Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
farinelli

Sticken: Maximum View Projector

Recommended Posts

Ich möchte meinen "Maximum View Projector" zum 100% exakten und schnellen Positionieren von Stickmustern verkaufen. Ich hatte ihn mir bestellt, weil das so ziemlich die einzige wichtige Funktion war, die meine Brother XV von der Nachfolgerin "Luminaire" unterscheidet, die so einen Projektor integriert hat ( und die 14.000 € wollte ich dann nur deswegen doch nicht ausgeben).

Er ist wie neu und selten genutzt, da ich seit 4 Monaten kaum noch sticke, nachdem meine Leidenschaft zum 3D Druck gewechselt ist und ich wie besessen fast nur noch drucke.

Ich hatte den Projektor erst im Juni diesen Jahres gekauft und im Sonderangebot inklusive Versand aus den USA  352,00 US$ bezahlt, siehe Rechnung.

Ich möchte gerne 190,00€ für den Projektor haben. Ihr müsstet nur einen Netzadapter/Spannungswandler haben, den es z.B. bei ebay für 11,47 € gibt.

Max View Projector.jpg

Max View Projector2.jpg

Max View Projector3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könntest Du vielleicht einmal beschreiben, wie dieses Teil funktioniert? Hätte eventuell Interesse.

Liebe Grüße

Claudia

Edited by rotschopf5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Funktionsweise ist auf meinem 2. Foto unter "simple to use" genau beschrieben. Aber ich übersetze es gerne:

Man lädt das Stickmuster (im direkt Original-Stickformat, ein Konvertieren ist nicht nötig) auf einen USB-Stick und steckt ihn in den Projektor. Dann kann man das Muster in Originalgröße und in Farbe direkt auf das (z.B. Shirt) eingespannte Teil im Rahmen projezieren und so platzieren, wo man es später hinsticken möchte. Das ist supergenau und zeigt einem, wie das Shirt hinterher bestickt aussieht, oder ob man das Stickmuster evtl. lieber etwas vergrößern, verkleinern oder verschieben sollte. Oder ob man z.B. das Loch oder den Fleck genau und größengerecht trifft, den man übersticken will. Das ganze klappt auch ungerahmt, d.h., wenn man erst hinterher eispannen möchte.

Oder toll ist auch, wenn man ansetzen muss oder eine Lücke im Muster füllen will, kann man fast original sehen, wie es dann dort aussieht, oder kann vor dem Sticken noch passend nachkorrigieren. Dann markiert man den sichtbaren Mittelpunkt und ab in die Stickmaschine damit  :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Hilfe. Ich stehe aber leider immer noch auf dem Schlauch. Wenn ich mir jetzt das zu bestickende Teil in den Rahmen spanne und mit dem Projektor das Bild darauf werfe, weiß doch meine Stickmaschine noch nicht, wo das Stickbild hinsoll? Wie positioniere ich denn dann den Stickrahmen so genau, daß es mit dem Wunschplatz übereinstimmt? Denn das projezierte Bild ist ja dann nicht da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ist ein gutes Video zu dem Gerät:  https://www.youtube.com/watch?v=GlcAdq1-QY8

 

Ich habe allerdings nur das farbige Bild abgespeichert (anstatt der drei Versionen, das sind nur Beispiele der verschiedenen Möglichkeiten). Ich kann darauf das Fadenkreuz (englisch "crosshair") sehr gut erkennen.  Dann ist es eine schnelle Sache, und man sieht die Stickdatei quasi als Stickerei in Originalgröße und kann dann -  wie gezeigt - z.B. am Halsausschnitt oder wo auch immer 100% genau positionieren. Man markiert dann den Mittelpunkt des Fadenkreuzes mit Klebepunkt  oder mit Kreidestift auf dem Stoff und hat dann den Nadeleinstichpunkt.

 

Puhh, das fällt mir tausendmal schwerer und ist umständlicher zu erklären,  wenn jemand das Gerät nicht vor sich hat, als es in der Praxis ist!!!  Eigentlich erklärt es sich bei der Anwendung von selbst.

Versuch' mal jemandem die Inbetriebnahme einer Stickmaschine zu erklären, der sie nicht vor sich stehen hat.....

Edited by farinelli
verschrieben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

ich denke man muss schon wissen wo der Musteranfang ist.

Sonst nützt einem der Mittelpunkt nichts.

 

Babels

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, muss man nicht. Die Stickmaschinen fahren immer vom Mittelpunkt aus selbständig an den Anfang.

Macht es doch nicht so schwierig, Mädels. Man kann eine einfache Sache auch solange zerdenken und zerreden, bis es schwierig wird... oder scheint...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.