Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Ich habe mir diese Burda gekauft, weil mir das Titelmodell gut gefielt. Jetzt kommt meine Frage: Warum empfielt Burda 1,5 cm Nahtzugaben? Wenn ich die Burdas meiner Mutter richtig in erinnerung habe, waren die Empfehlungen der Nahtzugabe anders. Meime Mutter hat immer 1 cm an Teilungsnähten ( sie nennt es Wienernaht) und  am Armloch und Ärmel zugegeben .  2 cm  an der Seitennaht und an dem Mittelnähten. 1, 5 cm warum sollte man das machen?  Dann habe ich mich bei dem Modell 104 an die Anleitung gehalten, und das Vlieselineformband auf die linke Seite aufgebügelt, und nun sieht man nach dem verstürzen einen kleinen Streifen Vlieseline von innen. Hätte ich den Vlieselinestreifen weiter zur Schnittkante aufbügeln müssen und daneben nähen? Das ergibt für die Handbarkeit des Ausschnittes doch keinen Sinn, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil Burda eine Empfehlung ausspricht, statt schonmal direkt diese Nahtzugabe direkt dranzuklatschen (wie es z.B. bei Vogue völlig üblich ist).

Und weil es eine Empfehlung ist - die für die meisten erstmal ganz gut funktioniert -  kann man da auch ganz nach Gusto von abweichen.

(Nicht jede teilungsnaht ist eine Wiener Naht, aber eine Wiener Naht ist immer auch eine Teilungsnaht.)

 

Bei 1,5 cm NZ hat man auch noch etwas mehr Spielraum für Anpassungen nach der Anprobe vom guten Modell - bei 1 cm muss das Teil passen. Da bleibt nix mehr für nachträgliches auslassen. Heißt auch, Du brauchst da Probeteile und/oder sehr genau kenntnis, wo Du/Deine Figur abweicht, um diese Abweichung direkt  im Schnitt integrieren zu können.

 

Vlieseline Formband  https://www.vlieseline.com/Produkte/Baender/Formband

Scroll ein bißchen runter - da wird die Anwendung beschrieben.

 

Sehen tut man davon nur was, wenn der Stoff sehr transparent ist - und dann greift man auf sowas unmodernes wie  eine Stütznaht zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab gerade in einer Burda Spacial von 1993 nachgesehen:

> sind alle Schnittteile festgesteckt,zeichnen Sie mit Schneiderkreide ringsum die Zugaben an: Saum ca. 4 cm, Ärmelkugel, Armausschnit und Halsausschnitt 1 cm, Nähte ca. 2 cm.<

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Nahtzugaben nicht zu schmal sind, sind auch kleine Änderungen möglich.

Bei stark fransenden Stoffen könnte 1 cm Nzg. zu schmal sein. 

Ich mag breitere Nahtzugaben, die später weggeschnitten werden.

Die Naht wird bei manchen Stoffen auch schöner, wenn man nicht zu knapp an der Kante näht.

Ciao

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

*grins*

Ich kann mich auch noch an unterschiedliche Breiten an der Armkugel erinnern, so das man den Ärmel für jeden Fall perfekt einpassen konnte...

 

(Da gab's auch noch unterschiedliche Armlöcher,  wenn  das Modell wahlweise  mit und ohne Ärmel  nähbar war...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.