das kürzen einer (langen) Hose und das Verändern einer Jeans in eine Bermuda an. Müsste beides so schnell gehen, dass ich mir dann noch Gedanken über ein rot-weiß-gestreiftes Longsleeve machen möchte. Stell ich mir schon zum Jeansrock vor. Nur ob mein Stoff für lange Ärmel reicht, weiß ich noch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Umwandlung ist ja super gelungen.....alles sieht so aus, als wenn es so sein soll. Irgendwo in den Tiefen meines Fundus liegen auch noch solche USA Jeans...haben die vielleicht doch andere Maße? ..oder andere Schnitte? Meine haben mir nicht gepaßt...trotz gleicher Größe wie ain D gekaufte.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.