Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sleepingalexis

Alte Pfaff (Industrie) braucht Hilfe

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

ich habe von meinem Chef eine alte Pfaff bekommen. Er selbst hat sie nie benutzt und nur wegen dem Motor gekauft falls bei der Maschine in der Arbeit was sein sollte. Nun steh ich davor und habe keine Ahnung wie sie eingefädelt etc wird. Ich hab im Internet gar nichts über diese Maschine gefunden. Vielleicht hab ich auch nach der falschen Nummer gesucht. Es ist wohl eine Maschine wo man eine Zwillingsnaht machen kann. Mein Schwiegervater ist Elektriker und muss erst noch einen neuen Stecker anbringen bevor ich sie testen kann. Habs schon vorsichtig mit dem Handrad probiert das geht. 

Kann es sein das der Unterfaden von hinten reinläuft? Ich hab sowas noch nie gesehen 😅 ich kenn nur eine Industriemaschine (uralte Dürkopp) und die hat eine ganz normale Spule... 

kennt sich hier jemand damit aus? 

Bin für jede Hilfe dankbar 🙏 

vlg Marina 

ps: entschuldigt die schlechten Fotos- die Maschine steht noch in der Garage... 

CC1ED483-C243-4655-8C5B-2F7277396D84.jpeg

074CACF6-997D-4BB5-B051-0CF7D35D7A17.jpeg

6266925F-AA77-4E93-BAAD-240A5526A49D.jpeg

462D0CAA-C7CE-437C-B89B-06B37BFB7175.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marina,

 

das hinten dran ist nur zum Spulen (während dem Nähen). Bei meiner ist das oben drauf - ist aber das gleiche Prinzip.

 

 

Schieb mal das Blech links vom Fuss nach links - dann solltest Du die Spulenkapsel sehen.

 

Du kannst die Maschine auch einfach nach hinten kippen und sie Dir mal von unten anschauen .. braucht vermutlich etwas Pflege ..

 

Der grosse schwarze Hebel rechts unten an der Maschine dürfte der Rückwärtsgang sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Such mal auf Pfaff 5487-814 . Was ich so finden kann: Kettenstich-Hochleistungsschnellnäher

Edited by Basto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah - das Typenschild hab ich gar nicht gesehen. Ich nehm alles zurück. Das ist ja gar kein Schnellnäher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank euch zwei! Jetzt weis ich schon mal was ich da vor mir stehen hab. Kann ich damit auch nur mit einer Nadel nähen? So als normale Steppnaht? 

Bei Gelegenheit muss ich sie mal genauer anschauen. Muss erst noch zwei alte Pelzmaschinen in mein Keller-Nähzimmer verfrachten damit ich Platz hab sie genauer zu begutachten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
137/5000
 
 
 
Leider kann ich dir nicht weiter helfen, mein Wissen kommt von Google :classic_biggrin:
Die Maschine hat übrigens einen Perilex-Stecker: 3-Phasen-Anschluss. Deshalb vermute ich dass der Motor auf 230V umgestellt werden muss.
 Aber dein Schwiegervater wird bestimmt wissen, was er damit anfangen soll.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso 😂 

das weis ich. Ich brauch nur den richtigen Stecker damit ich sie an die Starkstromdose einstecken kann. Der macht das schon 😊

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb schau:

Hallo Marina,

 

das hinten dran ist nur zum Spulen (während dem Nähen). Bei meiner ist das oben drauf - ist aber das gleiche Prinzip.

 

 

Schieb mal das Blech links vom Fuss nach links - dann solltest Du die Spulenkapsel sehen.

 

 

Sicher?

Ich hätte jetzt auch auf eine Kettenstichmaschine (die hat dann aber eher nur eine Nadel) oder Cover (mit zwei Nadeln) getippt und da kommt der Greiferfaden wie bei einer Overlock von der Kone von hinten (quasi unten durch). Macht aus meiner Sicht bei der Position der Spannungseinheit hinten und der anschließenden Fadenführung unter die Platte Sinn. 

Ein Blick in die Greiferregion gibt auf jeden Fall Aufschluss. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Hummelbrummel:

Sicher?

Ich hätte jetzt auch auf eine Kettenstichmaschine (die hat dann aber eher nur eine Nadel) oder Cover (mit zwei Nadeln) getippt und da kommt der Greiferfaden wie bei einer Overlock von der Kone von hinten (quasi unten durch). Macht aus meiner Sicht bei der Position der Spannungseinheit hinten und der anschließenden Fadenführung unter die Platte Sinn. 

Ein Blick in die Greiferregion gibt auf jeden Fall Aufschluss. 

 

 

Ich hatte das ja schon zurück genommen, nachdem ich gesehen hab, dass das eine Kettenstich ist.

Am besten mal die Maschine hochklappen. Dort müsste dann der Greifer zu sehen sein.

Vielleicht kannst Du auch den Tisch hochklappen? 

 

Lt. Typenschild ist das eine 1-Nadel-Kettenstich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie das ausschaut kann man dort zwei Nadeln einsetzten. Es ist im Moment nur eine drin. Beim abladen nach dem Transport ist mir eine entgegenkommen. Ob die eingesetzt war weis ich nicht. 

Hochklappen kann ich sie alleine gerade nicht. Ein Halter hinten ist beim Transport rausgefallen weil wir sie umlegen mussten (vorsichtig und mit Abstützung). 

Wenn mein Mann wieder von der Arbeit kommt hilft er mir. 

Das zweite Foto ist von unten. Weis nicht ob ihr darauf was erkennen könnt 😅

4B720285-B176-4E36-B50F-DDE07DAC6E4B.jpeg

431A978A-BFEF-427B-9D68-BA78E506155F.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir bräuchten ein Bild von dem Bereich unterhalb der Nadel..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich komm da grad nicht wirklich ran 😨 

auf dem Foto sieht man auch nicht viel mehr. Die Abdeckung oben bekomme ich nicht auf. Da muss man ja eigentlich auch rankommen

8D0ABD2F-27A5-4945-A3D9-FE665A94EF68.jpeg

Edited by Sleepingalexis

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konnte gerade am handrad etwas drehen. Das läuft echt gut. 

Jetzt sieht man ein klein wenig mehr. Nur auf dem Foto leider nicht. Der Greifer schaut aus wie bei meiner Overlock 

20C52F74-5EEE-4E93-A59C-29D06B7324E2.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif

 

diese Kettenstichmaschine wurde schlecht gelagert (Rostansätze)

 

um den Greifer sehen zu können, muß die stichplatte abgeschraubt werden

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das wurde sie wohl. In der Garage stand sie länger. Ich glaube mein Chef hat sie bestimmt schon 10 Jahre und nie benutzt. 

Macht es Sinn sie zu überholen?

ah ok Danke Josef 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif

 

früher nahm ich für solche traurigen Fälle CARAMBA

WD40 scheint etwas milder zu sein, es greift den Lack nicht so sehr an

 

jedenfalls irgendein Kriech-Öl oder auch Petroleum solltest du zum "einweichen" der Schrauben nehmen

 

etwas Wärme mit einem Fön und VIEEEEL Geduld schadet auch nix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab grad mit meinem Gatten mal WD40 angebracht. Ich halte euch auf dem Laufenden. 

Vielen Dank euch allen 🥰

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.