Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Petermännchen

Pfaff 1222E ist fest

Recommended Posts

Guten Morgen Josef und vielen Dank für deinen Kommentar.
Sollt ich jetzt weiterhin Öl draufgeben und, nach Einwirken, am Handrad drehen?

Gruß

Peter

Edited by Petermännchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Entschuldigung, mein Rat war nicht ganz richtig, tut mir leid. (Ich hatte angenommen, dass der Greifer selbst feststeckt, weil ich im Video gar keine Bewegung mehr sah).

Du kannst es erneut mit ölen und drehen versuchen, aber das hat bisher wenig gebracht.
Aber Josef hat doch schon gesagt was jetzt?

Zitat

wenn nun das "Spulenkapselanhaltestück" gelöst wird, kann sich der Greifer als solches drehen, aber das Innenteil, das klemmt, bleibt immer noch fest, weil es sich dann mitdreht

(die gelben Schrauben auf dem Foto von Drikusniet lösen). Sehr wahrscheinlich, dass sich der Greifer (mit noch festem Spulenkapselträger) dann wieder drehen kann.

Ich fand dieses Video noch: Faden im DUG. Ob es ganz auf Dein Problem zutrifft? Vielleicht hilft's.

Gruß, Bart

Edited by Basto

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Vielen Dank Bart! Ich war wohl unsiher, weil Josef ja schrieb, keinefalls irgendwelche Schrauben lösen. Ich gehe heute abend wieder dran.

Gruß Peter

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super! Eine Frage noch: kann sich der Greifer beim Drehen des Handrads überhaupt ein ganz wenig (Fadenspalt) hin und her bewegen? Ich kann es auf deinem Video nicht richtig sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif

 

danke "Basto" ich hatte schon nach diesem Video gesucht …

nun hab ich es bei mir gespeichert

 

mit dieser Methode muß tatsächlich keine schraube gedreht werden

auch das demontieren des Transporteurs ist nicht nötig

 

einfach so machen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man die Fotos genau betrachtet sieht man das die Spulenkapselanhaltestück schon an die Seite gedrückt ist. Etwas muss doch geschraubt und verstellt werden. Warum den nicht löschen so das man die Ursache sicher weiß und gut behoben kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und es bewegt sich doch!
Ich konnte nach dem Vorgehen wie auf dem Video einen Faden hervorholen und entfernen. Der Greifer bewegt sich, schlägt jedoch nach ca. einer halben Drehung irgendwo gegen. Der Fadenhebel geht einmal rauf oder runter, jedoch nicht in die Gegenbewegung. Hier die Bilder, Video stelle ich noch ein.
Vermutlich hat Driskusniet recht mit dem verstellten Greifer?

Gruß

Peter

P1040140_1024.jpg

P1040142_1024.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da gibt es wenigstens ein bisschen Bewegung, gut!


Zuerst dachte ich, es könnte vielleicht die Stopmatik sein, aber ich glaube nicht dass das richtig ist? Beim Drehen des Greifers gegen den Uhrzeigersinn, ist die Blockierungstelle wohl ziemlich genau die Position an der die Stopmatik einrastet. Aber soweit ich sehen kann hast du den Stoffdrückerhebel nicht in der Stopmatik-position?
Und warum es beim Drehen nach rechts blockiert verstehe ich nicht, da sollte die Stopmatik nicht funktionieren.

Aber ich kann nur raten. Besser auf den Profi warten :classic_smile:

Gruß, Bart

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif

 

wegen der Stopmatik-Position :

 

bitte Foto von der Rückseite der Maschine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider kann ich die Video nicht sehen, weil ich jetzt im China bin. Aber die verstellten Greiferhalter ist nicht die Ursache, aber eine Folge. Wahrscheinlich gibt es noch mehr Faden drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, der Stoffdrückerhebel ist unten: Stopmatic sollte nicht einrasten (oder irgendwo stimmt etwas nicht?).
 
Es ist nicht dieser angeschraubten Greiferbügelring am Greifer, der gegen das Spulenkapselanhaltestück stößt?
Das Anhaltestück ist in der tat ganz schief , versuche es einigermaßen in die richtige Position zu stellen. Oder für jetzt könntest Du das Ding auch entfernen, es muss sowieso neu eingestellt werden. 

Gruß, Bart

Edited by Basto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann ca. 3/4 Umdrehung drehen, dann keilt sich etwas fest und ist nur mit kräftigem Drehen am Handrad in Gegenrichtung wieder zu lösen. Weitere Fäden kommen nicht heraus.
Der Greifer stösst nirgends an, auch nicht das angeschraubte Blech oder der Bügel.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

ich hatte dieser Tage etwas ähnliches :

 

ein Knopf war in die Maschine gefallen und hat diese blockiert

 

dreh die ganze Maschine mal auf den Kopf und schüttel …

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.11.2019 um 22:41 schrieb Drikusniet:

Leider kann ich die Video nicht sehen, weil ich jetzt im China bin. Aber die verstellten Greiferhalter ist nicht die Ursache, aber eine Folge. Wahrscheinlich gibt es noch mehr Faden drin.

Ich habe jetzt die Video angesehen, und es Könnte doch sein das die Greiferhalter jetzt dafür sorgt das die Greifer nicht weiter drehen kann. Du brauchst nicht beide schrauben zu Löschen, nur eine um zu versuchen ob es hilft. Wenn dass klappt soll die Zwischenraum noch kontrolliert werden ob es richtig ist, weil ich erwarte denn wird nicht gut sein. So bitte nicht nachher versuchen zu Nähen oder die Motor zu betätigen.

Edited by Drikusniet

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif

 

im Video ist deutlich zu sehen. daß das SPULENKAPSELANHALTESTÜCK korrekt ist

 

die Blockierung ist an anderer Stelle zu suchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Verzeihung Josef, aber im Video und Fotos ist deutlich zu erkennen das dass 'Spulenkapselanhaltestück' (Für eine nicht Deutscher eine ganz schwieriges Wort)  ganz schief sitzt.Dass muss sowieso wieder richtig eingestellt werden, so warum nicht gleich machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 11/19/2019 at 8:00 AM, Petermännchen said:

Ich kann ca. 3/4 Umdrehung drehen, dann keilt sich etwas fest und ist nur mit kräftigem Drehen am Handrad in Gegenrichtung wieder zu lösen. Weitere Fäden kommen nicht heraus.
Der Greifer stösst nirgends an, auch nicht das angeschraubte Blech oder der Bügel.

 

 

 

Peter, in deinen Bildern sehe ich kein Garn um das Handrad gewickelt.  ;)

 

Bei meiner Pfaff 332 war Garn in verschiedenen Farben innen ums Handrad gewickelt, ich konnte das Handrad nicht drehen.  Hier unten sind andere Nähmachine Handrad Garn Bilder. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um das Handrad ist auch kein Garn gewickelt. Ich lasse die Maschine erst mal ruhen, bin etwas demotiviert und will erst mal nähen.

Gruß

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎21‎.‎11‎.‎2019 um 16:02 schrieb Drikusniet:

Verzeihung Josef, aber im Video und Fotos ist deutlich zu erkennen das dass 'Spulenkapselanhaltestück' (Für eine nicht Deutscher eine ganz schwieriges Wort)  ganz schief sitzt.Dass muss sowieso wieder richtig eingestellt werden, so warum nicht gleich machen?

 sd15.gif

 

beim nochmaligen ansehen …

du könntest recht haben, daß das schwarze teil verschoben ist und daher das Fadenleitblech anstößt

Share this post


Link to post
Share on other sites

mal auf die ganz Schnelle den Antriebsriemen vom Motor wegbauen und die Motorachse dann von Hand drehen; wenn sie schwer oder garnicht läuft, kanns das schon gewesen sein -wegen der Untersetzung...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.