Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Marieken

Patternmaker - ein Test der Demoversion

Recommended Posts

vor 5 Stunden schrieb Marieken:

Meiner Meinung nach ist da auch sehr viel bei der Armkugel einzuhalten und ich konnte nicht auswählen, ob ich einen elastischen oder festen Stoff verwende.:rolleyes:

 

Lohnt es sich da überhaupt, an den Details rumzustudieren?

Meiner Meinung nach macht es einen sehr grossen Unterschied, ob ein Schnitt für Web- oder Wirkware ausgelegt ist.

Ist es vielleicht so, dass bei einem Shirtschnitt von Wirkware ausgegangen wird, ohne dass man das einstellt?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@lea Danke dir! Nein, ich habe das nicht vorher angepasst, allerdings war das in diesem Fall Absicht, weil ich ja den Output meines Inputs in das Programm prüfen wollte. Deshalb habe ich 1:1 geschnitten und genäht. Aber natürlich ist es richtig und gut, wenn ihr mich auf die Gründe für Verbesserungspotenzial am Schnitt hinweist. Ich bin ja nur ne etwas bessere Anfängerin und ehrlich gesagt, das Armloch war und ist zusammen mit dem sonst immer vorhandenen Riesenloch über der Brust mein persönlicher Nähschreck :D.

 

vor 1 Stunde schrieb Makerista:

Wenn du die Ärmel nur eingeheftet und nicht "geoverlockt" hast, würde ich sie zur Armlochkontrolle heraustrennen.

Wenn's dafür zu spät ist, könntest du dort, wo der Faltenzug anfängt - drittes Motiv von oben nach schräg vorne gezählt - am Armloch abstecken und gucken, wie sich das auswirkt. Versuche, die Falte ein bisschen zu rollen und zu sehen ob und wie es sich auf den Faltenwurf auswirkt. Mit rollen meine ich die Falte zwischen den Fingern hin- und herzubewegen, also zu rollen, so dass mal mehr (oder ausschließlich) vom Ärmel weggenommen wird, mal von Ärmel und Armloch gleich viel, mal mehr (oder ausschließlich) vom vorderen Armloch.

 

PS: Wenn ich dir das ärmellose Oberteil am Körper drapieren müsste, würde ich am vorderen Armloch mindestens 1.5cm wegnehmen, eher noch mehr. Am Schnittteil (dein Bild vom Bildschirm) erscheint das vordere Armloch vom Schulterpunkt aus sehr gerade Richtung Achsel zu verlaufen, macht erst kurz vor knapp eine Biegung (und mEn "zu spät" = zu tief). Da liegt meiner Vermutung nach der Hund begraben.

 

Dir auch ein Dankeschön. Jetzt musste ich deinen Text aber trotzdem 3 x lesen, bis ich es verstanden habe :lol:. Das liegt aber an mir, keine Sorge 😉! Und klaro bin ich da mit der Ovi drübergerattert ;).
 

Und ich verstehe, was du meinst. Ja, der lange Zeit sehr gerade Verlauf erscheint mir auch ungewöhnlich. An diesem Shirt werde ich nichts mehr weiter machen, außer es vollenden indem ich den Ausschnitt vergrößere und Bündchen drantacker. In diesem Fall ist mir der Stoff zu schade, um da weiter dran herumzuexperimentieren. 
 

>>> Wenn ich meine Maßtabelle geändert habe, nehme ich nochmal Probestoff und kann deine und Lea‘s Tipps sehr gerne aufgreifen.

 

vor 1 Stunde schrieb Paula38:

 mein Anspruch ist: wenn besser passt, als gekauft, bin ich erstmal zufrieden. Wenn ich das Teil dann nochmal nähe, kann ich dann ja evt noch was ändern. 
 

Ich muss nämlich aufpassen, dass ich die Messlatte nicht immer höher lege und mir beim Hobby nicht (auch noch) Stress mache und nicht wirklich zufrieden bin. Soll ja Immer noch Spaß machen. 
 

und übrigens ich finde die Idee, alle Maße zusammen zu tragen und damit quasi die Denkarbeit vorab zu machen soooo faszinierend..... und kommt meiner Auffassung so was von entgegen


Genau Paula! Ich muss auch immer aufpassen, dass es nicht im Stress ausartet. Und ich vermute mal, dass mir das Programm demnächst viel Arbeit abnehmen wird. Meine Zeit fürs Hobby ist mehr als knapp, genauso wie bei dir. Perfekter oder besser kann ich immer noch und sicher auch gerne werden. 
 

@StinaEinzelstück Dankeschön! Wir verstehen uns. Ich finde es auch nicht „schlampig“, sondern den Umständen angepasst. Wieviel Zeit, Energie, Lernstunden hat man und wieviel lässt sich noch mit Freude umsetzen und zwar so, dass man mit dem Ergebnis leben kann?! Ich habe Farben, Muster, Schnittvorlieben, Armlängen usw. so wie ich es mag mit meinem Hobby. Verbesserung ist auch gut und gewünscht. Vor 2 Jahren konnte ich noch gar nich nähen und Ahnung hatte ich null. Also ist gerade alles richtig gut 😊.

 

@all: ich finde die durchaus unterschiedliche Herangehensweisen sehr erwünscht und bedanke mich für eure ebenso unterschiedliche Unterstützung! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@flocke1972 ja, das hast du richtig verstanden. In der De Luxe kann man eben auch noch eingreifen in ein Makro, also z. B. Teilungsnähte einfügen, Kurven verändern o. Ä. Das wünsche ich mir schon, denn dann kann man auch MIT dem Programm arbeiten und nicht nur die Schritte 1:1 ausdrucken. Den Luxus möchte ich schon haben :D.

 

Und für ganz eigene Schnitte braucht es dann wirklich noch eine Version oder 2 höher.

 

Ich denke, ich mach das.

 

@Rumpelstilz da hast du völlig Recht! Jetzt muss ich mich da ein bisschen selber korrigieren: das ist nicht namentlich ein Shirtshcnitt, sondern es nennt sich Sloper/Oberkörpergrundschnitt. Und es gibt für Webware sogar den Hinweis auf einen RV im Rückenteil. Wenn man mit dem Programm arbeitet, kann man das aber auswählen und die Weiten etc. anpassen. Mir ging es hier aber erst einmal darum, ob Patternmaker mir besser passende Schnitte zusammenrechnet. Und das hat das Programm auf jeden Fall geschafft. Finetuning will erlernt und erarbeitet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Marieken,

lies mal die Anleitung: Leenas Balancefehler. Findest Du unter Hilfe/ Handbücher. Hat man eine starke Brust und schmale Schultern ist meist das vordere Armloch unschön geformt. 

Die Methode beschreibt, wie Du ein schönes Armloch bekommst. Es wird mit der Proportion gezeichnet und dann wird Stoff oben über der Brust rausgenommen, (Abnäher werden größer), Armlochform bleibt erhalten. Der Befehl ist ein bißchen komplizierter. :classic_blink:

Lg

heidi

 

Wen es interessiert:

(FANG Endpunkt einstellen

Befehl: Punktemenü/ Punkt drehen

Punkt auswählen : klick LM bestätigen RM
 Wähle Drehpunkt : anklicken LM
 Drehung (Winkel oder Ausgangspunkt) : mit Maus zum Endpunkt fahren, LM
 Abstand oder Endpunkt : mit Tastatur eingeben RM
 Ausgeführt)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante darauf hatte ich gehofft, nämlich auf einen Tipp, wie man das mit dem Programm hinbekommt :D. Dankeschön!!!

 

Mit dem Fangpunkt hatte ich auch schon unerwünschten Kontakt :lol:. Einmal falsch geklickt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Solche Programme ziehen mich immer wieder irgendwie an... Vor vielen Jahren hatte ich Goldpatt ausprobiert. Das klappte ganz gut, nur die Schnitte sind nicht so meins. Beim Schnittvision Programm fand ich die Schnitte klasse, hatte aber Probleme mit der Passform.

 

Deinen Test finde ich sehr interessant. Wie sieht es mit der 30-Tage-Demo-Version aus - läuft diese automatisch aus, wenn die Zeit um ist oder gilt sie ohne Kündigung als gekauft?

Kann man die (wenigen) Teile, die in der EUR 100,00 Version enthalten sind (Women 1) umfangreich abändern? Beispiel Kleid: Verschiedene Rockformen wie A-Form, Tellerrock, Godet-Falten etc. Oder ist es (nur) das abgebildete Kleid mit veschiedenen Ausschnitt-, Längen- und Ärmelvarianten? Kann man bei der Hose auch einen klassischen Jeansschnitt oder eine Chino mit/ohne Bundfalten wählen oder ist es nur die abgebildete Hose mit verschiedenen Taschenformen und flexibler Weite?

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Querkopf nach der Testphase geht es nicht automatisch in einen Kauf über. Die einzelnen Schnittkollektionen bieten einige Variationsmöglichkeiten, aber ich denke nicht in dem von dir angesprochenen Umfang. Ich kenne auch nur die Informationen aus dem Netz, vielleicht magst du mal ein bisschen stöbern:

 

https://www.patternmade4you.com/de/

 

Aber vorsichtig sein: Kann haben wollen erwecken :).

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marieken Ich denke, ich werde mir mal in den nächsten Wochen die Testversion runterladen. 

Hat schon jemand eine Hose genäht? Das würde mich besonders interessieren - da hatte ich bei anderen Schnittmusterprogrammen immer unbefriedigende Ergebnisse.

Ich würde es auch spannend finden, wenn jemand berichten könnte, der neben Patternmaker andere Schnittmusterprogramme genutzt hat. Sozusagen als Vergleich. Bei Schnittvision und Lekala ist ja z.B. die Modellauswahl größer. Da ist dann aber das Modell wohl "in Stein gemeißelt" -  also nicht abänderbar. Bei Goldpatt gab es eine gewisse Auswahl an Änderungsmöglichkeiten.

 

Aber vorsichtig sein: Kann haben wollen erwecken :). ... schon passiert!

 

Susanne

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@all: ich hab’s getan und mir soeben den Patternmaker in der De-Luxe-Version bestellt :jump:. Hatte vor Wochen schon meine alte Ovi verkauft und das Geld nun in den Patternmaker, 2 zusätzliche Schnittkollektionen (Grundgarderobe Damen ist dabei, dann noch Damenröcke und Sport für Damen und Herren) investiert. Außerdem heute eine auch nicht gerade kleine Menge Euronen bei  einem schwedischen Anbieter hinterlassen. 
 

Leben 1.0 wird die nächsten Wochen sehr dominant sein, also wird kaum Zeit bleiben zum Testen und Nähen. Also noch weniger als sonst :clown:. Aber das läuft ja alles nicht weg. Ich freu mich so :klatsch1:.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marieken hört sich total interessant an. Hast du schon eine Hose probiert? 

Das fände ich nämlich spannend ;) das wäre für mich der Grund das Programm haben zu wollen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marieken Da freue ich mich für Dich und bin mega gespannt ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Rosenliebe2012 leider noch keine Hose ausprobiert und da wird vorläufig auch noch kein Schwerpunkt gesetzt. Ich habe zu wenig Zeit fürs Nähen und da sind andere Sachen wichtiger. Sorry.

 

@susa1962 danke fürs Mitfreuen. Schauen wir mal 😉. Wann ist denn euer Test?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Marieken:

Wann ist denn euer Test

Ich hab‘s noch nicht in Angriff genommen. Wobei meine Mutter heute gesagt hat, ich soll das doch jetzt machen. Es wären noch fünf Wochen bis zu meinem Geburtstag. Wenn es gut wöre, hätten sie ein Geschenk. Wäre ha eigentlich ein guter Zeitplan 😀

Schade finde ich nur, dass es offensichtlich nur einen Designer gibt, von dem man Schnitte kaufen kann. Oder gibt es noch weitere? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marieken herzlichen Glückwunsch zu Neuanschaffung

@susa1962 

Auf der amerikanischen Seite gibt es etwas mehr Kollektionen. Ich hatte schon Kontakt zum Support und habe mich erkundigt, ob die auch auf der europäischen Version laufen. Antwort war ja. 

Außerdem hatte ich mir das Buch "make your own clothes" bestellt. Dort ist auch eine - allerdings alte - Version von Pattern Maker mit einigen Schnittmustern drin. Die läuft auf der neuen Version noch nicht, aber ich bekomme hoffentlich demnächst einen funktionierenden Link zum Update bzw der Support repariert den Update-link. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@KiraMG Danke Kira! Das Buch habe ich auch, allerdings finde ich die Modelle sehr überholt. Ich denke, aus den Leena-Kollektionen kann man durch die Variationsmöglichkeiten fast alles abdecken. 
 

@flocke1972 mache ich, allerdings bin ich ja ne Nähschnecke 🐌 .

 

@susa1962 ja dann mal los mit der Testversion! Hört sich nach einem guten Deal an. Und die De-Luxe-Version finde ich preislich auch überschaubar. Oder möchtest du direkt eine andere?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.12.2019 um 17:23 schrieb Querkopf:

Solche Programme ziehen mich immer wieder irgendwie an... Vor vielen Jahren hatte ich Goldpatt ausprobiert.

Vor kurzem hab' ich beim Aufräumen, einen Stapel Goldpatt-Schnitte entsorgt, weil die nach über 10 Jahren immer noch niemand zusammen geklebt hat.....

Ließe sich das ganze über einen Plotterdienst oder so, auch in A0 drucken (lassen)?

 

Ansonsten finde ich das sehr interessant, und es schaut auch gut aus, was cih hier gesehen hab' :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Marieken:

ja dann mal los mit der Testversion! Hört sich nach einem guten Deal an. Und die De-Luxe-Version finde ich preislich auch überschaubar. Oder möchtest du direkt eine andere?

 

Du hast Recht, ich muss mich da wirklich mal drum kümmern. Vielleicht schaffe ich es am Wochenende. Reizen würde mich das schon. Ich habe zu dem Thema noch mal ein bisschen recherchiert und habe ich einem anderen Forum einen Beitrag entdeckt, der beschreibt, wie man irgendwelche x-belieben (z.B. Burda-)Schnitte im PDF Format auch mit Patternmaker bearbeiten kann. Da ich mich mit CAD-Programmen allerdings nicht auskenne, gebe ich hier nur mal mein angelesenes "Wissen" wieder ohne zu wissen, ob es so funktioniert.  Die Userin wandelt das PDF mit Inkscape in ein dxf-Format. Da Patternmaker aber offensichtlich wohl nur sehr alte dxf-Formate akzeptiert (Version 9 oder älter - erkennt man, wenn man den dxf-File mit einem Texteditor öffnet. Dort muss in den ersten Zahlen AC1004 oder kleiner stehen), muss man das erzeugt dxf-Format noch downgraden. Hat sie mit dem kostenpflichtigen CAD-Programm (40 Dollar) DELTACAD gemacht. Danach konnte sie ihre ganzen gekauften (PDF-)Schnitte im Patternmaker laden und weiterverarbeiten. Wenn das funktionieren würde, wäre es grandios!!

Auf der Patternmaker-Seite habe ich heute einen ähnlichen Weg unter der Beschreibung für Patternmaker Professional gelesen. Vielleicht geht es auch nur in der Version? Wenn das allerdings verlässlich funktionieren würde, wäre es sein Geld ja bestimmt Wert!

 

Vielleicht hast Du ja etwas Ahnung von diesen Programmen und möchtest das mal testen...

 

Edited by susa1962

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.1.2020 um 13:29 schrieb Miri45:

Vor kurzem hab' ich beim Aufräumen, einen Stapel Goldpatt-Schnitte entsorgt, weil die nach über 10 Jahren immer noch niemand zusammen geklebt hat.....

Ließe sich das ganze über einen Plotterdienst oder so, auch in A0 drucken (lassen)?

 

Ansonsten finde ich das sehr interessant, und es schaut auch gut aus, was cih hier gesehen hab' :)

Da kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen. Bei mir müsste es auch mehr als 15 Jahre her sein, dass ich meinem Sohn eine Arbeitslatzhose genäht habe. Das Teil hat ihm aber super gepasst. Damals gab es noch keine Arbeitslatzhosen in Beige für Kinder und er wollte die gleiche Hose wie Opa haben.

 

Ich bin mir noch nicht sicher, ob sich Patternmaker für mich lohnt und schaue gespannt weiter zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So - es ist vollbracht, die Demoversion ist geladen 😀

Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Die Icons ähneln denen von Corel Draw, das ist schon mal gut. Jetzt erst mal ein bisschen im Handbuch schmökern und eine neue Funkmaus besorgen. Ich habe es auf dem Windows Surface Pro 6 installiert, weil mein „richtiges“ Laptop voll ist bis zum Kragen. Da geht nix mehr 😥 Mit dem Touchpad ist es nicht ganz so gut zu bedienen. Am Wochenende weiß ich mehr ...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@susa1962 Yeah, da hänge ich gespannt an dir dran. Wie ich dich kenne, wirst du da mit vollem Einsatz und Ernst drangehen 😉. Bist du schon vermessen worden?

 

Und bitte auf jeden Fall berichten und Bilder zeigen :D!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Marieken:

Bist du schon vermessen worden?


Nein, noch nicht ... Du musst kommen :D

ne, ich fahre wahrscheinlich am Wochenende zu einer meiner Nähfreundinnen. Bis dahin beschäftige ich mich mit der Theorie. 
Bist Du schon „in echt“ gestartet? 

Ich hoffe, dass ich von DIR lernen kann

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@susa1962 mit der Anleitung geht das Messen echt gut. Bei mir hat es die Liebe @Nixe28 gemacht, war wahrscheinlich klar :D. Die Anleitung hast du bestimmt schon gefunden?

 

Bei mir geht grad gar nix, Leben 1.0 fordert ziemlichen Einsatz, aber bisher schaffe ich es. Ich hab sogar gerade überlegt, ob ich nicht wenigstens die Beinbündchen an der Jogginghose (Probebüx) eben annähe. Das gefiel mir nicht in schwarz und die ist so viel wärmer als die andere, die ich für den Winter habe und abgetrennt und zugeschnitten habe ich schon :D. Wird hier auch noch ein paar Wochen so weitergehen. Aber dann werde ich einsteigen. Zumal ich mir ein neues Konzept erstellen will, was ich denn überhaupt nähen möchte, also „finde deinen Stil und so“. Wird auch nochmal spannend :classic_biggrin:
 

Aber wenn du Fragen hast, versuche ich die natürlich zu beantworten. Sehr gerne! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.