Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sew me

Schnittmuster für Shirtbluse gesucht

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

 

Vorgeschichte: ich habe mal eine Shirtbluse nähen wollen und mir dafür den Schnitt Burda 6458 ausgesucht. https://www.burdastyle.de/produkt/katalogschnitt/bluse-h-w-2017-6458_6458?gclid=Cj0KCQjwpsLkBRDpARIsAKoYI8yCdsPli7lrwyA9cC76st34m3ZJdixQ0kiDLNLg_-qTDBMApx6LLmkaAsvcEALw_wcB

 

Da ich unbedarfte Anfängerin war (und noch immer bin) habe ich mir die Bluse ausgesucht anhand der Bildchen. Ich dachte, ich kriege eine Bluse, die zwar nicht eng anliegt, aber dennoch "an den Kurven" entlangfährt, also etwas tailliert ist z.B.

Was ich nach dem Nähen erhalten habe, war ein Kartoffelsack! Ich bin ja an sich schon keine "zarte Elfe", aber ich hätte fast 2x reingepasst.

Dann klärte man mich hier im Forum auf, dass man NICHT nach den Bildern der Models gehen kann, da die gerne mal im Rücken geklammert sind um das Teil gut zu repräsentieren...na toll, woher soll man das wissen? :confused:

Leider hätte mir aber auch die Beschreibung nicht viel weiter geholfen (da stand z.B. was von überschnittenen Ärmeln oder Boule-Look - keine Ahnung, was das ist).

 

Und damit mir das nicht wieder passiert, wollte ich mal fragen, ob ihr mir ein Schnittmuster empfehlen könnt? Ich habe mir nämlich spontan auf einer Messe einen schönen Viskosestoff gekauft und hätte gerne folgendes:

- körperumspielend (nennt man das so? Also, zwar die Figur nachzeichnend, mit Taillierung und so, aber eben nicht wurstig enganliegend)

- Kein einfach abgenähter Hüftsaum, sondern Gummizug, Bündchen o.ä.

- nicht auf der Hüfte endend sondern länger um den Oberkörper zu strecken

- FBA-tauglich

 

Also, würde mich über entsprechende Tipps sehr freuen.

 

Danke,

sew me!

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Von mir gibts erstmal keine Schnittempfehlung - aber ein paar Tips, wie Du sowas erkennst... Wenn Du Dir die Schemazeichnung des Schnittes anschaust, dann ist das einfach nur ein Rechteck. Es gibt weder eine Einkurvung in Taillenhöhe an der Seitennaht noch gibt es im Vorderteil oder im Rücken irgendwelche Abnäher. Damit kann das Teil nicht ander als ein Sack sitzen - das Teil ist an der Taille genau so weit wie an der stärksten Stelle des Brustumfangs und der Hüfte....

 

Sabine

Edited by Bineffm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,
nicht verzweifeln: da sind noch Änderungen möglich:

Ziehe die Bluse an, nimm Dir ein paar Stecknadeln und versuche sie seitlich abzustecken.
Ideal wäre es natürlich, wenn Dir jemand dabei hilft. Aber ich habe es auch schon selbst gemacht.
Halte sie erstmal an beiden Seiten etwas enger, dann lass die eine Seite los und stecke die, die Du noch hälst ab.
Sollten die Ärmel auch zu weit sein, versuche hier auch abzuschätzen, um wieviel enger sie sein könnten .
Dann ziehe sie aus, drehe sie auf links, wo du die Stecknadeln noch siehst markierst Du links und recht davon mit Schneiderkreide durch einen kleinen Strich. Das selbse mit evtl. Ärmeländerungen.
Dann kannst Du die Nadeln rausziehen und die Striche links verbinden.

Jetzt legst Du die Seitennähte aufeinander, so dass Du auf dieser Linie alle Teile mit Stecknadeln verbinden kannst.

Dann wendest Du das Ganze und verbindest wieder die sichtbaren Stecknadelteile mit Kreide zu einer Linie.
Damit soll gewährleistet sein, dass die Änderungen auf beiden Seiten gleich sind.
Und dann damit unter die Nähmaschine und erstmal mit großem Stich heften und anprobieren.
Ich könnte mir vorstellen , dass das schon ganz viel bringt.

Falls Du ein gekauftes Oberteil aus Webware besitzt, dass Dir gut passt kannst Du auch das mal auflegen um die Weite abzuschätzen.

Und falls es Dir zu kompliziert klingt: mach es Schritt für Schritt - und frag evtl. nochmal nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Sew me:

- körperumspielend (nennt man das so? Also, zwar die Figur nachzeichnend, mit Taillierung und so, aber eben nicht wurstig enganliegend)

- Kein einfach abgenähter Hüftsaum, sondern Gummizug, Bündchen o.ä.

- nicht auf der Hüfte endend sondern länger um den Oberkörper zu strecken

 

 

In meiner Vorstellung passen da zwei Sachen nicht ganz zusammen:

tailliert und unten mit Gummizug.

 

Das würde mMn dann so eine Art Sanduhrform mit einem bauschigen Ballon untenrum ergeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin da bei @NadelEule :  Tailliert und unten Gummizug bzw. engeres Bündchen widerspricht sich.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@NadelEule, stimmt, das sehe ich auch so. Sachen mit Gummizug unten sind derzeit gerade in Mode; hatte grad am WE wieder was anprobiert in der Art. Und das bauscht sich unweigerlich um die Taille. Körpernah und Gummizug ginge meines Erachtens nach nur, wenn da ein langer Verschluss drin ist.

 

Länger als hüftlang und Gummizug stelle ich mir auch schwierig vor. Um nicht hochzurutschen, müsste der Gummi dann unter dem Po enden; das wäre eine seltsame Optik, oder? :confused:

 

@Sew me, nicht verzagen. Mode ist eine eigene Sprache und die muss man erstmal lernen. Ich habe dazu auch mehrere Jahre und die Lektüre vieler Stil-Ratgeber gebraucht, und das regelmäßige Lesen mindestens einer Modezeitschrift hilft auch, um da am Puls der Zeit zu bleiben. (Ich bevorzuge da die bodenständige Brigitte gegenüber den Hochglanz-Magazinen; da ist wenigstens noch guter Inhalt dabei.) Ich war vorher auch ein Mode-Verweigerer und hab mich jahrzehntelang überhaupt gar nicht um dieses Thema gekümmert, bis ich mit dem Nähen dann quasi unfreiwillig dazu gekommen bin. Weil ich irgendwann ähnliche Erfahrungen gemacht habe wie du, dass ich gar nicht genug darüber weiß, um eine informierte Entscheidung für das Nähen treffen zu können.

 

Wenn du ein mindestens hüftlanges Teil haben willst, was aber körpernah sein soll, brauchst du auf jeden Fall einen tieferen oder durchgehenden Verschluss, um da überhaupt reinzukommen. (Mit einer Tunika ganz ohne Verschluss wird das nur klappen, wenn du dehnbaren Stoff verwendest; das geht dann nicht mit deiner Viskose. Dann brauchst du wiederum auch ein Schnittmuster, was für dehnbaren Stoff ausgelegt ist, weil du dir sonst wieder andere Probleme einhandelst.)

 

Von Simplicity gäbe es diese beiden Teile, die vielleicht dem nahekommen, ohne den Gummizug natürlich. Diese Schnitte sind aus der Sonderkollektion für mehrere Körbchen-Größen, so dass du dir eventuell auch die FBA sparen kannst:

 

https://www.simplicity.com/simplicity-storefront-catalog/patterns/women/tops--vests/simplicity-pattern-8455-missespetite-blouse-with-length-and-sleeve-variations/

 

https://www.simplicity.com/simplicity-storefront-catalog/patterns/brands/simplicity/simplicity-pattern-1461-misses--plus-size-tunic/

(oh, ich sehe gerade, das ist Plus-Größe. Welche Größe brauchst du denn?)

 

Wenn du das alte Teil nach dem Brustumfang ausgesucht hast, könnte das auch mit ein Grund dafür sein, dass es wie zwei Nummern zu groß aussieht. Hast du daran gemerkt, dass du eine FBA brauchst? :)

 

Grundsätzlich ist auch so ziemlich jeder Schnitt FBA-tauglich; wenn der Schnitt noch keinen Abnäher (oder Teilungsnähte) hat, fügt man diesen dann ein mit der FBA.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte auch erstmal darauf hinweisen, dass JEDER Schnitt fba-tauglich ist. Je nach Schnitt muss man es nur ein bisschen unterschiedlich angehen und wenn sehr viele Teilungsnähte, Verknotungen oder Drapierungen um die Brust sind, kann es echt knifflig werden, aber bei schlicht geschnittenen Sachen ist das normalerweise kein Problem.

 

Ich schließe mich auch der Empfehlung an, sich genau die technische Zeichnung anzuschauen - aber es kann immer mal sein, dass man danebengreift. Ich nähe siet 15 Jahren und habe mich erst neulich ewig mit dem Engernähen einer gefütterten Winterjacke herumgeärgert, weil sie sehr breit und kastig geschnitten war und mir das weder auf dem Produktfoto noch auf der technischen Zeichnung aufgefallen ist ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Giftzwergin:

 Ich nähe siet 15 Jahren und habe mich erst neulich ewig mit dem Engernähen einer gefütterten Winterjacke herumgeärgert, weil sie sehr breit und kastig geschnitten war und mir das weder auf dem Produktfoto noch auf der technischen Zeichnung aufgefallen ist ...

 

Manchmal wird sowas auch von "oh - schöner Stoff - nettes Foto - wirkt auf dem Bild sehr schick" einfach auch komplett ausgeblendet :classic_cool:

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem du den Schnitt anhand der Technischen Zeichnung ausgesucht hast, vergle die Maße eines so ähnlich sitzenden Teils mit den Maßen des Schnittes (Dran denken, dass durch FBA noch Weite dazukommt). 

 

Manchmal legen die Schnitthersteller andere Bequemlichkeitszugaben zugrunde, als man es gewohnt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke erstmal alle!

Der reihe nach:

 @ darot, den "Kartoffelsack" habe ich bereits in die Altkleidertonne gegeben. Ich hatte ihn nach dem Erstnähen ja bereits abgeändert (mit Tipps aus diesem Forum) und bin auch so auf ein ganz tragbares Ergebnis gekommen. Aber leider stellte sich das Ding nicht als sehr alltagstuglich raus, da ich mich beim Stoffkauf mal wieder vom Aussehen habe leiten lassen. Keine Ahnung, was das für ein Stoff war, aber er war schwerer vom Tragegefühl, als er aussah, ich schwitzte darin extrem (was sonst bei mir nie der Fall ist) und daher kam er weg.

 

Somit soll es jetzt ein komplett neues Teil werden.

 

@NadelEule, Siru: Mit dem Gummizug/Bündchen meine ich auch keinen, der arg zusammenzieht, sondern nur minimal. Durch meine recht üppige Oberweite habe ich nach der FBA untenrum zuviel Stoff, der wirkt immer weit ausgestellt und oftmals wie Umstandsmode. Da soll das Gummiband/Bündchen einfach nur für sorgen, dass das Teil an der Hüfte anliegt.

 

vor 2 Stunden schrieb Capricorna:

Von Simplicity gäbe es diese beiden Teile, die vielleicht dem nahekommen, ohne den Gummizug natürlich. Diese Schnitte sind aus der Sonderkollektion für mehrere Körbchen-Größen, so dass du dir eventuell auch die FBA sparen kannst:

 

https://www.simplicity.com/simplicity-storefront-catalog/patterns/women/tops--vests/simplicity-pattern-8455-missespetite-blouse-with-length-and-sleeve-variations/

 

https://www.simplicity.com/simplicity-storefront-catalog/patterns/brands/simplicity/simplicity-pattern-1461-misses--plus-size-tunic/

(oh, ich sehe gerade, das ist Plus-Größe. Welche Größe brauchst du denn?)

Das erste Teil gefällt mir sehr gut, und die Länge vorne finde ich ideal, wie ich es mag (nur hinten ist es länger, das würde ich so nicht machen). Das Teil geht bis DD, ich habe normalerweise F-G. Aber je nach Bequemlichkeitszugabe könnte DD ja trotzdem reichen. Finde ich super, dass da die Cup-Größen schon mitberücksichtigt werden.

Kann ich da eigentlich jegliche Ärmelvariante mit jeglichem Vorderteil kombinieren? Mir gefällt vom Vorderteil Variante A und von den Ärmeln Variante D (die sind doch geschlitzt, wenn ich das auf dem kleinen Bild richtig erkenne).

Deutsche Größe variiert zwischen 42-44, ist dann in US Größe glaub ich 14-16?

 

Das zweite Beispiel gefällt mir nicht so gut.

vor 2 Stunden schrieb Capricorna:

 

Wenn du das alte Teil nach dem Brustumfang ausgesucht hast, könnte das auch mit ein Grund dafür sein, dass es wie zwei Nummern zu groß aussieht. Hast du daran gemerkt, dass du eine FBA brauchst? :)

Nein, ich habe es nach Oberbrustweite ausgesucht (habe den Wälzer von Palmer/Pletsch, dort wird es für die FBA so empfohlen) und von vorneherein die FBA gemacht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Minou:

https://www.burdastyle.de/produkt/magazinschnitt/schleifenshirt-blende-02-2013-135_135-022013-DL

Wenn du es nicht ganz so weit magst, schau dir doch mal dieses Shirt an. Du musst sicher auch nicht so viel ändern wie ich , wenn du normal groß bist.

Das finde ich auch total hübsch und werde es mir vormerken. Ich denke allerdings, dass dieses gerade so gut wirkt wegen dem unifarbigen Stoff mit Kontrastabsetzung an Ärmeln und Kragen. Mein jetziger Stoff hat allerdings Muster, da denke ich würde die schlichte Eleganz des Teils verloren gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du eine reichliche Oberweite hast - dann würde ich eher nach Schnittmustern mit Teilungsnähten suchen als nach Schnitten mit Abnähern. Da hast Du dann eher die Möglichkeit, unter der Brust Richtung Taille wieder Mehrweite rauszunehmen - einfach weil es mehr Nähte gibt, an denen man das tun kann. Alternativ kannst Du in Taillenhöhe noch mit zusätzlichen Längsabnähern arbeiten, um da wieder Weite, die Du obenrum brauchst, rauszunehmen.

 

Und zum Simplicity-Schnitt - ja - da kann man beliebig kombinieren - A und D unterscheiden sich ja im Vorderteil nur dadurch, dass da einmal ein Schlitz mit Ösen und Bindeband gearbeitet wird - und einmal nur ein Schlitz .... Vergrößer mal die Schnittzeichnungen - da erkennt man das ganz gut...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 38 Minuten schrieb Sew me:

Durch meine recht üppige Oberweite habe ich nach der FBA untenrum zuviel Stoff, der wirkt immer weit ausgestellt und oftmals wie Umstandsmode. Da soll das Gummiband/Bündchen einfach nur für sorgen, dass das Teil an der Hüfte anliegt.

 

 Die Mehrweite lässt sich unterhalb der Brust komplett wieder wegfangen:

Abnäher heißt das Zauberding dafür.

Eventuell auch 2 oder mehr je Schnittteilhälfte,  oder eben Teilungsnähte.

Je nach Abnäherinhalt ist aufteilen eh nötig - und dann kann man die Dinger dahin drehen und schieben, wo sie einem am besten zu Schnitt und Stoff (und eigener Figur) gefallen.

 

Bißchen Obacht bei den amerikanischen  großen Größen... die sind teilweise deutlich größer, als die Tabellen vermuten lassen...

Edited by SiRu

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh schade...ich habe gerade gesehen, dass simplicity keine PDF Schnittmuster anbietet. Abgesehen von den Shipping charges halte ich es aus ökologischer Sicht für Blödsinn, ein Schnittmuster in der heutigen Zeit durch die Gegend zu "shippen".

 

Dann muss ich mir wohl doch eines von einem anderen Anbieter aussuchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke die 1461 in einer Ausgabe von Meine Nähmode gesehen zu haben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und alternativ gibt es Simplicity Schnittmuster sowohl bei deutschen Versendern als auch ganz analog im Handel :classic_biggrin: . Kerstin hat nur (korrekterweise) auf die Seite des Herstellers verlinkt...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.