Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe mich gerade angemeldet und schon eine Frage. :)

 

Ich nähe mit einer W6-Nähmaschine mit der ich sehr zufrieden bin. Auf der Homepage habe ich gesehen, dass W6 auch Nähgarn verkauft. Könnt ihr mir was zur Qualität sagen? Gibt es einen Unterschied zwischen dem Nähmaschinengarn und dem Overlockgarn? Für die häufig genutzten Farben wollte ich mir jetzt nämlich mal ein paar Konen zulegen. Falls die von W6 nicht so gut sind, habt ihr andere Empfehlungen?

 

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und willkommen,

 

welche W6 hast Du denn? Das könnte wichtig sein zu wissen.

 

Ich habe eine 1235/61 und die frisst jedes Garn,

 

aaaber,

viele NoName Billiggarne fusseln sehr, Du wirst dann die Spannungsscheiben öfter reinigen müssen.

Ansonsten nimmt meine W6 jedes Garn, auch zum normalen nähen benutze ich Overlockkonen, das geht.

 

Zu den W6 Garnen

sind nicht anders, als andere Markengarne, was die Benutzbarkeit angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Nähgarn dort ist Isacord von Amann und sehr gut (kann man auch zum Sticken sehr gut verwenden, ich nutze es sowohl auf meiner W6 als auch auf der Bernina)  Overlockgarn weiß ich jetzt nicht, ist aber im Zweifel die gleiche Firma.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, das Thema Nähgarn ist eine Wissenschaft für sich. Der Eine sagt so, der andere so. Bis vor kurzem habe ich mich mit Nähgarn noch gar nicht so richtig auseinandergesetzt. Habe mir mal von hier, mal von dort eine Rolle mitgenommen. Manchmal habe ich mich schon gewundert, dass nach einem Garnaustausch, die Maschine plötzlich zu zicken anfingt. Das es am Garn liegt, war mir gar nicht so bewusst. Spule untersucht, herumgeschraubt an der Fadenspannung rumgespielt usw.

 

Vor einigen Monaten habe ich mir fürs Quilten die W6 Nähmaschine N 9000 QPL gekauft. Natürlich empfiehlt der Hersteller auch sein Nähgarn. Also habe ich mir erst mal die Farbkarte schicken lassen, weil der Computer die Garnfarben oft anders darstellt als sie in Wirklichkeit sind.

 

Jeder Hersteller spricht von seinem hochwertigem Garn, jedoch oft fehlt die Angabe der Garnstärke.

 

Deshalb habe ich per E-Mail bei Wertarbeit nach der Garnstärke gefragt. So bekam ich folgende Antwort:

 

Wir teilen Ihnen gern folgende Garnstärken mit:

  • Unterfaden-Garn W6 WERTARBEIT: 150er Stärke
  • Näh- und Stickgarn 1000m W6 WERTARBEIT: 40er Stärke
  • Polyester-/Haushaltsgarn Set mit 10 Rollen und Kombipack schwarz/weiß: 50er Stärke
  • Overlock-Garn: 100er Stärke

Unser Näh- und Stickgarn ist auch zum Quilten mit unseren Nähmaschinen geeignet.

 

Das hat mich jetzt doch etwas durcheinandergebracht, weil hier im Forum immer vom 100er und 120er Nähgarn gesprochen wird. Also je höher umso feiner. Und Nähgarn mit 40er Stärke ist ja wohl eher das Knopflochgarn.

 

Komisch ist auch, dass das Untergarn eine andere Stärke als das Obergarn hat.

 

Dann habe ich mich noch mal bei Alterfil umgeschaut, und weil dort nun die Garstärken angegeben waren, deren Farbkarte und Garn gekauft.

 

Das Overlockgarn, dass ich bei meinem Nähmaschinenhändler kaufe ist feiner (schätze 120er) und ja, man kann auch mit dem Garn auf der Nähmaschinen nähen.

 

Dana, ich hoffe, ich habe dich nicht noch mehr durcheinandergebracht. Mir geht es nicht anders. Ausprobieren ist das Zauberwort :D .

 

Liebe Grüße und viel Spaß in unserer Runde.

 

Sicher werden sich noch mehr zu diesem Thema melden.

 

*Mika*

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb *mika*:

 

  • Unterfaden-Garn W6 WERTARBEIT: 150er Stärke
  • Näh- und Stickgarn 1000m W6 WERTARBEIT: 40er Stärke
  • Polyester-/Haushaltsgarn Set mit 10 Rollen und Kombipack schwarz/weiß: 50er Stärke
  • Overlock-Garn: 100er Stärke

...

 

Dann habe ich mich noch mal bei Alterfil umgeschaut, und weil dort nun die Garstärken angegeben waren, deren Farbkarte und Garn gekauft.

 

Ich mag das Alterfil auch am liebsten - das hat eine super Qualität, gibt es in zig Farben (über 400), zig Stärken, und ich finde, es hat einen guten Preis. :)

Bis auf ganz wenige Ausnahmen, habe ich nur noch dieses.

Für normaldicke/dünne Stoffe nehme ich da gerne die 120er Stärke.

Serafil von Amann ist auch sehr gut, mir aber persönlich zu teuer.

 

Overlockgarn habe ich von einem anderen Hersteller, welches mein Händler vertrieben hat, leider gibt da anscheinend keine Onlinequelle zu. Das ist auch ein 120er, wirkt aber noch etwas weicher als das Alterfil, was ich für die Overlock gut finde. Und natürlich auf grosser Kone.

 

Zu Deiner Stärkenangaben von W6, meine Gedanken dazu:

- 150er als Unterfaden, ist wahrscheinlich als Unterfaden zum Sticken gedacht. Da nimmt man gerne feinere Stärken.

- 40er - ist das vielleicht Baumwolle?

Das hat ein anderes Gewicht als Polyester, und deswegen andere "Stärkennummer".

- 50er (wenn's Polyester ist) empfinde ich für normale Nähte viel zu dick - das kommt für mich nur zum Absteppen bei Jeans- oder Taschennähten in Frage.

Habe ich auch ein paar wenige Farben (von Alterfil), nutze ich eher selten.

 

Ich finde es immer schwierig, wenn in den Shops kein Hersteller zu dem Garn genannt wird.

Wenn es ein Markengarn ist, schafft das doch nur Vertrauen - wenn nichts da steht, gehe ich immer von irgendetwas NoName aus.

 

Wovon ich wirklich Abstand nehmen würde ist "Goldmann" - für mich persönlich Schrott.

Das wird gerne auf den holländischen Stoffmärkten verkauft, und wenn meine (damaligen) Nähkursteilnehmer sowas dabei hatten, wäre ich am liebsten immer schreiend weggelaufen... :cool:

 

Liebe Grüsse

Silvia

bearbeitet von Scherzkeks

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb *mika*:

Wir teilen Ihnen gern folgende Garnstärken mit:

  • Unterfaden-Garn W6 WERTARBEIT: 150er Stärke
  • Näh- und Stickgarn 1000m W6 WERTARBEIT: 40er Stärke
  • Polyester-/Haushaltsgarn Set mit 10 Rollen und Kombipack schwarz/weiß: 50er Stärke
  • Overlock-Garn: 100er Stärke

Unser Näh- und Stickgarn ist auch zum Quilten mit unseren Nähmaschinen geeignet.

 

Ich würde auch sagen, da mischen die einfach verschiedene Garnstärkensysteme.

Und die Ergebnisse sind für mich eher bruchstückhaft.

Unterfaden denke ich wie Silvia, ist zum Sticken gut, sonst sollte er so stark sein, wie der Oberfaden. Stickgarn ist ja auch feiner, nämlich 150 oder andere Messung 40! Bei dieser anderen Messart (oder ist das noch ein anderes System, nämlich das für Baumwolle?:kratzen:) hat das 50er Garn dieselbe Stärke, wie beim Allesnäher das 100er Garn. Das Allesnähergarn ist ja quasi wirklich für alles zu verwenden :classic_ninja:

Overlock nähe ich ja nicht. Aber ich lese immer wieder, dass dafür allgemein 120er Garn verwendet wird, oder ganz anderes Garn, zB Bauschgarn. Für eine O-Naht wird ja sehr viel Garn benutzt und das würde sonst auftragen und auch hart werden.

Manche Näherinnen/ Schneiderinnen nehmen für alle Nähte 120er Garn, das hält auch ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke ihr beiden, für eure Kommentare.

 

Ja, die Auskunft zum Garn von Wertarbeit war unbefriedigend und stellte mich vor weitere Rätsel. Deshalb habe ich mich dann auch für einen anderen Hersteller entschieden.

 

Liebe Grüße *Mika

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Rätsel würde ich so erklären....Wertarbeit ist nun mal überhaupt keine Marke für Nähgarne....Wertarbeit ist in meinen Augen ein Händler....genau wie Snapply, die unter ihrem Namen verschiedene Garne verkaufen.

 

Wenn man sicher sein will, dann pendelt man sich auf eine Marke wie Alterfil, Madeira,Gütermann, Mettler u.ä. ein. Die lassen vielleicht auch im Ausland produzieren...aber es sind Firmen, die Garne herstellen und nicht fremde Garne einkaufen und vertreiben.  Sie haben in der Regel eine Qualitätskontrolle und man kann mit Ihnen Kontakt aufnehmen und bekommt aussagekräftige Antworten (meist)....

 

Ich kaufe Alterfil zum Nähen...Madeira zum Sticken.....und mein Bauschgarn ist von Gütermann

 

Ich habe aber ein Sammelsurium an Garnen zum Nähen....woher auch immer das stammt...daß es für mich reicht, wenn ich einmal im Jahr zu Alterfil zum Werksverkauf fahre und dort die preisgünstigen angebrochenen 1000m Rollen kaufe...

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

W6 hat doch die Garne von Alterfil?

 

Ich bestelle dort auch nur, was ich bei Trigema im Werksverkauf nicht bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Ich glaube nicht, dass das Garn von W6 dick ist. Habe davon etliche Rollen und benutze sie zum Nähen und Sticken. Es ist Isacord 40, aber sehr (!) fein, keinerlei Flusen und 100% Polyester.

 

Ganz ehrlich? Jeder von uns hat mit „seinem“ Garn Erfahrung gemacht. Wenn ich mir den Bobbinunterfaden von Madeira so anschaue, dann ist der im Vergleich dicker und sehr viel flusiger. Aber mit Stärke 60 angegeben. Müsste also eigentlich feiner sein.

 

Seit 2 Jahren Isacord 40 erfolgreich auf diversen Nähmaschinen und beim Maschinensticken seit ein paar Monaten verwendet. Beim Sticken auch keinerlei Problem im Vergleich zu Madeira Rayon (was mir auch ins Haus flog aus einem Fundus und auch beide Garntypen gemischt innerhalb einer Stickerei ohne Probs verarbeitet).

 

Die Nadeln bei W6 sind übrigens Organ-Nadeln, also nur vom Feinsten. Ich kann es für Garn und Nadeln nur empfehlen. Auch wenn hier der eine oder andere Vorurteile haben mag. Auch die Nähmaschinen sind nach meiner Erfahrung (immerhin 2 aus dem Haus W6 und jetzt auch eine gute Bernina) keine schlechte Alternative. Manchmal frage ich mich sogar, ob die Ausgabe für die B nötig war. Im Nachhinein betrachtet saß der Fehler oft vor der Maschine.

 

Ich hoffe, man sieht den Faden beim zweiten Bild. Das ist ganz feines, hochwertiges Näh- und Stickgarn.

 

E58F5069-3227-4D0A-A077-8442A9BF6EF7.jpeg

179D8496-6A75-4478-9680-13E2209FB63E.jpeg

bearbeitet von Marieken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb jadyn:

und dort die preisgünstigen angebrochenen 1000m Rollen

 

Die sie im Moment auf der Creativa auch haben. :D (Blaue Tüten hat Herr Amrhein allerdings heute  schon den Rest aus dem Karton in die Schütte gekippt...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten!:)

 

Ich habe eine W6 N 5000 und hatte bis jetzt auch noch keine Probleme mit irgendeinem Garn. Aber ein paar Farben bräuchte ich jetzt mal neu und da ich den Preis vom W6 Garn in Ordnung fand wollte ich einfach mal hören welche Erfahrungen ihr gemacht habt.

 

Ich probiere es vielleicht einfach mal aus.:classic_biggrin:

 

Liebe Grüße,

Judith

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Ist doch alles gut, Marie....dann weißt Du doch, daß Dein Garn Isacord ist und deine Nadeln Organ....und nicht W6. 

 

Es gibt unterschiedliche Bezeichnungen für Garnstärken. Ich habe hier im Ausland eine große Menge Garnrollen bei einer Auflösung eines Verkaufsdisplays bekommen, das heißt  Mettler Silk-finish Cotton merc. und hat eine Stärke von 50/3. Ein sehr schönes dünnes Baumwollnähgarn....es entsprich vielleicht dem 120-er Polyestergarn...wer weiß...sicher gibt es Tabellen, wo das drin steht.

Isacord ist das Stickgarn von Mettler...was ist denn aber nun das Nähgarn, das W6 vertreibt, vielleicht Troja von Amann/Mettler?

 

Die Auskunft, die Mika aber von W6 bekommen hat ist eben einfach unprofessionell und für uns nicht durchschaubar.Sie werden verschiedene Lieferanten im In-und Ausland haben oder sogar Lieferanten,die gleiches Garn verschieden bezeichnen, je nachdem in welches Land sie exportieren.

 

bearbeitet von jadyn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb nowak:

 

Die sie im Moment auf der Creativa auch haben. :D (Blaue Tüten hat Herr Amrhein allerdings heute  schon den Rest aus dem Karton in die Schütte gekippt...)

 

Ach, dafür ist die Creativa gut! :clown:

 

Liebe Grüsse

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb jadyn:

was ist denn aber nun das Nähgarn, das W6 vertreibt, vielleicht Troja von Amann/Mettler?

 

 

vor 3 Stunden schrieb NadelEule:

W6 hat doch die Garne von Alterfil?

 

 

vor 7 Stunden schrieb Marieken:

Das Nähgarn dort ist Isacord von Amann

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Isacord ist Stickgarn...

 

https://www.amann.com/de/produkte/produkt/isacord/

 

Natürlich kann man damit auch nähen....ich benutze z.B. Mettler Polo Sheen oft in den Nadeln der Coverlock, einfach, weil ich einen Sortimentskasten habe und das Farbspektrum sehr schön ist...gerissen ist mir da kaum etwas...

 

 

bearbeitet von jadyn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, das W6 Garn ist Amann Isacord zu einem unschlagbaren Preis! Laut W6 ist es auch als Nähgarn geeignet. Sofern kein dickeres Garn zum Absteppen für das Projekt gebraucht wird, kann ich mir das schon gut vorstellen (ist reißfest und ein wirklich gutes Garn). Für manche Projekte würde mich der Glanz dann bißchen stören, aber das ist Geschmacksache. Für Zierstiche der Nähmaschine ist es sogar besser geegnet als normaler Allesnäher.

Die Verwirrung mit den Zahlen entsteht wohl, weil Stickgarne eine andere Systematik haben. Da ist 40 eben ein dünneres Garn als 50. Bei Nähgarnen (und Overlockgarnen) ist es umgekehrt (höhere Zahl = dünner).

Liebe Grüße

Kersten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, ist das Garn von W6 Amann Isacord 40 (= Polyesterstickgarn). Ich benutze es nur zum Sticken. Zum Sticken ist es super.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Polyesterstickgarne kann man oft auch zum Nähen nehmen, zumindest so lange man nicht maximale Belastung drauf hat.

 

Ich habe das Stickgarn von Alterfil und habe damit auch schon genäht, wenn es ein feiner und weicher Faden sein sollte. Daher kann ich mir gut vorstellen, daß das mit Isacord auch geht. Amann macht ja auch gutes Garn. Das jetzt explizit als Nähgarn zu verkaufen finde ich zwar etwas... kreativ, aber gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.