Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Belippt

Japanische Art Kleidung zu flicken

Recommended Posts

Hallo,

 

Ich bin gerade über diesen Link gestolpert und war begeistert. Denn ich hatte vor kurzem eine Kinderhose, die beidseitig eine doppelte Naht (so dass ich am Knie nicht öffnen konnte) hatte und daher fiel "klassisches" Flicken aus.

Ich habe dann ganz herkömmlich gestopft, aber das wurde eher so lala, weil ich im Stopfen (mache ich nur selten an meinen handgestrickten Socken), nicht die Meisterin bin... :o

 

Hier nun eine wirklich tolle Methode - japanisch zu flicken

How To Do Japanese Boro Stitching | 1 Million Women

 

Werde ich das nächste mal ausprobieren.

Vielleicht auch für jemanden anderen interessant? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor zwei Jahren hat mich mal jemand auf die Arbeit von Katrina Rodabaugh aufmerksam gemacht, die so etwas macht: Sashiko Mending Katrina Rodabaugh

Als ich das eben nachgeschaut habe, habe ich gesehen, daß im Oktober ein Buch von ihr herausgekommen ist zu dem Thema. Ich kenne es nicht, aber ich würde gerne mal reinschauen.

"Mending Matters" von Katrina Rodabaugh im Verlag Abrams Books. (Englisch)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass es Interesse am Thema gibt. War mir nicht sicher, ob es nicht schon bekannt, an falscher Stelle im Forum oder sonstwie nicht interessant ist. :o

 

Ja, das Buch habe ich beim Googeln zum Thema (Wahnsinn, was es alles gibt) auch gesehen. Das spricht mich auch ziemlich an. Ich muss mal schauen, ob es vielleicht auch zufällig in meiner Bibliothek zum Thema gibt...

 

Schade, dass ich selbst jetzt aktuell keine kaputte Hose habe. Aber ich brauche ja nur mal wieder in den "Zur Reparatur" Stapel meiner Kinder abtauchen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, es ist aufwändig.

Aber als ich die Jeans (wie gesagt Doppelnähte an beiden Hosenbeinseiten) vom großen Sohn gestopft habe, war das für mich nicht weniger aufwändig.

 

Und jetzt könnten wir diskutieren, warum ich das überhaupt gemacht habe. Die habe ich schon mit diesen Löchern weitergereicht bekommen. Aber irgendwie fühlt es sich gut an, wenn ich das repariere und den Kindern weiter anziehe. :D

 

Ich hätte die Hose auch einfach abschneiden können, aber das wollte ich auch nicht. :kratzen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ich finde das einfach individuell.

Ich flicke auch einiges.

Bis jetzt zwar noch nicht auf japanische Art, aber warum nicht.

Mir gefällt das sehr gut.

Ich habe schon einige Beispiele in einem Pinterest-Album gespeichert.

Wenn also mal ein Pulli, oder eine Jeans das passende Loch aufweisen, dann kann ich mir das sehr gut vorstellen...

 

;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein "Problem" ist eher, wann wird bei einem Erwachsenen mal eine "gute" Stelle dafür kaputt. Weil meiner Erfahrung nach werden Hosen da fast nur im Schritt kaputt. :rolleyes:

 

Wobei ich sogar beim Googeln gesehen habe, dass manche auch den Schrittbereich besticken. Nur, so kreativ bin ich dann auch wieder nicht. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also im Schrittbereich von Hosen nenne ich das "Stopfen".

 

Und mache das hemmungslos, weil man es da auch am wenigsten sieht.

 

(Oder ich tausche den Stoff aus, wenn es eine selber genähte Hose ist und ich noch welchen habe.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mein "Problem" ist eher, wann wird bei einem Erwachsenen mal eine "gute" Stelle dafür kaputt. Weil meiner Erfahrung nach werden Hosen da fast nur im Schritt kaputt. :rolleyes:

:D

 

Meine Hosen reißen am Knie oder unterhalb der Hosentaschen am Popo, beides gute Stellen zum Flicken :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

@novak

Im Schritt habe ich bisher nur mit der Maschine und per unterlegen repariert. Stopfst du dort per Hand?

 

@kassandrax

Wie machst du das? Bei mir werden nur die reparaturtechnisch uncoolen Stellen kaputt. Außer bei den Kindersachen, wie gesagt. Da sind immer natürlich die Knie kaputt. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stopfst du dort per Hand?

 

Äh... nein.

 

Nicht wenn ich es vermeiden kann.

 

(Bei Jeans fange ich meist schon mit der ersten Lage Stopfen an, wenn sie dünn wird und bevor sich wirklich Löcher hat. Dann muß ich auch nicht unterlegen. Da der Polyesterfaden eh stabiler ist als der Webfaden der Jeans, stabilisert das schon sehr gut.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.