Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Pfaff 1469 in Not


Recommended Posts

oder besser gesagt, deren Besitzerin :classic_love:. Ich reinige gerade die gestern erworbene Pfaff. Da beim Spulen die Nadelstange mitlief, habe ich, wie auch hier beschrieben, Abdeckschraube vom Handrad gelöst, inneren Drehknopf entfernt und einen Tropfen Öl eingefügt. Leider ist auch mir der äußere Ring beim vorsichtigen Ziehen herausgefallen und der Zahnriemen dadurch abgegangen. So weit, so unschön. Jetzt muß ich ja den Zahnriemen wieder auf das Rad bringen, dafür muß bestimmt der Deckel ab. Die zwei markierten Schrauben habe ich schon herausgeschraubt, aber weiter komme ich leider nicht und bin auf Hilfe angewiesen.

 

 

20190313_164811.jpg

1.jpg

2.jpg

Edited by rotschopf5
Link to post
Share on other sites
  • Replies 19
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo,

da ist ja einiges schief gegangen. Zunächst gibt es hinter dem Griff auf der linken Seite eine Öffnung.

Dort fährt man mit einem Schlitzschraubendreher hinein und löst die Schraube (nur eine Umdrehung).

Nun kann man die linke Abdeckung der Maschine nach links abziehen. Dann klipst Du den Deckel aus.

Dazu biegst Du eine der Blechzungen am Drehpunkt des Deckels etwas nach außen und ziehst den

Deckel nach oben ab.

Dann entnimmst Du bitte die zwei

Kärtchen rechts aus der Ablage der oberen Blende. Nun ist eine weitere Schraube sichtbar, die mit einem

Schlitzschraubendreher gelöst wird. Nun kann man vorsichtig die Blende nach oben ziehen. Dabei die Blende

rundum beobachten, wo sie klemmt. Auf der linken Seite wird sie ausgeschwenkt, ohne die Zunge mit dem

Fensterchen für die Oberfadenspannung abzubrechen. Ist die Blende ab, so schüttelst Du bitte die Mutter heraus,

denn die rechte gelöste Schraube befestigt nur die Füllgradeinstellung der Unterfadenspule beim Spulen.

Dann Zahnriemen wieder auflegen und die Kupplung im Handrad  wieder zusammensetzen (Hoffentlich ist Dir

die Feder nicht abgehauen).

Dann Füllstandseinstellung wieder an der Blende festschrauben und Blende einfädeln und verschrauben.

 

Viel Glück !

Edited by 54sunray
Link to post
Share on other sites

Hallo 54sundray,

vielen Dank für Deine schnelle Hilfe. Die beiden Schrauben habe ich nach Deiner Anleitung gelöst, bzw. entfernt. Allerdings bin ich der Meinung, daß die Abdeckung unter dem Klappdeckel klemmt und ich daher die Abdeckung nicht abziehen kann. Hast Du auch da einen Rat für mich?

3.jpg

4.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Josef,

ich habe den Keilriemen schon wieder drauf, das Stück Welle, welches von außen zu sehen ist, gereinigt und geölt und wieder zusammengebaut. Aber es ist der Wurm drin. Die Nadelstange bewegt sich, egal wann, immer noch mit. Aber jetzt müssen meine Jungs Abendbrot haben. Deshalb habe ich heute keine Zeit mehr. Aber wie Scarlett O'Hara schon im "Vom Winde verweht" sagte: Verschieben wir es auf morgen.

 

Schon mal Dank an Dich, lieber Josef

 

Gruß Claudia

 

Und selbstverständlich auch Dank an 54sunray (sorry für den Tippfehler im Namen)

Link to post
Share on other sites

Hallo Rotschopf, erst einmal würde ich den Klappdeckel entfernen. Dazu rechts und links die kleinen Metalllaschen etwas nach außen biegen, dann kann der Klappdeckel einfach herausgenommen werden. Danach den Griff senkrecht stellen und dann kannst Du auch die Schraube sehen, von der Sunray schrieb, um damit das linke Seitenteil abziehen zu können.

LG hilde

Link to post
Share on other sites

Liebe Ibohiga,

daß ist alles schon geschehen, ich kann auf die Welle schauen. Ich habe nochmals das Handrad demontiert und die Welle, die in das Handrad reicht, nachgeölt. Das erste Problem beim Zusammenbau des Handrads ist das schwarze Teil, welches auch die Feder verdeckt. Dieses kann ich nicht so einsetzen, daß es Plan mit den umliegenden Umrandungen sitzt, da es im oberen Teil mit der Feder kollidiert. Ich werde nachher nochmals Fotos machen.

Link to post
Share on other sites

Ich gebe ja nicht so schnell auf und weiß jetzt, daß die Feder nicht nur in die vorgesehene "Rinne", sondern auch noch auf Spannung und den schwarzen "Mitnehmer" muß. Und das bekomme ich einfach nicht hin und bin auf Eure Hilfe angewiesen.

Link to post
Share on other sites

Jetzt weiß ich, warum die Feder ein bischen verbogen war. Da war wohl schon mal jemand dran :classic_biggrin:. Aber auch das ist geschafft. Nun möchte ich die Maschine gerne wieder zusammensetzen. Sollte ich vorher noch etwas reinigen oder ölen? Und mir ist aufgefallen, das ein kleines, viereckiges Metallstück in der Maschine lag. Wo muß daß hin? Es ist mir beim Auseinanderbauen nicht aufgefallen. Es lag in dem rot gezeichneten Kreis beim Spuler.

20190314_094932.jpg

5.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo,

das Metallstück ist eine Mutter, mit der man die Füllstandskontrolle für die

Unterfadenspulen an der oberen Blende im Bereich des Spulers festschraubt.

Das war der Punkt in meinem ersten Beitrag mit dem Herausschütteln.

 

Viel Glück !

Link to post
Share on other sites

Hallo sunray,

alles wieder zusammengebaut, dank Eurer Hilfe :freu:. Jetzt muß ich mich erst mal schämen, denn ich habe, um den Dreck unter der Stichplatte, an dieser Schraube gedreht, bis ich merkte, daß ich die Platte so abnehmen konnte :klatsch::redface:. Habe ich jetzt etwas schlimm verstellt? Darunter ist ja anscheinend eine Welle.

7.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo,

die Schraube, an der Du hinten an der Stichplatte gedreht hast, ist eigentlich

ein Exzenter,mit dem man die Stichplatte vor und zurück verschieben kann.

Die Stichplatte so einstellen, daß die Nadel frei einstechen kann und nirgendwo

schleift.

Saubermachen im Bereich des Greifers: ok,Du hast es so gewollt:

Maschine auf den Rücken legen. Unten sind im rechten Bereich vier größere

Löcher zu sehen. Dort mit einem Schlitzschraubendreher rein und die Schrauben lösen.

(Es sind M5). Schrauben drinlassen. Nun den Rechner vorsichtig herausziehen, Kabel dranlassen.

Unten am Freiarm zwei Schrauben lösen und Plastikblende abnehmen. Voila.

 

Viel Glück !

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.