Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

AndreaS.

UWYH 2019- AndreaS.

Recommended Posts

@*mika* Ja, ich hatte mich genau an die Anleitung gehalten.Sie geht ja zu, und ich werde sie auch auf alle Fälle so lange benutzen, bis der Knopf abfällt :D 

 

@nalpon Ich habe die kleine Münzklappe genommen, weil mir das mit dem Gegenstück in der Münzklappe nicht gefällt, wenn sie offen ist. 1. Bild links oben. Allerdings, das stimmt ich hatte sie nicht befüllt, bevor ich den unteren Druckknopf angebracht hatte. Das notiere ich mir auf jeden Fall für das nächste mal :D Danke für den Hinweis :hug:

 

Nach einer Nacht drüber schlafen, glaube ich allerdings nicht, dass ich jetzt Lust habe noch ein Genius zu nähen. Ich mag jetzt erst mal wieder etwas anderes nähen. Zum einen muss ich an meinem Oberteil-Sloper weiter machen. Nächste Woche Sonntag ist Nähtreff und ich hätte jemanden, der mir absteckt ;) und ich wollte an meinem Shirtschnitt auch weiter machen. Mal schauen was ich heute mache. Am Nachmittag bin ich unterwegs. Das Wetter zeiht einen einfach nach draußen. Am WoE wollte ich außerdem auf meinem Balkon werkeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb AndreaS.:

 

 

@nalpon Ich habe die kleine Münzklappe genommen, weil mir das mit dem Gegenstück in der Münzklappe nicht gefällt, wenn sie offen ist. 1. Bild links oben. Allerdings, das stimmt ich hatte sie nicht befüllt, bevor ich den unteren Druckknopf angebracht hatte. Das notiere ich mir auf jeden Fall für das nächste mal :D Danke für den Hinweis :hug:

 

@AndreaS. 

Das ist doch kein Problem. Dann machst Du das Loch eben vorn durch alle Lagen durch, steckst das Unterteil von innen durch das Münzfach nach aussen, oberteil von aussen drauf und klopfst drauf oder? Steh ich auf dem Schlauch, weil ich das so einfach sehe ? :-) Wäre doch schade um das tolle Teil, wenn es in der Ecke liegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, was mir noch eingefallen ist: Wenn der Knopf nur wackelt momentan, dann schlag ihn nochmal ein. Natürlich kommst Du an das Unterteil nicht mehr richtig dran. Leg einfach das Plastikplättchen, was beim set dabei ist, oder wenn Du ein anderes Set hast, dann halt irgend ein kleines Holzstück oder etwas sonstiges Hartes direkt unter den Baumwollstoff, also innerhalb des Münzteils, da wo vorn die Unterteilung auch für Scheine ist. Das ist zum Schutz des Geldbeutels. Dann setzt Du das Oberteil-Einschlagwerkzeug nochmal auf und schlägst senkrecht mit dem Hammer rein. Möglicherweise hast Du nicht auf einer harten Unterlage geschlagen, dass das gefedert hat, dann ist es nicht richtig verbunden. Wenn der Knopf richtig eingeschlagen ist, wackelt er nicht mehr. Versuch das mal, verderben kannst Du ja nichts mehr :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@nalpon Nee in der Ecke wird das Teil nicht liegen :D Keine Ahnung, ob das Unterteil jetzt richtig drin ist. Jedenfalls hatte ich es eben in der Hand :classic_rolleyes: Da ich es schon mal in der Hand hatte, habe ich ein 3. Loch gemacht und einen neuen Versuch gestartet. Jetzt "höre" auch das erste mal dieses Klacken, wenn der Druckknopf schließt...

P41gen1390026.jpg

 

So sehen übrigens die 2 Gegenstücke bei mir aus, die die innen liegen:

gen11.jpg

 

Keine Ahnung was ich mache. Kann schon gut sein, dass ich mich nicht richtig traue zuzschlagen :o 

 

Meine Unterlage ist übrigens mein alter Schreibtisch, darauf lag eine Schneidematte.

 

Das bleibt jetzt erst mal so! Ich werde mir auf alle Fälle den Gummi nähen, der im Notfall das Teil zusammenhält und mir nichts aus dem Portsche fällt.

 

Ich hab mir jetzt noch mal die Bilder angeschaut und mit meinem befüllten verglichen. Der Hauptunterschied scheint mir, dass viele auf den Bilder nur mäßig befüllt sind :D Meins geht ja bis zum Anschlag. Daher hatte  mich ja auch die Kartenaufteilung so angesprochen. Mein RV "hängt" im Knick.  Wenn ich es richtig interpretiere, dann sollte er mittig auf den Kartenteilen liegen. Wenn ich dann aber noch eine Kugelschreiber drin hätte, würde ich das Teil ja gar nicht mehr schließen können. 

 

Das bedeutet für mich:

  • untere Kante 3 statt 2 cm
  • hintere Seite 1cm verlängern

Das wäre dann das Außenteil, Inlay B und Inlay A anpassen. Puh, und dann noch die Herausforderung mit den Knopflöchern...

 

P.S.: Ich schau mir gerade das Video der Little Ruby an :engel: 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht eher nach nicht richtig im Halter gesessen beim reinschlagen aus... (ich lieb ja meine Prym-Zange zum festquetschen)

 

Mit dem in der Packung beiliegendem Werkzeug  + Hammer ist das vernieten  nicht so ganz einfach. Man muss schon richtig feste draufhauen (ich bin/war da praktisch immer zu zaghaft...). Und dabei muss das Unterteil eben auch richtig im Haltewerkzeug liegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hattest Du kein Unterteil zum Reinschlagen der Knöpfe? Die sehen total demoliert aus, als ob sie nicht glatt gelesen hätten. Normal gibt es sogar so eine Art Schale, wo man die reinlegt, damit die nicht rutschen, dann wird alles schief. Schau mal die folgenden Bilder, ich hab sie beschriftet. Und das zweite Loch kannst Du kaschieren, indem Du jetzt noch ein Unterteil da rein schlägst, als ob es so sein  müsste, sozusagen zwei Knöpfe - einer wenn es relativ leer ist, einer wenn es voll ist. Muss ja keiner wissen, dass der untere Knopf nicht benutzt wird, dann sieht so aus, als ob es so gewollt wäre.

 

Ein paar Bilder sind etwas unscharf, aber man kann alles Wichtige erkennen. Wenn Du was nicht verstehst, frag.

 

Und vielleicht kannst Du mal ein Bild  machen, was Du da alles drin hast? Normal reicht der Platz. Du könntest auch mal das Big Genius probieren.

 

Hier jetzt erst mal zwei Bilder, wenn Du kein Prym-Werkzeug, sondern so eines mit Stäben hast, auf die man drauf schlagen muss. Da ist normal so ein Unterteil dabei

 

DSCN1922.JPG

 

 

 

DSCN1926.JPG

Oder hier das Ganze mit Prym-Werkzeug. Die kleinen Teile kann man ja auch auf die Prym-Zange stecken, nur kommt man mit der halt nicht weit rein. Auch solange diese blauen Ärmchen zusammen sind, kommt man nicht in den Geldbeutel rein. Aber wenn man das abbricht, ist man völlig flexibel und kann die Teile hinlegen, wo man will

 

DSCN1924.JPG

DSCN1923.JPG

DSCN1925.JPG

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb SiRu:

Das sieht eher nach nicht richtig im Halter gesessen beim reinschlagen aus... (ich lieb ja meine Prym-Zange zum festquetschen)

 

Mit dem in der Packung beiliegendem Werkzeug  + Hammer ist das vernieten  nicht so ganz einfach. Man muss schon richtig feste draufhauen (ich bin/war da praktisch immer zu zaghaft...). Und dabei muss das Unterteil eben auch richtig im Haltewerkzeug liegen.

 

geht halt nicht bei einem Geldbeutel mit der Zange. Da kommst Du ja nur ein paar Zentimeter rein. Schau mal, wo der Knopf sitzt. Und wenn Du auch noch unter das Futter musst, weil das Unterteil da versteckt sein soll . . . . Ich hab auch die Prym-Zange, geht aber wirklich nicht in diesem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb AndreaS.:

 

 

Ich hab mir jetzt noch mal die Bilder angeschaut und mit meinem befüllten verglichen. Der Hauptunterschied scheint mir, dass viele auf den Bilder nur mäßig befüllt sind :D Meins geht ja bis zum Anschlag. Daher hatte  mich ja auch die Kartenaufteilung so angesprochen. Mein RV "hängt" im Knick.  Wenn ich es richtig interpretiere, dann sollte er mittig auf den Kartenteilen liegen. Wenn ich dann aber noch eine Kugelschreiber drin hätte, würde ich das Teil ja gar nicht mehr schließen können. 

 

 

 

Kannst Du mal Foto machen, was meinst Du, Dein RV hängt im Knick? Meinst Du den RV rechts neben den Kartenfächern? So wie ich das kenne, soll der gar nicht geknickt sein, also erst nach dem RV die Klappe nach links abbiegen. Schwer zu erklären. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz, ganz lieben Dank Ihr Zwei :hug: Ja, ich weiß ja, dass das Problem vor dem Werkzeug sitzt :silly: 

 

Sobald ich wieder Motivation habe mich mit dem Thema zu beschäftigen, melde ich mich und mache Fotos.  Jetzt muss ich erst mal raus in die Sonne :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@nalpon  ich bin beim Abstände auf Fotos schätzen hundsmiserabel.

Und hab meine Zange in der Schublade - da liegt sie seit Jahren gut. (Ich brauch so selten diese Einschlag-Drücker...)

:o

 

(Bei meinem kleinen Kartentäschchen reichte der Platz.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar für kleine Abstände reicht es. Ich schlag mich auch nicht drum, mit diesem Einschlagwerkzeug zu arbeiten. Ich hab ja 4 Geniusse genäht, du musst da ca. 10 cm rein und noch unter das Futter, wo Du kaum mit dem Finger hin kommst. Das ist alles ganz steif, biegen kannst Du das auch nicht mehr.

 

Weiss nicht ob Andrea eine Prym-Zange hat und dazu was sagen kann, ich denke, sie hätte es mit der versucht, wenn es ginge . da hat man natürlich ein ganz anderes Feingefühl

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb nalpon:

Ich hab ja 4 Geniusse genäht, du musst da ca. 10 cm rein und noch unter das Futter, wo Du kaum mit dem Finger hin kommst.

 

Ich nähe solche Sachen nicht und frage deshalb ganz naiv: kann man denn das Druckknopfunterteil nicht zu einem früheren Zeitpunkt einschlagen, evtl vor dem Zusammennähen?

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 31 Minuten schrieb lea:

 

Ich nähe solche Sachen nicht und frage deshalb ganz naiv: kann man denn das Druckknopfunterteil nicht zu einem früheren Zeitpunkt einschlagen, evtl vor dem Zusammennähen?

Grüsse, Lea

 

Nein geht nicht, das ist ein komplizierter Geldbeutel. Da wird erst genäht, dann der obere Teil des Druckknopfes in die Klappe gemacht, dann geschlossen und geschaut, wo das Unterteil hin muss, dass kann man unmöglich vorher ausrechnen. Da sind zu viele Unbekannte beim Nähen vorhanden. Da reichen kleine Ungenauigkeiten beim Nähen, die nicht schlimm sind, wenn man den Knopf erst am Schluss anbringt.

Edited by nalpon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Prymzange funktioniert gar nicht, weil man nicht an die richtige Stelle kommt.

 

Aber ich kann vermelden, dass ich mein Genius gestern mit Unterstützung (Gummi) ausgeführt habe. Es gefällt mir und es bleibt jetzt so it dem Gummi. Ich hatte noch 3cm breiten dunkelblauen Gummi. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft.

 

@lea Nalpon hat ja schon geschrieben, dass man da nicht vorher drankommt. ABER ich habe mir überlegt, man könnte evtl. eine Lasche wie bei der Little Ruby von Hansedelli anbringen.

 

Vllt versuche ich tatsächlich die Little Ruby noch mal. Aber nicht jetzt :D Jetzt kommt noch eine passende Verpackung für meine Kopfhörer für unterwegs. Dann ist mit diesem Material erst mal Schluss :) 

 

Nächste Woche Sonntag ist der Nähtreff und ich muss vorbereiten was ich mitnehmen will. Der Balkon wartet und ich müsste noch 1, 2 Sachen erledigen. Ach ja, wo gibt es noch mal Zeit?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andrea, dafür gibt es bei WITTsich ganz tolle Leiterschlösser:

die passen sich an, je nachdem wie voll Dein Geldbeutel ist.Genius1.png

 

Genius2.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Andrea, dafür gibt es bei WITTsich ganz tolle Leiterschlösser:

die passen sich an, je nachdem wie voll Dein Geldbeutel ist.Genius1.png

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Dir Trizi :hug: Gesehen hatte ich diese Verschlüsse auch, aber sie gefallen mir nicht :o Ich kenne diese Art Verschluss noch von früher als ich gekellnert habe. Ich weiß, ich bin schwierig :classic_rolleyes:

 

Aber in der Facebook-Gruppe hat sich eine einfach eine Verlängerung à la Leiterschloss genäht. Das finde ich eine witzige Idee. Wenn ich das früher gesehen hätte, hätte mein Genius jetzt auch so etwas und keine 2 sichtbaren Löcher - hahaha. 

 

Wie gesagt, vllt habe ich irgendwann noch mal Lust auf ein neues, dann achte ich auf ALLES! :clown: 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@AndreaS.: wenn ich mich mal an Ösen traue, dann mache ich vorher immer 2 zur Probe in gleichem Material. Halt, bis es sitzt. Bei den großen Ösen geht auch keine Zange mehr, bzw. die von Prym kann das nicht und ich muss mit dem Hammer einschlagen. Das Prinzip ist ja bei Druckknöpfen das gleiche.

 

Insofern empfehle ich Probeknöpfe. Die einzelnen Teile müssen schön waagerecht in den Vertiefungen ausgerichtet sein, sonst wird es krumm und buckelig und hält nicht richtig.

 

Vielleicht mal mit ein bisschen Abstand doch ne neue nähen? So ein Gummi stelle ich mir an der Supermarktkasse echt nervig vor, aber ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du sie nach all der Arbeit nicht einfach opfern möchtest :hug:!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, mir kommt da was, wie wäre es denn über die Löcher zumindest von außen einen Streifen Stoff zu setzen.
Mit gerade mal soviel Verstärkung das die Knopfunterteile halten, breit genug, damit man drum herum nähen kann, oder so :kratzen:
oder Stückchen Leder ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz lieben Dank für alle Vorschläge, was man mit dem jetzigen und zukünftigen Genius machen kann :hug:

 

Damit möchte ich nun aber auch die Diskussion beenden. Das jetzige bleibt so wie es ist mit dem Gummi.  Wenn es ein weiteres Genius gibt, lese ich mir alles noch einmal durch und melde mich wieder.

 

Für Sonntag muss ich mich um meinen Oberteil Sloper kümmern :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.