Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

die_luise

Runde Kanten ohne Verziehen hinbekommen

Recommended Posts

ich fürcht das liegt nicht am *noname* - bei mir rotten sie auch in irgendeiner Lade vor sich hin :(

 

am Besten komm ich zurecht wenn ich das Ganze unter einer am am Bügelbrett eingezogenen Hutnadel bügel (Hutnadel - oder lange Stecknadel - kurz rein/raus, langer Abstand, kurz wieder rein/raus - so kannst du das Band unter der Nadel durchziehen

 

Als erstes das Schrägband zur Hälfte bügeln, wieder aufmachen (ev. den ganz schrfen Knick nochmal ein bissl ausbügeln, der soll nur zur Orientierung dienen und später helfen beim Umlegen)

 

Dann die Seiten zur Mitte klappen und unter der Nadel durchfriemeln. Die ersten paar cm sind genauso Sch.... zu bügeln wie beim Schrägbandformer, aber wenn die ersten ~10cm hast kommt der Trick: Du steckt eine Stecknadel in die Mitte des Bandes - ein bissl schräg gegen die Zugrichtung - jetzt steht das Schrägband unter Spannung und läßt sich viel leichter einbügeln und ausgebügelt ist es auch gleich ;) - müßtest ja beim Fertigen extra tun

 

Verbrenn dir bei den ersten cm nicht die Finger - viel Spaß beim Schrägbandbügeln :)

 

Schrägbandeinfasser Nähmaschine: ich bin damit nicht zurechtgekommen, da bedarf es wohl sehr viel Übung gleichzeitig das (ungebügelte) Band richtig einzuführen in den Fuß und gleichzeitig die zu benähende Kante zwischenzulegen.......... dümpelt auch bei den Nähfüßchen ungenutzt rum

 

Edited by Topcat

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Topcat Zumindest fühle ich mich nach deinen Beschreibungen nicht mehr so allein mit dem Thema :classic_smile:

 

Ich verstehe das meiste was du schreibst, aber diesen Teil nicht:

vor 54 Minuten schrieb Topcat:

Du steckt eine Stecknadel in die Mitte des Bandes - ein bissl schräg gegen die Zugrichtung - jetzt steht das Schrägband unter Spannung und läßt sich viel leichter einbügeln und ausgebügelt ist es auch gleich ;) - müßtest ja beim Fertigen extra tun

 

 

Ich hab jetzt den 12mm Former ausprobiert: das Band lässt sich besser durchziehen, aber das ganze ist an den Nähten noch kniffliger zu bügeln, das ist auch nicht die richtige Richtung für mich. Ich starte noch einen Versuch mit 18mm und sehe dann weiter, und vom Bandeinfasser lasse ich erstmal die Finger, denke ich.

 

Grüße die_luise 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein Bild und soooo ggg

 

auf die Schnelle hab ich jetzt fertiges Bügelband genommen. Durch das Niederdrücken der Nadel werden die schon eingebügelten Kanten niedergehalten, durch den Zug legen sich die Kanten für 10 cm allein zur Mitte (kannst du aber auch noch mit den Fingerspitzen korrigieren), Bügeleisen drauf, weiterschieben, Stecknadel rein usw.

(meine lange Nadel hat halt schon durch den Bügeleisenkontakt gelitten und der neue Bügelbrettbezug ist gekauft, aber noch nicht montiert :o )

 

20190629_193515[1].jpg

 

20190629_193524[1].jpg

 

20190629_193544[1].jpg

leider unscharf, Handyfoto halt, das keine Makroauflösung hat, sorry - hoffentlich trotzdem zu erkennen

Edited by Topcat

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Topcat Man kann es gut sehen! Nett von dir, die Bilder zu machen! Nur noch mal zur Sicherheit, du steckst die "schräge" Stecknadel auf die Seite, wo schon gebügelt ist?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb die_luise:

@Topcat Man kann es gut sehen! Nett von dir, die Bilder zu machen! Nur noch mal zur Sicherheit, du steckst die "schräge" Stecknadel auf die Seite, wo schon gebügelt ist?!

 

genau, dadurch daß du an der erst zu bügelnden Seite ein bisschen anziehst, legen sich die Kanten zur Mitte, noch ein bisschen grad richten ev. - bügeln, weiterschieben, fixieren.... usw.......... so bin ich jedenfalls schneller und genauer als mit dem Schrägbandformer

Edited by Topcat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Versuch 3 (18mm) bin ich ganz zufrieden. Der Schrägbandformer lässt die Nähte halbwegs durch, das Schrägband ist nicht zu schmal, so daß es fisselig wird beim Bügeln. Und es ist ein bischen schmaler als meine Version von den Testreihen der ersten Seite, was mir beim Rundungen nähen helfen sollte. Ausserdem habe ich mir ein Näpfchen Stärke angerührt und draufgesprüht, das hat es tatsächlich viel einfacher gemacht.

 

@Topcat Nun, ich werde das probieren. Es ist nur so, dass ich gar kein Bügelbrett besitze im Moment aus Platzmangel, sondern auf einem Handtuch auf dem Tisch bügele :classic_rolleyes:. Ich werds trotzdem als nächsten Versuch machen, ich steh eigentlich auf Methoden, bei denen man kein Extramaterial braucht, vielleicht kriege ich es auch auf dem Handtuch hin.

Und ich glaube, ich besorge mir mal wieder so ein Tischbügelbrett...wenn ich in Serie gehen will, muss ich wohl noch an der professionellen Arbeitsumgebung arbeiten :classic_laugh:. Mir war schon klar, das meine Umgebung und der Platz nicht reicht, aber ich dachte davon lasse ich mich gerade mal nicht abhalten...

 

Wegen dem NoName-Produkt: Es ist schon so, das die Nähte bei zwei der vier Former halbwegs passen und bei einem offensichtlich nicht, ich denke das könnte schon anders sein bei einem Markenprodukt.

 

 

IMG_20190629_214410.jpg

IMG_20190629_215214.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, letzter Versuch für heute, Topcats Variante. Das hat soweit gut geklappt, war aber nicht schneller als der Schrägbandformer. Mir scheint der 18mm-Schrägbandformer und ich werden vielleicht doch noch Freunde :classic_smile:. Die Stecknadelvariante ist auf jeden Fall viel besser als gar keine Hilfsmittel zu nehmen, obwohl ich wieder mit den Nähten das Problem hatte, das sich das ganze quer verschiebt unter der Stecknadel und die eingefalteten Kanten nicht mehr stimmen. Also doch immer fummeln...

 

@Topcat Es ist aber doch so, das man dann immer auf der selben Stelle auf dem Bügelbrett/Handtuch bügelt, oder? Meinem Handtuch tut das nicht so gut, und dem Bügelbrett wahrscheinlich auch nicht? Das finde ich tatsächlich einen Nachteil an der Methode. Und mir ist erst beim Tun klar geworden, das ich zwischen beiden Nadeln bügeln muss :classic_biggrin:.

IMG_20190629_222942.jpg

IMG_20190629_222950.jpg

Edited by die_luise

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 49 Minuten schrieb die_luise:

Und ich glaube, ich besorge mir mal wieder so ein Tischbügelbrett...

 

Das kleine Ding von IKEA ist da erstaunlich effizient und durch den Kleiderhaken kann man es leicht flach in einen Schrank hängen. (Habe ich in der Ferienwohnung...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb die_luise:

Meinem Handtuch tut das nicht so gut, und dem Bügelbrett wahrscheinlich auch nicht? Das finde ich tatsächlich einen Nachteil an der Methode.

 

hmja, wenn du das so siehst............... ohne Bügeltisch (mit extra angefertigter dicker Unterlage aus Schaumgummi unter dem Bügelbezug)  ging und geht bei mir gar nix was mit nähen zu tun hat (außer Unterwäsche :p )................ und Bügelbezug brauch ich im Schnitt alle 2 Jahre neu

(meine Wohnung ist nur 36m² groß mit ausgeprägtem Nähplatz und sogar mobilem Zuschneidetisch :lol: )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, ich bügel Baumwolle auch immer auf höchster Stufe, vielleicht muss das ja gar nicht sein :kratzen:.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb die_luise:

Hm, ich bügel Baumwolle auch immer auf höchster Stufe, vielleicht muss das ja gar nicht sein :kratzen:.

 

ist ja auch am effiziententesten mit Dampf............. was wahrscheinlich dem Handtuch schon deshalb nicht so gut bekommt, weil die Feuchte unten nicht wegkann

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Topcat:

 

ist ja auch am effiziententesten mit Dampf............. was wahrscheinlich dem Handtuch schon deshalb nicht so gut bekommt, weil die Feuchte unten nicht wegkann 

 

Ja, vor allem dem Tisch darunter nicht. Aber das Handtuch hatte ,glaube ich, mehr  Probleme mit der Hitze, es hat jetzt an einigen Stellen eine neue Frisur mit braunen Strähnchen :classic_rolleyes:

Ich hab mir jetzt das Tischbügeleisen von Ikea bestellt. So ein ähnliches Modell hatte ich schon mal, weiß gar nicht wo das geblieben ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Topcat:

(meine Wohnung ist nur 36m² groß mit ausgeprägtem Nähplatz und sogar mobilem Zuschneidetisch :lol: )

 

Ist doch gut, ich muss immer erst den Küchentisch umstellen, wenn ich größere Sachen zuschneiden will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich hab die Schrägbandformer von Prym und hab damit kein Problem. Allerdings hatte ich bislang immer den Stoff an einem Stück ohne Quernähte.

 

Trick für den Anfang: Schrägband schräg oder spitz schneiden am Anfang (ggf. mehr Länge nehmen und hinterher abschneiden.) Das erste Stück mit Hilfe einer Nadel o. ä. von oben durch den Schlitz führen.

 

Den Mini-bügeltisch von Ikea hatte ich mal vor Jahren gekauft, ein Fehlkauf. Sehr miese Qualität. Das Streckmetall war nicht plan, der Bezug lief in der Wäsche stark ein und die Stadfüße instabiel. Völlieg ungeeignet.

 

Ich bügle schon seit Jahren jetzt immer auf meinem großen Zuschneidetisch. Auf der beschichteten Spanplatte liegen drei Lagen Molton Matrazenschoner (als Polsterung) und obendrauf Baumwolldamast. Weil der eine sehr feine , glatte Strucktur hat und diese sich nicht auf der Bügelwäsche abdrückt. Normales Baumwollgewebe geht natürlich auch. Die grobe Struktur von Frottee drückt sich doch ab, im Zweifelsfall noch ein paar Lagen Baumwolle drauf. Z. B. Bettwäsche, Geschirrtücher.

Edited by Großefüß
Tippfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bügele Teile wie Schrägband ebenfalls auf einem Mini-Ikea Bügelbrett. Allerdings habe ich es mit dem alten Bügelbrettschoner eines anderen Bügelbretts ordentlich aufgepolstert. Standardmäßig ist da nur ein dünner Lappen drauf der sich schnell durchdrückt, das stimmt. Meines wackelt nicht, aber das ist wohl Ikea (was man gerade erwischt). 

 

Im übrigen großes Lob, dass du das alles so ordentlich machen möchtest. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@die_luise Wenn Du eine Pfaff Maschine hast, dann könnte vielleicht mein Husqvarna Schrägbandeinfasser bei Dir passen. Wenn meine Ferienkinder weg sind, werde ich ihn mal hervorkramen. Ich habe damit große rund Tischdecken eingefaßt...das ging nach etwas Übung perfekt, bei kleinen Sachen klappt das nicht so gut..https://www.nadel24.de/12mm-Bandeinfasser-fuer-Husqvarna So ähnlich sieht er aus....

Schrägbänder bügel ich immer nach Augenmaß....ich hab wohl ein gutes....

 

Edited by jadyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finds toll, wie viele Informationen ich hier bekomme! Ist wirklich ein sehr freundliches und kompetentes Forum hier! :):):)

Was mir noch aufgefallen ist: Die Angaben für die Schrägbandbreite sind ja total unterschiedlich, z.B. bei dem Schrägbandeinfasser von Jadyn steht 12mm dran und es ist die geklappte Breite, und bei dem Schrägbandformer bezieht sich die Angabe immer auf die aufgeklappte Breite, also dann würden 12mm 24mm entsprechen. Verwirrend....

 

@jadyn Das mit dem Augenmaß dachte ich mir bei mir auch schon, weil ich es vorher von Hand eigentlich auch ganz gut hinbekommen habe. Aber es wäre schön, es möglichst zügig hinzubekommen, das Husqvarna-Teil sieht sehr ansprechend aus und hat eine große Breite. Ich hab sonst noch keine Bandeinfasser gesehen, die so breit sind. Mit 7mm oder so komme ich nicht klar.

 

@Großefüß Interessant, ich mache es in der Schule auch immer so, das ich einen Stapel Laken unterlege. Aber mein Tisch zuhause hat nur eine funierte Holzplatte, da mache ich mir etwas Sorgen. Auf den Trick, den Anfang schräg zuzuschneiden bin ich erstaunlicherweise :D schon selber gekommen. Bei den breiteren Schrägbandformern habe ich es jetzt ganz gut raus, alles eingefädelt zu bekommen. Und, mal sehen, der Bügeltisch ist jetzt bestellt...

 

vor 2 Stunden schrieb MrsQuack:

Ich bügele Teile wie Schrägband ebenfalls auf einem Mini-Ikea Bügelbrett. Allerdings habe ich es mit dem alten Bügelbrettschoner eines anderen Bügelbretts ordentlich aufgepolstert. Standardmäßig ist da nur ein dünner Lappen drauf der sich schnell durchdrückt, das stimmt. Meines wackelt nicht, aber das ist wohl Ikea (was man gerade erwischt). 

 

Im übrigen großes Lob, dass du das alles so ordentlich machen möchtest. 

 

Ok, das kann man ja gut machen. Ich hab jetzt auch eine Anleitung gefunden, ein Bügelbrett selbstzubauen, vielleicht probiere ich das mal aus. Danke für dein Lob! Ich hab einfach auch Lust, etwas dazuzulernen und die Arbeitsschritte irgendwie sinnvoller hinzubekommen. Hier kann man viel lernen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal zum Bügelbrett vs Tisch mit guter Auflage. Ist dann die Auflage nicht rutschunstabil? Das ist in meinen Augen für diese Frage hier wichtig. Wenn ich auf der Bügelbrettunterlage etwas fest pieke, dann gibt das wenig nach. Das stelle ich mir bei Handtüchern anders vor ;)

(Merkt man, dass ich Fan eines Bügelbretts bin und Glück hatte mit meinem, das immer noch nicht nachgibt :ja: )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alternativer Ansatz, wenn das mit den Nähten im Schrägband und den Schrägbandformern nicht so gut klappt - erstmal lange Stücke Schrägband aus den einzelnen Stoffen herstellen und die dann anschließend zerschneiden und die unterschiedlichen Streifen wieder zusammennähen?

 

Und - hast Du die Nähte zwischen den verschiedenen Stoffen jetzt genau senkrecht zum Streifen gemahct - oder diagonal? Diagonal verteilt die ganzen Nahtzugaben besser...

 

Sabine

Edited by Bineffm

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Bineffm:

Und - hast Du die Nähte zwischen den verschiedenen Stoffen jetzt genau senkrecht zum Streifen gemahct - oder diagonal? Diagonal verteilt die ganzen Nahtzugaben besser...

Diagonal. Das schien mir sinnvoller, damit das Schrägband mit den Rundungen mitgeht. Und diagonal verteilt zwar die Nahtzugaben besser, sorgt aber für ungleiche "Reibungskräfte" im Schrägbandformer, das verschiebt dann die Lage vom Band im Former.

 

Aber ich bin jetzt eigentlich ganz zufrieden, mit dem 18mm Modell waren die Nähte nicht so ein Problem wie im 24mm Schrägbandformer, der ist wahrscheinlich einfach etwas zu eng produziert...

 

vor einer Stunde schrieb stoffmadame:

Nochmal zum Bügelbrett vs Tisch mit guter Auflage. Ist dann die Auflage nicht rutschunstabil?

Also es geht finde ich. Handtuch liegt halt nie richtig glatt, aber mit ein paar gefalteten Laken geht es schon. Kommt auch auf die Tischoberfläche an. Im Internet gibt es auch so Bügelauflagen für den Tisch aus Molton und mit alukaschierter Unterseite, die sind wahrscheinlich auch extra aufs "Nichtrutschen" optimiert?

 

Ich hab gerade die Rechte-Maustaste-Zitieren-Funktion gelernt, wie ihr seht... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ich habe mal ca. 40 Waschlappen und Gästehandtücher mit Rundung mit selbstgemachten Schrägband eingefasst....

Gebügelt habe ich wie Topcat zwischen zwei Stecknadeln und mit Dampf und dazu ein Bügelbrett. Nach 10 Stück habe ich nicht mal  mehr gesteckt, alleine durch die Materialerfahrung wie viel man dehnen muss und Übung wurden die perfekt und flach. 

Ich steppe das Schrägband mit dem Blindstichfuss knappkantig fest, das gibt eine perfekte Absteppung, weil der Abstand immer genau gleich ist.

 

Herzliche Grüße aus dem Schwarzwald Christiane  

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb slashcutter:

Ich habe mal ca. 40 Waschlappen und Gästehandtücher mit Rundung mit selbstgemachten Schrägband eingefasst....

 

Respekt :classic_cool:!

vor 4 Stunden schrieb slashcutter:

Ich steppe das Schrägband mit dem Blindstichfuss knappkantig fest,

 

Ok, Blindstichfuß, ich recherchier mal was das wieder genau ist...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Siehe da, ich besitze einen Blindstichfuß  :klatsch:! Wieso heißt der Blindstichfuß, der ist doch für alle möglichen Sachen meganützlich. Funktioniert gut, ist leider nur nicht sehr breit. Gute Nacht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich der tollste Fuss überhaupt! Ich bin immer wieder überrascht das er so wenig für das Abstellen genutzt wird.

LG Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb slashcutter:

Für mich der tollste Fuss überhaupt! Ich bin immer wieder überrascht das er so wenig für das Abstellen genutzt wird.

LG Christiane

 

Ich glaube die sind je nach Firma unterschiedlich. Bei meinen ging die Nase immer so weit runter, dass ich damit auf Stoff (und nicht auf dem gefalteten Blindstichsaum) nicht gut nähen kann. :nix:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.