Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

samba

B830:Problem mit Stichlängen-Verstellrad

Recommended Posts

Ich möchte wieder mehr nähen, und ein Problem mit meiner Bernina 830 lösen.

 

Die Stichlängen-Feinjustierung funktioniert nicht richtig.

Normalerweise dreht man den frontal angebrachten Verstellknopf und die Stichlänge lässt sich präzise einstellen.

 

Bei mir passiert beim Drehen des Rades lange nichts, und wenn ich mehr drehe, ist die Stichlänge sprungartig riesig oder winzig. Ich kann sie nicht fein einstellen.

Es wirkt auf mich, als wäre irgendwie die Mechanik, oder was da drinnen ist, ausgeleiert, ausgehängt oder sonstwie beschädigt.

 

Meine Fragen:

Kann ich das selbst reparieren?

Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung parat?

 

Meine 830 funktioniert sonst super.

Ich möchte sie deswegen nicht irgendwohin schicken.

 

Mit Dank im Voraus und lieben Grüßen

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

Ich glaube, diesen Defekt lässt nicht selbst beheben. Meine hatte das auch und da wurde ein Bord ausgetauscht. Im Bernina Yahoo-Forum hatte ich auch schon über dieses Problem gelesen, es ist vielleicht eine Schwachstelle der Maschine.

LG Elsbeth

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist keine Schwachstelle dieser Maschine, sondern wohl allgemein eine Schwachstelle.

Anfang diesen Jahres hatte ich es bei der Bernina B780. Sie musste in die Werkstatt und es wurde repariert. Vor 3 Wochen hatte ich bei der 750 das gleiche Problem. Heute habe ich sie wieder geholt. Leider steht auf der Rechnung nicht genau, was es war( steht nur Drehknöpfe kontrolliert).

Mit was das zusammenhängt weiß ich nicht. Die 750 hatte ich sehr viel zum Freihandsticken benutzt, da könnte ich es mir erklären, weil ich die Knöpfe sehr viel benutzt habe, aber bei der 780 habe ich die Knöpfe ganz wenig benutzt.

Selbst machen wirst du es nicht können.

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

meine B580 hat das gleiche Problem.

Ich habe auch das Gefühl, beim Selbsttest (Ihr wisst schon, nach dem Einschalten prüft sie alles durch und stellt dabei u.a. die Nadel sehr schnell hin und her - sorry, ich kann das nicht besser beschreiben) wäre genau dieses Nadelpositionsverstellen sehr viel lauter als früher. Hattet Ihr das glech Gefühl? Ist Euch auch sowas aufgefallen?

 

Ich werde sie in Kürze zum Händler zur Reparatur bringen, vielleicht verrät mir der, was hier gemacht wird.

 

Viele Grüße

Brigitte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe leider genau das gleiche Problem bei meiner B780. Das ärgerliche ist, ich habe sie kürzlich gebraucht gekauft und genau das habe ich nicht kontrolliert :((( könnt ihr mir sagen, was die Reparatur kostet (so als Anhaltspunkt) oder ob es doch irgendeine Chance gibt, das selbst in den Griff zu bekommen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind vermutlich die Potis auf den Platinen, die hier die Grätsche gemacht haben. Kann man austauschen lassen. Einen 100er würde ich mal aus dem Bauch heraus mit testen und einnähen bereit halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die schnelle Rückmeldung. Kann man die Inkrementalgeber irgendwo als Ersatzteil bekommen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

das sind bzw. waren vermutlich nicht defekte Potis, sondern nur deren Lötpunkte, die eine Schwachstelle sind;

da an diesen Rändelrädchen zwar nur gedreht wird, entsteht dabei immer wieder auch etwas Druck auf diese;:classic_wacko:

dieser Druck wird nach hinten -auf die Beinchen der Potis, die auf der Platine sitzen- weiter gegeben

wenn das oft genug geschehen ist, bilden sich an einem oder mehreren (1 reicht zur Fehlfunktion) dieser Lötpunkte feine Haarrisse;

die Folge = diese Einstellmöglichkeit beginnt anfangs nur ab und zu zu "spinnen", wenig später kommt der Totalausfall... -

diesen Fehler hatte ich schon zwei Mal , einmal an einer 1090 und einmal an einer 1290;

sollte die Maschine ausserdem irgendwann mal "aufs Gesicht" gefallen sein,

tritt dieser Fehler durch den dadurch entstanden Schlag fast zwangsläufig auf:classic_love:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb jettaweg:

das sind bzw. waren vermutlich nicht defekte Potis, sondern nur deren Lötpunkte, die eine Schwachstelle sind;

 

Das ist leider in den meisten Fällen nicht so, sondern es sind tatsächlich die Potis.

Share this post


Link to post
Share on other sites

dann hab ich bei den 1090/1290 einfach Glück gehabt...:classic_love:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

oder betrifft das mit den defekten Potis eher die neueren Modelle ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb jettaweg:

dann hab ich bei den 1090/1290 einfach Glück gehabt...

 

Hast Du nicht, bei denen war das ein Standardfehler, bei den neuen wohl leider nicht mehr. Zumindest habe ich noch keine mit defekten Lötstellen gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.3.2019 um 20:07 schrieb Sunny03:

Ich habe leider genau das gleiche Problem bei meiner B780. Das ärgerliche ist, ich habe sie kürzlich gebraucht gekauft und genau das habe ich nicht kontrolliert :((( könnt ihr mir sagen, was die Reparatur kostet (so als Anhaltspunkt) oder ob es doch irgendeine Chance gibt, das selbst in den Griff zu bekommen?

 

Ich hatte bei der 750 mit der Inspektion 110,-€ bezahlt.

Bei meiner 780 war noch mehr defekt, deswegen kann ich es nicht sagen. Mich ärgert das auch, vorallem weil ich denke, dass das ein Fehler ist, der nach ca. 6 Jahren bei vielen dieser Reihe auftritt.

 

Die 750 ( vor 1 Monat repariert) hat das jetzt schon wieder. Sie ist wieder in Reperatur, aber ich werde nichts bezahlen, weil entweder das nicht richtig gemacht wurde oder es schon wieder kaputt ist. Die Maschinen wurden von einem Berninamechaniker repariert.

 

@peterle Hast du darüber vllt etwas gehört?, also dass die 7ner Reihe diese Probleme hat?

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man den Service bei diesen Maschinen korrekt nach Handbuch durchführt, ist man eine ganze Zeit beschäftigt. Insofern ist ein solcher Service selten ein Schnäppchen.

Die Fehler, die ich an den Einstellungen der Stichbreite/-länge gesehen und von denen ich gehört habe, lagen an dem Board auf dem die Potis dafür sitzen. Das kostet  nun nicht die Welt und ein Austausch ist innerhalb von 30 Minuten mit prüfen sicherlich machbar.

 

Solche Fehler sind zuweilen nicht einfach zu finden, weil sie manchmal auch einfach nicht auftauchen, bzw. der Kunde sich überhaupt nicht darüber beschwert. Im zweiten Falle müßte man bei der Prüfung drüber stolpern. Wenn die Zeit knapp ist, übersieht man das vielleicht aber auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@peterle gemacht, also repariert wurde es wohl, so stand es auf der Rechnung. Nur gehalten hat es wohl nicht, jedenfalls ging es ein paar Tage und dann wieder nicht mehr.

Ich werde das mit den Potis aber mal weiter geben, auch wenn ich nicht weiß, was das ist:classic_blush:

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fällt gerade ein, daß ich das bei 8ern bis dato noch nicht erlebt habe, aber bei 7ern öfters.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@peterle könntest mir mir kurz erklären was " Potis" sind.

Danke dir

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 11 Minuten schrieb andrea59:

@peterle könntest mir mir kurz erklären was " Potis" sind.

Danke dir

 

LG Andrea

ich bin zwar nicht Peter aber hier die Erklärung: Poti = Potentiometer= Widerstandsbauelement (Physik), die genauere Erklärung dazu: klick

Edited by Quälgeist

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Quälgeist:

ich bin zwar nicht Peter aber hier die Erklärung: Poti = Potentiometer= Widerstandsbauelement (Physik), die genauere Erklärung dazu: klic

Danke dir

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern habe ich meine Maschine wieder abgeholt.

Angeblich wäre die Verkleidung nicht ganz fest gewesen und das wäre der Grund, warum die Stichlänge gesprungen ist, wenn man an diesem Knopf gedreht hat.

Mit " Potis" konnte der Berninamechaniker nichts anfangen.

 

Jetzt schau ich mal, wie lange das in Ordnung ist und bleibt.

 

LG Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also bei mir waren es tatsächlich die potis, mein Mann hat sich erbarmt und es repariert 😍 

hat 2€ für die potentiometer gekostet. Natürlich ist der eigentliche Preis deutlich höher in Anbetracht der Arbeitszeit, die für Maschine öffnen, alte Potis entölten und neue anlöten und Maschine wieder zusammensetzen investiert wird. Der Austausch des Boards wäre sicher schneller gewesen, da kommt man ja aber als Leihe nicht dran :(

Ich würde es auch nur jemandem empfehlen, der vom Fach ist. Da mein Mann Elektrotechniker ist war es für ihn quasi ein Heimspiel :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist doch schön, wenn es geklappt hat, Glückwunsch!

Das Board selber ist nicht so teuer, als das sich da großes Rumlöten lassen beim Handwerker lohnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb peterle:

Ist doch schön, wenn es geklappt hat, Glückwunsch!

Das Board selber ist nicht so teuer, als das sich da großes Rumlöten lassen beim Handwerker lohnt.

Wo könnte man so ein Board denn bekommen? Falls die Potis nochmal ihren Dienst aufgeben? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Fachhandel, wenn es Dir einer verkaufen möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@peterle OFF TOPIC:

Du kennst Dich ja scheinbar sehr gut mit den Berninas aus. Ich habe wohl leider echt ein schlechtes Händchen beim Kauf meiner gebrauchten Maschine gehabt, da auch der automatische Fadenabschneider nicht geht. Kannst Du mir sagen, wo da das Messer sein soll? Die Mechanik zum Schneiden sehe ich, aber etwas Messer ähnliches nicht. Könnte das bei der Nutzung „rausgerissen“ worden sein, als mal ein Stoff festgesteckt hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.