Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo zusammen

 

Darf für meine Freunde einen Matratzenbezug für Ihr Boot nähen. Die Matratzen haben sie beim Schweden gekauft und zugeschnitten. Nun darf ich den Matratzenüberzug neu nähen.  :D Darüber kommt ein schöner Bezugsstoff. Beide Teile bekommen unten  einen Reissverschluss. 

 

Meine Frage: Beide RV's würden übereinanderliegen. Ich habe jetzt einwenig Bedenken, dass sich die RV's gegenseitig die Zähnchen kaputtmachen könnten, weil sie direkt aufeinanderliegen würden.:verwirrt:..Was meint ihr?

Besten Dank fürs Mitdenken.

 

Herzliche Grüsse aus der sonnigen Schweiz

 

Ruth

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

was wenn du die *Mitte* für einen RV ein wenig (so 2cm) verschiebst? Das dürfte fürs Beziehen keinen großen Unterschied machen und die RV's würden nicht übereinanderliegen ;)

Edited by Topcat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy Topcat

 

ich denke, fürs Beziehen machts keinen Unterschied...Ich bin leider faul :rolleyes: und wollte mir das zusätzliche Schneiden von einem so 2 cm Band ersparen...Aber vielleicht komm ich nicht drum rum..Oben wollen Sie den RV auf keinen Fall. Würde ihrer Meinung nach beim Sitzen oder Schlafen stören...(Die Matratzenzuschnitte als Bett sind leider nicht mehr sooo breit/lang, wie ein normales Bett...)

 

Liebe Grüsse

 

Ruth

Share this post


Link to post
Share on other sites

nein, entschuldige, ich hab mich vielleicht mißverständlich ausgedrückt. Du sollst nur bei einem Teil nicht gleich breit zuschneiden, damit die RV nicht übereinanderliegen.......... ich glaub du willst die RV in der Seitenwand einbauen? Rundumlaufend?

Share this post


Link to post
Share on other sites

mm, ja. Beim schönen Bezugstoff muss ich den noch einbauen da ich alles frisch zuschneide. Den Matratzenbezug vom Schweden muss ich noch auftrennen. Bei beiden soll der RV zuletzt rundumlaufend sein. 

 

Momentan ist der RV vom Schweden grad unten entlang an der Kante vom Boden- und Seitenteil eingenäht...und der RV in der Seitenwand ist glaub nicht so praktisch oder schön rundrum, da gut sichtbar oder spürbar beim Sitzen.. Ich hätte ja den vom schönen Bezugstoff oben in der Kante gemacht, aber das wollen die Bootsbesitzer zwecks Schlafkomfort lieber nicht... Drum meine Frage, ob sich die zwei RV so auf der Kante unten gegenseitig die Zähnchen kaputtmachen können...

 

Aus der samstäglichen Schweiz

 

Ruth

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

örks - mehr Arbeit :( ....................... Aber was wenn du den RV quasi unter einem Überschlag versteckst? Der einzig optische Vergleich der mir augenblicklich einfällt  ist der Hosen-RV......... na net so tief natürlich, aber als Prinzip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie hatten Bedenken, dass sich der Umschlag vom Sitzen hochschlägt...und der RV ev. trotzdem drückt...Hmmm

Share this post


Link to post
Share on other sites

na dann den Umschlag eben doch gut 2cm breit machen, da kann dann durch Spannung allein nix mehr umschlagen.......... außer man dreht selber um ggg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

was soll sich da an den RV kaputtmachen? Für Matrazen und Polster werden üblicherweise die RV mit Plastikzähnchen verwendet (nicht die ganz einfachen Spiral-RV.) Bie Matrazen sind dieübleicherweise in der Mitte der Höhe und liegen in Ehebetten so beieinander. Hab da bislang noch nie ein Problem gehabt.

 

Ich hab auch Polsterbezüge für unseren Wohnwagen genäht. Dort habe ich den RV auf die hintere, verdeckte Seite genäht in die untere Kante, und auch links und rechts um die Ecke herum, so dass die Poster auch gut rein und raus gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der aktuellen Burda 7/2019 ist eine Anleitung für ein Kissen, wo der RV mittig und beidseitig verdeckt in die umlaufende Seite eingenäht wird, falls du noch eine Anleitung benötigst. Der RV sitzt dann genau mittig auf Höhe der Matratze, nicht am oberen oder unteren Rand.

 

Die Endlos-Wäsche-RVs, die ich kenne, sind außerdem relativ flach und weich. Ich würde dann einfach den oberen Bezug 180 Grad versetzt aufziehen, so dass ein RV vorne, einer hinten - oder einer rechts, einer links - ist; dann liegen sie nicht direkt aufeinander. Wenn der Oberstoff halbwegs mittelstark ist, könnte das beim Sitzen auszuhalten sein.

 

Wie dick sind denn die Matratzen; über was genau reden wir denn hier?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Matratzen sind ca. 18 cm dick/hoch.

Meine Befürchtung war, dass sich die zwei aufeinanderliegenden RVs gegeseitig die Zähnchen durch Reibung aneinander kaputt machen. Aber vielleicht habe ich viel zu weit gedacht???

 

Und der original Matratzenüberzug ist halt schon ein bisschen dicker, zumal noch eine Paspel eingenäht wurde und um die Ecken kommt da einiges an Material zusammmen. Möchte daher da nicht noch zusätzlich was einnähen.. 

 

@Großefüße:  der RV wird läuft bei beiden Bezügen ganz rundum, nicht nur eine Öffnung...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe alle Reißverschlüsse  für die Bootspolster an der Hinteren Unterkante. Wenn etwas unten liegt, kommt man nicht dran. Ich mache die Polsterbezüge so gut wie nie ab, sondern lieber ein leicht wechselbares Spannbettlaken zum Schlafen drüber (die bekommt man gut auch auf asymmetrische Polster drauf, zur Not einschneidenden; muss ich am Ruder). Denk dran, von unten bei den Schlafpolstern dieses luftige Polyestergewebe wegen Feuchtigkeitsabtransport zu verwenden. Mir ist leider entfallen, wie es heißt. Ausnahme: Lattenrost drunter.

 

Umlaufender RV ist eigentlich nicht nötig. Macht nur mehr Arbeit, denk ich. Die Polster haben ja Elastizität, da bekommt man normalerweise mit etwas Drücken alles an seinen Platz.

Edited by funnypixy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.6.2019 um 10:52 schrieb chrütli:

Also die Matratzen sind ca. 18 cm dick/hoch.

Meine Befürchtung war, dass sich die zwei aufeinanderliegenden RVs gegeseitig die Zähnchen durch Reibung aneinander kaputt machen. Aber vielleicht habe ich viel zu weit gedacht???

 

Und der original Matratzenüberzug ist halt schon ein bisschen dicker, zumal noch eine Paspel eingenäht wurde und um die Ecken kommt da einiges an Material zusammmen. Möchte daher da nicht noch zusätzlich was einnähen.. 

 

@Großefüße:  der RV wird läuft bei beiden Bezügen ganz rundum, nicht nur eine Öffnung...

 

 

Also wie bei allen halbwegs guten Matrazen mit abnehmbaren Bezügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erste Matratze....Überzug ist fertig...:classic_rolleyes:IMG_20190704_075150.thumb.jpg.424109ce73

15622197203246015851420830241206.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, und dann noch mit so einer ungewöhnlichen Form, Respekt - das sieht total super und professionell aus! :super:

 

Wie genau hast du die RV-Frage denn jetzt gelöst? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

☺️ Dankeschön...war ein Gefummel mit diversen Denkfehlern. Hoffe, die passieren jetzt bei der zweiten Matratze nicht mehr 😅

Habe mich entschieden, beim Bezugsstoff den RV ca. 2 cm verschoben ein zunähen. Und eine Paspel mach ich glaub auch nicht noch hin...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.