Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

schau

UWYH - Die Fäden zusammen bringen

Recommended Posts

Vielleicht bin ich hier falschen Thread unterwegs, ich habe aber mal ne Frage.... ihr schreibt hier, von „einschneiden“. Das habe ich auch schon mal gelesen, mich aber noch nie getraut. Die Angst, dass sich mein Gestricktes dann aufribbelt, war mir immer zu groß.

 

Wie müsste man das denn machen? Gibt es irgendwo eine Anleitung? Und bei Euch hat das auch schon hingehauen?

 

Bei meiner Jacke bin ich nämlich echt am Fluchen. Die Anleitung ist echt nicht gut...ich krieg das schon hin, aber mal wird in hin- dann in Rückreihen zugenommen. Mal stehen die Zunahmen in der Strickschrift, mal darf man sie sich selbst ausrechnen...und das im Muster...:(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Christine, der Norweger ist toll geworden! Und Deine Haare sind ja richtig lang geworden :D :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielleicht bin ich hier falschen Thread unterwegs, ich habe aber mal ne Frage.... ihr schreibt hier, von „einschneiden“. Das habe ich auch schon mal gelesen, mich aber noch nie getraut. Die Angst, dass sich mein Gestricktes dann aufribbelt, war mir immer zu groß.

 

Wie müsste man das denn machen? Gibt es irgendwo eine Anleitung? Und bei Euch hat das auch schon hingehauen?

 

Bei meiner Jacke bin ich nämlich echt am Fluchen. Die Anleitung ist echt nicht gut...ich krieg das schon hin, aber mal wird in hin- dann in Rückreihen zugenommen. Mal stehen die Zunahmen in der Strickschrift, mal darf man sie sich selbst ausrechnen...und das im Muster...:(

 

Du bist hier schon ganz richtig, Paula :)

 

Schau mal, hier hatte ich das schon mal kurz beschrieben und bebildert:

2017 mit den Zuckerpuppen, der Januar, wir starten durch! - Seite 36 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Bei Jacken am Vorderausschnitt ist das Prinzip das gleiche. Die Jacke hier hab ich auch rundherum gestrickt, dann die Kanten abgenäht und aufgeschnitten.

 

jacke_bunt.jpg.1cfd776a80733ed474b74fc654888308.jpg

 

Probier es mal, es ist wirklich einfach. Es geht auch nix auf. Und von vorne stricken sich die Muster und Zunahmen viel einfacher. Ich helf gern weiter. Junipau bestimmt auch.

 

@Andrea:

Dankeschöööön :hug:

Inzwischen sind die Haare wieder richtig kurz. Die waren zwischenzeitlich rund 40cm lang ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

OMG ist diese Jacke schön!!! Was für ein Muster ist das? Ich bin verliebt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
OMG ist diese Jacke schön!!! Was für ein Muster ist das? Ich bin verliebt!

 

Daaanke :)

 

Das grosse und das kleine 2-farbige Muster habe ich irgendwo im Internet gefunden. Der Rest ist Eigenentwurf. Die Garne sind verschiedene Farbverlaufsgarne von Rowan, superweich. Gefüttert mit feinem Wollwalk.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das stresst mich jetzt gar nicht - ich hab schon die wildesten Muster hin und her gestrickt. Aber alles in Runden geht einfach deutlich schneller und macht mehr Spass.

 

Da merkt man dann wohl, daß Du beruflich in einer entsprechenden Welt unterwegs bist:hug: Unter meinen Literaturwissenschaftlern falle ich ja schon als viel zu strukturiert auf, aber solche Muster bringen mich links gestrickt dann doch an meine Grenzen...

 

Die Jacke ist ja ein absoluter Traum! Verlaufsgarn ist eine pfiffige Idee, die muß ich mir merken. Falls ich also mal welches in meinen Farben entdecke, kommt das auf die Tapetenrolle.

 

Wenn die Gardinen nicht nur Deko sind, sondern gut gegen das Frieren, verschiebt das natürlich ein bißchen die Prioritäten... Du wirst schon die richtige Reihenfolge finden, wenn das Nähzimmer erst einmal geräumt ist! Am besten wohl nach dem Bauch - dann ist die Chance auf schnelle Fertigstellung eines Projekts ja meistens am größten, und schon ist Platz für das nächste Projekt.:D

 

Vielleicht bin ich hier falschen Thread unterwegs, ich habe aber mal ne Frage.... ihr schreibt hier, von „einschneiden“. Das habe ich auch schon mal gelesen, mich aber noch nie getraut. Die Angst, dass sich mein Gestricktes dann aufribbelt, war mir immer zu groß.

 

Wie müsste man das denn machen? Gibt es irgendwo eine Anleitung? Und bei Euch hat das auch schon hingehauen?

 

Paula, das ist eine Technik, die ich vor allem aus Norwegen kenne; Christine hat sie vor zwei Jahren in dem verlinkten Beitrag nochmal sehr schön zusammengefaßt, dem gibt es nichts hinzuzufügen (damals stand ich gerade davor, das zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder tun zu müssen und war noch ein bißchen gelähmt;)) Seither habe ich das wieder mehrfach gemacht (zuletzt bei einem sehr großen und einem sehr kleinen Norwegerpulli, die ich vor einigen Tagen in die Galerie geladen habe), das funktioniert wirklich! Ich markiere mir die Schnittlinie durch einen bunten Wollfaden, dann nähe ich rechts und links davon einen recht dichten Zickzack mit Stichlänge 1,4 (unten die Verbindung zwischen den beiden Nähten nicht vergessen!), schneide auf der Linie auf und zackle dann nochmal über die Kanten (ja, ich bin auch ein bißchen phobisch...). Die Ärmel nähe ich dann mit Hand ein, falls sich die Schnittkante gewellt hatte, läßt sich das dabei ganz gut wieder ausgleichen. Die obere Kante vom Ärmel darf beim Einnähen etwas über die gezackelte NZ hinüberreichen; die nähe ich dann am Schluß vorsichtig über die Zickzack-Kante, damit man die von innen nicht mehr so deutlich sieht und nichts kratzt. Das hält, versprochen!:)

Auf der Seite von Drops gibt es auch entsprechende Erklärungen, hier z.B.: https://www.garnstudio.com/video.php?id=85&lang=de Habe beim Suchen gerade gelernt, daß das "Steek-Technik" heißt, vielleicht findet sich unter dem Begriff noch mehr im Netz?

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich markiere mir die Schnittlinie durch einen bunten Wollfaden, dann nähe ich rechts und links davon einen recht dichten Zickzack mit Stichlänge 1,4 (unten die Verbindung zwischen den beiden Nähten nicht vergessen!), schneide auf der Linie auf und zackle dann nochmal über die Kanten

 

Junipau, jetzt steht ich völlig auf dem Schlauch, was ist damit jetzt gemeint?

 

Und Christine, die Jacke ist der Traum, die Farbe, das Muster...alles meins! Die vordere Kante, die Taschenblenden und den Kragen hast du aus anderem Stoff drangenäht, ne?

 

Ich habe mich bisher nicht getraut, selbtgestricktes mitder Nähma zu verarbeiten.bei mir werden Pullis und Jacken noch von Hand zusammengesetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Paula,

ich hab das so verstanden, daß man beim Sichern mit Zickzack >unter dem Armloch< rübernäht auf die anderes Seite, damit auch die Reihen drunter gesichert sind, etwa so:

HPIM5845.jpg.44ea6a7aaaac67c5e31bcdc611f2ee43.jpg

 

Junipau, stimmt das so?

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daaanke :)

 

Das grosse und das kleine 2-farbige Muster habe ich irgendwo im Internet gefunden.

 

Hast Du zufällig noch im Kopf wo das ungefähr war? Ich habe es leider nicht gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paula,

ich hab das so verstanden, daß man beim Sichern mit Zickzack >unter dem Armloch< rübernäht auf die anderes Seite, damit auch die Reihen drunter gesichert sind, etwa so:

[ATTACH]251767[/ATTACH]

 

Junipau, stimmt das so?

 

liebe Grüße

Lehrling

 

Yes, genau das hatte ich gemeint! Danke, Lehrling!:hug:

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso, das bezog sich auf das Armloch.... ich war in Gedanken bei der vorderen Mitte einer Jacke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

beim Vorderteil geht die Naht ja jeweils bis zum Maschenanschlag runter. Falls du aber einen Reißverschluß oder eine kurze Knopfleiste reinsetzen willst ist es wie beim Armloch.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast Du zufällig noch im Kopf wo das ungefähr war? Ich habe es leider nicht gefunden.

 

Hallo Nina

 

such mal nach "Kauni" oder auch "Kauni pattern". Das ist das dänische Verlaufsgarn, das es schon lang vor der "Bobbel-Mode" gab. Ich hatte allerdings andere Wolle verwendet: von Rowan (in Schottland ergattert). Merkt man, dass meine Souvenirs meistens Wollknäuel sind? ;)

 

Das Muster hatte ich vor Jahren vom Monitor abgemalt in meinen Dänemark-Ferien. Wenn es mir am WE beim Aufräumen unter die Finger kommt, schick ich Dir gern eine PN mit einem Photo.

 

Mehr Antworten später am Tag. Nach Feierabend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da merkt man dann wohl, daß Du beruflich in einer entsprechenden Welt unterwegs bist

Das ist mir tatsächlich noch nie aufgefallen, dass ich meine Lösungstechniken in der Software-Entwicklung auch beim Stricken anwende.

Ich hab oft nur eine grobe Idee, manchmal auch eine Anleitung und entscheide oft erst während des Strickens, was ich wie mache oder ändere dann auch noch spontan. Das ist bei mir eher ein iterativer Prozess.

 

Mir ist gestern z.B. eingefallen, dass ich noch eine 2. Jacke angefangen habe. Die sieht auf dem Bild total gross / oversized aus. Mir kam sie aber von Anfang an eher knapp vor. Später hab ich dann gelesen, dass die Frau Grösse XS trägt, die Jacke aber L wär ... :rolleyes:. Also hab ich am Ärmelloch mehr Maschen aufgenommen (ich stricke wie immer von oben nach unten) und werde hinterher um das Armloch eine "Sichel" mit verkürzten Reihen stricken.

 

Die Jacke ist ja ein absoluter Traum! Verlaufsgarn ist eine pfiffige Idee, die muß ich mir merken. Falls ich also mal welches in meinen Farben entdecke, kommt das auf die Tapetenrolle.

Das sind mehrere verschiedene Verlaufsgarne, die ich mehr oder weniger fliessend kombiniert habe. Eigentlich sind es eher so schattierte Garne. Ich weiss gar nicht, wie die richtig heissen.

 

rowan_wolle.jpg.4435f6cdf5e6752ba2adcbd8a49ea54e.jpg

 

Meistens gefällt mir nämlich in den Verlaufsgarnen mindestens 1 Farbe nicht. Das ist übrigens auch ein Vorteil vom rundherum stricken: der Farbverlauf ist bei beiden Vorderteilen exakt gleich.

 

Wenn die Gardinen nicht nur Deko sind, sondern gut gegen das Frieren, verschiebt das natürlich ein bißchen die Prioritäten... Du wirst schon die richtige Reihenfolge finden, wenn das Nähzimmer erst einmal geräumt ist! Am besten wohl nach dem Bauch - dann ist die Chance auf schnelle Fertigstellung eines Projekts ja meistens am größten, und schon ist Platz für das nächste Projekt.:D

Schau mer mal - dann seng mer scho :)

 

 

Und Christine, die Jacke ist der Traum, die Farbe, das Muster...alles meins! Die vordere Kante, die Taschenblenden und den Kragen hast du aus anderem Stoff drangenäht, ne?

 

Ich habe mich bisher nicht getraut, selbtgestricktes mitder Nähma zu verarbeiten.bei mir werden Pullis und Jacken noch von Hand zusammengesetzt.

 

Danke - *froi* :D

 

Die Jacke war so gar nicht geplant. Ursprünglich wollte ich die Taschenblenden, Kragen, usw. auch stricken.

Dann habe ich aber festgestellt, dass mir a) die Wolle nicht reicht dafür und b) die feinen Häärchen an allem hängen bleiben. Das wäre eine Jacke geworden, die ich nie ausziehen hätte können, ohne völlig verhaart zu sein.

Also habe ich in meinem Fundus nach einem passenden Stoff gesucht und einen dünnen Wollwalk entdeckt, mit dem ich die Leiste, den Kragen, die Tascheneingriffe und -beutel genäht habe. Die komplette Jacke habe ich auch noch aus dem Wollwalk genäht und links auf links reingenäht. Die Strickteile sind auch von Hand zusammengenäht. Bei den Stricksachen näh ich die Ärmel auch nicht mit der Maschine rein.

 

 

Eine tolle Jacke :super:

*froii*

 

eventuell ist es das hier oder es ist ausreichend ähnlich

Monika, unser Muster-Spürhund :D. Das könnte ziemlich hinkommen, auch wenn ich es nicht von dort habe. Aber das Muster ist eigentlich recht verbreitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Nina

 

such mal nach "Kauni" oder auch "Kauni pattern". Das ist das dänische Verlaufsgarn, das es schon lang vor der "Bobbel-Mode" gab. Ich hatte allerdings andere Wolle verwendet: von Rowan (in Schottland ergattert). Merkt man, dass meine Souvenirs meistens Wollknäuel sind? ;)

 

Das Muster hatte ich vor Jahren vom Monitor abgemalt in meinen Dänemark-Ferien. Wenn es mir am WE beim Aufräumen unter die Finger kommt, schick ich Dir gern eine PN mit einem Photo.

 

Mehr Antworten später am Tag. Nach Feierabend.

 

Danke für die Hilfe!! Diese Begriffe kannte ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das ist mir tatsächlich noch nie aufgefallen, dass ich meine Lösungstechniken in der Software-Entwicklung auch beim Stricken anwende.

Ich hab oft nur eine grobe Idee, manchmal auch eine Anleitung und entscheide oft erst während des Strickens, was ich wie mache oder ändere dann auch noch spontan. Das ist bei mir eher ein iterativer Prozess.[/Quote]

Ich hatte jetzt eher darüber nachgedacht, daß manche Leute sich halt wahnsinnig gut abstrakte Muster und Formen merken können, andere eher weniger:)

 

Die abgebildete Wolle ist wunderschön, die paßt farblich genau in mein Beuteschema. Verrätst Du, was das ist?

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für die Hilfe!! Diese Begriffe kannte ich nicht.

 

Vor meinem 1. Dänemark-Urlaub kannte ich das auch nicht. Ist also nicht unbedingt eine Bildungslücke ;)

 

Hier habe ich noch eine Detailaufnahme vom Ärmel, da kann man das kleine Muster leicht abzählen:

 

790446440_rmel.jpg.c49253caa381853bd3d73149c0946fdd.jpg

 

Das ist übrigens immer das gleiche Muster. Es wirkt nur durch die unterschiedliche Farbverteilung so, als ob es verschiedene Muster wären. Ich hatte beide Ärmel gleichzeitig rundherum gestrickt, damit der Farbverlauf bei beiden gleich ist und danach an der Kante aufgeschnitten und die Naht von Hand geschlossen. Die Wolle war auch recht knapp und so war ich sicher, dass die Farben für beide Ärmel reichen :cool:

 

Ich hatte jetzt eher darüber nachgedacht, daß manche Leute sich halt wahnsinnig gut abstrakte Muster und Formen merken können, andere eher weniger:)

 

Die abgebildete Wolle ist wunderschön, die paßt farblich genau in mein Beuteschema. Verrätst Du, was das ist?

 

Aaaah. Ach so. Ja - das kann ich auch gut. Ich hab schon mit 3 Jahren rapportierende Muster auf kariertes Papier gemalt, ohne dass mir das jemand gezeigt hätte. Zur Begeisterung meiner Mama - so war ich stundenlang beschäftigt, ein Blatt voll zu malen und äusserst sparsam im Verbrauch.

 

Die Wolle ist "Rowan Alpaca Colour". Gibt es aber wohl aktuell höchstens noch als Restbestand. Ich hatte die 2014 oder so in Nottingham gekauft und vor 2, 3 Jahren verstrickt.

 

Gestern habe ich am Ärmel von der dänischen Jacke die Keile eingestrickt. Jetzt schaut die Form recht vielversprechend aus. Ich mag es nicht, wenn die Oberarme bei einer Jacke zu spack sitzen und mag auch gern noch, wenn ich noch was drunter anziehen kann.

Edited by schau

Share this post


Link to post
Share on other sites

:eek: Die Jacke ist ein Traum! Und die Wolle ist auch genau mein Beuteschema! :)

 

Jetzt bin ich doppelt gespannt auf die Hanne Falkenberg Jacke... :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Jacke ist wirklich ein Traum.

Es gibt eine Firma - Name vergessen - die verkauft Kleidung aus solchen Wolljaquards, deine Jacke erinnert mich jedenfalls stark daran. (Auf dem Stoffmarkt habe ich sowas mal gesehen für 70€/m. Auch im Farbverlauf und mit diesen Mustern.)

Auf der Creativa in Dortmund verkaufen sie Kilosäcke mit Fertigungsresten, da kann man schön puzzlen. Da ist wohl in der ersten Öffnungsstunde schon ein absoluter Run drauf, so dass sie schnell ausverkauft sind. Hat mal eine Nähkurskollegin erzählt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jetzt bin ich doppelt gespannt auf die Hanne Falkenberg Jacke... :o

Ich strick fleissig dran... der 1. Ärmel nimmt so langsam Formen an. Aber mit 160M und 4R pro cm dauert das einfach dann doch etwas länger. Und es ist sooooo langweilig zu stricken - nur rechte bzw. linke M pro Reihe.

 

Es gibt eine Firma - Name vergessen - die verkauft Kleidung aus solchen Wolljaquards, deine Jacke erinnert mich jedenfalls stark daran. (Auf dem Stoffmarkt habe ich sowas mal gesehen für 70€/m. Auch im Farbverlauf und mit diesen Mustern.)

Auf der Creativa in Dortmund verkaufen sie Kilosäcke mit Fertigungsresten, da kann man schön puzzlen. Da ist wohl in der ersten Öffnungsstunde schon ein absoluter Run drauf, so dass sie schnell ausverkauft sind. Hat mal eine Nähkurskollegin erzählt.

 

*ohrwaschelzuhalt* *ichbrauchkeinenstoff* *keinenstoff* *neinneinnixkaufen*

 

Diese Art Muster sieht man in Norwegen und auch Dänemark sehr oft - mir gefallen die ausgesprochen gut und ich werde etwas in der Art heuer sicher noch stricken. Wenn ihr wollt, mach ich da dann etwas mehr Bilder unterwegs.

 

Gestern hab ich mein Soll strickenderweise erfüllt. Das werde ich heute auch machen. Ausserdem ist mein Nähzimmer jetzt fast fertig aufgeräumt (2h vielleicht noch - das mach ich nach dem Abendessen noch).

 

Dabei habe ich Bilder für die nächsten 2 Nähprojekte gemacht. Stoff für die Verdunklungsvorhänge (13m sind das, glaub ich) und Wollstoff für einen langen schmalen Rock (der Stoff ist längs gefaltet. Die Bordüre soll nach unten. Das könnte etwas knapp werden von der Länge her. Aber dann mache ich oben einfach eine Passe dran. Den muss ich aber eh erst mal noch vorwaschen und dämpfen).

 

Rockstoff.jpg.f57444968209c5a3d540f14b199a90f8.jpg

Verdunklungsstoff.jpg.db1b87d06d1a2fbc2f6fa8eefccfbc00.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich strick fleissig dran... der 1. Ärmel nimmt so langsam Formen an. Aber mit 160M und 4R pro cm dauert das einfach dann doch etwas länger. Und es ist sooooo langweilig zu stricken - nur rechte bzw. linke M pro Reihe.

 

Ups, das ist wirklich langweilig... :o *Cheerleadersmiley zum Motivieren* Go! Go! Go! Yeeehaaw! :D

 

 

Wenn ihr wollt, mach ich da dann etwas mehr Bilder unterwegs.

 

Die Frage ist nicht wirklich ernst gemeint, gell? Du kennst uns doch... Fotos gehen IMMER! Je mehr, desto besser! :D :hug:

 

Aber erstmal viel Erfolg und Motivation für Vorhänge und Rock! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ups, das ist wirklich langweilig... :o *Cheerleadersmiley zum Motivieren* Go! Go! Go! Yeeehaaw! :D

 

Vielen Dank! Das hat geholfen :D

Der 1. Ärmel ist jetzt fertig und zusammengestrickt.

 

Den 2. werde ich nachher anfangen, so in 2 Stunden, wenn ich Feierabend mache.

 

Die Frage ist nicht wirklich ernst gemeint, gell? Du kennst uns doch... Fotos gehen IMMER! Je mehr, desto besser! :D :hug:

 

*soifz* .. Du hast ja recht, aber es motiviert halt schon, wenn sich jemand so sehr dafür interessiert. Mir schwebt ja immer noch eine Fraktaljacke vor mit einer Grundfarbe und einem Verlaufsgarn. Das muss aber erst noch in meinem Hirn etwas reifen ..

 

Aber erstmal viel Erfolg und Motivation für Vorhänge und Rock! :)

 

Dankeschööön :)

Ich werde wohl am Wochenende auch relativ viel programmieren müssen - mein Releasetermin kommt mit grossen Schritten an - und daher nicht zu so arg viel kommen.

 

Aber ich hab eine Zusatzmotivation:

Ich möchte in meinem Atelier Kunden- und Produktionsbereich voneinander abtrennen und hab jetzt schon mal etwas umgestellt und eine 5 m lange Gardinenstange bestellt. Als Vorhänge will ich die nehmen, die jetzt im Schlafzimmer und Büro unten hängen. Das sind schöne dicke weisse Baumwollvorhänge, die mich gereut hätten zum Wegtun. Dort sollen aber ja die Verdunklungsdinger ran.

 

Und bei meinem Rock weiss ich auch, wie ich vorangehe:

  • Schnitt wie üblich an mir drapieren / abstecken, allerdings aus Nesselstoff statt direkt im richtigen Stoff
  • Schnitt auf Folie übertragen
  • Masse in Zusammenhang mit dem Schnitt bringen
  • Bilder aus allen Richtungen machen und Bilder in Zusammenhang dazu bringen
  • Schnitt mit der Software erstellen, anhand der Bilder und Masse
  • Schnitt ausdrucken und mit dem drapierten Schnitt vergleichen
  • Probemodell auch aus dem 2. Schnitt machen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir schwebt ja immer noch eine Fraktaljacke vor mit einer Grundfarbe und einem Verlaufsgarn. Das muss aber erst noch in meinem Hirn etwas reifen ..

 

Uiiii, da bin ich aber gespannt. Damit könntest Du es glatt schaffen, dass ich bedauere nicht gut stricken zu können....

 

Ich möchte in meinem Atelier Kunden- und Produktionsbereich voneinander abtrennen

 

Atelier? Mit Kundenbereich? Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.