Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Bluesmile

Bluesmile's Sommergaderobe

Recommended Posts

Posted (edited)

Guten Abend ihr Lieben,

 

ja, draussen ist es noch ziemlich kalt und ich hab auch heute den ganzen Tag gefroren, aber der Sommer kommt schneller als wir denken.

Mein Mann und ich sind dieses Jahr im Juli zusammen auf einem größeren Event im doch deutlich wärmeren Südeneuropas unterwegs, für das es ein paar Kleidervorschriften gibt. Fragt nicht wieso, ist halt so... Auf jeden Fall hat ein Kleiderschrank Check ergeben, dass ich auf Grund der Einschränkungen - z. B. keine T-Shirts oder Jerseykleider - so gut wie nichts habe, was ich mitnehmen könnte, außer 2 Kleidern. Da ich aber Outfits für 8 Tage brauche und ich bei der Hitze vermutlich kein Outfit öfters anziehen kann, brauche ich noch mind. 6 Outfits, eher 7 - weil ich mir bei dem einen Kleid nicht so sicher bin, ob ich es mitnehmen will.

 

Für die einzelnen Outfits mache ich eigene Beiträge, sonst funktioniert das mit den Bildern nicht so gut, glaube ich. 

 

Outfit Nr. 1 Kielo Wrap Dress - done

Outfit Nr. 2 Kleid aus Burda 06/2017 M 117 - done

Outfit Nr. 3 Blusenshirt mit passendem Rock - offen

Outfit Nr. 4 - Last Minute Dress - done

Outfit Nr. 5 - Style Arc Mila - done

Outfit Nr. 6 - Style Arc Lacey - done

Outfit Nr. 7 - Kleid mit Rüsche Fashion Style 10/17 M 1- done

Outfit Nr. 8 - Style Arc Indigo Maxi Skirt mit Style Arc Rosie Top   - Stoffe vorhanden

 

Additional - "Unterziehtop" + Unterrock aus weißer Viskose

2 Chinohosen für meinen Mann

 

 

Edited by Bluesmile
Liste

Share this post


Link to post
Share on other sites

Outfit Nr. 1

 

Kielo Wrap Dress aus schöner Viskose - stone washed, fühlt sich an wie Samt ;)

 

Das Kielo Dress hab ich schon mal genäht, will es jetzt aber in einer knielangen Variante nähen. 

viskose-webstoff-stone-washed-gelb-1000stoff-dr-300x300.jpg

07-035-Kielo.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Outfit Nr. 2

 

Kleid aus Burda 06/2017 M 117 aus rotem Leinen, gefüttert mit einem ziemlich seidigen Futterstoff. Die genaue Zusammensetzung kenne ich nicht, hab ich geerbt mit der Anmerkung, ist mit Seidenanteil. Fühlt sich auf jeden Fall so an und passt perfekt zu dem Stoff.

Den Schnitt hab ich schon auskopiert und etwas verlängert, ich mag es immer lieber etwas unter dem Knie. 

Die Rüschen am Ärmel lasse ich weg, auch weil ich den Ärmel etwas kürzen möchte. 

 

Das Outfit liegt gerade unter der Nähmaschine und ich zeig euch noch mehr davon die nächsten Tage ;)

 

Download.png

Edited by Bluesmile
Formatierung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Outfit Nr. 3

 

Das Oberteil habe ich schon fertig - ein Blusenshirt nach dem Blusenshirtschnitt von kibadoo aus feiner weißer Seide - auch geerbt. 

 

Über den dazu passenden Rock muss ich mir noch Gedanken machen. 

 

Ideen für Outfit Nr. 4 - 7 schwirren mir schon im Kopf rum, sind aber noch nicht konkret. 

IMG_20190318_193612.thumb.jpg.95e10522c249aad25376b79faf4ceb7b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da schaue ich doch gerne zu, die Sachen, die du bisher gezeigt hast gefallen mir ausgesprochen gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich leiste Euch Gesellschaft. Mir gefallen Deine bisher gezeigten Sachen auch sehr und ich bin gespannt was Du noch alles zauberst :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmmm zeigst du auch, wie die kleidungsstücke entstehen? zumindest erwarte ich das, wenn jemand im unterforum "Schritt für Schritt: Entstehungsprozess" postet.

Oder ist das eher ein UWYH? Ich rätsele noch.:kratzen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Quälgeist

Wenn ich daran denken würde Fotos zu machen 😎🙈🙊 Wäre es schon ein Entstehungsprozess... Ich gelobe Besserung. 

 

UWYH ist es nicht, weil ich durchaus Stoff kaufe für die Projekte... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, Outfit Nr. 2 ist fertig, leider habe ich da keine Fotos vom Entstehungsprozess. 

Beim nächsten Kleid habe ich aber daran gedacht. 

 

IMG_20190325_075030.jpg

 

Leider ist das rot so schwierig zu fotografieren :(

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter geht es mit Outfit Nr. 1 - dem Kielo Dress. Dazu habe ich auch Bilder gemacht :)

 

Abnäher am Vorder- und Rückenteil nähen und bügeln. Die langen Abnäher im Rücken habe ich jeweils von der Mitte aus runter genäht. 

IMG_20190324_162512.jpg

IMG_20190324_163304.jpg

 

Dann die Schulternähte versäubern und schließen.

IMG_20190324_163811.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weiter ging es mit dem Versäubern der Ärmel- und Seitennähte. Da ich die Ärmel im oberen Bereich mit Schrägband einfassen wollte, habe ich aber der Markierung für das Ende des Ärmellochs mit der Ovi angesetzt und die losen Fäden in die Fadenschlaufen gezogen, dann sind sie besser gesichert.

 

IMG_20190324_172414.jpg

 

Dann habe ich mir die Schrägstreifen für Ausschnitt und Ärmel gemacht. Für den Ausschnitt musste ich leider etwas stückeln. Ich hatte bei der Stoffbestellung nicht an die Schrägbänder gedacht. Ich mache das immer mit dem Schrägbandformer 38mm.

 

IMG_20190324_173748.jpg

 

Dann hab ich die Ärmel und den Halssausschnitt mit dem Schrägband eingefasst. Dazu habe ich jetzt einen tollen Nähfuss ;) Es wird zwar noch nicht ganz so perfekt wie ich mir das wünsche, aber schon besser als ohne den Fuß.

 

IMG_20190324_184503.jpg

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anschließend habe ich das Bindeband an den Längsseiten zusammengenäht, gewendet - was für eine Fummelei - und dann in die Kanten gesteckt, damit es in einem Rutsch mit angenäht werden kann. Dazu hab ich mir die Nahtzugabe markiert, damit ich es nicht versehentlich an der Längsseite mitfasse. 

 

IMG_20190324_202031.jpg

 

IMG_20190324_202038.jpg

 

Nach dem Schließen der Seitennähte bis zur Markierung für das Ende des Armlochs, hab ich die Schrägstreifen quer abgenäht. 

 

IMG_20190324_202429.jpg

IMG_20190324_202529.jpg

 

Von außen sieht das dann so aus.

 

IMG_20190324_202548.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu guter Letzt wurde die Rückennaht geschlossen. Das Schrägband habe ich oben etwas zurückgeschnitten und nochmal festgesteppt

IMG_20190324_223958.jpg

 

Zum Schluss noch den Saum und Schlitz absteppen und über dem Schlitzende einen Riegel genäht, damit es nicht ausreißen kann. 

 

IMG_20190324_224008.jpg

Tragebild folgt so schnell wie möglich. Brauch nur etwas besseres Licht und einen Fotografen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön geworden.

 

(Und... Psst. Nimm Dir mal Ruhe, das Handbuch, 3 bis 4 verschieden farbige Konen Ovigarn und Deine Ovi. Und dann stell sie mal richtig ein. Auf den Bildern oben stimmt die Verschlingung nicht: Die gehört an die Schnittkante.

Bei Dir wird sie nach unten gezogen - oder steht über. (Obergreifer zu lose oder Untergreifer zu fest, schätz ich mal.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb SiRu:

Schön geworden.

 

(Und... Psst. Nimm Dir mal Ruhe, das Handbuch, 3 bis 4 verschieden farbige Konen Ovigarn und Deine Ovi. Und dann stell sie mal richtig ein. Auf den Bildern oben stimmt die Verschlingung nicht: Die gehört an die Schnittkante.

Bei Dir wird sie nach unten gezogen - oder steht über. (Obergreifer zu lose oder Untergreifer zu fest, schätz ich mal.)

Das kommt davon, wenn man die 3 fädige Flachnaht mit der 3 fädige Overlocknaht verwechselt 🙈 Für die Flachnaht stimmt es nämlich so. Aber danke für den Hinweis... 

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites

:klatsch: Das war nicht zu sehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SiRukein Ding, mir ist es auch erst aufgefallen als ich den Gürtel mit der Overlock zusammen genäht habe und mich beim Wenden gewundert habe, warum sich die Naht so aufzieht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, nicht das ihr denkt, hier geht es nicht weiter. 

Ich habe mich in den letzten Tagen mehr mit der Planung der weiteren Outfits beschäftigt und die stehen jetzt auch alle. Ist noch nicht für alles Stoff da, aber die Schnittmuster stehen fest. Aber dazu die Tage mehr. 

 

Genäht habe ich auch was, nämlich an Outfit Nr. 4 😍 

 

Den Stoff habe ich gesehen und wusste, den muss ich haben. Die Stoff Abteilung bei Karstadt hat ja immer so einen Tisch, wo alle möglichen Qualitäten zusammenliegen und da habe ich ihn rausgezogen. Er hat eine Struktur wie ein Ripsband, ist aber ziemlich fest und ein Mischgewebe aus BW und Polytierchen. 

 

IMG_20190325_193642.jpg

Schnittmuster hatte ich auch sofort im Kopf, das Last Minute Kleid von the.couture 

IMG_20190325_193605.jpg

 

 

 

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich wollte das Kleid nicht wie vorgesehen mit einem Beleg nähen - bei meinem anderen Kleid nach dem Schnitt hat der mir nämlich wegen der Form des Ausschnitts irgendwie Probleme gemacht und generell bin ich kein großer Fan von Belegen. 

 

Auch die "Ärmel" sollten einfach nur umgeschlagen werden. Das hat sich aber schon bei Kleid 1 schwierig gestaltet, da es ja fast sofort in die Seitennaht übergeht. 

 

Also habe ich für beides Schrägstreifen zugeschnitten. Die sollen mit der neutralen Seite als sichtbare Seite angenäht werden. 

 

Da der Saum abgerundet und mit kleinem Schlitz ist und ich auch hier nicht einfach umschlagen wollte - weil hat bei Kleid 1 auch nicht gut geklappt 😒 - habe ich für den Saum auch Belege zugeschnitten. 

 

Der Zuschnitt war gar nicht so einfach, weil ich ja auf das Muster achten musste und wollte. Sollte ja vorne und hinten gleich sein.

 

Hat auch gut geklappt, nur für die Saumbelege hat es nicht mehr im gleichen Muster gereicht, aber da man die nicht sieht, war es mir dann egal. 

 

IMG_20190325_202015.jpg

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nach dem versäubern habe ich den Ausschnitt mit Nahtband versehen, weil ich Angst hatte, dass er sich verzieht. 

IMG_20190325_204539.jpg

 

Dann eine Schulternaht zusammengenäht und das Schrägband für den Ausschnitt angenäht und einmal knappkantig auf der Nahtzugabe abgesteppt mit meinem Lieblingsfuss. 

 

IMG_20190325_211623.jpg

 

 

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dann das Schrägband so einschlagen, dass die offene Kante innen liegt

IMG_20190325_212230.jpg

 

alles gut übers Bügelei bügeln - das Ding war echt ein Gamechanger beim Ausbügeln und dann absteppen. 

 

IMG_20190325_212555.jpg

 

Das ganze dann wiederholen für die Armausschnitte - bei denen hatte ich dann allerdings vergessen, dass ich ja die weiße Seite außen haben wollte 🙆‍♀️ aber trennen wollte ich bei dem Stoff auch nicht. 

 

IMG_20190331_090344.jpg

 

 

 

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann Seitennähte schließen und 1. Anprobe passt soweit... ABER was ist mit dem Ausschnitt passiert? 

 

Ich hab das Kleid letztes Jahr schon mal genäht und wunderte mich bei der Anprobe über den sehr großen Ausschnitt. Schnittmuster noch mal aufgelegt, passt alles. Hm, altes Kleid raus geholt, Ausschnitt viel kleiner. Keine Ahnung, was ich da gemacht habe. Jedenfalls nicht notiert oder Schnitt geändert. 😒 Merke, bessere Notizen sind hilfreich! 


Das Problem ist, ich mag meine knochige Schulterpartie nicht und ich hatte das Gefühl, dass es mir runterrutscht, auch wenn das ja nicht geht, aber ich fühle mich so einfach nicht wohl. deswegen muss ein Plan B her.

 

IMG_20190325_222501.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wie das ganze retten? 

 

Da das Kleid noch einen Bindegürtel aus dem gleichen Stoff bekommen soll, dachte ich daran, beim Gürtel noch eine Borte mitzufassen und das in Pseudoträgern nochmal aufzugreifen.

 

Abgesteckt sah das dann so aus. 

 

 

IMG_20190325_222538.jpg

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Da ich nicht wusste, wie weit meine Borte reicht, hab ich erstmal den Gürtel genäht. 

 

Die Borte ist quasi 2-geteilt, ein glattes Stück zum Annähen und oben dann die kleine Rüsche. Also hab ich zuerst die Borte mittig auf die Nahtzugabe genäht ...

 

IMG_20190326_132148.jpg

 

...und dann das 2. Gürtelteil rechts auf rechts knapp neben der ersten Naht aufgenäht.

 

Eine kleine Wendeöffnung lassen, das ganze Wenden, bügeln und die Öffnung per Hand schließen. 

 

IMG_20190326_143409.jpg

 

Fertig sieht der Gürtel dann so aus...

 

IMG_20190326_144121.jpg

 

 

Edited by Bluesmile

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne Kleider nähst Du hier! Das rote gefällt mir besonders gut, den Schnitt schaue ich mir auch noch mal genauer an.

Mit dem Ausschnitt am bunten Kleid ist ja schade, aber im zweiten Foto ist mir noch nicht ganz klar, was Du mit den Trägern planst, das sieht dem davor sehr ähnlich. Aber du hast da bestimmt eine Lösung! Ich hätte sonst über eine Blende nachgedacht, aber da braucht es natürlich auch noch Stoff in der richtigen Menge.

Viel Erfolg für die Rettungsaktion!

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.