Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Miss Understood

Makebra-UBB Anpassung im Speziellen.. oder doch im Allgemeinen??

Recommended Posts

Hallo und guten Abend! :)

 

Seit Jahren bin ich quasi heimlich still und leise Mitleserin.... ihr wisst ja gar nicht, wie oft ihr mir schon geholfen oder mich zum Spezialitäten nähen animiert habt, ohne es zu wissen! :o

 

Nun ja, heute stehe ich vor einem Problem, dass ich allein durch nachlesen wohl nicht lösen kann/ konnte, und darum wage ich mich an meinen ersten Fred in den Dessous.....

 

Bei verschiedenen BH-Schnitten steht bei mir immer mal wieder unter dem Arm was ab... besonders aber bei den MakeBra-Schnitten. Vor einiger Zeit nun hatte ich Ebolis Thread zu einer entsprechenden Änderung (MakeBra DL01 - Hobbyschneiderin 24 - Forum) genauer studiert und hoffte damit das Problem zu lösen... Dort wurde das "im Rücken hochrutschen" bekämpft, was mir dasselbe zu sein schien. :rolleyes: Habe mir also das UBB paar Mal ausgedruckt und losgeändert, siehe Foto, wenn ich es angehängt kriege. :confused:

 

 

 

Also entweder a) ich habe Ebolis Erklärung völlig falsch verstanden oder b) wegen meinem Flachrücken müsste ich genau in die andere Richtung ändern oder c) ich hab ein völlig anderes Problem und weiß es nicht!:D

 

Auf jeden Fall wäre ich für Hinweise, Vermutungen und Tipps sehr dankbar.... !

Ich würde ungern aufgeben! Selbst wenn ich beim BH-Nähen immer was anderes verhunze, liebe ich die selbst gemachten Teile sehr!

 

Viele Grüße in die Runde,

 

Missy

UBB-Vergleich.jpg.71536bb924054a6cddd0a303298dad24.jpg

Edited by Miss Understood
Foto angehängt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, jetzt hab ich das mit dem Foto einigermaßen hingekriegt....

 

Ganz oben auf dem Foto ist das Original, in der Mitte meine bescheidene Variante und ganz unten die Änderung, die ich nach Ebolis Anleitung gemacht habe... Ich denke, die habe ich falsch verstanden, oder? :silly:

Von oben nach unten wird das mit dem Abstehen unterm Arm schlimmer... Bei meinem letzten Objekt hab ich das mal abgesteckt, siehe nächstes Foto:

Absteckung.jpg.c7ccbcb707ea7fe33cb04f272c1b5eb7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

ebolis Änderung bezieht sich ja auf ein UBB, bei dem die Krümmung nach unten fehlt und die Verschlusskante nicht senkrecht zum UBB ist.

Das trifft möglicherweise gar nicht Dein Problem.

 

Passen die Cups denn? Sitzen die Bügel genau in der Brustfalte?

Es ist schwierig, nur aufgrund einer verbalen Beschreibung Tips zu geben.

Die Falte, die Du abgesteckt hast, lässt mich aber vermuten, dass evtl. der Cupausstich aussen breiter sein müsste.

 

Übrigens: Bei Deinen Änderungen fällt mir auf, dass das UBB nach Deinen Änderungen sehr viel länger ist als vorher. Brauchst Du diese Länge oder ist die zufällig entstanden?

 

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir gerade Ebolis Änderung für den Schnitt angeschaut und sie macht diese Änderung ja, weil der Schnitt, äh, suboptimal konstruiert ist. Wenn ich das richtig sehe, hat sie die Längen des Teils nicht groß verändert, sondern nur die Winkel, wie sie sagt, geradegezogen: Der Winkel der Verschlusskante ist danach nicht mehr steil nach unten, sondern horizontaler, und die untere Kante ist gerader.

 

Mit deinem Abstecken hast du quasi das gleiche Ziel erreicht: Die obere Kante wird kürzer, die untere Kante wird horizontaler und die Verschlusskante wird vertikaler. Also gar nicht mal so falsch, und an einem fast fertigen Teil einfacher, als den Schnitt zu ändern. :)

 

Die Änderung, die du vorher am Papierschnitt gemacht hast, hat den Schnitt allerdings nicht groß in die Richtung geändert, die eboli erreichen wollte.

 

Ist deine fertige Änderung die unterste Version auf deinem Foto? Da hast du den Winkel vom Verschluss nicht geändert (eher noch steiler gemacht insgesamt) und anscheinend oben mehr Länge eingefügt, also fast das Gegenteil von dem, was eboli gemacht hat, wenn ich das richtig sehe. :o - Das musstest du dann mit dem Abstecken der oberen Kante wieder rückgängig machen und noch weiter korrigieren.

 

In ebolis Beitrag Nummer 5 kann man gut sehen, wie man ändern muss: Du schneidest die Teile so durch wie sie es gemacht hat; dann ziehst du das Dreieck ganz rechts außen, die Verschlusskante, nach unten, und das große Dreieck von links oben kommend schiebt sich weiter nach oben.

 

Die Teile werden dann so fixiert, wie man mit dem Winkel zufrieden ist; am besten mit Tesafilm fixieren. Und dann den Außenkanten folgend das Teil noch einmal neu abzeichnen; Nahtlinien ggf. begradigen.

 

Dann hast du aber erst den Fehler im Schnitt beseitigt und noch keine individuelle Anpassung gemacht.

 

Ich würde damit dann erst wieder ein Probemodell nähen und gucken, wie es jetzt aussieht und dann noch das Feintuning vornehmen, falls du das noch brauchst. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und guten Abend! :)

 

Herzlichen Dank für eure superschnellen Antworten! :winke:

Um der Sache näher zu kommen, wollte ich eben gerade Fotos machen.... aber schwarzes Teil und Blitzversuche vorm Spiegel waren eine weitere nicht so ganz geistreiche Idee meinerseits.:rolleyes:

 

@Lea

Ohne Fotos ist schwierig zu beschreiben, da hast du recht.

Selbstversuch zeigt: eine Seite abgesteckt (Cup passt perfekt) und eine nicht (weil UBB unterm Arm oben zu weit hat Bügel keinen Zug zur Seite und Cup schlägt Falten senkrecht) Ich werde mal versuchen, ein Opfer zu finden, das mir das fotografiert. Noch dazu ist ohne erfahrene Absteckerin, Foto von hinten oder Dessouskurs die Passform der Rückseite auch immer miserabel selbst/allein zu beurteilen.:cool:

Und die Frage zur Länge von dem UBB ist berechtigt. Bei MakeBra wird quasi am Original nur hinten noch entsprechende cm für verschiedene Größen angefügt. Das hab ich der Bequemlichkeit halber bei meinem Änderungsversuch (2. von oben) dann schon drangemalt.

 

@Capricorna

Ja, genau... Die unterste Version ist die, die ich nach Eboli "erändert" hatte. Das Ganze ist schon etliche Monate her, dann lag das Projekt wieder.... und ich Rhinozeros hab das dann in geistiger Umnachtung nicht mehr hinterfragt und so munter zum Zuschneiden dieses BH benutzt!:ohnmacht:

Ich habe jetzt auf deinen Hinweis hin, den Beitrag Nr.5 bei Eboli nochmal genau mit meinem Machwerk verglichen.... Wie man auf dem Foto vielleicht erkennen kann, habe ich die Änderungen ja quasi am Original-Basis-UBB gemacht und DANN die Mehrlänge erst angesetzt... und ich denke, dass das vielleicht der kapitale Fehler war! So hab ich ja nur Teile der Proportionen verschoben, oder? Sonst hab ich es nämlich genauso auseinandergezogen wie beschrieben...

 

Hm.... wie wäre es, wenn ich die zweite Version, also meine individuelle längenangepasste Fassung, erst mal als Basis für die Änderung nehme?

Oder denk ich wieder nur zu kompliziert?

 

Ich glaube, das werde ich einfach mal ausprobieren, und mich dann wieder damit hier vorstellen. Vielleicht kommt so ja eine Fassung raus, mit der der nächste Versuch Sinn macht...

 

Und den neuen BH plissiere ich einfach in der Zwischenzeit und behaupte, es sei Kunst! :D

 

Liebe Grüße,

Missy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube immer noch, dass ebolis Änderung ein Problem löst, dass Du gar nicht hast ;)

Ich denke eher an folgende Änderung:

UBB-Vergleich.jpg.36b5b539a3f7659cf7367be2ba8af08b.jpg

hefte das doch mal so weg (vielleicht mit der Maschine mit grossen Stichen) und schau, was passiert.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo genau steht es denn ab - direkt neben dem Bügel - dann würde ich die Änderung so versuchen, wie Lea das gezeichnet hat - oder ein Stück weiter hinten wirklich unter der Achsel - dann wäre vermutlich die OBERkante des Seitenteils zu lang - und ich würde versuchen, da einen senkrechten Abnäher zu stecken.

 

Und zu den Fotos - Selbstauslöser - alles andere (Spiegel von hinten usw.) funktioniert nicht, weil Du Dich da immer verrenkst...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo die Damen!

Sorry, ich habe gerade die arbeitsintensivste Woche des ganzen Jahres hinter mir und nicht einmal ins Forum geschaut. Das sag was...

 

Zum OP: meine Schnittkorrektur ist so, wie es Kerstin beschrieben hat. Die äußeren Längen bleiben gleich, nur die Winkel werden verzogen. So wie aus einem Rechteck ein Parallelogramm wird und umgekehrt. Das verhindert das Hochklettern des Rückenteils.

 

Überhaupt nicht berücksichtigt ist die Tatsache, dass der Bügel im Schnitt nicht ausgestellt wurde. Dadurch wird der Bügel zuwenig nach hinten gezogen und die Oberkante des Rückenteils ist für deinen Körper zu lange. Es war völlig richtig, das Zuviel einfach wegzustecken. Da unterscheiden sich BHs nicht im geringsten von Oberkleidung. Den weggesteckten Keil kannst Du zur Gänze dort im Schnitt wegnehmen, wo die Stecknadeln stecken, oder aber du machst die absolut richtige Korrektur, die Lea eingezeichnet hat. Damit stellst du den Bügel aus und brauchst nurmehr den Rest als Keil wegnehmen.

Rechenbeispiel: du hast im schwarzen BH ca. 3 cm an der Oberkante weggesteckt. 2 cm davon nimmst du um den Bügel auszustellen, den restlichen 1 cm nimmst du als Keil irgendwo am Rücken weg. Ich mach sowas meistens in der Mitte des Schnittteils.

 

Gutes Gelingen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und zu den Fotos - Selbstauslöser - alles andere (Spiegel von hinten usw.) funktioniert nicht, weil Du Dich da immer verrenkst...

 

Die Goldene Regel! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und guten Abend!:)

 

Entschuldigt bitte die "zeitverzögerte" Antwort... nach manchen Arbeitstagen geht abends leider einfach gar nix mehr....:rolleyes:

 

Vielen Dank für die Antworten und Denkanstöße! Zuallererst natürlich die Sache mit den Fotos und dem Selbstauslöser.:rolleyes: So oder so bin ich als Fotografin ne Vollkatastrophe und der angeheuerte Mensch hat sein Bestes gegeben... aber das Schwarz ist leider verdammt schwarz! Hab eben versucht Ausschnitte zu machen, und man erkennt gar nix richtig! Ich arbeite dran....:(

 

Zwischenzeitlich hab ich eure Hinweise im Kopf kreisen lassen. Ich denke, ich habe es quasi mit Pest UND Cholera zu tun, soll heißen brauche beide Änderungen. Ich dokumentiere mal genauer:

 

1 Rückenteilkrümmung

 

Zu viel Länge an der oberen Kante würde nach meiner ersten Verschlimmbesserung Sinn machen. Ich habe einen flachen Rücken, da kommt das wohl noch extremer. Also hab ich zwei Varianten probiert:

 

a) Die Änderung aus Ebolis Thread wieder "rückgängig" parallelogramt.

 

b) Die abgesteckte Überweite rausgefaltet und neu gezeichnet.

 

(Zum Vergleich obendrüber wieder Original...)

 

=> Es kommt mehr oder weniger dasselbe bei raus. Die untere Kante ist bei beiden gleich, nur bei über das Parallel zurückziehen ist die obere Kante höher. :kratzen: Je nach "Herausfalten" senkt man ja auch die Oberkante ab... Also sollte die Parallelogramvariante aus dem Grund bevorzugt werden?

2108967808_Rcknderung_UBB.jpg.ab7bb4e40b06faa91045375e7bc191bc.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann noch:

 

2. Ausstellen des Bügels:

 

Ich habe zwei Schnitte, bei denen der Cup Falten schlägt. MakeBra und Maya.

Bei Ebolis Änderungsthread hatte sie damals geschrieben, diese Änderung habe "anatomische Gründe". Deswegen hab ich das wohl falsch verstanden und dachte, davon wäre ich nicht betroffen. Aber höchstwahrscheinlich habt ihr Recht... Ich glaube, die "anatomischen Gründe" hab ich auch. :rolleyes:

 

Nun ja. Ich wollte wissen, was der Unterschied ist zwischen meinen Schnitten und hab mal verglichen. Bisher dachte ich immer, jeder Schnitt hat mehr oder weniger sein eigenes dazu passendes UBB. (Also je nach Winkel des Bügels vorn... :silly: Oder ist das doch nicht so?)

 

a) Harriet

Passt gut, Cupausstich größer als bei MakeBra.

 

b) Maerckwardigh

Passt gut, Cupausstich größer als bei MakeBra.

 

c) Maya

Cup an sich sitzt prima, aber alles zusammen ergibt ähnliches Problem wie bei MakeBra. UBB wellt sich oben seitlich neben Cup.

 

 

=>Die UBB sind ja nun unterschiedlich gebogen.... Was ist entscheidender? Größe des Cupausstichs/ Ausstellen des Bügels oder Biegung des UBB hinten im Rücken?

 

=> Ich denke, als Versuch werde ich die Misch-Änderung machen, wie du sie vorgeschlagen hast, Eboli. Also an dem zurück parallelisierten UBB zusätzlich noch seitlich was am Cupausstich rausnehmen. Macht das Sinn? Was denkt ihr?

 

=>:engel: Oder einfach MakeBra-Cup in Harriet-UBB umpolen? Wär so was nicht Feigheit vor dem Feind?

 

Viele liebe Grüße,

 

Missy

Various_UBB.jpg.ce18349bd9b07a3a44a7dd067ce513cf.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sowohl Make Bra als aus Pin Up Girls stellen den Bügel nicht aus und ich kann das nicht nachvollziehen. In den mittlerweile 9 Jahren, in denen ich Maß-BHs herstelle, gab es noch keinen einzigen Fall, wo sich das Ausstellen des Bügels als falsch oder korrigierbedürftig erwiesen hat. Dass auch der Maya dazu gehört, ist mir neu (wusste ich nicht).

 

Zu Deinen Fragen:

Bügel ausstellen ist einfach gut. Die Krümmung des Mittelstücks wiederum ergibt sich aufgrund Deiner Anatomie. Ein cornettoförmiger Brustkorb kriegt ein stark gekrümmtes Rückenteil, ein gerader ein gerades. Übergänge natürlich fließend.

Nimm einfach, was gut passt, und steck alles weg, was flattert.

Edited by eboli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.