Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gallifrey

Meinungen zur Passform - Trenchcoat

Recommended Posts

Hi :-)

 

ich habe eine Probemantel für den Deer and Doe Luzerne Trench Coat genäht.

Oben 42, ab der Taille 44.

 

Soweit so gut - hatte schon schlimmeres.

Ich glaube aber, da geht noch was an der Passform

 

WhatsApp Image 2019-10-06 at 12.28.28.jpeg

Hinten von der Taille aufwärts sind schräge Falten, außerdem wirkt die Wiener Naht an der Brust etwas am falschen Fleck.

HWhatsApp Image 2019-10-06 at 12.28.29.jpeg

Hier sieht man die schrägen Falten ganz gut. Mein schlaues Buch sagt, dass das auf einen Rundrücken hindeutet.

Das klingt für mich stimmig, im Buch sind die Falten aber vom Armloch aufwärts eingezeichnet. 

Könnte es sein, dass es unterhalb vom Armloch zu weit ist?

WhatsApp Image 2019-10-06 at 12.28.30.jpeg

Mich stört auch, dass ich etwas wenig Bewegungsfreiheit an den Armen habe. Auto fahren wäre mit dem Mantel nicht recht bequem. Das Armloch ist relativ groß/tief.

WhatsApp Image 2019-10-06 at 12.28.32.jpeg

Hier mal von vorne - links ist der Faltenwurf bisschen krass. :classic_huh: Das passt aber zu meinen nach vorne gedrehten Schultern - oder?

 

Ich würde an sich gerne das hier am Probemodell testen - zumindest vorne.

signal-attachment-2019-10-06-125143.jpeg

Brauche ich hinten oben tatsächlich die Mehrweite?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Für mich sieht das nach ziemlich nach vorn gedrehten Schultern aus. Kannst Du Dich mal gerade hinstellen und die Schultern zurücknehmen? Geht das noch? 

 

Wenn nicht würde ich die Passe  aufspreizen (zur Seite nach 0 gehend) Damit sollten die Falten verschwinden :kratzen: Das was Du hinten mehr dazu gibst, musst Du vorn wieder wegnehmen. Wo sitzt denn die Schulternaht?

 

Wie viel wurde der Ärmel denn eingehalten? Evtl. die Mehrweite bis zum Ende. Über den Trizeps sieht es mir ein wenig eng aus. 

Edited by AndreaS.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb Gallifrey:

ich habe eine Probemantel für den Deer and Doe Luzerne Trench Coat genäht.

Wenn Probeteil, dann ist es sinnvoll, die Anprobe und Anpassungen nicht erst zu machen, wenn das Teil fertig ist.

Vieles sieht man besser, solange keine Ärmel, Kragen und Belege dran sind und Korrekturen sind auch einfacher.

Bei diesem Schnitt sollte sogar zuerst das Oberteil ohne Rockteil angepasst werden.

vor 18 Minuten schrieb AndreaS.:

Wo sitzt denn die Schulternaht?

Das wollte ich auch fragen. Die Fotos wären übrigens leichter zu beurteilen, wenn die Kamera höher stünde.

 

Was mir noch auffällt:

Die Taillennaht sinkt nach vorne ab - also zuviel Vorderlänge oder zuwenig Rückenlänge.

 

Die Ärmel sitzen irgendwie überhaupt nicht. Obwohl sie relativ geräumig aussehen, scheint mir die Kugelbreite zu knapp.

Vor der Schulter ist ein (hohler?) Hügel - hängt der mit den komischen senkrechten Falten zwischen Schulter und Hals zusammen? Mit beidem kann ich nichts anfangen.

 

Denkst Du, der Schulterwinkel stimmt? Ich kann das nicht beurteilen; hinten sieht es fast aus, als seien die Schultern zu schräg, aber vorne nicht.

Leg doch mal Schulterpolster unter und schau, was dann passiert.

 

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb lea:

Vieles sieht man besser, solange keine Ärmel, Kragen und Belege dran sind und Korrekturen sind auch einfacher.

 

Was mir noch auffällt:

Die Taillennaht sinkt nach vorne ab - also zuviel Vorderlänge oder zuwenig 

Also auf dem zweiten Bild (von vorne) steigt die Naht für mich an. Wenn die auf deiner Taille sitzt, dann geht's nach hinten runter.

Der Ärmel sieht für mich gestaucht aus, so, als ob er nicht an seinen Platz rutschen würde. Entweder weil er partiell zu eng ist oder irgendwo klebt.

Ansonsten wird das ein schönes Teil.

Viel Erfolg weiterhin.

LG Maruscha

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Maruscha11:

Also auf dem zweiten Bild (von vorne) steigt die Naht für mich an.

Das habe ich auch gesehen, glaube(!) aber, dass das an der Kameraposition liegt.

Lea

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Gallifrey:

ich habe eine Probemantel für den Deer and Doe Luzerne Trench Coat genäht.

 

wow ist der schön! So einen will ich auch, evt mal als Sommer-Trench, irgendwann

 

Zitat

Hinten von der Taille aufwärts sind schräge Falten, außerdem wirkt die Wiener Naht an der Brust etwas am falschen Fleck. ...

Hier sieht man die schrägen Falten ganz gut. Mein schlaues Buch sagt, dass das auf einen Rundrücken hindeutet.

 

Da stimme ich dir zu! 

 

Zitat

 Ich würde an sich gerne das hier am Probemodell testen - zumindest vorne.

signal-attachment-2019-10-06-125143.jpeg

Brauche ich hinten oben tatsächlich die Mehrweite?

 

Das sieht sehr sinnvoll aus. Das gibt kaum Mehrweite, fast nur Länge jnd das ist meines Erachtens gebau das, was du hinten brauchst.

 

Viel Erfolg

Rita

Edited by 3kids

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb lea:

Vieles sieht man besser, solange keine Ärmel, Kragen und Belege dran sind und Korrekturen sind auch einfacher.

Das fällt mir viel schwerer. Ohne Ärmel fand ich das Oberteil vielleicht etwas weit, aber an sich ganz okay.

 

Beim nächsten Mal probiere ich das aber gern aus. :)

 

vor 47 Minuten schrieb Maruscha11:
vor einer Stunde schrieb lea:

Was mir noch auffällt:

Die Taillennaht sinkt nach vorne ab - also zuviel Vorderlänge oder zuwenig 

Also auf dem zweiten Bild (von vorne) steigt die Naht für mich an. Wenn die auf deiner Taille sitzt, dann geht's nach hinten runter.

Die ging hinten runter (Hohlkreuz).

Ich hab den Mann extra angewiesen, mittig Bilder zu machen - ich dachte, das ist dann besser...:classic_ninja:

vor 49 Minuten schrieb Maruscha11:

Der Ärmel sieht für mich gestaucht aus, so, als ob er nicht an seinen Platz rutschen würde. Entweder weil er partiell zu eng ist oder irgendwo klebt.

Richtig rum drin sind sie, am Oberarm könnte er aber vielleicht ein bisschen mehr brauchen. Ich denke aber, das kann ich direkt am Schnitt ändern.

Und ich will die Kurve oben mehr nach vorne drehen, dann wirds hinten auch nochmal ein wenig flacher. Im Moment drücke ich mich ein bisschen davor, die Ärmel raus zu machen und neu einzusetzen, der Stoff franst arg aus. -.-

 

Gerade bin ich hier angekommen:

(Leider hab ich den Wunsch nach einer anderen Perspektive erst nach den Fotos gelesen - aber beim nächsten Mal!)

DSC_1813.JPG

Dass die Taille hier nach links absinkt kann am schiefen Boden liegen. 

DSC_1816.JPG

Vorne find ich es besser/gut. Hinten sind die Falten weiterhin ein wenig da.

DSC_1815.JPG

DSC_1814.JPG

Insbesondere hier, wo die Ärmelnaht auf die Naht von der Schulterpasse (richtiges Wort? den yoke meine ich) krumpelt es noch...

 

Gemacht hab ich folgendes:

1. vorne quer über die Wiener Nähte wie in der Skizze dargestellt was weggenommen. (Die Skizze gehört zu vorwärts gedrehten Schultern im schlauen Buch)

2. hinten am Yoke das was AndreaS meinte (wenn ich sie richtig verstanden habe)

vor 2 Stunden schrieb AndreaS.:

Wenn nicht würde ich die Passe  aufspreizen (zur Seite nach 0 gehend)

Das (also ein waagerechter Schlitz quer über die Schulterpasse/Yoke) ist auch das, was das schlaue Buch zum Rundrücken sagt.

3. Die Talliennaht gerade gemacht. ich habe sie hinten und etwas über die Seitennaht hinaus geöffnet und das Oberteil kürzer gemacht.

 

Ich würde an sich noch die Schulternaht etwa 1 cm vor legen und den Ärmel dann mitdrehen (muss mal schauen, wie ich das mit dem zweigeteilten Ärmel dann machen muss, dass die Naht hinten noch trifft). Den äußeren Ärmel würde ich am Bizeps ein wenig aufspreizen.

Und ich wäre gern die Falten am Rücken unten/Seite noch bisschen mehr los. Ich hab das Gefühl, dass ich einen Abnäher in die Wiener Nähte am Rücken schieben könnte.

 

Herzlichen Dank ihr Lieben!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

 

Ich sehe so:

- Wenn das erste Foto dich "richtig" zeigt, dann hast du im Schulterblattbereich etwas runder/längeren Rücken. Dann dementsprechend -kürzeres schmaleres VT. VT hast du schon geändert (letzte Fotos) -es ist gut/besser geworden.

Es bleibt RT. Im Schulterblattbereich -zugeben und an der Teile -wegnehmen.

Aber???

-Könnten Falten unter dem Armloch durch den Ärmel entstehen, wenn er nicht richtig eingesetzt  wurde/nicht zu deine Figur dieses Armloch passt? ... Sind sie da auch ohne Ärmel gewesen?

Wäre doch gut, wenn du ein Ärmel abtrennst: ca. 7-8cm von oben so, wie es jetzt ist lassen, und weiter nach unten abtrennen. Dann wird man sehen, ob die Falten verschwinden und , wie der Ärmel hängt/welche Position er von alleine nimmt.

 

 

-Ich sehe: der Ärmel, wenn drehen, dann nach hinten, nicht nach vorne.

Edited by lealeni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bist Du sicher, dass die Ärmelnaht und die Pasennaht tatsächlich aufeinander treffen sollen?

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 44 Minuten schrieb Bineffm:

Bist Du sicher, dass die Ärmelnaht und die Pasennaht tatsächlich aufeinander treffen sollen?

 

 

DSC_1818.JPG

Hier die Linienzeichnung. Hinten treffen Ärmelnaht und und Passe aufeinander, vorne ist die Ärmelnaht tiefer als die Wiener Naht.

 

Ich bin erstaunt, dass euch der Ärmel so sehr stört - so arg daneben finde ich den gar nicht...?

vor 1 Stunde schrieb lealeni:

Sind sie da auch ohne Ärmel gewesen?

Nö, ich kann mich zumindest nicht dran erinnern... Ohne Ärmel fand ich es alles etwas locker, aber nicht auffallend faltig. Mag aber sein, dass ich das nicht gesehen habe.

 

Im Moment übertrage ich die bis jetzt gemachten Änderungen mal auf Papier und würde dann eher nochmal das Oberteil schnell nähen. Zum einen kann ich dann sehen, ob ich die Änderungen richtig auf Papier übertragen habe und zum anderen hätte ich dann ein Oberteil ohne Kragen und Ärmel für weitere Betrachtungen.

Von da aus würde ich dann auch mit dem Ärmel weiter machen. So grundsätzlich hätte ich nämlich gern das Armloch weiter oben und ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn die Länge der Armkugel nahe an das Armloch ran kommt und ich da nichts oder nur wenig einreihen müsste. Ich hab Oilcloth dafür vorgesehen und meine Phantasie reicht nicht aus, mir das anständig und faltenfrei eingereiht vorzustellen. 

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, hier das angepasste Oberteil ohne Ärmel und ohne Kragen und hoffentlich mit besserer Perspektive.

_20191008_173936.JPG

_20191008_173953.JPG

_20191008_174011.JPG

_20191008_173922.JPG

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schreibe einfach mal, was ich sehe:

  • von vorn ist es jetzt viel besser; nur die Mittelteile bilden an der Brustspitze so keine Wülste oder Beulen.
  • Liegt die Schulter auf (so dass nur die NZG "in der Luft hängt") oder ist die Schulter nicht steil genug? Andererseits sieht es auf dem vorletzten Foto so aus, als stehe es am Hals hoch. Also einfach mal den Sitz an dieser Stelle kontrollieren.
  • Die Schulternaht ist jetzt zu weit vorne (etwas mehr als nahtzugabenbreit)
  • Der obere Rücken scheint mir zu breit, die Schulter auch. Das kommt aber auch darauf an, wieviel NZG noch dran ist
  • Es sieht so aus, als drücke Dein Arm das Armloch runter, vor allem hinten. Liegt das an der NZG, ist das Armloch zu weit unten (siehe Schulterschräge) oder stimmt die Form des Armlochs nicht? Vielleicht mal ohne was darunter anprobieren!

Ansonsten mal schauen, ob die Taillennaht waagerecht und in der richtigen Höhe verläuft.

Und beim Anprobieren darauf achten, dass nicht irgendwie zugesteckt ist, sondern VM auf VM (das kann ich nicht erkennen)

 

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumindest mit dem, was Du da im Moment drunter trägst, ist das für mein Empfinden in der Taille zu eng - auf dem ersten Foto schiebt der Mantel die Strickjacke darunter zusammen....

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi :-)

vor 2 Stunden schrieb lea:

von vorn ist es jetzt viel besser; nur die Mittelteile bilden an der Brustspitze so keine Wülste oder Beulen.

 

Ich hab in der Steilkurve die Nahtzugabe nicht eingeschnitten und nur zur Mitte hin gebügelt, das wahrscheinlich liegt daran. Kann wohl getrost ignoriert werden.

Beim echten Mantel wird die Nahtzugabe dann kurvenfreundlicher gemacht. Der Beleg verdeckt das dann.

vor 2 Stunden schrieb lea:
  • Der obere Rücken scheint mir zu breit, die Schulter auch. Das kommt aber auch darauf an, wieviel NZG noch dran ist
  • Es sieht so aus, als drücke Dein Arm das Armloch runter, vor allem hinten. Liegt das an der NZG, ist das Armloch zu weit unten (siehe Schulterschräge) oder stimmt die Form des Armlochs nicht? Vielleicht mal ohne was darunter anprobieren!

Ab oberen Rücken Richtung Arm (da, wo die Passennaht ist) ist es zu weit/locker. Die Schulterschräglage sollte passen, die Naht liegt zwar etwas zu weit vorne im Moment, aber oben vollflächig auf. Hinten am Schulterblatt/der Schulterblattspitze schlackerts aber. Gleiches Problem wie auf dem letzten Bild vom ganzen blauen Mantel. Nahtzugaben sind 5/8" und ich hab sie extra mit rot abgesteppt, geht nur leider auf den Bildern unter.

 

Das Armloch ist momentan noch doof, durch die Änderungen hat es aktuell ne Nase nach oben an der Seitennaht/Achsel. Insgesamt liegt es aber vielleicht noch etwas zu tief und ist an der Stelle vielleicht auch noch etwas zu weit - ohne was drunter anprobieren siehe Bieneffm.

 

vor 28 Minuten schrieb Bineffm:

Zumindest mit dem, was Du da im Moment drunter trägst, ist das für mein Empfinden in der Taille zu eng - auf dem ersten Foto schiebt der Mantel die Strickjacke darunter zusammen....

Der Cardigan drunter war ne bescheuerte Idee, das ist ein ganz fluffiges Dingelchen, den kanns nur zusammen schieben. Platz ist an sich genug.

 

Ich bin morgen den ganzen Tag bis spät weg und wollte noch schnell Bilder fertig kriegen. Ist nur leider nicht wirklich gut geworden. Vor Donnerstag schaff ich auch keine neuen Bilder leider - mach ich aber!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So. hier nochmal bessere Bilder. Ich würde an sich an den Seitenteilen hinten noch was wegnehmen (und die Schulternaht bisschen nach hinten schieben).

Und ich hätte gern das Armloch bisschen weiter oben.  Einfach an die Schnittteile vom Oberteil was dranmalen? Wie muss ich dann den Ärmel verändern?

Den Ärmel selbst muss ich noch am Bizeps etwas weiter machen (nicht viel, dachte an 5mm). Das macht auch die Ärmelkugel ein kleines bisschen flacher.

Und wie stelle ich es an, dass die Länge der Ärmelkugel näher an die Länge des Armlochs ran kommt - ich also nicht so viel einreihen muss? Wenn ich am Loch unten was zugebe, wirds ja noch kleiner als der Umfang des Ärmels.

 

 

 

_20191010_171542.JPG

_20191010_171602.JPG

_20191010_171449.JPG

_20191010_171509.JPG

_20191010_171524.JPG

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, für mich sieht das so aus, als ob die Schulternaht schräger sein müßte, zumindest hinten. Da ist zuviel Platz oben.

Und dadurch würde auch das Ärmelloch weiter nach unten kommen. Von der Seite sieht es so aus, als ob durch den Arm der Stoff runtergedrückt wird. 

Liebe Grüße

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb TNB:

Und dadurch würde auch das Ärmelloch weiter nach unten kommen.

 

da wird nichts runter gedrückt, das ist zu viel Stoff seitlich am Rücken. Mir ist das Armloch tendenziell eher zu tief.

Hier an der Puppe:

DSC_1852.JPG

Was ungefähr in die Richtung müsste da erst passieren. 

DSC_1854.JPG

Hier oben meine Achsel und unten die Nahtlinie vom Ärmel

_20191010_171449.thumb.JPG.69dc3dc94e92c003ef1107d81f071aa9.jpg

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, vielleicht magst du den Mantel mal mit Schulterpolster anprobieren?

LG Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab im Moment keine da; kann nur mit ein bisschen gefaltetem Stoff improvisieren.

 

_20191010_182209.JPG

_20191010_182221.JPG

_20191010_182239.JPG

_20191010_182258.JPG

_20191010_182313.JPG

Sind jetzt jeweils vier Lagen dünnes Baumwollbatting.

Das Armloch sitzt so von der Höhe her besser finde ich. Aber an dem Stoffüberschuss seitlich am Rücken hat das für mich nichts verändert?

Bin gespannt auf eure Erkenntnisse... :-)

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, wie soll ich das jetzt beschreiben. Du hast hinten unter den Achseln meiner Meinung nach zuviel Stoff. Ich würde da die Armlochkurve weiter ausschneiden. 

LG Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, wie soll ich das jetzt beschreiben. Du hast hinten unter den Achseln meiner Meinung nach zuviel Stoff. Ich würde da die Armlochkurve weiter ausschneiden. 

Allerdings weiß ich dann nicht, wie sich das dann auf den Ärmel bzw. eine Änderung desselbigen auswirkt.

Warte dann lieber weitere Meinungen ab.

LG Tanja

Edited by TNB

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

bist du schon weiter mit deinem Mantel gekommen?

LG Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu zurück :)

 

ich hatte erst eben wieder ne Stunde Zeit für den Mantel.

Am 10.10.2019 um 19:03 schrieb TNB:

Du hast hinten unter den Achseln meiner Meinung nach zuviel Stoff.

Das sehe ich genauso.

Nur meine Lösung ist nicht die hier:

Am 10.10.2019 um 19:03 schrieb TNB:

Ich würde da die Armlochkurve weiter ausschneiden. 

Dann hab ich ein größeres Armloch, aber weiterhin zu viel Stoff da hinten.

 

Ich hab die hinteren Seitenteile manipuliert: An der Seitennaht unter der Achsel 1 cm weniger und Richtung Taille auf 0 rauslaufend und an der Passe 2 cm weniger, ebenfalls zur Mitte der Passe hin auf 0 rauslaufend. Also zwei Dreiecke raus. Das hat das Armloch auch so eng gemacht, dass ich es zumindest ohne Ärmel aktuell ok finde. Wie ich in das kleine Loch dann den Ärmel anpasse, muss ich jetzt mal schauen. Erst mal messen, wie groß das Ärmelloch und der Ärmel überhaupt sind.

 

Zu den Bildern: ich trage nur ein ganz dünnes, anliegendes Shirt, bin also zu dünn angezogen. Die Puppe trägt nen dicken Pulli und einen Cardigan, also das Zielvolumen. An meinem linken Arm hab ich die NZ mal weggesteckt.

 

 

_20191012_185204.JPG

_20191012_185252.JPG

DSC_1873.JPG

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

So. Das neue Armloch hat 48,8 cm. Der Ärmel hat 52,9 cm. Der Einfachheit halber 49 cm und 53 cm.

 

4 cm Unterschied sind glaub grundsätzlich mal nicht unmöglich einzuhalten. Da der Zielstoff aber Oilcloth (also das Zeug aus dem die englischen Wachsjacken sind) ist, befürchte ich, dass ich da keine 4 cm einreihen kann. Was meint ihr? 4 cm probieren oder Ärmelkugel verkleinern - und wenn ja, wie und wie viel?

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

4cm bei dem Stoff halte ich für wenig umsetzbar. Spricht etwas dagegen, es am Stoffstreifen einmal auszuprobieren?
 

Wenn du genug Stoff hast dafür? 4 cm sind eher so Maße für das einhalten bei Jerseyeinfassungen am kleinen Halsausschnitt. 

 

Ich glaube, dass du da eine andere Lösung finden musst. 
 

Zum Verkleinern der Armkugel kann ich leider keine 100%-ige Aussage treffen. Aber ich wünsche dir viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.