Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Sissy

Maschinensticken- Gemeinsam macht es mehr Spaß

Recommended Posts

Danke für die schnelle Antwort.

Mich interessiert noch, womit du die Lederteile abgefüttert hast. Kann das ein normaler Baumwollstoff sein, oder eher etwas filzartiges, was nicht ausfranst.

 

LG Gisela

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das kann ich bestätigen. Ich hatte früher auch einen Versatzrahmen und fand es einfacher, größere Motive mit dem Standardrahmen zu sticken.

 

Darf ich fragen, warum?

Ich hatte auch so einen Versatzrahmen für meine Bernina und ich fand es sehr angenehm, den Stoff zwischen den Stickteilen nicht umspannen zu müssen. Ich glaube, den hätte ich nie wieder so genau eingespannt bekommen, so musste ich nur den Rahmen verschieben.

 

Ich möchte demnächst mal ein mattes Stickgran ausprobieren. Meines ist ja glänzend. Ich denke das gibt der Stickerei ein ganz anderes aussehen.

 

Viele Grüße Michaela

 

Was hast Du denn damit vor? Ich habe schon mal eine fertige Stickerei damit gesehen und fand, dass es auf Stoff eher stumpf und langweilig aussieht. Allerdings will ich auch mal damit experimentieren, dann aber als Kontrast dazu auf glänzendem Material, also auf Kunstleder. Das stelle ich mir wiederum sehr interessant vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es ist ein Kaufdateien-Set von StitchSoup.

Den Stickdateihersteller kannte ich noch nicht.

Nachdem ich in mir angsehen habe, stufe ich ihn als sehr gefährlich ein :D

 

Arrrrgh, musste das sein?

Die sind gefährlich - und wie!!! Die haben gerade Sets on sale und ich konnte nicht widerstehen. :o:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Arrrrgh, musste das sein?

Die sind gefährlich - und wie!!! Die haben gerade Sets on sale und ich konnte nicht widerstehen. :o:rolleyes:

Könnte mir auch gefährlich werden..... Gehöre leider zur Kategorie Jäger und Sammler und ich habe mittlerweile soviele Stickdateien, ich weiß gar nicht, wann ich das alles sticken soll:lachen::lachen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Arrrrgh, musste das sein?

Die sind gefährlich - und wie!!! Die haben gerade Sets on sale und ich konnte nicht widerstehen. :o:rolleyes:

 

Ich habe gerade auch zugeschlagen. :rolleyes:

 

..... Gehöre leider zur Kategorie Jäger und Sammler und ich habe mittlerweile soviele Stickdateien, ich weiß gar nicht, wann ich das alles sticken soll

 

Wem sagst Du das. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für die schnelle Antwort.

Mich interessiert noch, womit du die Lederteile abgefüttert hast. Kann das ein normaler Baumwollstoff sein, oder eher etwas filzartiges, was nicht ausfranst.

Ich habe sie nicht abgefüttert und es ist auch nichts ausgefranst. In der Anleitung gibt es optional eine Unterfütterung mit normalem Baumwollstoff, aber sie dient eher einer zusätzlichen Außentasche. Das Gestickte wird entlang der Außennaht ausgeschnitten und auf dem Stoffbeutel draufgenäht. Wenn man die Option mit dem Futter gewählt hat, wird die obere Kante teilweise offen gelassen. So entstehen dort zwei kleine Taschen für z.B Einkaufsliste oder andere Kleinigkeiten. :)

 

Darf ich fragen, warum?

Ich hatte auch so einen Versatzrahmen für meine Bernina und ich fand es sehr angenehm, den Stoff zwischen den Stickteilen nicht umspannen zu müssen. Ich glaube, den hätte ich nie wieder so genau eingespannt bekommen, so musste ich nur den Rahmen verschieben.

Ich hatte den Versatzrahmen für Elna8300. Das Teilen großer Motive war kein Problem, aber die richtige Positionierung war (für mich) äußerst kompliziert. Mit dem Standardrahmen kam ich viel besser zurecht. Das Umspannen war für mich einfacher als der Umgang mit dem Versatzrahmen. Natürlich habe ich vorher immer Hilfslinien eingezeichnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lanastickgarn/Wollgarn:

Die Muster müssen dafür gepuncht sein oder man muß die Stichdichte anpassen.Das heißt die Abstände zwische den "Stichreihen" müssen vergrößert werden weil das Garn dicker ist. Je nach Stickmuster kann es reichen, das Muster ohne Dichteanpassung, um ca. 45% zu vergrößern. Aber genau ansehen, bestimmte Füllmuster könnten dabei auch zerschossen werden.

Eine andere Möglichkeit ist das Garn, natürlich mit einer Lananadel, mit Nähmaschinenzierstichen auszuprobieren. Auch hierbei die Stichlänge vergrößern. Egal wie auf den Stoff gebracht, werden die Stickereien dann mit den entsprechenden Bürsten aufgerauht damit sie schön flauschig werden.

Lanasticknadeln habe schon die Größe eines kleinen OP Bestecks. Das mögen nicht alles Maschinen.;)

Gruß Myrin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich ein Muster mit vielen Farben sticke dann stelle ich diese vorab immer aus meinem Fundus zusammen dass alle Farben zusammen harmonisch wirken.

 

So (ähnlich) mach ich das auch: Als erstes such ich mir die entsprechenden Farben anhand meiner Austauschliste zusammen und schaue, ob ich das entsprechende Brildor-Garn hab. Wenn nicht, schau ich in der Farbkarte nach, wie die Farbe aussehen soll und such dann was ähnliches. Ich hab mir auch extra die Originalfarbkarte von Brildor gekauft, damit ich weiß, wie das Garn in echt aussieht. Find ich auch besser für Nach-/Neubestellungen.

Dann schreib ich mir die ausgesuchten Farben auch immer mit auf die Stickdatei-Übersicht drauf. Dann brauch ich beim evtl. nächsten Mal nicht wieder lang rumsuchen.

Für die ganzen Übersichtsblätter hab ich mir jetzt einen Ordner angelegt, damit nicht alles als Loseblatt-Sammlung durchs Nähzimmer flattert.

 

 

Darf ich fragen, warum?

Ich hatte auch so einen Versatzrahmen für meine Bernina und ich fand es sehr angenehm, den Stoff zwischen den Stickteilen nicht umspannen zu müssen. Ich glaube, den hätte ich nie wieder so genau eingespannt bekommen, so musste ich nur den Rahmen verschieben.

 

Wie funktioniert denn so ein Versatzrahmen? Da bin ich noch nicht dahinter gekommen.

 

 

Könnte mir auch gefährlich werden..... Gehöre leider zur Kategorie Jäger und Sammler und ich habe mittlerweile soviele Stickdateien, ich weiß gar nicht, wann ich das alles sticken soll:lachen::lachen:

 

Puh, da bin ich ja froh, dass ich nicht allein mit dem "Problem" bin.... :D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für deine Erklärung, Myrin!

 

Das Stickmuster, das ich versucht habe zu sticken, ist dafür gepuncht worden (Nachahmung einer Handstickerei)

Lanasticknadeln! Das wird vermutlich die Lösung. Ich muss mich umschauen, wo ich sie bekommen kann.

Dankeschön noch mal!:hug:

Edited by essa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mir vor einiger Zeit so ein Stickmuster gekauft, aber mangels Stickgarn noch nicht ausprobiert. Ich habe gerade mal nachgesehen, emblibrary empfiehlt eine 100er Nähmaschinennadel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lananadeln sind extra für das Garn entwickelt worden.;)

Gruß Myrin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Lananadeln sind extra für das Garn entwickelt worden.;)

Gruß Myrin

 

...aber, wenn man keine zur Hand hat. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

auch ich bin begeistert von diesem Thread. Nachdem die Software vom Pfaff PC-Designer nicht mehr mit Win 10 nutzbar ist. Habe ich mir vor 2 Jahren eine Brother Innovis 800 gekauft und bin begeistert. Jetzt macht das sticken richtig Spass. Bin immer auf der Suche nach Tipps und Anregungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie funktioniert denn so ein Versatzrahmen? Da bin ich noch nicht dahinter gekommen.

Ein Versatzrahmen hat nicht nur 2 Häkchen zum einhängen in den Stickarm sondern z.Bsp 4 im gleichen Abstand und kann dann in der Mitte und Oben und Unten eingehängt werden, da ist dann jeweils eine Überlappung zwischen den Stickbereichen, so daß ein korrekt geteiltes Muster anschließend nahtlos gestickt werden kann. Die einzelnen Abschnitte passen da jeweils in 1x den Stickbereich der Maschine

 

Ich hatte einen für die NV 900, mit 10x10 Stickbereich, mit dem Versatzrahmen konnte ich das auf 17 x 10 vergrößern

Hobbyschneiderin 24 - Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Die Innov-ís 900 und ich - will jemand über die Schulter schauen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Lananadeln sind extra für das Garn entwickelt worden.;)

Gruß Myrin

 

Es war nicht einfach, die richtige Nummer zu finden. Erst durch das Garn kam ich zu der Nadel. :)

 

 

Ich hatte mir vor einiger Zeit so ein Stickmuster gekauft, aber mangels Stickgarn noch nicht ausprobiert. Ich habe gerade mal nachgesehen, emblibrary empfiehlt eine 100er Nähmaschinennadel.

Es ist sicher ein guter Tipp, leider nicht für meine Maschine. Ich sticke mit einer industriellen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nutze die geerbten Geschirrtücher meiner Schwiegermutter ja gerne zu testen von Stickmustern und das habe ich dann

heute mal wieder gemacht und hier ist das Ergebnis:

 

Sticki1.jpg.0a3665d8e5a46b4d9d6e339ff50c8c12.jpg

 

Und nochmal zum Versatzrahmen, für welche Stickmuster kann man den denn nutzen ? Oder muß ich dann Stickmuster selbst

dafür bearbeiten ? Ich habe ein Stickmuster von UT das aus mehreren Teilen besteht, wäre das dann etwas für den Rahmen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist eine so gute Idee, dieser Thread!

Ich habe schon einige Tipps hier erhalten und hoffe, dass ich auch etwas dazu beisteuern kann.

Was das Verkleinern oder Vergrössern der Dateien mit der Software betrifft: so einfach geht das nicht, zumindest nicht bei allen Anbietern und mit neueren Dateien.

Früher habe ich das auch gemacht, problemlos, aber nun verändern dabei die Dateien, Teile werden gar nicht gestickt, die Stichlänge verändert etc (ist schon eher beschrieben). Kann ich auch verstehen, da steckt ein Haufen Arbeit im Digitalisieren, und wir wollen einfach mal die Grösse verändern.

An der Stickmaschine kann frau ja auch die Grösse verändern, allerdings ist dann die Stichdichte verändert, zu weit auseinander oder zu dicht.

Ich probiere eigentliche jede Stickerei vorher aus, gerade wenn ich die Grösse an der Maschine verändere.

 

Hier meine letzten Stickereien, kleine Geschenke für Weihnachten.

So einfach mit der Post zu verschicken:

IMG_1898.jpg.d597c94d4ed938a3e9d4e84e066b5f7d.jpg

IMG_1891.jpg.9966085b7cc318d9a1ab73176ae56638.jpg

IMG_1890.jpg.a5f8fed5ab477c9718058cbc4cd01399.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe heute nur einen MugRug gestickt.

 

[ATTACH]251604[/ATTACH]

 

Ansonsten habe ich an meinen Kissen weitergenäht.

 

Kiki, kannst Du auch mal die Rückseite zeigen ? Weil irgendwie ist mir das mit diesen gestickten MugRugs noch ein Rätsel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich nutze die geerbten Geschirrtücher meiner Schwiegermutter ja gerne zu testen von Stickmustern und das habe ich dann

heute mal wieder gemacht und hier ist das Ergebnis:

 

[ATTACH]251602[/ATTACH]

 

Und nochmal zum Versatzrahmen, für welche Stickmuster kann man den denn nutzen ? Oder muß ich dann Stickmuster selbst

dafür bearbeiten ? Ich habe ein Stickmuster von UT das aus mehreren Teilen besteht, wäre das dann etwas für den Rahmen ?

 

Ich denke, die Motive müssen extra dafür digitalisiert werden...genau weiß ich es aber nicht..Bei Embird kann man den Versatzrahmen einstellen...aber wie die Stickerei aussieht habe ich noch nicht ausprobiert.

Von UT habe ich auch eine Datei aus mehreren Teilen...die werden aber mit ganz normalem Rahmen gestickt und durch paßgenaues Einspannen bekommt man das Motiv fertig

Hier 3x den Rahmen 150x240 aneinander gesetzt (oder nur 2x? es ist schon so lange her)

1020936631_Falke2.jpg.0f1e919aab0b7b4f427a7fe74da13d31.jpg

Edited by jadyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank Jadyn, da habe ich garnicht dran gedacht das man bei Embird den Rahmen ja einstellen kann. Das probiere ich doch

direkt mal aus :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hast Du denn damit vor? Ich habe schon mal eine fertige Stickerei damit gesehen und fand, dass es auf Stoff eher stumpf und langweilig aussieht. Allerdings will ich auch mal damit experimentieren, dann aber als Kontrast dazu auf glänzendem Material, also auf Kunstleder. Das stelle ich mir wiederum sehr interessant vor.

 

Ich wollte auch mal das ein oder andere Kleidungsstück für mich besticken und dachte da ein Motiv mit wenig Farbwechsel und das ist vielleicht dann etwas dezenter und edler im Aussehen. Keine Ahnung. Aber ich muss das in einer ruhigen Minute mal testen.

 

Zur zeit kommt leider ständig etwas anderes unter die Nadel..😉

 

@alle

 

Man kommt hier ja kaum hinterher...😂

Vielen Dank für die tollen Tipps bezüglich der Vliese und deren Verwendung.

 

Und es sind wieder so schöne Dinge entstanden. Es ist immer schön zu sehen was andere so zaubern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe heute nur einen MugRug gestickt.

 

Ansonsten habe ich an meinen Kissen weitergenäht.

 

Ich habe vor dem letzten Stick den Rahmen entnommen, von unten ein Stück Stoff mit Sprühzeitkleber untergelegt und dann den Rahmen wieder befestigt,

 

image.jpg.e1ab4d604877ef4b7d86a6249ace2c7f.jpg

 

Bei den Bier und Sekt MugRug wird die Rückseite in der letzten Runde in zwei Teilen oben festgesteckt (oder geklebt) und an den Rändern festgestickt und dann gewendet und mittig hinten verschlossen. Davon habe ich leider kein Rückseitenbild, weil schon verschenkt.

 

Wenn ich es mal wieder sticke, mache ich step by step Bilder.

Edited by schnittmonsterkiki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich bin mit meine Lana Wool Box von Madeira nicht weit gekommen :o. Benutzt habe ich die dazu passende Wool Lana Titanium Nadel und das Motiv war auf der mitgelieferten CD. Auch ich hatte nur Fadenrisse, egal wie ich alles angepaßt hatte. Nach einem Anruf bei Nähwelt Flach, wo ich die Sachen gekauft hatte, sagte man mir am Telefon, daß meine Bernina B830 dafür auch nicht so geeignet wäre. War dann eine teure Investition. Jetzt bin ich gespannt auf Eure Erfahrungen.

 

Liebe Grüße

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich wollte mir einen Midi Stickrahmen 16,5 x 26,5 cm für meine Bernina 590 kaufen. Das Bild auf der Bernina Seite zeigt den Maxi Stickrahmen, ist aber das gleiche neue Patent wie beim Midi. Der Maxi passt nicht an meine Maschine.

 

Leider ist dieser Midi Rahmen nicht wesentlich größer als der, der beim Kauf der Maschine dabei war, (14,5 x 25,5 cm) und gerade preiswert ist er auch nicht.;)

 

Nun meine Frage, wer hat so einen Rahmen und kann mir sagen, ob das Einspannen wirklich so einfach ist, wie von Bernina propagiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.