Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

cadieno

Anpassung Kleid Jenny Jazz von TinaLisa (von Jersey auf Webware)

Recommended Posts

Ist ja schon gut :lol: Ich dachte nur bei diesem Kleid könnte man Taille halt wirklich optisch mit unterschiedlichen Farbtönen. So in etwa:

anne.jpg

 

Duck & wech !

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb cadieno:

@AndreaS. Neeee, zumindest beim Zielkleid kommt kein Streifen rein. Das wird doch das Chiffonkleid. Und ich hab nunmal keine Taille :D

 

Mit solchen optischen Schummeleien kann man aber den Eindruck erwecken, dass da eine wäre. Das Auge/Gehirn ist ziemlich träge, was optische Täuschungen angeht. ;)

Wobei ich das in Chiffon auch eher nicht machen würde, eher in einem festeren Stoff.

 

Auf die Schnelle gefunden: Bei diesem Kleid sorgen die dunkleren Einsätze oben seitlich dafür, dass das Oberteil optisch schmaler wirkt.

Und hier betonen die Streifen in unterschiedlichen Richtungen die Taille und lassen sie schmal wirken durch das Zulaufen in diese Richtung. (Wenn man die Streifen im Oberteil spiegeln würde, wäre das noch viel extremer, aber vermutlich zuviel für die meisten Leute.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus anderem Stoff bin ich da ganz bei Euch. Mir schwebt da auch schon was in Rot-Schwarz vor. Aber zunächst muss ich den Kopf freihalten. Der 10. August ist nicht mehr weit und ich habe außer  je 3 Vor- bzw. Nachmittagen unter der Woche nur noch 1 ganzes Wochenende. Es sei denn, die nächsten WE schüttet oder stürmt es - dann fällt jeweils Segeln aus und ich kann nähen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, ich halt ja schon den Mund!

 

Go Anne, go!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, besser.

Jetzt habe ich mich entschieden, die linke Seite etwas zu heben. So 1 cm an der Schulternaht.

Ziel ist die Falte links unten (in der Rückenansicht) weg zu bekommen. Dort fällt es ein. Das kann aber auch durch eine (noch) kleinere Hüftkurve links als rechts kommen. Sehe ich im Bild nicht. Abstecken linke Schulternaht: 1 cm am Armloch  bis Null zum Hals  Rück - und Vorderteil.

Dann kleine Schnitte so 1 cm lang unten in das Armloch (Rundung) schneiden, damit es da nachgeben kann.

Und unten nur hinten rausnehmen vorne haben wir leider etwas, das heißt Bauch vor der Büste.  Habe ich vorher nicht gesehen Jetzt wo alles am Platz ist....,........ Hier rausnehmen dann nur an der Seitennaht unterhalb der Hüfte wenn es denn sein muß.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

@stofftante

Lass ich die Nadeln an Ausschnitt und im Nacken bei der Hebung der Schulternaht stecken oder soll ich das danach lieber neu machen?

Und ja....... mein vorwitziger Magen :rolley: Das Ding nervt, aber selbst wenn ich abnehme, geht der nicht wirklich weg:nix: Ich werde hinten auf jeden Fall mal Weite wegstecken, vorne nur rechts ein klein wenig. Links sieht es für mich auf den Fotos gefälliger aus. 

 

Fotos gibt es erst evtl. am Mittwoch Abend wieder. Der Selbstauslöser und ich sind nicht wirklich Freunde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anne, kannst Du auch abnähen - ruhig bis zum BP runter.. Eigentlich dürfte sich da nichts ändern. Aber eigentlich..........

Des weiteren könnte sein, das dein Rücken noch etwas weit ist  - das ist an beiden Seiten der Fall, siehe Bild.

Ändern2.pngEs sieht so aus, als ob da etwas Länge über den Schulterblättern fehlt, die die Weite hoch zieht . Erst mal die hintere Seitennaht ab Armloch 1 cm verlaufend auf Null bis zur Taille abstecken. Kannst Du einfach als kleine Falte neben der SN abnähen. (das alles mit einem großen 6 er Stich, der sich gut und schnell trennen läßt. Danach machen wir den Ausschnitt und die Änderung am Schnittmuster  und Du kannst loslegen.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke @stofftante

Mir schwirrt ein wenig der Kopf ob all der Anpassungen und dem "ich will das auch verstehen" von mir :classic_blush: Aber morgen habe ich für den Rest Zeit und Muße. Hoffe ich :classic_biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anne, du bist doch  toll dabei.

Es ist schwer, als für den eigenen Körper was passend zu machen. Da fehlt einfach der "Abstand"  - man denkt ja meist von sich: Ach Gott, ach Gott, was habe ich doch für einen verschrobenen Körperbau! Und dann wird "über" angepaßt. Geht mir genauso. 

Bis jetzt haben wir die Weite angepaßt (fehlt noch der untere Teil), die Vorderlänge vergrößert (damit ist die Balance des Kleidungsstück hergestellt)  und den Ausschnitt näher zum Körper gebracht.

Jetzt wird die linke Schulterschräge angepaßt und dann geschaut, ob die Rückenweite noch zu groß ist.  Der Anlass dafür sind die Falten, die vom Schulterblatt runter zu Taille ziehen. Und an der linken Seite die Falte, die einrollt unterhalb der Taille. Warum ist aber leider auf Fotos nicht so einfach zu sehen.  Die obere Rückenfalten starten vom Schulterblatt. Und Du hast gesagt, Du hättest hinten 2 cm in der RM wegenommen. Darum vermute ich einen starken Nacken.

Wir werden das sehen. Immer eins nach dem anderen

lg

heidi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt mit der Hebung der Schulternaht angefangen.

1 cm ist m.E. zu viel. Ich hoffe mein Mann kommt bald und macht Fotos, die mein Gefühl widerspiegeln. Es wird aber der Schulternaht nach außen zu eng. Ich glaube, das beschreibt es am besten.  

Zum Vergleich hab ich es noch mit 0,5 cm versucht. Ist auch unbequem :nix:

 

Ich zeige euch dann die Vergleichsfotos. Mal sehen, ob man das sieht, was ich fühle :D 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann wieder aufmachen, das war dann falsch.  (Photos sind immer nur eine Momentaufnahme)

Was macht die linke Falte, bevor auftrennst. Hat sich was geändert?

Wenn sie stärker geworden ist, dann gibt es eine andere Lösung.

Jetzt die Seitennähte auf machen und die hintere Seitennähte ca 1 cm mehr Nahtzugabe unter dem Armloch mit der vorderen Nahtzugabe wieder zusammen heften verlaufend auf Null zur Taille.

Verschwinden die Falten zwischen Armloch und Schulterblatt?  Es wird wahrscheinlich etwas eng jetzt unterm Arm, da das Armloch jetzt zu klein ist. Es geht um die Rückenbreite.

lg

heidi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach einem 75. Geburtstag und einem organisiert planlosen :D Wochenende bin ich wieder da und zu weiteren Schandtaten bereit .

Dummerweise hat die Beitragsinformation hier nicht funktioniert, sonst hätte ich auf dem Boot weitersticheln können.....

 

Hier mal ein Foto mit der um 0,5 cm-Hebung plus Abnähen der hinteren Sitennaht um 1 cm. Ich glaube man sieht, wie der Stoff auf der linken Seite gespannt wird. Das ist nicht bequem. Unter der Achsel waren aber bis zum Stoff noch ca 2 cm. Da klemmte es also nicht:

 

20190713_141658.jpg

Ich hatte hier dann auch die Mittelnaht wieder die abgesteckten 2 cm oben im Nacken geöffnet. Sonst war es noch schlimmer.

 

Dann habe ich die hintere Seitennaht wieder in den vorherigen Zustand versetzt und den Nacken wieder abgesteckt:

 

20190713_141343.jpg

Da sind die Falten immer noch da und die Taillennaht zieht es leicht nach oben.

 

Eine Überlegung - und sagt mir ruhig, wenn ich total auf dem falschen Dampfer bin:

Was passiert, wenn ich die hintere Schulternaht von der Teilungsnaht nach außen etwas absenke und dafür die Seitennaht und dann sicherlich auch den Armausschnitt ändere (Seitennaht abnähen, Armausschnitt hab ich noch keine genaue Idee)?

Durch das Senken der Schulternaht müssten die Falten weggehen, weil der Stoff nicht mehr so gedehnt werden muss, um die Schulterblätter zu "überwinden" :confused:

 

Auch wenn ihr immer sagt, ich soll keine Fotos mit ausgestreckten Armen machen........ ich glaube, ich brauche eins um zu zeigen, wie viel Stoff da unter den Armen zu viel ist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, links zieht die Taillennaht nach oben. Darum hier die hintere Schulter runterlassen. Das Gegenteil von dem was ich vorher geschrieben habe. Am Hals-Schulter liegt das teil nicht auf. Siehe letztes Bild von hinten mit Pferdeschwanz.

Das Problem könnte ein starker Nacken sein.

Sehen kann ich das nicht, da bei der Seitenansicht die Haare die Silhouette verdecken.

Das heißt: es wird im oberen Bereich der Wirbelsäule mehr Länge gebraucht. Dafür spricht auch das die TN nach oben zieht.

(Aber das sehe ich nur an der linken Seite von hinten)

Ich hänge Dir ein Bild an. Die HM wird quer aufgeschnitten 2 mal (siehe Skizze) Dann nähst Du dort Stoff drunter. Es wird aufgedreht

ich habe unten 1 cm und oben 0.5 reingedreht. Im letzten Bild siehst Du wie sich der Schnitt ändert.

Ich habe so eine Änderung noch nicht durchgeführt - aber Versuch macht klug.

Der Armausschnit kann etwas höher gezeichnet werden, kein Problem so 1 bis 1.4 cm ist bequem. Solltest Du die asymmetrische Lösung anstreben würde ich 1.5 cm erhöhen plus 1 cm aus der Seitennaht nehmen plus den Brustabnäher tiefer machne an der asymmetrischen Seite.

lg

heidi

starker Nacken.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh vielen Dank!

 

Ich hab mal ein Bild meines Nackens gesucht. Hilft das evtl?20190713_141422.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin noch unterwegs und Handy und Bilder mögen sich bei mir nicht. Aber ich schau gleich, wenn ich zu Hause bin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem Stichwort "Starker Nacken" habe ich jetzt mal im Hofenbitzer nachgelesen. Hätte ich das mal eher gemacht :classic_blush:

Als erstes habe ich dann nochmal in der Maßtabelle des Schnittes nachgelesen. Dort ist die Rückenlänge mit 41 cm angegeben. Tja, mein Mann hat bei mir 46 cm gemessen. Da ich ihn und sein Messen kenne, können es durchaus auch nur 44 cm sein :D Sicher scheint mir: Es fehlt tatsächlich Länge (mal wieder)

 

Als erstes habe ich aber die Schulter am Armausschnitt runtergelassen. Fühlt sich entschieden besser an. Fotos müssen leider wieder bis morgen früh warten (hoffentlich verschlaf ich nicht :classic_biggrin: )

 

Dann habe ich die eingefügte rückwärtige Mittelnaht wieder aufgetrennt und in der Mitte aufgeschnitten. Nach dem Bild im Hofenbitzer und dem von @stofftante habe ich mir nun waagerechte Linien gezeichnet.

 

Linien1.jpg

 

Und nun stehe ich vor einem Hindernis - Der Teilungsnaht! Wie füge ich diesen Abnäher von der Schulter aus ein, wenn die Schulternaht nicht wirklich breit bzw. die Teilungsnaht so gebogen ist? Ignoriere ich dann die Teilungsnaht und schneide da fröhlich zwischendurch? Das wird doch dann beim Schnittanpassen eine Qual :confused: 

 

Linien2.jpg

 

Oder ist die Teilungsnaht die Grenze und ich habe den Abnäher im hinteren Halsausschnitt?

 

Linien3.jpg

 

Da muss ich jetzt mal drüber nachdenken......... Tipps nehme ich natürlich gerne an :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Teilungsnaht ist die Grenze, da ist dein Abnäher drin

lg

heidi

Und das ganz ruhig höher das ganze. Dein Nacken fängt so über  Mitte Armlochhöhe an, da ist der erste Schnitt. Dein Schulterabnäher ist aber sehr klein.

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah! Ich glaube bzw. hoffe, jetzt hat es Klick bei mir gemacht:

 

Ich dachte, das ganze müsste so aussehen:

Schnitte1.jpg

 

Tatsächlich aber eher so, oder?

 

Schnitte2.jpg

 

Ich drehe das äußere Seitenteil so nach außen, dass die Schulternaht "runterrutscht" und sich damit die Teilungsnaht auf die etwa 2,4 cm öffnet.

Oder sitz ich immer noch auf der Leitung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

das kommt hin, so groß ist der normale Schulterabnäher.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich jetzt nicht total doof angestellt habe, ist der normale Abnäher bei mir nur 1,4 cm. Aber auf den ersten Blick ändert sich an dem nicht allzuviel durch das Aufdrehen im Rücken.

 

Für heute mach ich aber Schluss, ehe ich noch Müll fabriziere :D

Danke und gute Nacht :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am besten am Schnitt machen. Durch Bügeln hat sich das verzogen. Teile aneinander legen, daß sie an den Seitenteilnähten aneinander treffen, wo diese gerade sind.  Was dann oben auseinder spreizt ist der Inhalt deines Abnähers mit dem das Kleid konstruiert wurde, sei es 1.5 oder 2.4. (Damit bestimmt man wie das Armloch und die Schulteregion sich dem Körper anpaßt).

Mach Dir eine Kopie des mitlleren Panels (Butterbrotpapier von der Rolle eignet sich prima oder Folie) unten so 5 cm länger als gebraucht wird mit den Schneidelinien drauf. Unten festkleben mit Tesa.

Markieren wieviel gedreht werden soll an der H. Erst nur die untere Linie einschneiden bis fast zur Abnähernaht,und am Abnäher festhalten. Du drehst das obere ganze Stück mit ungefähr 2/3 der zu erzielenden Differenz (hier war das 1 cm). Mit Tesa an der Schnittkante fixieren. Jetzt 2. Linie einschneiden wie beim ersten Teil,  festhalten und den Rest hochdrehen (hier 0.5 cm). Damit schließt sich der Abnäher fast.  Du hast ihn in die HM gedreht. und gleichzeitig Länge eingefügt. Es könnte sein, das er bei Dir überlappt. Ausmessen wie viel und an der Schulternaht am Armloch diese Länge anfügen. Armloch neu auszeichnen. Auf den Stoff übertragen.

Lg heidi

es könnte sein, das wir dann vorne nochmal nachjustieren müßen

(was hat denn dein Mann an Vorderlänge gemessen und wie groß bist Du?)

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

'Danke für die genaue Anleitung.

Punkt 1 ist schon mal, dass ich gestern Abend die Teilungsnähte nicht weit genug nach unten geöffnet habe. Du hast natürlich mal wieder recht - es sind 2,5 cm Abnäher (Das find ich so unglaublich, dass du sowas weißt/schätzen kannst wie auch immer *begeistertbin* )

 

Ich geh dann mal basteln :D 

 

Vorderlänge hat mein Mann übrigens 56 cm gemessen, im Schnitt sind 52 cm angegeben. Insgesamt bin ich 1,72 m hoch (innere Beinlänge ist 76 cm, von der Außenseite habe ich - warum auch immer - kein Maß da)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich die Änderungen jetzt erst einmal am falschen Schnittteil gemacht hatte - es gibt verschiedene Ausschnitte für hinten und vorne und ich hab nicht aufgepasst - bin ich auf einem guten Weg:

 

Links_gut.JPG

Zumindest was die eigentlich so schwierige linke Seite angeht. Die Falten werden weniger.

Ich habe die Längenänderung in der hinteren Mitte eingefügt und dann die Weite am Nacken neu abgesteckt. Das ist noch nicht optimal.

 

Ich stehe etwas schief, daher sieht es aus, als wäre die Mitte nicht in der Mitte, aber ich wollte die linke Seite besser ausleuchten. Sch... Selbstauslöser und Licht am Abend *grummel* Und mein "Flügelchen" auf der rechten Schulter bitte nicht beachten. Den Stoff habe ich zu spät zurück geschnitten. 

 

Morgen werde ich noch einmal Fotos von allen Seiten machen. Ich denke, einen Versuch ist das Absenken der äußeren Schulternaht wert. Oder doch lieber noch etwas mehr Länge im Nacken? Geht auch mehr Länge ohne noch mehr Weite?

Und der Armausschnitt muss etwas größer werden. Nicht nach unten, sondern nach vorn und hinten. Unterm Arm kann ein klein wenig Stoff noch weg.

 

Aber erstmal schlafen! :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich schmeiß mal schnell ein paar Fotos hier rein. Sorry, dass die Größen heute so verschieden sind - ich schlafe wohl noch :D 

 

Auf meiner rechten Seite (also beim Draufgucken links) muss ich das Abgesteckte am Ausschnitt noch mal anpassen. Das ist jetzt zu straff. 

Dann ist auch am hinteren Ausschnitt noch zu viel Stoff.

Die Falten am Rücken werden besser, links gefällt mir schon ganz gut. Die hinteren Schulternähte lassen ich heute Abend am Armausschnitt ein wenig runter. Dann werde ich testweise mal nur rechts ein wenig an der Seitennaht (nur am hinteren Schnittteil) wegnehmen.

Allerdings zieht es an meiner linken Seite jetzt die Taille wieder vorne etwas hoch.

 

Vorn_1807.JPGrechts_1807.JPGhinten_1807.JPGlinks_1807.JPG

Hinten sind jetzt ca 2,5 cm Höhe eingefügt. Wenn ich es schaffe, kann ich ein Foto vom Handy aus einfügen, das die Änderungen zeigt.

 

Jetzt muss ich aber erstmal los ins Büro :D 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schon wieder :D 

 

Folgende Änderungen habe ich gemacht, allerdings zunächst nur gesteckt:

  • In der hinteren Mitte am Ausschnitt einen Abnäher (4 cm) bis in Höhe des schwarzen Querstrichs 
  • Links und rechts dieses Abnähers jeweils kleinere (je 2 cm)

Damit liegt der hintere Halsausschnitt jetzt gut an, ohne dass es einengt. 

  • Die rechte (!) hintere Schulternaht außen 1 cm nach unten verlagert.

Und warum auch immer - die Falten auf beiden Seiten des Rückens werden besser. 

  • Das überstehende am Ausschnitt vorne neu gesteckt. Da weiß ich einfach nicht so richtig, wie ich die laufen lassen soll. Vor allem, weil sie nicht gleich groß sind :confused:

Hier nun die Bilder:

 

Vorn_1807abend.jpgHinten_1807abend.jpg

 

Wenn ich das Bild von hinten so anschaue, drängt sich mir der Gedanke auf, dass ein Teil der Falten aus einem Zuviel an Stoff im Bereich der Armausschnitte stammt bzw. stammen könnte.

Jetzt frag ich mich, ob der Vorschlag von @3kids hier helfen könnte. Nur wie ermittele ich das Maß, was weg muss? :confused:

 

Ich verrate Euch jetzt mal nicht, dass ich ganz langsam Panik bekomme, dass ich das Kleid doch nicht schaffe :classic_blush: Wird Zeit, dass die Urlaubsvertretung bei mir vorbei ist............

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.