Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
Chriss

Burda Shirt 7742 - Schnittanpassung?

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo Ihr Lieben,

 

ich brauche Hilfe bei der Schnittanpassung für das Langarmshirt Burda 7742 aus Jersey.

Habe schon zwei Shirts im Nähkurs genäht, das erste sieht aus wie ein Kaufshirt (mit entsprechendem Sitz: zuviel Stoff in der Taille am Rücken und spannt ein wenig über der Brust) und das zweite hat zwei Abnäher im Rücken bekommen. 

Nun habe ich mich vermessen lassen und brüte über meinen Maßen, der Maßtabelle  und bin etwas ratlos wie ich das jetzt am besten umsetze.

 

Taillenweite, Hüftweite und Rückenänge entsprechen Größe 36

Oberweite, vordere Taillenlänge und Brusttiefe entsprechen Größe 40.

 

Die Schneidermeisterin spricht von Hohlkreuz und "Idealmaßen".... ich sehe etwas Speck am Bauch, kein Speck am Rücken, Rücken eher grade an den Schultern, relativ großer Brustkorb bei Körbchen B.

 

Wie müsste ich die Teile jetzt ausschneiden um was passenderes zu bekommen? Geht das?

Plan B wäre immer eine hintere Rückennaht...was mir aber bei gemusterten Stoffen  gar nicht gefällt.

 

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Tipps.

 

Liebe Grüße

Chriss

Edited by Chriss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du könntest versuchen, den oberen Teil von Oberteilen in Größe 40 auszuschneiden. - Wichtig wäre da noch, auch deine Schulterbreite zu kennen: Entspricht die auch einer Größe 40?

 

Von der breitesten Stelle des Schnitts im oberen Bereich, in der Regel kurz unter der Achsel (eben da, wo die Brust mit BH sitzen sollte) dann an allen Seiten- und Teilungsnähten sanft verlaufend auf die kleinere Größe gehen und dann bei dieser Größe bleiben bis zum Saum, da die Hüfte ja auch die kleinere Größe hat.

 

Was Saumlänge und Sitz der Taille angeht, kannst du dich dann vermutlich auch an Gr. 36 orientieren, da die Länge des Oberkörpers ingesamt ja auch dieser Gr. entspricht.

 

Vermutlich brauchst du dann immer noch Abnäher im Rücken für das Hohlkreuz; die Schnitte gehen ja hier immer von einem normal gebauten Rücken aus, egal in welcher Größe. Für lockere Blusen könntest du es ohne ausprobieren; ich selbst bevorzuge auch dabei immer Abnäher, weil es sonst hinten bei mir viel zu sehr bauscht für meinen Geschmack. - Bei Jersey-Shirts benutze ich manchmal auch die brutal einfache Methode, das Rückenteil im Bereich der Taille stärker einzukurven, damit es enger anliegt; ich verlege die Abnäher also einfach an die Seitennähte. Weil die Nahtlinie dadurch ein klein wenig länger wird als das Vorderteil (Kurven sind länger als Geraden bei gleichen Endpunkten) müsstest du das Rückenteil ein Stück länger zuschneiden; also lass hier genug Saumzugabe stehen.)

 

(Längsabnäher kann man überall selbst einbauen; ansonsten kann man die auch in einer Quernaht verstecken, wobei die übliche Schnittänderung da aber als Ausgleich mehr Weite vorsieht, was bei unseren schmalen Taillen wieder unpraktisch wäre; deswegen ziehe ich meist Längsabnäher vor. Ggf. musst du dann die hintere Saumlinie anpassen, weil das Rückenteil durch die Abnäher mittig ja ein wenig hochgezogen wird und Röcke oder Kleider dann hinten kürzer wären als vorne oder „stippeln“, also abstehen könnten, wie man in Köln sagen würde.)

 

Bevor du das in einem schönen Jersey machst, würde ich das erstmal mit einem alten Jersey-Bettlaken oder einem anderen preiswertenm, dehnbarem Stoff testen!

 

Idealmaße sind deine insofern, als das Ideal ja landläufig als 90-60-90 beschrieben wird, was in Burda-Größen übersetzt 40-34-36 entsprechen würde. Also ziemlich genau deine Maße... ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kerstin,

 

vielen Dank für deine Tipps. Die Schulterbreite schaue ich nochmal nach.

Das mit der Taillenhöhe habe ich bisher nicht bedacht - danke.

Sanft verlaufend von Gr. 40 auf 36 gehen... innerhalb von Armausschnitt bis Taille oder ab wo sollte ich auf dem Maß 36 sein?

 

Woher weißt du denn wie weit du ein Jersey-Shirt im Rücken einkurven musst damit das mit dem Hohlkreuz passt?

 

Grüße

Chriss

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 22 Minuten schrieb Chriss:

Woher weißt du denn wie weit du ein Jersey-Shirt im Rücken einkurven musst damit das mit dem Hohlkreuz passt?

 

Das bekommst du durch probieren heraus.

Übrigens muss das Vorderteil etwas länger werden, die Rückenseitennaht wird ja, wie Kerstin schon schrieb, durch das Einkurven länger und es muss ja wieder zueinander passen.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, ausprobieren, was die Einkurvung angeht. Und nach ein, zweimal weiß man ja, wie der eigenen Körper aussieht und womit man gut zurecht kommt und dann kann man das an eigentlich allen Schnitten machen für dieses Material. Es hat ja kein Hersteller ein Hohlkreuz vorgesehen.

 

Und ich muss sikibo widersprechen: Wenn du das Rückenteil stärker einkurvst und das an ein vorhandenes Vorderteil mit vorgegebener Länge X annähst, dann wird das ja, durch die Kurve, früher enden, d.h. nicht ganz bis zum Saum des Vorderteils runter reichen. Deswegen musst du nur das Rückenteil verlängern, wenn du die Saumlänge beibehalten willst.

 

Nur, wenn du den Saum insgesamt tiefer haben möchtest, musst du beide Teile verlängern. Aber auch hier wieder das Rückenteil mehr als das Vorderteil, um die Differenz durch die Einkurvung auszugleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also meine Schulterbreite entspricht lt. Burda den Größen bis 34 bis 38; ab 40 wäre es ein Zentimeter mehr.

Bleibt es dann dabei bis Achselhöhe die 40 zu nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, wenn deine Schulter schmaler und dein Brustumfang größer ist, könnte es auch sein, dass du eine FBA benötigst; das ist eine Änderung für mehr Körbchengröße. Schnittmuster sind in der Regel für ein B-Körbchen gemacht. Wenn du mehr hast, macht es oft Sinn, eine kleinere Größe zu verwenden, weil dann die anderen Sachen - Schulterbreite, Halsausschnitt, Armausschnitt, Oberarmumfang - besser in die kleinere Größe passen und dann fügt man nur etwas mehr Länge und Weite für die Brust am Oberteil hinzu.

 

Hier ist eine schön ausführliche deutsche Anleitung dafür:

https://www.beswingtesallerlei.de/2018/04/anpassung-fuer-eine-grosse-brust-full-bust-adjustment-fba-naehen.html

 

Wieviel Körbchen hast du denn? (Das berechnet sich normalerweise aus der Differenz vom unteren Brustumfang (also da, wo das Unterbrustband vom BH sitzt) und dem Brustumfang über die stärkste Stelle. Oder hier eingeben:

https://www.buestenhalter.com/germany/bh_groessen/bh_groessen_rechner/bh_groessen_rechner.htm

 

Und Achtung, um die FBA selbst durchzuführen, benötigt man dann den sog. Oberbrustumfang; das ist der Umfang unter den Achseln durch auf halber Höhe der Brust, wie in der verlinkten Anleitung unter Punkt 3 gezeigt.

 

Die Hohlkreuzänderung ist davon unabhängig; die müsste man dann auch noch machen.
 

Nicht verzagen - beim Nähen lernt man seinen Körper mitunter genauer kennen als man will... ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kerstin,

 

vielen Dank für Deine Hilfe!

BH habe ich Körbchen B (manchmal auch A) - mein Brustkorb ist recht groß.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

So, jetzt habe ich Größe 40 ausgeschnitten,

Größe 38 eingezeichnet

und an den Seitennähten in rot den Übergang eingezeichnet - ist der Verlauf der roten Linien so richtig?

 

An den Seitennähten ist eine Markierung und im Schnitt ist die Taille angegeben. Die Taille sitzt etwas tiefer als die Markierungen der Seitenlinien. Muss ich jetzt die Seitennähte irgendwie mit der Höhe ändern? Größe 40 ist ja fast 2 cm an der Schulter höher als Größe 38.

Und dazu kommt dass meine Rückenlänge Größe 38 entspricht, die vordere Taillenlänge der Größe 40....kann ich das sinnvoll berücksichtigen?

 

...Fragen über Fragen...

Burda7742-1.JPG

Edited by Chriss

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo zusammen,

 

nachdem ich jetzt etwas Ruhe habe und fleißig weiter im Forum zum Thema Schnittanpassung recherchiert habe, habe ich noch eine Änderung im Schulterbereich des Rückens vorgenommen wie von Sherry vorgeschlagen. Damit wird das Rückenteil kürzer.

 

[ich wollte eigentlich das Bild hier einfügen, kann es aber nur unten anhängen... :-/]

 

Damit habe ich dann das Shirt zugeschnitten (mit 2 cm Nahtzugabe) und mit großen Stichen zusammengenäht. Die Bilder hängen unten an, leider habe ich die Kamera wohl etwas schräg aufgestellt, habe ich gerade erst gemerkt, aber ich hoffe, Ihr könnt genug erkennen um mir weitere Hinweise zu geben was ich sinnvollerweise als nächstes machen könnte. Das Shirt liegt ab der Taille unangenehm eng an und beim Bewegen rutscht es einige Zentimeter nach oben, bleibt aber dann in der Position - das habe ich dann nach den Photos bemerkt.

 

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Ratschläge.

 

Liebe Grüße

Chriss

Schulter.JPG

 

vorne.JPG

 

hinten.JPG

 

 

links.JPG

Edited by Chriss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, genau ab Taille ist das Shirt zu eng, aber auch über der Brust spannt es. Das sieht man auch ganz gut wo die Falten "hinzeigen".

 

Frage: Was hast Du denn für einen Jersey verwendet? Ist das ein Singlejersey? Die geben nämlich nicht viel nach. Der Schnitt ist für bi-elastischen Jersey gemacht. Da kann das schon ganz anders aussehen.

 

Wenn dies aber ein bi-elastischer Jersey ist, dann würde ich ca 3-4cm oberhalb der Taille anfangen bis Du auf  Höhe Taille zunächst 0,5cm Weite zugegeben hast. Das sind insgesamt 2cm im Umfang, um zu sehen, ob das Shirt dann nicht mehr spannt. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist dieser Baumwolljersey aus 100 % Baumwolle, 180 g/qm. Er zieht sich nicht sehr weit aber längs und quer gleich.

 

Was ich noch nicht verstanden habe ist warum das Vorderteil über der Brust spannt, aber auf gleicher Höhe am Rücken noch Stoff vorhanden ist...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du willst, dass die Seitennaht schön senkrecht nach unten läuft - und nicht eine Schlangenlinie bildet, weil zwar die Umfänge an diversen Stellen stimmen - aber die Verteilung des Umfangs auf vorne und hinten nicht stimmt (zu wenig Breite im Vorderteil auf Brusthöhe und gleichzeitig zu viel Breite im Rücken zum Beispiel oder auf Po-Höhe hinten zu wenig Weite und vorne zu wenig). Von daher - kann es gut sein, dass Du (insbesondere knapp unterm Armausschnitt, wo sich die Seitennaht nicht beliebig nach vorne schieben kann) über der Brust noch Stoff zugeben mußt obwohl im Rücken noch Stoff "übrig" ist.

 

Wieviel Nahtzugabe hast Du denn am Armausschnitt noch - 2 cm? Da sieht es für mich auch noch so aus, als wenn die Nahtzugabe in der Achsel dafür sorgt, dass sich da Stoff staucht...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mal eine Tunika aus Webstoff genäht, die war etwas körperbetonter als meine Oberteile zuvor. Webstoff verzeiht da nichts, das Ergebnis war zwar nicht zu eng aber mega unbequem.

Da war ganz klar, wo es hängt. Die Umfangmaße waren okay, aber nicht die Verteiljng.

Wenn ich ein echt enges, sehr dehnbares T-Shirt anziehe und dann dann von Naht zu Naht messe, brauche ich oben über die Brust viel mehr als im Rücken, in der Taille auch noch und dann bleibt es vorne ziemlich gleich, aber hinten muss Platz für den Po her. Genauso sieht es bei dir auch aus. Verabschiede dich von Umfang-Maßen, daraus wird nix. Wsa nutzt dir Stoff im Rückem, der wegen den Armen nicht nach vorn kann.

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Sabine, ja, ich habe überall 2 cm Nahtzugabe. Soll ich die Nahtzugabe umschlagen und heften oder besser gleich versuchen die Ärmel einzusetzen um zu überprüfen ob deswegen der Stoff staucht?

 

Hallo Rita, guter Vorschlag von dir, wie soll ich vorgehen? Habe ja schon die in der Maßtabelle vorhandenen Maße abgeglichen, sowas wie Rückenbreite oder Brustbreite war nicht dabei.

"Taillenweite, Hüftweite und Rückenänge entsprechen Größe 36

Oberweite, vordere Taillenlänge und Brusttiefe entsprechen Größe 40." 

 

Ein Photo mit Seitennaht:naht.JPG

 

Edited by Chriss

Share this post


Link to post
Share on other sites

messen und zwar nicht in den Shirt sondern in einem, wo die Nähte und Armlöcher gut sitzen.

Und nicht selber messen, weil der Stoff sich verändert mit jeder Bewegung. Dann aufschreiben Brustbreite vorne, hinten, Taillenweite vorne, hinten und zur Hüfte nehme ich mehrere Maße, in Bauchhöhe ein vorderes Maß (Höhe auch notieren), evt das passende rüchwärtige Maß und in Pohöhe das hintere Maß mit der Höhe.

Und dann den Schnitt messen. Jeweils in der Höhe, wo du die Maße hast nehmen lassen. Ein Shirt braucht nicht viel Zugabe, ich habe hief einen Kaufschnitte, aus dem zitiere ich mal, darin sind nämlich 2 Tabellen, die Körpermaßtabelle und die Fertigmaße. Die Weitenmaße sind halb, also hintere Mitte bis vordere Mitte:

Brust - Körper: 44, Shirt: 43,9 - also minus 1mm, oder einfach keine Zugabe

Taille - 36 zu 41,5 - da ist dann schon Luft drin

Hüfte - 48,5 zu Saum - 49,7 - etwas Lust für die Jeans, die drunter soll

Ich habe jetzt einfach eine Größe rausgepickt, es geht ja nur ums Beispiel.

So würde ich das machen und eben noch unterteilt in vorne und hinten und eben 4 Höhen. Ich habe einen Hang zu Computern, deshalb mache ich sowas immer in einer Excel-Tabelle. Da kannst du dann auch schnell austesten, wie viel vorne weg muss und hinten dazu kommt.

Ein weiteres Maß, das ich gern mag sind Rücken- und Brustbreite, gemessen da, wo sie am schmalsten sind. 

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.