Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

die_luise

Varimatic 899 schiebt Oberstoff beim Steppen

Recommended Posts

Hallo,

einige hatten mich ja schon beim Schrägbandeinfassen bei meinen Rechenteppichen beraten. Jetzt beschäftige ich mich gerade mit dem Absteppen und "normalen" Bindings und habe festegestellt, das meine treue Varimatic alles näht, aber leider den Oberstoff beim Steppen immer ein bischen nach vorne schiebt. Das ist umgerechnet nicht mehr als 1%, also zum Beispiel 1cm auf 1 Meter Naht, aber natürlich sieht man einen Zentimeter Verschiebung dolle und der ganze Teppich verzieht sich. Obertransportfuß habe ich auch probiert, der schiebt noch mehr. Die anderen zwei Maschinen, die herumstehen, waren auch keine Verbesserung.

Jetzt ist es so, das ich das mit viel Mühe beim Steppen auf den Flächen hinbekomme, dass ich das "von Hand" kompensiert kriege. Beim Binding gelingt es mir mehr recht als schlecht. Mir ist klar, das es alle möglichen Tricks gibt, aber da ich ziemlich viele Teppiche auf Dauer nähen will, muss die Maschine das einfach so können, damit ich Zeit spare und schnell unkompliziert nähen kann. Also denke ich, ich brauche eine andere Maschine dafür. Deswegen dachte ich auch, ich schreibe mal in diesem Teil des Forums, ist vielleicht auch nicht richtig :kratzen: ?!

 

 

Meine Frage nun:

Gibt es hier Menschen, die mit IDT die Erfahrung gemacht haben, dass man dieses Problem nicht hat? Dann würde ich mich nach einer IDT-Maschine umschauen.

Oder habe ich mit einer moderneren Maschine bessere Chancen - also gibt es hier jemanden der findet seine Maschine kann genau dies einwandfrei.

Oder hat jemand noch irgendeinen Trick, der keinen Mehraufwand an Arbeit bedeutet?

 

Danke schon mal Luise

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise ich verstehe das,richtig, dass du bei deiner Maschine den Nähfußdruck nicht einstellen kannst? Denn das würde das Problem noch eher lösen als ein Obertransport. 

 

Ansonsten vielleicht probieren: mit der Hand, die den Stoff vor die Nadel führt, den Daumen unter den Stoff, den Rest oben, so dass der Oberstoff eher ein Stück gedehnt wird und der Unterstoff eher nicht. Also so, als würdest du einen kleinen Huckel nach oben im Weg einbauen. Ich habe das auf Grund eines Tipps von @SiRu letztens erfolgreich umgekehrt probiert.

 

Heften könnte auch helfen, das widerspricht allerdings deinem Gedanken des schnellen Nähens.

 

Vielleicht hilft es ja auch, das, was sich zwischen der Einfassung befindet, etwas flacher zu gestalten. Z. B. mit einer Overlocknaht? Oder einmal drübertackern mit der Näma? Ggf. im Zickzack?!

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marieken Huhu, also ich verstehe dich nicht richtig, wenn ich den Oberstoff dehne, dann habe ich doch oben noch mehr Stoff über, oder nicht?!

Und an sich ist mir klar, wie ich mit Hilfsmitteln wie Heften etc das Problem halbwegs in den Griff kriege, aber ich frage mich doch ernsthaft, ob es nicht eine Nähmaschine auf diesem Planet gibt, die es schaft oben und unten gleichmäßig zu transportieren. Und nein, kein verstellbarer Füßchendruck, und eher ein kräftiger Füßchendruck :D (was ja oft auch nicht falsch ist)...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Frage ist eigentlich auch, wie Du das Sandwich zusammen bringst. Ich sprühe z.B. alles mit Sprühkleber und benutze dann den Obertransportfuß. Manche heften den ganzen Quilt, manche  tackern alles mit speziellen Heftklammern zusammen und wieder andere stecken Sicherheitsnadeln. Jeder findet für sich die passende Möglichkeit heraus. Der Rand wird dann nach den Quilten sowieso begradigt und mit Zickzack Stich stabilisiert (Bei mir jedenfalls)

Dann mußt Du Dir überlegen, wie Du Quilten willst...deine runde Decke würde ich immer in der Mitte ansetzten und strahlenförmig nach außen quilten...wenn es dann minimal immer noch schiebt, fällt es nicht auf, da es ja rundherum nach außen schiebt.

Wie es sich Dir das Bindung verschiebt, ist mir nicht klar...da kann ich Dir auch keinen Rat geben, ich nähe die Rückseite  immer mit der Hand....

 

Edited by jadyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Magst Du nochmal genauer beschreiben, wie Du vorgehst? Wie beim klassischen Quilten, oder eher "quick and dirty? Schiebt sich das beim Quilten, oder beim Befestigen des Bindings?

 

Grundsätzlich: Wenn es der Oberstoff ist, der nach vorne geschoben wird, müßtest Du halt den Unterstoff leicht dehnen. Ich markiere mir das in regelmäßigen Abständen mit Stecknadeln und versuche so auszugleichen, daß die Nadeln an derselben Stelle im Stoff bleiben. Ich glaube nicht wirklich daran, daß es die perfekte Nähmaschine gibt, die das ohne Probleme bewerkstelligt - meine Bernina für damals knapp 2000€ braucht da jedenfalls auch Hilfe; auch wenn der Obertransport manches erleichtert. Aber das ersetzt auch keine Vorbereitung...

Deine Varimatic hatte ich früher auch und fand sie insgesamt prima; nur die Knopflöcher waren zum Verzweifeln... Aber zum Quilten hat die sich eigentlich gut angestellt; meine Tochter nutzt sie jetzt immer noch (und kommt für Knopflöcher zu mir).

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise du hast absolut Recht! Genau umgekehrt, entschuldige! Also wenn du Rechtshänderin bist, den Stoff mit Daumen unten und Zeigefinger von oben das Ganze nach unten durchwölben. Wie ein U, das vor der Nadel liegt. Wie das in welchem Aus,aß dann gut durch das Füßchen durchrutscht ist dann Handgefühl. So wird quasi der Oberstoff minimal eingehalten. Und mehr brauchst du ja nicht. Sorry, für den Denkfehler!

 

Und ja, der Nähfußdruck wäre ansonsten schon mein erster Ansatz bei einer neuen Maschine...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb die_luise:

und eher ein kräftiger Füßchendruck :D (was ja oft auch nicht falsch ist)...

 

Je nachdem was das für ein Oberstoff ist, kann das schon das Problem sein.

Ich finde einen verstellbaren Nähfüßchendruck schon sehr hilfreich bei sowas.

Aber es kommt halt doch auf die Bedingungen des Nähgutes an - pauschal ist das schwierig zu sagen.

 

Liebe Grüsse

Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

@jadyn  @Junipau  Also, im Moment nähe ich nicht das runde Teil, das ist relativ klein und übersichtlich (und mit dünnem Vlies ganz gut händelbar), sondern größere Teppiche, die rechteckig sind. Die sind zwischen 40x80cm und 150x150cm und mit Binding. Und mit dickerem Vlies. Ich habe in diesem Fall Sicherheitsnadeln gesteckt und dann geheftet. Auf den Flächen schaffe ich es so gerade zu steppen (mit normalem Nähfuß und Transporteur an) und kriege die Verschiebung im großen und ganzen in den Griff, wenn ich von oben 'helfe' mit zu schieben. Nervt aber richtig. Sprühkleber habe ich auch, aber ich glaube das Vlies kann sich immer noch genug in sich verschieben.

Das Binding ist eher 'Quick and dirty', erst an der Rückseite festgenäht und dann nochmal auf der Vorderseite, ich will einfach nicht von Hand nähen und bin mit dem Ergebnis an sich auch zufrieden. Ich stecke alle 5 cm eine Stecknadel, aber ich schaffe es nicht mal bis zur zweiten Nadel, ohne das oben Stoff über ist. Beim Binding ist es aber extrem, erst wird es auf der Rückseite in die eine Richtung geschoben und dann auf der anderen Seite, wo ich ja logischerweise in die andere Richtung nähe, in die andere Richtung.

 

 

@Marieken Ich denke, ich mache es schon so ähnlich wie du sagst, aber es reicht nicht. Ich probiere es morgen nochmal damit, den unteren Stoff eher einzuhalten, ich hab auf jeden Fall nochmal mehr über die technischen Abläufe verstanden jetzt, es ist ja so, das bei jeder Maschine, die keinen Obertransport hat, die Kraftübertragung auf den oberen Stoff nur über den unteren kommen kann, also das an sich nie gleich sein kann mit der Kraft, die auf beide Lagen wirkt. Ich komme zu dem Schluss, das ich vielleicht die Reibung verringern sollte, so a la Teflonfuß? Weil wenn ich den Nähdruck verringern würde, würde ja auch die Kraftübertragung schlechter werden, nicht?

 

Aber bis jetzt ist hier ja auch nich niemand, der schreit: Ich hab IDT, bei mir ist es gar kein Problem....

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jedenfalls viel gelesen und viele Varianten ausprobiert....und seit ich klebe bin ich zufrieden. Aber der Weg dahin war sehr lang, ich habe mich viel in PW Foren aufgehalten um die ultimative Lösung zu finden....es gibt sie nicht, jeder hat seine...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich weiß nicht, ob das jetzt bei so großen Teilen helfen kann, Beim Einnähen von Ärmeln -Ärmel liegt oben - hilft der Trick: Man drückt hinter dem Füßchen den Stoff runter und näht etwas weiter. Dadurch  wird quasi kein Druck auf den Oberstoff ausgeübt und der Unterstoff aber doch weiter transporiert (denke ich) und der Ärmel mit Einhaltweite geht problemlos in das kleinere Armloch rein - ohne Fältchen. Es ist immer Festhalten - nähen - loslassen - festhalten. Muß man ein bißchen üben.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@jadyn Na gut, ich probiers nochmal mit Kleben, vielleicht habe ich es ja nicht ordentlich probiert...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise vielleicht ja die Kombi aus @stofftante und mir?

 

Wobei ich  grundsätzlich und ganz persönlich finde, dass es schöner ist, wenn man seine Näma entsprechend einstellen kann und die das einfach macht :classic_rolleyes:. Meine Näma hat Obertransport und verstellbaren Füßchendruck und ist dennoch zickig, heißt, Madame möchte sehr genau eingestellt werden. Bis ich das in allen Variationen durch habe, bin ich in Rente.

 

DAS habe ich mir auch ganz anders vorgestellt. Deshalb Augen auf beim Nähma-Kauf!

 

Vor dem Obertransport wäre mir aber der Füßchendruck wichtiger. Beim Probenähen im Laden würde ich die Teppiche mitnehmen :D.

 

Und klar, Teflonfuß könnte auch helfen. Wie dick ist das Ganze denn? Und wieviel Hub hat deine Nähma, vielleicht liegt da ja auch eine Diskrepanz?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb die_luise:

@jadyn Na gut, ich probiers nochmal mit Kleben, vielleicht habe ich es ja nicht ordentlich probiert...

 

Ich mache das so....

 

Alle drei Teile genau aufeinander legen, das Top oben...dann die Hälfte des Tops umschlagen und gleichmäßig das Vlies einsprühen....zurückschlagen...andrücken und glattstreichen.Die andere Seite genau so. Jetzt das Gleiche noch mal mit der Rückseite...Wenn irgendwo Wellen sind...Du kannst den Stoff wieder abziehen und neu richten und glatt streichen...

 

...aber wie schon geschrieben...jeder findet seine Methode...Es hängt auch ein bißchen vom Vlies ab. Für Placemats habe ich ein festeres Vlies, das läßt sich ohne viel Theater quilten, da kann ich auch am Ende anfangen, nichts schiebt.

 

Hast Du schon mal kaschiertem Schaumstoff ausprobiert? Das müßte für Deine Zwecke doch auch gehen...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für euer Mitdenken! Also, der Test mit dem Kleben hat keine Verbesserung ergeben, aber beim Steppen der Flächen ging es ganz gut wenn ich hinten am Oberstoff gezogen habe beim Nähen. Solange das Vlies dick und fluffig genug ist, dass es sich in sich verschieben kann,verschiebt es sich. 

 @Marieken Ja, es wäre gut wenn die Maschine das einfach kann, das Feature brauche ich tatsächlich ständig. Das war ja meine Ausgangsfrage. In meiner Nähe gibt es keine Nähmaschinenläden,  aber vielleicht bin ich Anfang der Woche in Hamburg, dann nehme ich Testmaterial mit. Außerdem ist mir die W6 N9000 QPL über den Weg gelaufen im Netz, die sollte das ja können und hat einige Dinge, die ich attraktiv finde. Da denke ich drüber nach, die könnte ich ja bestellen und zurückgeben, wenns nicht geht. 

Wegen dem Hub, ich hab mitteldickes Vlies, also vielleicht maximal 1,5 cm, Nähhub weiß ich nicht,  aber das Problem tritt auch bei relativ dünnem Vlies auf, z.B. Cotton von Vlieseline.

@jadyn Kaschieren Schaumstoff kenne ich nicht, aber ich würde gerne möglichst viel Naturmaterialien benutzen, da bin ich gerade bei reinem Baumwollvlies. Ich schaue es mir aber mal an. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif 

 

am besten einfach mal eine Maschine mit eingebautem Obertransport ausprobieren

 

es gibt weltweit nur 4 Hersteller die sowas in der Maschine haben :

1.  Pfaff

2.  Gritzner

3.  Janome

4.  Bernina

 

nachträglich angeschraubte "Obertransporteure" sind keine "Transporteure", da sie nur passiv vom normalen Untertransport mitgezogen werden

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise beim Hub ist entscheidend, was da letztendlich unterm Füßchen landet. Welches Vlies etc. Ist dabei nicht

maßgeblich.

 

und ich meine auch, der ist bei der W6 N9000 nicht sooo hoch, mit der hatte ich mich nämlich auch schon mal beschäftigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise

wenn du mit der Maschine quilten willst, musst du den Teppich immer auf Spannung halten

(dazu eignen sich leichte Gartenhandschuhe) und von der Mitte nach Außen arbeiten. 

 

Wenn der Füßchen Druck zu hoch ist, bietet sich Free-Motion Quilten an. Allerdings braucht das einiges

an Übung. 

Das Schrägband wird zuletzt angenäht. 

 

Vielleicht schaust du dir erst ein paar YouTube Videos an. 

 

Liebe Grüße

Kerstin

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb josef:

am besten einfach mal eine Maschine mit eingebautem Obertransport ausprobieren

 

es gibt weltweit nur 4 Hersteller die sowas in der Maschine haben :

1.  Pfaff

2.  Gritzner

3.  Janome

4.  Bernina

 

nachträglich angeschraubte "Obertransporteure" sind keine "Transporteure", da sie nur passiv vom normalen Untertransport mitgezogen werden

 

Der AccuFeedFlex von Janome/Elna ist doch nur teilintegriert und muss gegen den normalen Fußhalter getauscht werden? Ich fand es irgendwie nervig das klobige Teil......

 

Aber wie gut die Obertransport-Hebelchen von Nr. 1 und 4 sind, habe ich gestern SOFORT gemerkt, als ich vergessen hatte, ihn nach dem Füßchen-Wechsel wieder einzuhängen :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

 sd15.gif

 

elna ist nur eine tochter von Janome

 

vor 16 Stunden schrieb Eva-Maria:

@josef Elna auch ...

 

vor 31 Minuten schrieb Miri45:

 

Der AccuFeedFlex von Janome/Elna ist doch nur teilintegriert und muss gegen den normalen Fußhalter getauscht werden? Ich fand es irgendwie nervig das klobige Teil......

 

Aber wie gut die Obertransport-Hebelchen von Nr. 1 und 4 sind, habe ich gestern SOFORT gemerkt, als ich vergessen hatte, ihn nach dem Füßchen-Wechsel wieder einzuhängen :super:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.7.2019 um 19:17 schrieb josef:

 am besten einfach mal eine Maschine mit eingebautem Obertransport ausprobieren

 

Ja, wahrscheinlich macht das Sinn. Ich steh sowieso auf alte Pfaff's.

 

Am 25.7.2019 um 19:27 schrieb Marieken:

und ich meine auch, der ist bei der W6 N9000 nicht sooo hoch, mit der hatte ich mich nämlich auch schon mal beschäftigt.

Ja, das habe ich auch gelesen, aber da ich nicht weiß wie hoch der Nähhub bei meiner Varimatic ist, habe ich keinen Vergleich was ich brauche. Wie misst man denn den Nähhub????

 

Am 25.7.2019 um 21:19 schrieb Kerstin67:

Wenn der Füßchen Druck zu hoch ist, bietet sich Free-Motion Quilten an. Allerdings braucht das einiges

an Übung. 

Das Schrägband wird zuletzt angenäht.

Ich hab mich mit dem Thema gerade viel beschäftigt und kriege das mit dem Freihandquilten jetzt auch ganz gut hin, aber für gerade Stepplinien reicht mir das Ergebnis nicht, weil die Stichlänge auch nicht so gleichmäßig wird und gerade Linien auch nicht ganz gerade. Mir ging es schon darum, ob es möglich ist, das meine Maschine einfach gerade mit Transporteur steppt ohne weiteren Stress.

 

Ok, also mein Plan ist folgender: ich versuche Maschinen mit IDT in die Finger zu kriegen, egal ob neu oder alt, und probiere es dann vielleicht sonst nochmal mit der W6.

 

Viele Grüße Luise

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise bei deinen Projekten wären mir der Nähfußhub und der verstellbare Füßchendruck wichtiger als der Obertransport. 

Meine Zahlen für den Nähfußhub habe ich aus dem technischen Datenblatt der Maschinen. Google doch mal bzw. Schau in deiner Anleitung nach.

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb die_luise:

 

Ja, wahrscheinlich macht das Sinn. Ich steh sowieso auf alte Pfaff's.

 

Ja, das habe ich auch gelesen, aber da ich nicht weiß wie hoch der Nähhub bei meiner Varimatic ist, habe ich keinen Vergleich was ich brauche. Wie misst man denn den Nähhub????

*****

 

Viele Grüße Luise

 

einfach einen Maßstab daneben halten

die Varimatic hat durch heben am Füßchenhebel extrem hohen Füßchenhub

 

vor 19 Stunden schrieb Marieken:

@die_luise bei deinen Projekten wären mir der Nähfußhub und der verstellbare Füßchendruck wichtiger als der Obertransport. 

Meine Zahlen für den Nähfußhub habe ich aus dem technischen Datenblatt der Maschinen. Google doch mal bzw. Schau in deiner Anleitung nach.

 

Viel Erfolg!

 

da beim Pfaff-Obertransporteur die Füßchensohle entlastet wird, wenn DIE TRANSPORTEURE (Mehrzahl) im Eingriff sind, spielt das fast keine Rolle

trotzdem ist bei den neuen Oberklasse-Maschinen der verstellbare Füßchendruck ebenso eingebaut

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb josef:

da beim Pfaff-Obertransporteur die Füßchensohle entlastet wird, wenn DIE TRANSPORTEURE (Mehrzahl) im Eingriff sind, spielt das fast keine Rolle

trotzdem ist bei den neuen Oberklasse-Maschinen der verstellbare Füßchendruck ebenso eingebaut

 

Es ist toll, das du die technische Seite so durchleuchtest, ich finde das Thema irgendwie verwirrend.

Du würdest also sagen, eine Maschine, die einen 'richtigen' Obertransport hat, braucht keinen verstellbaren Füßchendruck, also wäre für mich IDT eher die Lösung als verstellbarer Füßchendruck?

Und ich hab ja letztens die Pfaff Ambition meiner Bekannten getestet und es hat mich so gar nicht überzeugt. Meinst du, ich könnte mit einer älteren Pfaff mit IDT meine Teppiche genauso gut oder besser steppen als mit einer neuen Pfaff?

 

vor 2 Stunden schrieb josef:

die Varimatic hat durch heben am Füßchenhebel extrem hohen Füßchenhub

Ist der Füßchenhub jetzt das Maß mit extra hochgehobenem Füßchenhebel oder ganz normal mit Füßchen hoch? Die N9000 hat 6mm angegeben, das ist wahrscheinlich nicht so viel?! Ich kann gerade die Varimatic nicht messen, weil ich erst Mittwoch wieder zuhause bin.

 

Und gibt es ältere Pfaff mit IDT mit extra viel Platz zum Quilten drunter?

 

Grüße Luise

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.