Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
drums030

Gritzner 788 Overlock Nähmaschine - Nähfüßchen und dicke Stoffe

Recommended Posts

Jetzt bin ich etwas ratlos. Beide Maschinen (Huskylock / Gritzner) haben ihre Vor- und Nachteile. Kann mich nicht entscheiden! Habe jetzt den Vormittag ein paar Sachen ausprobiert. Vorläufiger Eindruck:

 

Gritzner ist recht leise und hat eine Menge Zubehör. Allerdings muss man ständig an der Fadenspannung drehen, damit das Ergebnis stimmt.

Wenn man den Dreh raus, ist das Ergebnis schön.

 

Die Huskylock rattert um einige Dezibel lauter und bringt außer einem Nähfuß und Auffangbehälter keine Extras mit. Sie wirkt dafür auf den ersten Blick solider und wertiger. Bei der Fadenspannung scheint sie "toleranter" zu sein und dicke Stofflagen sind wirklich gut zu versäumen.

 

Ich werde wohl länger rumprobieren müssen, um eine Entscheidung zu fällen.

Edited by ickemixe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich drehe bei meiner Gritzner eigentlich nie an der Fadenspannung:confused: Ausser wenn ich mal einlagig versäuber. Bist du dir sicher, dass du richtig eingefädelt hast?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich habe auch die 788, sie kam voreingestellt.

Habe auch bislang nicht die Fadenspannung verändern müssen, ich versäubere aber auch 1- lagig.

 

Viell. nimmst du nochmal Kontakt mit dem Verkäufer/ Händler auf.

Ich habe meine 788 bei einem Händler in Süddeutschland bestellt

(hat hier wohl einen guten Ruf).

 

Viel Spass, jule.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und was echt gut hilft damit 2 Stofflagen auch da bleiben wo sie sollen ist heften :D An kurvigen Strecken sogar mal ne 2. Heftnaht direkt an der Kante.

 

Im Ernst, ich hefte meist mit der Nähmaschine mit dem größten Stich, bevor ich mit der Ovi nähe. Das hat den Vorteil, dass ich erst mal anprobieren kann. Das Trennen ist dann nicht so aufwändig :) Rate woher ich das weiß :roller:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss bei meiner Ovi eigentlich auch nichts an der Fadenspannung verstellen. Ich habe sie auf meine Bedürfnisse (Jersey) eingestellt. Die Fadenspannung muss ich nur verändern, wenn ich entweder deutlich dickere (Sweatstoffe + Bündchen) oder deutlich dünnere (einlagiges Versäubern) Stoffe mit ihr nähen möchte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss auch dazu sagen, dass die Lagen für Ovis ungewöhnlich dick bzw. meine ersten "Experimente" vielleicht doch zu gewagt waren.

Also wenn es darum geht, ist die Huskylock strapazierfähiger und der Gritzner überlegen.

 

Gestern habe ich mal "Standardsachen" ausprobiert, Rollsaum am Shirt, Versäumen einer Lage Alpenfleece und einer Lage Jeansstoff und da haben beide ohne zu murren alles schön sauber verarbeitet. Und ich hab nicht groß am Rad gedreht ;)

 

Die Gritzner ist im Vergleich zu den anderen "Mittelklasse-Ovis", die ich bisher ausprobiert habe, schon eine Schnurrerin. Das ist angenehm, vor allem bei Dauereinsätzen. Ein klares Plus!

 

Es wird weiter probiert und verglichen ...

Edited by ickemixe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und was echt gut hilft damit 2 Stofflagen auch da bleiben wo sie sollen ist heften :D An kurvigen Strecken sogar mal ne 2. Heftnaht direkt an der Kante.

 

Im Ernst, ich hefte meist mit der Nähmaschine mit dem größten Stich, bevor ich mit der Ovi nähe. Das hat den Vorteil, dass ich erst mal anprobieren kann. Das Trennen ist dann nicht so aufwändig :) Rate woher ich das weiß :roller:

 

Ich hab es wirklich nicht so mit dem Heften, obwohl es oft mehr als Sinn macht und im Endeffekt Zeit und Ärger spart. Aber irgendwie ist das bei mir nicht drin, ich überspringe immer diesen Schritt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe hier ja schon geschrieben, Nun noch einmal. Noch nie habe ich die Fadenspannung der Gritzner verstellen müssen. Habe unterschiedliche Materialien genäht von dick bis dünn. Klappte super.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, vielleicht habe ich dann doch ein Montagsgerät erwischt? Also ich muss die Spannung schon mal anpassen, vielleicht doch beim Händler reklamieren ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ickemixe,

 

ich denke es gibt da keinen Grund zur Reklamation. Was was Du Deiner Maschine zumutest ist für eine Haushaltsmaschine schon ziemlich heftig, vor allen Dingen wenn Du das häufiger machst.

 

Mal kann frau einer Haushaltsmaschine das schon mal zumuten, aber dauernd...

 

LG

 

Conny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Conny, ja, da ist etwas dran. Ich muss aufpassen, dass ich damit die Geräte nicht schrotte und werde vorsichtiger sein ... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.