Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gallifrey

"Frau Marlene" - Shirt mit U-Boot-Ausschnitt macht Probleme

Recommended Posts

Das passt aber insgesamt deutlich besser als die vorigen (enger machen kann man immer noch...).

Allerdings hast Du nichts wegen der geraden Schultern gemacht - ich glaube immer noch, dass das eine Rolle spielt. Ich meine, die ganzen Armlöcher sind "zu weit unten"; deshalb zieht und staut es da so.

Und ich zitiere mich mal selber

nächstes Mal vor dem Fertignähen anprobieren!

Mit der Nähmaschine mit grossen Stichen zusammennähen und erst mal ohne Ärmel anpassen - dann hat man auch noch Spielraum in den Nahtzugaben.

Übrigens kann es auch ein Problem sein, dass Du jedes Mal einen anderen Stoff nimmst - wegen anderer Dehnungseigenschaften kann derselbe Schnitt jedesmal wieder anders sitzen :cool:

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das passt aber insgesamt deutlich besser als die vorigen (enger machen kann man immer noch...).

ooookay - leichter Unglaube an der Stelle. Aber ich finds spannend und teste weiter. :) :D

Allerdings hast Du nichts wegen der geraden Schultern gemacht - ich glaube immer noch, dass das eine Rolle spielt. Ich meine, die ganzen Armlöcher sind "zu weit unten"; deshalb zieht und staut es da so.

Da muss ich erst mal Anleitungen suchen und lesen und vergleichen... :o

Und Nummer 4 ist so groß, da kann ich auch einfach aufschneiden und bisschen rumpfuschen. (wobei ich das deutlich lieber auf Papier mache und dann teste)

Übrigens kann es auch ein Problem sein, dass Du jedes Mal einen anderen Stoff nimmst - wegen anderer Dehnungseigenschaften kann derselbe Schnitt jedesmal wieder anders sitzen :cool:

Das ist alles sehr ähnlich von der Qualität. Die bedruckten Stoffe sind schlicht gleich, die gestrickten Streifen kaum anders. Und noch hab ich Reste... :rolleyes: :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ui, ich finde jetzt sitzt gar nichts mehr. Für mich wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen, den Schnitt in die Tonne zu hauen und nach einem anderen Schnitt von Burda oder Ottobre zu suchen, der einen (runderen) U-Boot-Ausschnitt hat und bei dem man den gewünschten Effekt mit den Seitenteilen einbauen kann. Ich glaube das Problem bei diesem Schnitt ist die Konstruktion der Armausschnitte und Ärmel. :(

Aber vielleicht gibt es ja noch Tipps! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ui, ich finde jetzt sitzt gar nichts mehr. Für mich wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen, den Schnitt in die Tonne zu hauen
:D:D Das ist ja witzig - ich finde diese Variante im Grundsatz besser als die anderen. Aber auch ich glaube, dass dieser Schnitt nicht für Gallifreys Figur geeignet ist ;)

Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumindest ist jetzt mal genug Material vorhanden, mit dem sich arbeiten lässt...

 

(Miserable Konstruktion, wenn ich das als nur Fertigschnitteabänderin mal sagen darf.)

 

  • Ärmel raus... als erstes nur mit dem Torso arbeiten.
     
  • Erst mal muß die gerade Schulter rein - abstecken, nachnähen (großer Stich)
     
  • Dann den Halsauschnitt vorne mal leicht ausrunden (die Idee mit den Abnähern im roten Shirt war gar nicht schlecht).
     
  • Eventuell dann noch vorhandene zuviel an Stoff oberhalb der Brust einfach mal so, wie es sich zeigt, wegstecken.
     
  • (Ggf. die Seitennaht unterhalb des Armausschnitts einige cm weit öffnen.

Fotos von den obigen Zwischenschritten wären nett und hilfreich :hug:

 

Danach gucken wir unterhalb der Brust, wie wir den Sack näher an Dich ranholen.

(Randbemerkung: Auch Jerseys dürfen Abnäher bekommen. Zumindest in der Konstruktions-Anpass-Phase. Kleine Abnäherinhalte kriegt man auch wieder raus gebaut.)

 

Hohlkreuz: Kriegt man ohne Teilungsnaht im Rücken niemals wirklich raus. Da ist dann die Entscheidung zu treffen: Leicht Mehrweite oder Zugfalten...

 

 

Wenn der Körper soweit sitzt:

 

Markier Dir auf dem Shirt-Torso mal mit Filzstift, wo Dein Arm an den Körper ansetzt - da gehört bei einem körpernahem Shirt (was wir ja wollen ;)) die Ärmeleinsetznaht hin.

 

Dann Steck mal 'nen Probeärmel - mit viel (!) Nahtzugabe an der Armkugel an dieser Linie an das Shirt... Mal die Mittellinie auf den Ärmel, und die geplante Saumkante - beide Linien sollten senkrecht aufeinander stehen und gerade an Dir herunter bzw. um Deinen Arm laufen.

Wahrscheinlich hast Du später ein Armloch und einen Ärmel, die mit den jetzigen nicht mehr viel gemein haben...

 

(Zwischendurch viel & herzhaft fluchen... :hug:)

Edited by SiRu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube auch, dass es in diesem Fall doch am Schnitt liegen könnte...

 

Ich empfehle dir einen ganz anderen, und zwar Jalie 2005 - davon gibt es auch eine Variante mit U-Boot-Ausschnitt, wenn auch ohne den netten Einsatz, aber ich bin ziemlich überzeugt davon, dass der besser sitzen würde und dass man den Einsatz da auch selbst einbauen könnte. Ich habe mir den schon zigmal genäht und bin sehr zufrieden mit dem Sitz.

Hier in Feinstrick und dünnem Jersey, hier in dünnem Jersey, hier aus Nicky.

 

Jalie 2005 - Women's T-Shirt PDF Pattern - Sewing Patterns

 

Ja, ist teuer. Ist aber auch gut. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich unterschreib mal bei — als allererstes die Anpassung für die gerade Schulter machen. Dadurch dass deine Schulterschrägung viel weniger ist als im Schnitt angenommen, will das Shirt in der Mitte weiter nach oben und dadurch steht es dann am Ausschnitt ab und hat über der Brust zuviel Material....

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

(Miserable Konstruktion, wenn ich das als nur Fertigschnitteabänderin mal sagen darf.)

Wir als "für Anfänger geeignet" beworben. Wär ich Anfänger, wär ich glaub hochgradig frustriert, selbst wenn das Teil auf Anhieb gut sitzen würde. 7mm Jersey ohne alles bleiben am Hals nicht innen und glatt.

 

Gut konstruiert find ich den Schnitt nicht - zumindest nicht für meinen Geschmack. (Da bin ich von internationalen Indie-Schnittmusteranbietern echt verwöhnter. Pattydoo beispielsweise ist für mich auch so garnix.) Aber andererseits dacht ich: meeeein Gott - das sind 4 Teile und zwei kleine Fetzen in den Schultern. In Strick! Was kann da schon schief gehen, wenn man den Ausschnitt in Form zwingt. :rolleyes:

 

So, und inzwischen hat es meinen Ehrgeiz geweckt: mal schauen, ob ich es nicht doch noch in Form prügeln kann. Lern ich was über Schnittanpassung, werd meine ganzen Reste los - win-win. :D :cool:

 

  • Ärmel raus... als erstes nur mit dem Torso arbeiten.
     
  • Erst mal muß die gerade Schulter rein - abstecken, nachnähen (großer Stich)
     
  • Dann den Halsauschnitt vorne mal leicht ausrunden (die Idee mit den Abnähern im roten Shirt war gar nicht schlecht).
     
  • Eventuell dann noch vorhandene zuviel an Stoff oberhalb der Brust einfach mal so, wie es sich zeigt, wegstecken.
     
  • (Ggf. die Seitennaht unterhalb des Armausschnitts einige cm weit öffnen.

Fotos von den obigen Zwischenschritten wären nett und hilfreich :hug:

 

Mach ich! :cool:

 

Ich glaube auch, dass es in diesem Fall doch am Schnitt liegen könnte...

Im Anhang das versprochene Bild vom Schnittmuster.

 

attachment.php?attachmentid=253683&stc=1&d=1550653869

 

Von den Feinheiten verstehe ich nicht allzu viel, aber mich hat direkt gestört, dass zwischen den Größen so enorme Unterschiede sind und dass die Ärmel ohne jedes Einhalten einfach glatt rein passen. Damit das dann tatsächlich rund wurde, musste ich Nummer 3 ziemlich mit dem Bügelschinken traktieren, bei den anderen hab ich mir das geschenkt.

 

Ich empfehle dir einen ganz anderen, und zwar Jalie 2005 - davon gibt es auch eine Variante mit U-Boot-Ausschnitt, wenn auch ohne den netten Einsatz, aber ich bin ziemlich überzeugt davon, dass der besser sitzen würde und dass man den Einsatz da auch selbst einbauen könnte. Ich habe mir den schon zigmal genäht und bin sehr zufrieden mit dem Sitz.

Hier in Feinstrick und dünnem Jersey, hier in dünnem Jersey, hier aus Nicky.

 

Jalie 2005 - Women's T-Shirt PDF Pattern - Sewing Patterns

 

Ja, ist teuer. Ist aber auch gut. ;)

Gefällt mir auch sehr gut! Letzten Endes will ich "nur" (*hust*) einen gut sitzenden Basisschnitt für Wiederholungstaten. Bin durchaus am überlegen, ob ich mir was anderes suche, wenn ich mich an Marlene genug abreagiert habe...

DSC_0642.jpg.e8bfa414d4009f94444161ad6dad7fdb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, Capricorna/ Kerstin, für die Erinnerung an den Jalie 2005 Schnitt.

Ich wollte ihn schon aussortieren, aber irgendwie bleibt er immer wieder im Schnittregal ;)

Mein erster Versuch mit dem Schnitt war, vor zig Jahren, nicht sehr erfolgreich.

Das lag vermutlich an dem extrem dehnbaren Viskosejersey.

 

Ich werde es wohl noch mal mit ihm versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sind auf dem Schultereinsatz Markierungen für die Schulterlinie?

Wenn nein (Schlamperei!) nach Gefühl einzeichnen - wahrscheinlich in der Mitte.

Einsatz an der Schulterlinie auseinanderschneiden und (Nahtlinie auf Nahtlinie!)

an Vorder- und Rückenteil kleben.

Wenn Du davon ein Foto machst, zeichne ich Dir ein, wie die Schulterlinie geändert wird.

 

Es ist ein bisschen unökonomisch, für jede kleine Änderung ein neues Probemodell zu nähen. Warum machst Du nicht ein einziges (mit der Nähmaschine!) und änderst das immer wieder ab (auch mit Einschneiden und Einsetzen)?

 

Übrigens erscheinen Deine Fotos alle zweimal ;)

Büroklammer klicken, Anhang hochladen, nochmal Büroklammer klicken, mit "Anhänge verwalten" an die gewünschte Stelle plazieren.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sind auf dem Schultereinsatz Markierungen für die Schulterlinie?

Wenn nein (Schlamperei!) nach Gefühl einzeichnen - wahrscheinlich in der Mitte.

Einsatz an der Schulterlinie auseinanderschneiden und (Nahtlinie auf Nahtlinie!)

an Vorder- und Rückenteil kleben.

Wenn Du davon ein Foto machst, zeichne ich Dir ein, wie die Schulterlinie geändert wird.

 

Ich hab bisschen gebastelt. (Markierungen für die Schulterlinie! Wo denkst du hin! Es gibt Knippse, damit das Ding da landet, wo es hin soll und nen Fadenlauf/Bruch.)

 

DSC_0643.jpg.64651e7114d6d8bcd4e145ebcd96edc3.jpg

so wirds ans Vorderteil genäht - am Bruch halt gefaltet.

 

DSC_0644.jpg.c2d003acedd2ed255733b6c9ab1e68d5.jpg

das ist es ungefähr auf Schulterlinie gefaltet.

 

 

DSC_0645.jpg.59b202ee5b618386d5aba84e768a95e8.jpg

ich hab mal auf Verdacht 2cm hochgeschoben.

 

 

DSC_0646.jpg.ec9697ddc9c21bd710ab6481e59e0ff8.jpg

neues Teil, das ursprüngliche klebt zum Vergleich noch drauf. So bleibt die Passmarke erhalten und es müsste außen an der Schulter vorne und hinten je 1cm höher sein.

Jetzt müsste ich das kleine Dreickchen links auf der untersten Papierlage noch irgendwie ausgleichen, bzw. das Armloch anpassen.

 

 

Es ist ein bisschen unökonomisch, für jede kleine Änderung ein neues Probemodell zu nähen. Warum machst Du nicht ein einziges (mit der Nähmaschine!) und änderst das immer wieder ab (auch mit Einschneiden und Einsetzen)?

jajaja :o - ich hab an Nummer 4 schon die Ärmel rausgetrennt. (Jersey mit der Nähmaschine ist mir ein Graus)

 

 

edit: wegen der Bilder: mir war der attach-code neu, ich kannte bisher nur img zum einfügen an bestimmten stellen und hab ansonsten nicht mit der Büroklammer, sondern unten mit "zusätzliche Einstellungen" gearbeitet. aber jetzt scheint es ja zu passen.

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht ganz...

Wenn Du Dich an meine Zeichnung der Schulterformen weiter vorn erinnerst:

Die Erhöhung darf nicht schon auf einer so kleinen Strecke auf Null auslaufen.

Ausserdem würde ich aus optischen Gründen den Einsatz am Armausschnitt nicht so breit machen.

Ich mal Dir mal was.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehe mal davon aus, dass Du Grösse 38/40 bist und dass die Schulter 1cm hoch soll.

  • HM nach oben verlängern
  • Original-Schulterlinie verlängern (ungenau, da so kurz...) rote Linie
  • von der HM im rechten Winkel eine Linie zeichnen, die bei 7cm auf die Schulterlinie trifft. Das müsste so etwa der Hals-Schulterpunkt sein. Kontrolle: von hier aus senkrecht runter messen, bei 42 cm sollte etwa die Taille sein.
  • Arm-Schulterpunkt 1cm hochsetzen und mit dem Hals-Schulterpunkt verbinden (rosa Linie). Das ist die neue Schulterlinie.

1745836273_Schulter1DSC_0644.jpg.db5576c0a5642ffead86c63d334c13a8.jpg

  • ganzen Armausschnitt mit Schultereinsatz als Rechteck ausschneiden und 1cm nach oben schieben
  • Halsausschnitt von da aus in einem flachen Bogen neu einzeichnen. Hellblaue Linie. Er wird dadurch zwangsläufig runder, aber sonst würgt er Dich.
  • neuen Schultereinsatz einzeichnen (grün) bis zur vorher festgelegten Schulterlinie; vorne muss ein rechter Winkel sein.

20190220_141003.jpg.e4004daeb9e1f292988089fc2db1d24b.jpg

Grüsse, Lea

Edited by lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke, Capricorna/ Kerstin, für die Erinnerung an den Jalie 2005 Schnitt.

Ich wollte ihn schon aussortieren, aber irgendwie bleibt er immer wieder im Schnittregal ;)

Mein erster Versuch mit dem Schnitt war, vor zig Jahren, nicht sehr erfolgreich.

Das lag vermutlich an dem extrem dehnbaren Viskosejersey.

 

Hm, ich nähe ja fast ausschließlich mit Vi-El-Jersey; auch das rote Shirt, das ich hier verlinkt habe, ist daraus gemacht, ohne Probleme. :nix:

 

 

Im Anhang das versprochene Bild vom Schnittmuster.

 

Von den Feinheiten verstehe ich nicht allzu viel, aber mich hat direkt gestört, dass zwischen den Größen so enorme Unterschiede sind und dass die Ärmel ohne jedes Einhalten einfach glatt rein passen. Damit das dann tatsächlich rund wurde, musste ich Nummer 3 ziemlich mit dem Bügelschinken traktieren, bei den anderen hab ich mir das geschenkt.

 

 

Das sind Doppelgrößen; da finde ich den Unterschied jetzt nicht ungewöhnlich.

 

Auch sonst sieht der Schnitt für mich als Laie nicht ungewöhnlich aus. Hm, jetzt überlege ich glatt, mir den auch mal zuzulegen und zu testen.

 

Dass Ärmel keine Mehrweite haben, finde ich jetzt nicht problematisch. (Es gibt eine Schnittkonstrukteurin, die behaupten, dass das grundsätzlich unnötig ist; das Thema ist heiß umstritten.)

 

Der Ärmel scheint auch ihrer Devise zu folgen, dass er nach vorne stärker nach innen eingekurvt ist und nach hinten stärker nach außen; also eigentlich alles richtig gemacht.

 

Ich sehe gerade leas Beitrag mit der Änderung der Höhe an der Schulter - ja, genau. Bei deiner vorherigen Änderung hast du ja den Winkel der Schulter stark verändert; das passiert so nicht.

 

Auch die Bilder in deinem ersten Beitrag waren ja schon der geänderte Schnitt, richtig? Wie sieht denn die ganz ursprüngliche Version an dir aus; hast du davon auch noch Fotos?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie Capricorna halte ich fehlende Mehrweite in der Ärmelkugel bei Jersey(!) nicht für ungewöhnlich.

Die Kugel selbst scheint mir allerdings sehr schmal und genau das fand ich schon bei Deinen Fotos suboptimal. Da spannt es.

Ich würde da mal was zugeben, heften (:D) und anprobieren.

 

Und Achtung! Ich bin bei meinen Zeichnungen davon ausgegangen, dass Schnittkante = Nahtlinie ist!!!

Falls da noch NZG dran sind: unbedingt mit den Nahtlinien arbeiten!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind Doppelgrößen; da finde ich den Unterschied jetzt nicht ungewöhnlich.

:rolleyes: nicht bedacht. Bzw. hab ich sonst nicht...

 

 

Hm, jetzt überlege ich glatt, mir den auch mal zuzulegen und zu testen.

Pass aber auf, wenn du gerade Schultern hast... :D

 

Dass Ärmel keine Mehrweite haben, finde ich jetzt nicht problematisch. (Es gibt eine Schnittkonstrukteurin, die behaupten, dass das grundsätzlich unnötig ist; das Thema ist heiß umstritten.)

Sehr interessanter Link! Herzlichen Dank dafür. :)

 

Ich sehe gerade leas Beitrag mit der Änderung der Höhe an der Schulter - ja, genau. Bei deiner vorherigen Änderung hast du ja den Winkel der Schulter stark verändert; das passiert so nicht.

Ich dachte, genau das will ich? Einen flacheren Winkel, weil meine Schulter gerader ist?

 

Auch die Bilder in deinem ersten Beitrag waren ja schon der geänderte Schnitt, richtig? Wie sieht denn die ganz ursprüngliche Version an dir aus; hast du davon auch noch Fotos?

Das braun-blau geringelte (Nummer 1) ist eine unveränderte M, das mit den rosa Tupfen (Nummer 4) eine L mit 3cm Hohlkreuzanpassung.

 

Das rot geringelte (Nummer 2) ist M mit 2cm nach außen verbreiterter Schulter und Abnähern. Das grau getupfte (Nummer 3) hat die Abnäher per rein kippen in den Schnitt übernommen und einen Beleg.

 

Lea, herzlichen Dank für deine Mühe und Geduld! Was ich machen soll, hab ich im Prinzip verstanden. Ich gehe davon aus, dass ich dafür den L-Schnitt nehme?

 

Wie gut, dass ich noch rot getupften Jersey da hab... :D

 

Spass beiseite: das mach ich auf Papier, im Moment wüsst ich nicht, wie ich das dann in Nummer 4 reinpfuschen soll? :confused: - oder soll ich den M-Schnitt von Nummer 3 nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde den Schnitt in L nehmen. Wie gesagt, enger kann man den immer noch machen.

Das mit der Schulteränderung musst Du natürlich auch am Vorderteil machen.

Und aufpassen, dass die beiden Hälften des Schultereinsatzes dann zusammenpassen!

 

Und dann nicht gleich mit der Overlock zusammentackern!!!

Du weisst ja auch noch gar nicht, ob der eine cm wirklich richtig ist - also zuerst mal die Schultern stecken und das Teil überhängen. Dann sieht man vielleicht schon, ob die Richtung stimmt.

(Ich probiere ja sowieso alles nur gesteckt an; das ist aber verletzungsanfällig... :cool:)

Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich dachte, genau das will ich? Einen flacheren Winkel, weil meine Schulter gerader ist?

 

Ich finde den Original-Winkel nicht besonders steil. Und bei deiner Änderung schiebst du das Teil ja an den Außenkanten hoch; die Mitte fällt dann tiefer. Dass der Ausschnitt dann in sich zusammen fällt, finde ich logisch. Wie jemand anders hier schon schrieb, so ein weiter Ausschnitt muss „aufgespannt“ sein, damit er flach anliegt.

 

Hilfreich wäre, wenn du deinen eigenen Schulterwinkel irgendwie abmalen könntest, um den mit dem vom Schnitt zu vergleichen... Wie man das am geschicktesten anstellt, weiß ich grad aber auch nicht... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nummer 5 lebt!

 

DSC_0648.jpg.b780b1b94372ee0a7485035184b8ab6f.jpg

Ich habe gebastelt

 

DSC_0649.jpg.d96d92e412def2771afe7b0f251cea9d.jpg

Das ist aus dem Schultereinsatz geworden, oben liegt der neue.

 

DSC_0653.jpg.6ce2aa3f543b1541a96326115d2f3bb0.jpg

Der Halsausschnitt sieht auf dem Bild weiterhin grausig aus, ist aber nur kurz umgelegt und gesteckt, der kann kaum anders, als sich zu wellen.

 

DSC_0651.jpg.a06fdd26c8597b2f72b3cd3d8ee5e996.jpg

 

DSC_0650.jpg.f3fa684b7aa6a039e4eb69cd6c074723.jpg

Meine Jerseyvorräte sind endlich, leider seh ich nicht, was aus dem Hohlkreuz geworden ist. Unter den Armen finde ich es grundsätzlich aber entschieden besser. Insbesondere die tief hängende Achsel ist behoben! :D

Und es wandert nicht mehr hoch - soweit ich das mit dem vielen Schlabber beurteilen kann.

 

DSC_0652.jpg.4a1300926df13528409f1f1a76f9010f.jpg

Es ist auch ein bisschen weniger zu weit, allerdings hab ich es mit einem weiten Zickzack an der Nähmaschine zusammengeheftet. Mag daran liegen, dass das etwas mehr Nahtzugabe braucht.

 

DSC_0656.jpg.814f4f17d40824ddb9e0b7c7155423a7.jpg

Grandios zu weit ist es nämlich weiterhin. :p

Share this post


Link to post
Share on other sites
Unter den Armen finde ich es grundsätzlich aber entschieden besser. Insbesondere die tief hängende Achsel ist behoben! :D

Und es wandert nicht mehr hoch - soweit ich das mit dem vielen Schlabber beurteilen kann.

Ich glaube auch, dass diese Änderung richtig war. Bitte mal kontrollieren, ob die Schulterlinie auf Deiner natürlichen Schulterlinie liegt oder davor oder dahinter.

Bei nach vorn geneigten Schultern liegt sie dahinter; dann muss man am Arm-Schulterpunkt hinten mehr zugeben als vorn.

Wenn das alles stimmt: merken - diese Änderung musst Du eigentlich bei allen Schnitten machen ;)

Was mir nicht gefällt, ist dass das Vorderteil am Ausschnitt so durchhängt.

Kann sein, dass es oben einfach zu breit für Dich ist, kann auch sein, dass der Schnitt diese weit aussen liegenden Armlöcher und auch die schmalen Ärmelkugeln braucht, um den Ausschnitt "aufzuspannen".

 

Warte mal, was die anderen sagen.

 

"Grandios zu weit" finde ich das Shirt übrigens ganz und gar nicht, aber das ist ein Stück weit auch Geschmackssache ;)

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mein Empfinden sitzt das Shirt jetzt schon um Welten besser (ist vielleicht auch eine Frage des Alters) und ich bin nach wie vor der Meinung das der Ausschnitt durch die weit außen angesetzten Arme gespannt werden soll. Nach vorn geneigte Schulter halte ich dafür eher kontraproduktiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also grandios zu weit finde ich es auch nicht :D Aber meine Shirts sitzen auch nicht mehr hauteng ;)

 

Was mir besonders an der ärmellosen Variante auffällt, wie weit Deine Schultern nach vorn gehen. Was ich allerdings nicht sagen kann, ob das Deine normale Haltung ist, oder ob das durch die Perspektive oder sonst etwas kommt.

 

Das ist bei mir auch so. Dadurch, dass die Schultern so weit vorn sind entsteht zwischen Schultergelenk und Schlüsselbein eine mehr oder minder starke Vertiefung, das Shirt liegt über die gesamte Breite nur auf dem Brustbein an. Dadurch kann es auch sein, ass Dein Ausschnitt in der Mitte absteht.

 

Meine Nähkursleiterin hatte mir den Armausschnitt meines Shirts dort wo die Armkugel ist weiter ausgeschnitten, damit dort Platz ist. Den Teil, den Du dort wegnimmst, musst Du am Ärmel wieder dran machen.

 

Hier ist ein Foto:

attachment.php?attachmentid=250810&d=1545495141

 

Kannst Du das ein bisschen erkennen? Man muss sich da herantasten. Viel Erfolg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich glaube auch, dass diese Änderung richtig war. Bitte mal kontrollieren, ob die Schulterlinie auf Deiner natürlichen Schulterlinie liegt oder davor oder dahinter.

Bei nach vorn geneigten Schultern liegt sie dahinter; dann muss man am Arm-Schulterpunkt hinten mehr zugeben als vorn.

Weitere Operationen an Nummer 5 werden nen Moment dauern. Zeitengpässe... ;-) Aber ich glaube, dass es jetzt zumindest mehr in der Balance ist - vorher schien die Schulterlinie mehr nach hinten zu rutschen.

 

Ich werd ein Foto machen...

Wenn das alles stimmt: merken - diese Änderung musst Du eigentlich bei allen Schnitten machen ;)

Das, was da gestern bei mir gefallen ist, war schon kein Groschen mehr. Eher ein Gullydeckel. :D

 

Herzlichen Dank! :-*

 

Was mir nicht gefällt, ist dass das Vorderteil am Ausschnitt so durchhängt.

Kann sein, dass es oben einfach zu breit für Dich ist, kann auch sein, dass der Schnitt diese weit aussen liegenden Armlöcher und auch die schmalen Ärmelkugeln braucht, um den Ausschnitt "aufzuspannen".

 

hm.

AndreaS, dein Bild illustriert glaub die nötige Änderung für meine Schulter. Aber der Verdacht ist, dass das zwar den Arm verbessert, aber den Ausschnitt noch mehr Limbo tanzen lässt?

 

Schultern: ja, leider gehen die so weit nach vorne. Ich hab das Gefühl, dass mein Rücken immer runder wird und ich nach vorne wie ein Regenschirm zusammenklappe. (Rückengesundheit steht auf der Liste...)

 

Also - wie mache ich jetzt weiter? Schulteranpassung wie auf dem Bild von AndreaS gezeigt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schultern: ja, leider gehen die so weit nach vorne. Ich hab das Gefühl, dass mein Rücken immer runder wird und ich nach vorne wie ein Regenschirm zusammenklappe. (Rückengesundheit steht auf der Liste...)

 

Also - wie mache ich jetzt weiter? Schulteranpassung wie auf dem Bild von AndreaS gezeigt?

Leider sind gerade plus vorgeneigte Schultern für diese Ausschnittform denkbar ungeeignet - wenn Deine Schultern weiter vorne sind als Deine Körpermitte (am oberen Brustbeinende), kann der Ausschnitt einfach nicht richtig anliegen.

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass man das perfekt hinkriegt.

Hefte doch mal mit der Maschine (Stichgrösse 4- 5, allenfals ganz flacher ZZ; Geradstich reicht i.a.) die Ärmel rein.

Dann kann man versuchen, mit der Armlochform zu spielen. So eine Änderung würde nicht einmal ich zuerst auf dem Papier machen, obwohl ich fast alles so mache.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.