Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
NannyO

Jersey-Spitzenkleid - wie verarbeiten?

Recommended Posts

Moin,

Ich möchte mir ein etwas festlicheres Kleid aus schwarzem Jersey nähen, das außen noch eine komplette Schicht aus Jersey hat - ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll. 

Ich habe sowohl elastische als auch unelastische Spitze. Die elastische ist deutlich dehnbarer als der Jersey, aber hübscher. Welche sollte ich nehmen? (Hinten soll ein Reißverschluss rein.)

Und wie nähe ich das? Ich dachte mir, beides getrennt nähen und dann an allen Kanten verstürzen, liege ich da richtig?

Schon mal danke im Voraus!

Liebe Grüße 

Nanny 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als 1 Lage? Und ggf. die beiden Lagen aufeinander fixieren - nicht, das Dir die elastische Spitze später durchhängt...

 

Im Zweifelsfall gibt eh immer der unelastischere Stoff die benötigte Weite der Schnittteile vor - was sich weniger dehnt/dehnen kann muss ja trotzdem bequem um Dich rum passen.

Eine unelastische Spitze würde die Bequemlichkeit des Jerseys wegnehmen. Dann könntest Du genausogut direkt  unelastische Webware nehmen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt auf den Schnitt und den Stoff an... vielleicht kannst du mal den Schnitt verraten, dann bekommt man vielleicht eine Idee, welches die sinnvollere Lösung ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch bin ich mir nicht sicher, ob ich genau verstehe, was du vorhast.  

 

Zitat

Kleid aus schwarzem Jersey nähen, das außen noch eine komplette Schicht aus Jersey hat 

...

Ich habe sowohl elastische als auch unelastische Spitze.

 

Ein Kleid aus zwei Lagen - am Körper schwarzer (blickdichter) Jersey, außen Spitze (Jersey oder nicht Jersey)? Oder ist der schwarze Jersey kein normaler, sondern schon irgendwie gedoppelt?

Die Spitze ist Stoff, also keine Borte, nehme ich an.

 

Zitat

Ich habe sowohl elastische als auch unelastische Spitze

 

Was SiRu dazu geschrieben hat.

 

Zitat

beides getrennt nähen und dann an allen Kanten verstürzen,

 

Kommt drauf an, wie nowak geschrieben hat.

 

 

 

Ich nehme an, dass es dir v.a. auf die Spitze ankommt. Wichtig wäre mir in jedem Fall, dass die Spitze auf dem Stoff des Unterkleids gut rutscht, also gleitet, wenn man sich bewegt und keine Falten wirft oder hängen bleibt. Daher würde ich je nach Eigenschaften der zwei Schichten schwarzes Wirkfutter statt Jersey in Erwägung ziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.12.2019 um 07:36 schrieb Makerista:

Ein Kleid aus zwei Lagen - am Körper schwarzer (blickdichter) Jersey, außen Spitze (Jersey oder nicht Jersey)? 

 

Genau so stelle ich mir das vor.

 

Am 14.12.2019 um 07:36 schrieb Makerista:

Oder ist der schwarze Jersey kein normaler, sondern schon irgendwie gedoppelt?

 

Ganz normaler Jersey.

 

Am 14.12.2019 um 07:36 schrieb Makerista:

Die Spitze ist Stoff, also keine Borte, nehme ich an.

 

Ja, genau.

 

Am 13.12.2019 um 23:45 schrieb nowak:

Kommt auf den Schnitt und den Stoff an... vielleicht kannst du mal den Schnitt verraten, dann bekommt man vielleicht eine Idee, welches die sinnvollere Lösung ist.

 

Ich denke an ein  Etuikleid wie dieses (Diana Nähmode plus Frühling/Sommer 2017 Modell 11)

20191215_175721.jpg

Natürlich breiter:classic_rolleyes:

 

Ich hätte mir auch überlegt, die Stoffteile einfach aufeinander zu legen und gemeinsam zu verarbeiten, ich weiß aber nicht, ob das überhaupt geht.

 

Liebe Grüße

Nanny 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.