Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
ak75

Mein allererster Stickversuch

Recommended Posts

Hallo zusammen!

 

Ich habe keinerlei Erfahrung mit Stickerei und habe heute zum ersten Mal meine Brother NV90E ausprobiert.

Zuvor habe ich mich eingelesen und ein paar Videos angeschaut. Sah alles ganz einfach aus.

 

Als Test habe ich 'AK75' auf ein T-shirt gestickt, schwarze Schrift auf weißem T-shirt.

 

T-shirt: weiß, 100% Baumwolle

Oberfaden: Gütermann Rayon 40 (irgendwas in Schwarz)

Unterfaden: Da war eine Rolle bei der Maschine dabei. Embroidery Bobbin Thread, 100% Polyester (weiß)

Vlies: Stickvlies (zum Schneiden) 40gr/qm

 

Leider ist das Ergebnis nicht ganz so wie ich es erwartet habe. :rolleyes:

 

Kann mir jemand sagen was ich falsch gemacht habe? Irgendwelche Einstellungen übersehen?

Falscher Stoff/Faden?

vorderseite.jpg.570aa7dfa78b948b8849f03c258ff53a.jpg

rueckseite.jpg.74b9b6e7ab4a721c519bdc9ee8c3b9d8.jpg

Edited by ak75
Bilder angehängt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht verdächtig nach falsch eingefädelt aus.

 

Beim einfädeln des Oberfadens darauf achten, dass der Nähfuss oben ist und beim einlegen der Spule aufpassen dass sie 1. richtig herum eingelegt wird (Spule vor die Maschine legen und der Faden muss dann unten nach rechts weggehen) und 2. die Spule festhalten, wenn der Faden durch die Spannung geführt wird und dabei den Faden leicht ziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Außerdem für die ersten Versuche lieber ein nichtdehnbarer Stoff.

Dehnbare Stoffe verziehen sich gerne. Mit der Zeit bekommt man das aber heraus, wie man am besten einspannt und mit welchen Vliesen.:)

Edited by schnittmonsterkiki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich nehme für dehnbare Stoffe ein selbstklebendes Vlies und spanne den Stoff selbst nicht ein. Auf den Stoff lege ich noch gerne ein auswaschbares Vlies, dass ich mit Stecknadeln oder einem Heftstich fixiere.

 

Zudem nehme ich Ober- und Unterfaden gerne in der gleichen Farbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wenn dein Oberfaden schwarz war, und nicht zu sehen ist, stimmt die Einstellung der Ober/Unterfadenspannung nicht.

 

Beim Sticken ist generell die Unterfadenspannung etwas fester, damit der Oberfaden schön gleichmäßig (nach unten gezogen)gestickt wird.

 

Für dehnbare Stoffe gibt ein selbstklebendes Vlies, das die Ausdehnung des Stoffes vermindert.

 

Probier aber erst aber mal an Webstoffen, bis die Einstellung funktioniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte die Bilder als Anhang an an deinen Beitrag anhängen, mit der Büroklammer über dem Antwortfeld oder unterhalb über Anhänge verwalten.

Bilder von externen Bilder Hostern werden oft nicht ordentlich oder shcon nach kurzer Zeit gar nicht mehr angezeigt. Danke :)

 

Ist die NV90E eine reine Stickmaschine oder Kombi ?

So auf die Schnelle hab ich das bei Brother jetzt nicht finden können.

 

Der beiliegende Unterfaden passt zur Maschine und normalerweise ist der Spulenkorb auch auf den beiliegenden Brother Unterfaden eingestellt.

Möglicherweise war der Unterfaden nicht richtig eingerastet, wenn er derartig nach oben zieht.

Denn auch der Spulenkorb hat eine Fadenbremse (Federblech), sieht man nur nicht.

Die Verstellschraube wird bei Brother auch ab Werk versiegelt, da sollte man nur dran drehen wenn man wirklich weiß was man tut ;)

 

 

Brother NV 900 - Der Unterfaden macht den Unterschied - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen Antworten.

 

Ich werde Unter- und Oberfaden nochmal genau nach Anleitung einfädeln

und einen neuen Versuch starten.

 

Irgendwann wirds schon klappen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guten Morgen

Du glaubst :confused:, ich dachte du stickst mit dieser ?

 

Ich weiß nicht was mit "Kombi" gemeint ist. Evtl. ob man damit auch nähen kann?

Ich will nur sticken und das kann sie.

Edited by ak75

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, Kombi = Näh- und Stick-Maschine in einem.

 

Dann wird das Stickmodul angebaut, der Nähfuss gegen den Stickfuss getauscht und der Transporteur versenkt, bzw. umgekehrt für zurück zum Nähen.

 

Reine Stickmaschinen haben gleich gar keinen Stofftransport, wozu auch ;) da muss ja nur die Nadel auf der Stelle nähen während das Stickgut mit dem Rahmen bewegt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK, ich verstehe.

 

Dann ist sie ganz sicher eine reine Stickmaschine! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab den Ober/Unterfaden nochmal eingefädelt

... jetzt funktionierts.

Keine Ahnung was da beim ersten Mal schiefgegangen ist.

 

Das Ergebnis ist zwar immer noch nicht perfekt, liegt aber evtl.

auch an den Daten die ich aus Inkscape exportiert habe.

Oder weil das T-shirt nicht richtig gespannt war.

Oder weil das Vlies nicht das richtige war.

fsm.jpg.22cafcc9e2a3ccc6f5682d1cb5cb5e34.jpg

Edited by ak75

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich nehme für dehnbare Stoffe ein selbstklebendes Vlies und spanne den Stoff selbst nicht ein. Auf den Stoff lege ich noch gerne ein auswaschbares Vlies, dass ich mit Stecknadeln oder einem Heftstich fixiere.

Kannst du mir das evtl. etwas genauer erklären. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen wie das funktioniert.

 

Zudem nehme ich Ober- und Unterfaden gerne in der gleichen Farbe

Wenn ich ein Motiv mit verschiedenen Farben habe müsste ich dann aber bei jedem Farbwechsel (Oberfaden) auch den Unterfaden wechseln, oder?

 

Dehnbare Stoffe verziehen sich gerne. Mit der Zeit bekommt man das aber heraus, wie man am besten einspannt und mit welchen Vliesen.:)

Gibts da irgendwo ein Tutorial?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erste Versuche sind besser mit den Stickmustern aus der Maschine durchzuführen, dann hat man eine Fehlerquelle weniger ;)

 

Irgendwas was dir gefällt oder zumindest für den Test taugt wird die Maschine schon im Speicher haben.

Einige Stickmuster gibt es auch im Service als Download

Downloads Brother Näh- und Stickmaschinen

 

Ich habe die Stickmuster von brother als sorgfältig digitalisiert in Erinnerung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde bei einem dehnbaren Stoff auf jeden Fall eine wasserlösliche Stickfolie oben drauf spannen. Das ist zumindest meine theoretische Essenz aus den vielen Tipps, die ich hier bekommen habe.

 

Schau dir den Fred mal an, da ist viel an Wissen enthalten:

 

Wie umfangreich ist die erste Einarbeitung ins Sticken? - Hobbyschneiderin 24 - Forum.

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erste Versuche sind besser mit den Stickmustern aus der Maschine durchzuführen, dann hat man eine Fehlerquelle weniger ;)

Strukturiertes Vorgehen ist immer gut. :)

Werde ich machen, ich wollte aber auch mal das Inkscape Plugin ausprobieren. Scheint ja grundsätzlich zu funktionieren.

 

Schau dir den Fred mal an, da ist viel an Wissen enthalten:

 

Wie umfangreich ist die erste Einarbeitung ins Sticken? - Hobbyschneiderin 24 - Forum.

Danke! Les ich mir durch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mal ein bisschen weiterexperimentiert.

Evlt. bin ich zu perfektionistisch, aber so ganz gefällt mir das Ergebnis immer noch nicht.

Die Buchstaben/Zahlen sehen irgendwie ausgefranst aus.

Muss man da noch was einstellen? Oder gehört das so?

ak.jpg.fc7b49230e0242917e06dd2e1d9ad09a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das nur der Satinstich ?

 

Weil normalerweise gehört da noch eine Unterlage drunter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Satinstich?! :confused:

 

Ich hab ein Vlies unter das T-shirt geklebt, in den Rahmen eingespannt

und dann im Menü auf ein Buchstaben-Symbol geklickt.

Die Buchstaben und Zahlen eingegeben und dann auf den Start-Knopf gedrückt.

 

Mehr weiss ich nicht. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, was hat die Maschine beim Sticken gemacht?

 

Erst eine Kontur, dann eine lockere Zickzack Unterlage und dann den engen Zickzack für die Buchstaben

 

AK75_Vorschau.png.52d11ea7639f3cfba6c1abfacc597861.png

 

oder

 

nur den engen Zick Zack für die Buchstaben

 

Ich hab dir in dem anhängenden AK75.zip eine .pes Datei mit den Buchstaben angehängt die so arbeitet wie ich es meine.

 

Schau mal beiden zu und dann werden wir ja sehen was dabei heraus kommt.

 

ansonsten kann ich noch ein Buch empfehlen um das generelle Digitalisieren zu verstehen

https://www.amazon.de/Digitizing-Made-Easy-Embroidery-Designs/dp/0896894924/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1544725535&sr=8-1&keywords=digitizing+made+easy

AK75.zip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meinem Versuch hat die Maschine keine Konturen gemacht.

Nur engen ZickZack für die Buchstaben.

 

Allerdings sieht dein Muster auch nicht sehr viel anders aus.

Ich musste den Unterfaden wechseln und hab da anscheinend wieder was falsch gemacht. Deshalb ist der untere Teil der "5" etwas seltsam.

Aber den Fehler kenne ich wenigstens schon! ;)

ak2.jpg.d01dee0f4280f70c838d93ce85e679c5.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau Dir mal (Anleitung zum Säubern der Maschine befolgen) den Spulenkorb genau an.

Da ist eine Blattfeder an der Seite, das ist die Bremse für den Unterfaden, wenn er dort nicht richtig drunter gerutscht ist läuft er zu leicht ab und zieht nach oben.

 

Und ich würde dringend empfehlen nicht gerade Jersey als erste Versuche zu besticken. Nimm Dir ein glattes Küchenhandtuch oder einen von den Stoffbeuteln die man beim Einkaufen bekommt

und lerne Deine Maschine kennen.

 

Ich komme vom Handsticken und auch da gibt es Unterlagen, die sollen die Stiche einfangen und verhindern das der Rand fransig ist.

Plattstich sticken - so geht's - Allgemein

 

Ich mache ab und zu solche Arbeiten

decke0102.jpg

 

Stiefmuetterchen03.jpg

 

Ich finde, das es das Verstehen warum sich Fäden wie legen durchaus fördert wenn man es mal von Hand mit Sticktwist (2fädig) und einer passenden Nadel versucht hat ;)

Edited by akinom017

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz klar! Je mehr Grundlagen und Erfahrung man hat desto einfacher ist es.

 

Aber ich werde jetzt nicht anfangen mit der Hand zu sticken, dafür bin ich viel zu grobmotorisch veranlagt. :D

Deshalb habe ich mir ja so ein tolles Teil zugelegt das alles automatisch macht.

Auf den Videos hat alles ganz einfach ausgesehen.

 

Ich werde wahrscheinlich noch ein paar T-Shirts, Vlies und Fäden verbrauchen bevor ich ein ansprechendes Ergebnis produzieren kann.

Versuch macht kluch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

bei deinem Bild kann man gut die vielen Löcher neben der Stickerei erkennen.

Hast du den Stoff zu sehr eingespannt?

Durch das Zickzack- Sticken zieht sich der Stoff ein wenig zusammen, und dann gibt es Falten.

 

Bei sehr feiner Strickware benutze ich manchmal Jersey Nadeln zum Sticken.

Und das noch mit verringerter Geschwindigkeit. Die Sticknadeln sind sehr spitz und schneiden dadurch die Strickware durch.

 

Mein Vorschlag:

Probier mal auf die Unterseite das selbstklebende Vlies und zusätzlich noch ein Vlies anzubringen. Auf der Oberseite Avalon auflegen.

 

Beim einspannen darauf achten den Stoff nicht zu sehr zu ziehen, so dass er locker aber nicht labberig eingespannt ist.

 

Ausserdem: kannst du bei der Schrift die Stickdichte verstellen?

zu viele Stiche reissen Löcher in den Jersey.

 

LG

Edited by Hinterländerin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.