Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Kiwiblüte

Bequemes und Rückenschonendes Zuschneiden

Recommended Posts

@Kiwiblüte 

Heute habe ich das Zuschneiden mit den Tapeziertischen nochmal probiert, 2 Stück zusammen, diesmal mit den beiliegenden Klammern - hat gut geklappt! :)

Es steht deutlich stabiler, und die Tische bleiben zusammen wie sie sollen.

Ich hatte ja Sorge, dass die Plastik-Ärmchen an diesen Klammern (wohl gegen das Verlieren), nicht weit genug um die Ecke reichen würden, da ich ja die 100er-Seite verbinden wollte, klappte aber. Eine Klammer brauchte etwas mehr Kraft und Fummelei bis sie sahs, ging dann aber - abnehmen war gar kein Problem.

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Scherzkeks:

Es steht deutlich stabiler, und die Tische bleiben zusammen wie sie sollen.

Freud  mich, dass es besser geworden ist mit den Klammern.

LG Kiwiblüte

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Kiwiblüte:

Freud  mich, dass es besser geworden ist mit den Klammern.

 

Entschuldige, daß ich auf das Foto damals vergesssen hab :o

 

ich denk der gewaltige Unterschied zwischen Scherzkeks' und meinen Tischen besteht im Untergrund. Meine stehen auf Teppich........... und ich mußte die Zwingen zu Hilfe nehmen, die Klammern haben nicht gehalten (auch auf den 100er Seiten zusammengeklammert) - und Silvia hat offensichtlich nur 2 Tische zusammengestellt. Die haben ja auf einer Seite eine Trageschlaufe......... die ist dann beim 3. Tisch im Weg.............. da geht auch nix mit den angebauten Klammern, mit den Zwingen hats mit kleinem Spalt dann gehalten und wenn die Schneidematte drauf liegt stört das nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Topcat:

Die haben ja auf einer Seite eine Trageschlaufe......... die ist dann beim 3. Tisch im Weg......

 Ich hab die Trageschlaufe abgemacht und Tesa drüber geklebt, war eine Fummelei, hat aber geklappt.

Wenn es mit den Zwingen geht, ist ja gut.

LG Kiwiblüte

20200124_203612[1].jpg

Edited by Kiwiblüte

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Topcat:

und Silvia hat offensichtlich nur 2 Tische zusammengestellt. Die haben ja auf einer Seite eine Trageschlaufe......... die ist dann beim 3. Tisch im Weg.......

Ja, nur 2 Tische - für das meiste müsste das bei mir reichen (bin ja nicht so gross).

Aber für Kleider o.ä., mit ein bisschen räumen, wäre dann doch noch gerade so Platz für den 3. Tisch - die Option werde ich mir offen halten. Ja, die Schlaufe stört dann sicher (bleibt aber bei mir dran, da sonst das Wegräumen in den Keller umständlich wird), aber zum "Ablegen" des restlichen Stoffes reicht das sicher.

Auf Teppich nur mit den Klammern stelle ich mir auch schwierig vor, bei mir ist das glatter Boden.

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.1.2020 um 12:39 schrieb Crowley:

Ich bin froh, dass ich mir vor 2 Jahren einen Zuschneidetisch gegönnt habe, als ich mein Nähzimmer eingerichtet habe.

 

Der Tisch ist rollbar und ca. 92 cm hoch. Die Tischplatte ist 90 x 160 cm groß. Der Tisch besteht aus vier Regalen (Ikea Kallax).

 

Ich bin 1,65 m groß und für mich sind die 92 cm Höhe eine sehr angenehme (Steh-)Arbeitshöhe. Er könnte auch noch 2-3 cm höher sein, aber auf keinen Fall niedriger.

 @Crowley Ich bin auch gerade dabei mir da was zu basteln. Deshalb meine Frage, wie hast du die Regale denn zusammengestellt und geschraubt? Und sind die Rollen auch von Ikea und auch einfach drunter geschraubt? Wie bist du denn auf die 92cm Höhe gekommen? Die Kallax sind doch nur 77 hoch *grübel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben uns beim Schreiner eine beschichtete Spanplatte zuschneiden lassen, die unter die vier Kallaxe passte. Auf der Platte haben wir die Kallaxe befestigt (Montagekleber + Holzdübel). Oben auf die Kallaxe kam noch eine beschichtete Spanplatte, die etwas über die Kallaxe übersteht. Auch die wurde geklebt und gedübelt.

 

Durch die Spanplatten hatten wir bereits 3,8 cm an Höhe gewonnen. Der Rest der Höhe kommt von Möbelrollen aus dem Baumarkt, die unter die untere Spanplatte geschraubt wurden.

 

h_2019-02-24_005_1000px.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Uii, das sieht ja klasse aus, ganz lieben Dank für das Foto.

 

Jetzt kann ich mir das vorstellen und meine Phantasie spielen lassen. Dein Nähzimmer sieht klasse aus

Share this post


Link to post
Share on other sites

So einen Tisch hat mir mein Herzblatt auch gebaut. Ich habe mir noch eine Leiste angeschraubt, da hängen 2 Metallbehälter für Scheren etc. und diverse Haken dran. Ich bin da auch ganz glücklich mit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Crowley 

Das sieht sehr toll aus! :super:

Mich würde interessieren, wie gross der Raum Deines Nähzimmer ist und ob Du ihn mit Jemanden teilen musst?

Haben alle Deine Maschinen einen festen Platz, oder muss Du die (teils) immer wegräumen?

Bei uns ist in den nächsten Jahren irgendwann auch ein Nähzimmer möglich, allerdings sollen da ein paar geerbte Sachen mit drin bleiben, und ich mache mir da ab und an Gedanken wie ich da verschiedene Sachen verbinden kann.

Alles noch nicht aktuell, aber ein paar Ideen sind ja immer ganz gut. :cool:

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Scherzkeks:

@Crowley 

Das sieht sehr toll aus! :super:

Mich würde interessieren, wie gross der Raum Deines Nähzimmer ist und ob Du ihn mit Jemanden teilen musst?

Haben alle Deine Maschinen einen festen Platz, oder muss Du die (teils) immer wegräumen?

Bei uns ist in den nächsten Jahren irgendwann auch ein Nähzimmer möglich, allerdings sollen da ein paar geerbte Sachen mit drin bleiben, und ich mache mir da ab und an Gedanken wie ich da verschiedene Sachen verbinden kann.

 

Der Raum ist ca. 2,7 x 4,8 m groß und hat an der langen Seite eine Dachschräge.

 

Nein, ich muss nicht teilen. Alle vier Maschinen (Cover, Nähmaschine, Overlock und Stickmaschine) haben einen festen Platz. Auf dem Foto sieht man, wo drei Machinen stehen.

h_2019-02-24_009_1000px.jpg

 

Die Stickmaschine und das Bügelbrett stehen an der gegenüber liegenden kurze Seite.

 

h_2019-02-24_017_800px.jpg

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Crowley 

@Crowley 

Hallo,

 

schönes Nähzimmer. Und so aufgeräumt.

 

Mir fallen die Anschiebetische an OVi und Cover auf. Ich vermisse auch einen Anschiebetisch an der Ovi. Ist das selbstgebastelt? Woraus? Ich plane derzeit mit meinem Mann einen Anschiebetisch aus dünnem Plexiglas, wobei unterschiedliche Höhen an der Maschine ein Problem sind.

 

Ach,  im Zimmer sind 4 Maschinen. In deinem Profil sind 5 aufgeführt.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Großefüß:

@Crowley 

@Crowley 

Hallo,

 

schönes Nähzimmer. Und so aufgeräumt.

 

Mir fallen die Anschiebetische an OVi und Cover auf. Ich vermisse auch einen Anschiebetisch an der Ovi. Ist das selbstgebastelt? Woraus? Ich plane derzeit mit meinem Mann einen Anschiebetisch aus dünnem Plexiglas, wobei unterschiedliche Höhen an der Maschine ein Problem sind.

 

Ach,  im Zimmer sind 4 Maschinen. In deinem Profil sind 5 aufgeführt.

 

Danke! Auch wenn ich sehr ordentlich bin, sieht es nicht immer sooooo aufgeräumt aus. :classic_biggrin:

 

Die Anschiebetische gehören zu den Maschinen. Die waren direkt dabei.

 

Ja, eine Maschine steht nicht im Nähzimmer. Das ist meine "alte" Nähmaschine (Pfaff Ambition 2.0), die ich vor der Bernina 770 gekauft hatte. Die Pfaff habe ich als Nähtreffmaschine behalten, weil mir die B770 zu schwer ist, um sie zu Treffen mitzunehmen. Somit steht die Pfaff normalerweise im Schrank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Crowley 

Das sieht wirklich sehr, sehr nett aus! :super:

Und reichlich Platz an den Nähtischen, gefällt mir sehr gut. :)

Hast Du dort auch alle Deine Stoffe untergebracht, oder wohnen die woanders?

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Scherzkeks:

@Crowley 

Hast Du dort auch alle Deine Stoffe untergebracht, oder wohnen die woanders?

 

Patchworkstoffe sind in einem Hängeschrank über der Nähmaschine und die anderen Stoffe sind in Rollboxen im Dachschrägen-Stauraum (erreichbar durch die beiden Türpaare, die man auf den Fotos sehen kann) untergebracht.

 

Außerdem lagere ich noch einen großen Sack Füllwatte, diverse Volumenvliese und einen Karton, den ich für Arbeiten mit Sprühkleber als Sprühschutz nutze, in der Dachschrägen.

 

Sämtlicher Kleinkram (z.B. Kurzwaren, Ordner mit Schnittmustern, Bücher, Stickmaschinenzubehör, diverses Garn, etc. ) sind in den Hängeschränken oder den Kallaxen untergebracht. 

 

Im Schrank unter der Stickmaschine habe ich:

- Stickvlies

- kleine Rollen Kunstleder

- kleine Rollen Stickfilz

 

Außerhalb des Raumes lagere ich nur folgenden Nähkram:

- die Pfaff Nähmaschine

- Nähmaschinen Trolley + Zubehörtasche

- Stickmodul von der Bernina

- lange Rollen Stickvlies und Kunstleder

- Schnittmusterpapier

- eine Rolle Möbelstoff

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Crowley 

Sehr schön durchdacht und sehr hübsch! :super:

Die kleinen Wände farbig zu streichen gefällt mir auch sehr gut - da denke ich mal drüber nach. :)

Bei mir wird das nicht so praktisch werden, da ich ein paar alte Möbel/Dinge behalten möchte, und der Raum auch Platz zum gelegentlichen Schlafen von Gästen herhalten muss.

Aber ein bisschen was ändern möchte ich dann schon.

 

Liebe Grüsse

Silvia

Edited by Scherzkeks

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte jetzt endlich mal Muße meinen Zuschneide-Roll-Tisch wieder aufzubauen.
Leider sind die Bilder nicht so doll. Die Platten habe ich mir im Baumarkt schneiden lassen, die Schrankelemente sind Küchenoberschränke von IKEA, die Einlegeböden sind zum Teil noch verbuddelt im "Lager"raum. Maße: 98cm hoch, 80cm tief und mit Klappen 2,20m lang

 

Da ich die einzige bin, die das Wohnzimmer nutzt, steht er da. Den Plan im Haus verschiedenes umzuräumen habe ich erst mal aufgegeben.

 

LG

R.

 

 

200308_Nähtisch.jpg

200308_Nähtisch_geklappt.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Rita,

 

schön, mal wieder was von dir zu lesen. Ich hab dich schon vermisst.

 

Ich gratuliere zu dem Arbeitsmöbel. Weisst du, von welche Marke/Modell die Klappmechanik ist? Ich hab schon seit einigen Jahren eine ähnlichen Klapprollwagen als Zuschneide- und Bügeltisch. Leider hängen die Seitenteile etwas runter, das stört beim Rollschneiden und beim Bügeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Küchenoberschränke! Auch eine sehr gute Idee! Zumal man dann die Bretter nach Bedarf hängen kann bzw. auch verändern kann :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe seit Dezember einen 12 Wochen langen online-Kurs gemacht. Die Zeit, die ich dafür mit dem Laptop auf dem Bauch verbracht habe, hat meine übrige "online Zeit" auf 0 schrumpfen lassen.

 

Der Klapp-Mechanismus ist auch von IKEA.

https://www.ikea.com/de/de/p/norberg-wandklapptisch-weiss-30180504/

nicht gerade eine günstige Lösung, aber die Tischplatten hatte ich in meiner Wohnung anderweitig verbaut, so war es relativ.

Ich wollte erst ein senkrechtes Brett mit Scharnieren ranschrauben, google mal nach "Wandklapptisch Arto 1" - aber dann habe ich den bei IKEA gesehen (da kostete der gerade weniger) und das Gute daran ist, dass unter der Platte auch noch ein Halter ist, in dem der Metall-Arm fixiert ist. Ganz eben ist meine Fläche auch nicht.

Evt kann man den Mechanismus auch einzeln kaufen, als Ersatzteil, sind 3 Teile, das senkrechte was angeschraubt wird, der Arm und der Halter.

 

Ich könnte an die Schränke evt sogar noch Türen machen, nur Schubladen gibt es für Oberschränke nicht. Ich bin mit den Wunschmaßen losgezogen und habe erkundet, was es gibt.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist alles noch eine Übergangslösung, das Ideal habe ich noch nicht gefunden, aber wir wohnen ja auch erst seit Dezember hier.

 

Mein Nähzimmer muß auch zum Gästezimmer umbaubar bleiben. Das Gästebett (ein Doppelbett) habe ich geteilt, einen Teil unter die Dachschräge und einen ans Fenster gestellt. Auf dem Bettgestell am Fenster dann eine Tischplatte drauf, die ich dann bei Bedarf wegstellen kann.

 

Wird das Doppelbett benötigt, muß der Maschinenpark weichen.

 

Durch das Bettgestell ist die Tischplatte 93cm hoch, was für mich (1.67m) genau richtig ist.

K5113112.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.