Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Felior

Welche Nähmaschine

Recommended Posts

Guten Tag,

 

ich habe bis vor kurzem mit der Nähmaschine meiner verstorbenen Schwiegermutter genäht. Leider ist die nun kaputt bzw eine Reparatur wäre nicht mehr wirtschaftlich. Ich spiele seitdem mit dem Gedanken mir eine neue Maschine zu kaufen. Nur welche?

Ich habe bisher nur Kinderkleidung genäht, also Hosen und Oberteil. Das klappte gut und hat mir viel Spaß gemacht. Als nächstes Projekt möchte ich für unsern Sohn eine Zuckertüte nähen.

 

Welche Maschine könnt ihr empfehlen?

Bei lidl.de hab ich eine Carina Computernähmaschine für 250 Euro gesehen. Taugt die was? Mehr als 260 Euro möchte ich definitiv nicht ausgeben.

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst sie mal testen, hast ja Rückgaberecht. Für mich klingt es als hättest du dich schon eingehend damit beschäftigt und weißt, was sie kann.

Es wird meist abgeraten von Discounter-Maschinen, sie sollen irgendwie "B-Qualität" sein. Manchmal haben die Leute Glück, manchmal ärgern sie sich schwarz. Ich würde sagen: Versuch macht kluch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du kannst sie mal testen, hast ja Rückgaberecht. Für mich klingt es als hättest du dich schon eingehend damit beschäftigt und weißt, was sie kann.

Es wird meist abgeraten von Discounter-Maschinen, sie sollen irgendwie "B-Qualität" sein. Manchmal haben die Leute Glück, manchmal ärgern sie sich schwarz. Ich würde sagen: Versuch macht kluch.

 

Danke für Deine Antwort. Ist das eine Discounter Gerät. Man kann dort auch Singer oder Toyota Maschinen kaufen.

Zu welcher würdest du mir raten?

Ich hätte sonst noch eine Gritzner oder W6 im Auge, aber die sind nicht computergesteuert und auch keine Stickmaschine. Die Carina ist so ein "Kombigerät":kratzen:

 

Welche nutzt du? Oder kannst du empfehlen?

 

Es ist nur für Hobbyzwecke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du kannst sie mal testen, hast ja Rückgaberecht. Für mich klingt es als hättest du dich schon eingehend damit beschäftigt und weißt, was sie kann.

Es wird meist abgeraten von Discounter-Maschinen, sie sollen irgendwie "B-Qualität" sein. Manchmal haben die Leute Glück, manchmal ärgern sie sich schwarz. Ich würde sagen: Versuch macht kluch.

 

Danke für Deine Antwort. Ist das eine Discounter Gerät. Man kann dort auch Singer oder Toyota Maschinen kaufen.

Zu welcher würdest du mir raten?

Ich hätte sonst noch eine Gritzner oder W6 im Auge, aber die sind nicht computergesteuert und auch keine Stickmaschine. Die Carina ist so ein "Kombigerät":kratzen:

 

Welche nutzt du? Oder kannst du empfehlen?

 

Es ist nur für Hobbyzwecke.

 

heart -lich sd10.gif im Forum

 

wir freuen uns auf einen regen Austausch mit dir

 

für Fragen zu deinen Maschinen bitte immer ein neues Thema eröffnen,

am besten gleich mit fotos

 

Bilder bitte als Anhang hochladen

verlinktes verschwindet meistens nach kurzer Zeit und macht damit das Thema unbrauchbar

 

in deinem falle wäre es gut, wenn du von deinen lieblingsmodellen bilder zeigen würdest

Share this post


Link to post
Share on other sites

@felior: Ich selbst nähe ältere/einfachere Modelle. Das sind:

1. eine alte Bernette 440, die mag ich sehr, 2. eine alte Bernina 830 record (meine Hauptmaschine) und 3. eine Gritz-Dorina 304. Die habe ich für Flickarbeiten und meist für Jersey, weil sie viele Stiche hat und einen Einfädler. So gut sehe ich das nicht mehr, mir ist es lieber, wenn ich den Faden bis Ende des Projektes so lassen kann. Dann steht noch 4. eine alte Köhler da, die auch geht und benützt wird, einfach aus Spaß an der Freude.

 

Bei moderneren Maschinen kann ich nicht mitreden, ich genieße es manchmal einfach nur, dass ich Einstellungen nicht ändern und die Maschinen nicht umfädeln muss, wenn ich etwas anderes nähe. Die Bernina ist sehr schwer und hat keinen Griff, sie räume ich nur heraus, wenn ich auch länger dabeibleiben kann. Das Letzte waren Schiebevorhänge für mein Wohnzimmer, das hat schon gedauert.

Mit deinen Fragen kannst du das nicht vergleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte sonst noch eine Gritzner oder W6 im Auge, aber die sind nicht computergesteuert und auch keine Stickmaschine. Die Carina ist so ein "Kombigerät":kratzen:

 

Wo liest du das denn raus? Das ist eine reine Nähmaschine. Für den Preis kann man auch nicht mal beim Discounter eine Kombimaschine erwarten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Carina Professional ist KEIN Kombigerät im Sinne von:

Ich kann Bilder sticken...

 

Sie hat 206 Programme, davon sind einige fähig, kleine Zierbändchen zu sticken, Groß- und Kleinbuchstaben in ca. 0,5cm Größe, 9 automatische Knopflöcher und das ist alles.

 

Für eine Haushaltsmaschine und zum Verzieren für Bündchen etc. völlig ausreichend mMn.

 

Bei mir kommt die Maschine dieses Jahr auch noch ins Haus, ich bin gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich vermute, Felior meint Buchstaben, Zahlen und Zierstiche

 

Möglich, aber Zierstiche können Gritzner und W6 in der Preisklasse auch. Nicht, dass da falsche Erwartungen an die Carina entstehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deshalb hab ich das Wort Komigerät ja auch in Anführungszeichen gesetzt. Ich wusste bis jetzt noch nicht einmal, dass es sowas gibt. War nur beeindruckt, weil die so viel mehr kann als die Maschine meiner Schwiegermama. Mehr nicht.

 

Ich bin ja hier um mir Maschinen von Leuten empfehlen zu lassen die schon mehr genäht haben als ich.

 

Insofern bitte ich um Vorschläge die eurer Meinung nach was taugen und nicht mehr kosten als 260 Euro.

 

Ganz liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

guck doch mal bei Elna, die haben immer wieder Eintauschaktionen neu für alt.

 

Die haben in der kleineren Klasse zwar nicht so viele Zierstiche und sonstigen Schnickschnack...das wird aber völlig überbewertet. Die genähten !!! Buchstaben einer Nähmaschine sehen äußerst bescheiden aus, sind klein und na ja eben nicht so schön. Selbst meine teure Bernina näht die Buchstaben nicht schön.

 

Und die ganzen Stiche sind ein nettes Gimmick, das nicht den "Wert" einer Maschine ausmacht.

Wichtig sind bei einer Maschine, die Verarbeitung von innen, die Präzision, mit der sie die Stiche näht und auch wie die einzelnen Teile ineinander greifen.

 

Da ist die Elna oder auch eine kleine Janome sicher 1000 mal besser als eine Carina, W6 o. ä. mit 1 Millionen Stichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
War nur beeindruckt, weil die so viel mehr kann als die Maschine meiner Schwiegermama. Mehr nicht.

 

Ich bin ja hier um mir Maschinen von Leuten empfehlen zu lassen die schon mehr genäht haben als ich.

Was für eine Maschine hast Du denn von Deiner Schwiegermutter?

Ist das auch ein neueres und eher preiswertes Modell?

Sonst könnte es nämlich gut sei, dass Du mit einer Discountermaschine einen qualitativen Abstieg machst (die Anzahl der Zierstiche zählt nicht als Qualität :cool:)

guck doch mal bei Elna, die haben immer wieder Eintauschaktionen neu für alt.

 

Die haben in der kleineren Klasse zwar nicht so viele Zierstiche und sonstigen Schnickschnack...das wird aber völlig überbewertet. Die genähten !!! Buchstaben einer Nähmaschine sehen äußerst bescheiden aus, sind klein und na ja eben nicht so schön. Selbst meine teure Bernina näht die Buchstaben nicht schön.

 

Und die ganzen Stiche sind ein nettes Gimmick, das nicht den "Wert" einer Maschine ausmacht.

Wichtig sind bei einer Maschine, die Verarbeitung von innen, die Präzision, mit der sie die Stiche näht und auch wie die einzelnen Teile ineinander greifen.

 

Da ist die Elna oder auch eine kleine Janome sicher 1000 mal besser als eine Carina, W6 o. ä. mit 1 Millionen Stichen.

Das kann ich nur unterschreiben!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
guck doch mal bei Elna, die haben immer wieder Eintauschaktionen neu für alt.

 

Die haben in der kleineren Klasse zwar nicht so viele Zierstiche und sonstigen Schnickschnack...das wird aber völlig überbewertet. Die genähten !!! Buchstaben einer Nähmaschine sehen äußerst bescheiden aus, sind klein und na ja eben nicht so schön. Selbst meine teure Bernina näht die Buchstaben nicht schön.

 

Und die ganzen Stiche sind ein nettes Gimmick, das nicht den "Wert" einer Maschine ausmacht.

Wichtig sind bei einer Maschine, die Verarbeitung von innen, die Präzision, mit der sie die Stiche näht und auch wie die einzelnen Teile ineinander greifen.

 

Da ist die Elna oder auch eine kleine Janome sicher 1000 mal besser als eine Carina, W6 o. ä. mit 1 Millionen Stichen.

 

 

Kannst du mir von den von dir genannten Herstellern eine Maschine empfehlen?Wie gesagt, ich brauche sie nur um Shirts, T-Shirt, Pullis und Hosen zu nähen. Sie sollte also einen Stretchstich haben. Manche Maschinen bieten einen Overlockstich an, ohne, dass sie eine Overlock Maschine sind. Ist das ratsam oder lieber nicht kaufen?

Bisher brauchte ich kein solchen Stick, aber sieht halt schöner aus.

 

Was die Wahl der Maschine und besonders der nötigen Einstellungen angeht bin ich blutiger Anfänger.

 

Die Carina sah auf dem Produktvideo nur so super aus, auch die Stickfunktion. Aber das täuscht bestimmt und soll Anfänger wie mich locken:traurig:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was für eine Maschine hast Du denn von Deiner Schwiegermutter?

Ist das auch ein neueres und eher preiswertes Modell?

Sonst könnte es nämlich gut sei, dass Du mit einer Discountermaschine einen qualitativen Abstieg machst (die Anzahl der Zierstiche zählt nicht als Qualität :cool:)

 

Das kann ich nur unterschreiben!

Grüsse, Lea

 

Uh, da müsste ich jetzt gucken. Die ist wieder beim Schwiegervater. Die ist gewiss schon alt, da meine Schwiegermutter auch seit 10 Jahren verstorben ist. Ich denke, dass die Maschine mindestens 20 Jahre alt ist.

Ich gucke nachher und schreib es euch rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie heißt Primera FY811.

 

Hab eben die Bedienungsanleitung die ich mir mal runtergefallen habe gefunden.

 

ich war eigentlich sehr zurfrieden mit ihr, aber dann ist plötzlich immer die Nadel gebrochen obwohl nix im Weg war. Hab sie dann zum reparieren ins Fachgeschäft gebracht und der meinte, dass etwas mit der Einstellung nicht stimmt. Aber genau weiß ich jetzt nicht mehr wie er den Defekt nannte. Jedenfalls würde die Reparatur ca 75 € kosten und er hat mir zum Kauf einer neuen Maschine geraten.

Ich könnte ihm auch die Alte meiner Schwiegermama in Zahlung geben, aber die gehört ja meinem Schwiegervater und ich möchte ihn nicht fragen, bzw halte es für pietätlos.

 

Er hat mir zu eine Singer Maschine geraten. Die würde für meine Zwecke reichen, aber ich bin unsicher. Meine Schwägerin hat ein w6 und ich durfte kurz vorher probenähen und fand die toll. Da kamen mir die "wenigen" Stiche der Singer zu wenig vor. Aber wenn ich jetzt eure Kommentare lese, hat der Verkäufer vielleicht recht gehabt:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kannst du mir von den von dir genannten Herstellern eine Maschine empfehlen?Wie gesagt, ich brauche sie nur um Shirts, T-Shirt, Pullis und Hosen zu nähen. Sie sollte also einen Stretchstich haben. Manche Maschinen bieten einen Overlockstich an, ohne, dass sie eine Overlock Maschine sind. Ist das ratsam oder lieber nicht kaufen?

Bisher brauchte ich kein solchen Stick, aber sieht halt schöner aus.

 

Was die Wahl der Maschine und besonders der nötigen Einstellungen angeht bin ich blutiger Anfänger.

 

Die Carina sah auf dem Produktvideo nur so super aus, auch die Stickfunktion. Aber das täuscht bestimmt und soll Anfänger wie mich locken:traurig:

 

ich habe gerade mal geguckt bei Elna-Deutschland. Da wäre die Explore 160 und 30 Euro mehr im Budget, die nächsthöhere die Explore 220, jeweils mit Eintauschaktion. Geh doch da mal auf deren Seite.

 

Einen Overlockstich braucht es eigentlich nicht, es ist nice to have. Ein normaler Zickzackstich reicht aus und den haben eigentlich alle Nähmaschinen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt "muss" ich aber doch mal eine Lanze für die Carina brechen! Sie - und auch die W6 - in einen Topf zu werfen mit den wirklich billigen Discountermaschinen, finde ich etwas gewagt. :o

 

Ich selbst besaß bis vor kurzem eine mechanische Carina und habe sie geliebt! Daß ich sie abgegeben habe, liegt lediglich daran, daß ich noch zwei weitere Nähmaschinen besitze, und die Carina meine Reisemaschine war (ich reise aber seit einigen Jahren schon nicht mehr zu Nähtreffen; daher stand das Carinchen nur ungenutzt herum -> Verschwendung!).

Deswegen näht seit kurzem eine liebe Kollegin damit - und ist riesig glücklich! (Die Maschine ist inzwischen ca. 12 Jahre alt, wurde nicht geschont, aber entsprechend gepflegt - und hat bei der kürzlichen Wartung außer einem Tröpfchen Öl keine weitere Behandlung benötigt.)

 

 

Eine liebe Bekannte von mir näht seit Jahren auf einer W6. Sie näht sehr viel (für sich selbst, 2 Kinder und zuweilen für Freunde/Bekannte) - und liebt diese Maschine auch heiß und innig. Zudem gibt W6 immer noch 10 Jahre Garantie, was auch ein Hinweis auf eine entsprechende Qualität sein dürfte.

 

Insofern wären sowohl Carina als auch W6 durchaus empfehlenswerte Alternativen, wie ich finde. Vor allem in dem gewünschten Preissegment.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.