Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Crowley

WIP: Softshelljacke Susan von Pattydoo

Recommended Posts

Heute möchte ich einen nachträglichen WIP starten. Zeitlich habe ich es leider nicht geschafft, parallel zu nähen und zu dokumentieren.

Daher wurde zuerst die Jacke fertiggestellt, dabei jede Menge Fotos geknipst und nun kommt der WIP, der mein Erster ist.

 

 

Worum geht es in diesem WIP?

 

Ich habe die Softshelljacke Susan von Pattydoo in der normalen Jackenlänge mit abnehmbarer Kapuze, wozu Druckknöpfe verwendet wurden, genäht.

 

Als Anleitung gibt es von Pattydoo ein ausführliches

.

Mittlerweile gibt es zum Schnitt Susan eine Ergänzung (Schnittmuster Add-On: Funktionsdetails), die z.B. innenliegende Ärmelbündchen

und eine Kapuze mit Reißverschluss beinhaltet. Es lohnt sich, das Add-On anzuschauen.

 

Im WIP werde ich jeden Arbeitsschritt in der gleichen Reihenfolge wie im Susan Video zeigen.

 

Abweichend von der Susan Anleitung habe ich Paspelband und auf der Vorderteilseite ohne Untertritt einen Innenbeleg angenäht.

Wie ich das gemacht habe, werde ich auch kurz erklären.

 

Die Ärmel haben innenliegende Bündchen. Pattydoo erklärt diese Ärmelvariante in ihrem

und ich zeige es ebenfalls.

 

Auf den Zuschnitt der Jackenteile gehe ich nicht ein. Ich starte erst danach.

Allerdings möchte ich erwähnen, dass ich etwa 1 m weniger Stoff benötigt habe als in der Anleitung angegeben war.

 

 

Verwendete Materialien:

  • Jackenstoff: Softshell
  • Webware für die Taschenbeutel, selbst gemachtes Schrägband und den Jackenaufhänger
  • zwei kurze Reißverschlüsse für die Taschen (3 cm breit)
  • teilbarer Jackenreißverschluss (3 cm breit)
  • Druckknöpfe aus Kunststoff (Kam Snaps, T5 bzw. Durchmesser 12-15 mm)
  • Paspelband
  • für die Ärmelbündchen Bündchenware

Tipps zum Nähen von Softshell:

  • Die Jacke wird mit der Nähmaschine genäht.
  • Es empfiehlt sich eine neue Universalnadel in der Stärke 90 bis 100 zu verwenden.
  • Es wird mit einer längeren Stichlänge als normal (3 - 4 mm) genäht und die Oberfadenspannung etwas reduziert.
    Ggf. ist es auch von Vorteil, wenn der Nähfußdruck etwas reduziert wird.
  • Softshell muss nicht versäubert werden.
    Pattydoo schlägt aber vor für eine schönere Optik mit der Overlock zu versäubern oder die Nahtzugaben mit Schrägband einzufassen.
  • Gutes Nähgarn ist meist viel glatter als billiges Garn und „rutscht“ dadurch besser durch das dichte Gewebe.
  • Keine Stecknadeln verwenden, da die Löcher sichtbar bleiben.
    Wenn sich Stecknadeln nicht vermeiden lassen, dann nur in die Nahtzugabe hineinstechen.
    Zum Fixieren können sehr gut Klammern (z.B. Wonderclips) verwendet werden.
    Bei einigen Arbeitsschritten ist auch dünnes, doppelseitiges Klebeband (z.B. Wondertape) sehr geeignet.
  • Da an einigen Stellen viele Stofflagen übereinander liegen, empfiehlt es sich vor dem Absteppen zu prüfen,
    wie viele Lagen die Nähmaschine problemlos schafft.
  • Muss Softshell gebügelt werden, dann nur bei sehr geringer Hitze. Am Besten testet man vorher auf einem Reststück.

 

 

Noch eine kurze Info für Stickerei-Liebhaber:

 

Ich habe ein Vorderteil und das mittlere Rückenteil bestickt. Das ging sehr gut.

 

Ich habe den Stoff auf zwei Lagen wasserlösliches Vlies mit Sprühzeitkleber fixiert, eine wasserlösliche Folie oben draufgelegt und alles zusammen in den Stickrahmen gespannt.

 

Beim Sticken habe ich die Oberfadenspannung etwas reduziert. Außerdem habe ich aus Optikgründen als Unterfaden jeweils das gleiche Garn wie oben verwendet.

 

Nachdem ich den Stoff aus dem Rahmen genommen hatte, verschwand der Rahmenabdruck bereits vor dem Auswaschen des wassserlöslichen Vlieses.

 

 

Im nächsten Posting geht es dann richtig los!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sitze definitiv in der ersten Reihe und nehme all dein Wissen mit in meine Susan. Danke, dass du diesen WIP machst!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toller Start und für mich hoffentlich ein Ansporn, endlich für mich eine Softshelljacke zu nähen.

Ich schaue dir gespannt zu...

Liebe Grüße

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Kapuze (Video: ab 3:00 min)

 

Teile:

  • Linkes und rechtes Kapuzenteil
  • Mittelteil
  • Ausschnittbeleg
  • unterer Beleg

 

Vorbereitung:

 

Die Löcher für Druckknöpfe werden gemäß der Markierungen im Schnittmuster auf den Kapuzenteilen und dem Mittelteil per Ahle übertragen.

 

 

Durchführung:

 

Da ich meine Jacke mit Paspel genäht habe, habe ich vor den nachfolgenden Schritten an beiden langen Seiten des Kapuzenmittelteils die Paspel angenäht (NZ 1 cm).

 

h_2018-11-10_001.jpg.3d6a8eb6c40afcbf40d7c508e43f8555.jpg

 

Das Mittelteil wird rechts auf rechts anhand der Knipse auf die Rundung der Kapuzenteile stecken und festnähen.

Beim Annähen (NZ 1 cm) liegt der gerade Mittelsteifen oben.

 

Bemerkung: Wurde eine Paspel angenäht, wird genau auf der bereits vorhandenen Naht genäht

 

h_2018-11-10_002.jpg.9fc3ea2a20eea5131dad4d5074f3a228.jpg

 

Die Nahtzugabe wird mit der Overlock versäubert oder mit Schrägband einfassen.

 

h_2018-11-10_004.jpg.0eeb2262c508cf5b19ec5f8840a26459.jpg

 

Die Nahtzugaben wird Richtung Mittelteil legen und von rechts mit der Nähmaschine 3 bis 5 mm neben der Naht absteppen.

 

h_2018-11-10_005_500px.jpg.cacd4c8764950d694475fd9fefc66b7d.jpg

 

Danach werden die beiden Belegteile für die Innenseite zusammengenäht.

 

An den geraden Kanten des langen Ausschnittbelegs wird rechts auf rechts der untere Beleg angenäht.

 

Dabei zeigen die Knipse des unteren Belegs nach unten und seine obere Kante wird 1 cm umgeschlagen.

 

Genau so wird die andere Kante auf der anderen Seite angenäht

 

h_2018-11-10_009.jpg.900f414e3894ada4bb8f51433007b48d.jpg

 

Anschließend wird auf der linken Stoffseite an die komplette inneren Öffnung Wondertape geklebt.

 

Es wird direkt an den Rand geklebt.

 

h_2018-11-10_011.jpg.138c49f203b922cfa52341fd6b9ce815.jpg

 

Dann wird die Stoffkante 1 cm umgeschlagen und mit dem Wondertape fixiert.

 

h_2018-11-10_013.jpg.2b59b14256122ee21b4490b7ef5c1d3f.jpg

 

 

Im nächsten Posting geht es weiter.

Edited by Crowley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fortsetzung Kapuze

 

 

Der Beleg wird rechts auf rechts anhand der Knipse rundherum an die Kapuze gesteckt und mit 1 cm NZ angenäht.

 

h_2018-11-10_014.jpg.6af7f650445185323dd6eb47d2196bd2.jpg

 

Die Nahtzugaben werden an den Ecken schräg gekürzt (= abgeschnitten).

 

Dadurch können die Ecken nach dem Wenden besser ausgeformt werden.

 

h_2018-11-10_015.jpg.ec862c844b46dab5cf869430c843e388.jpg

 

Die Nahtzugabe wird rundherum im gleichmäßigen Abstand bis kurz vor der Naht eingeschnitten.

 

Außerdem wird die Nahtzugabe des Belegs auf die Hälfte gekürzt.

 

h_2018-11-10_016.jpg.88370355ba940e9acc5340e640d9a863.jpg

 

Der Beleg wird nach innen gewendet und die Ecken sauber herausgedrückt.

 

Die Kante wird in den Bruch gelegt, vorsichtig gebügelt (Stufe 1 ggf. Stufe 2, unbedingt vorher prüfen!) und anschließend mit Klammern fixiert.

 

h_2018-11-11_001.jpg.5571920681cdc7d1b4c68d726a4a1f2d.jpg

 

Danach wird die Außenkante rundherum knappkantig abgesteppt.

 

Hierzu kann sehr gut ein Mittelkantennähfuß verwendet werden.

 

h_2018-11-11_002.jpg.63f49d2316ea6f0fa53c01852d443014.jpg

 

Im Anschluss wird der Beleg knappkantig festgesteppt.

 

Hierzu wird auf der Seite des Belegs genäht. Es kann wieder der Mittelkantennähfuß verwendet werden.

 

Beim Nähen wird der Beleg immer wieder schön glatt hingelegt. Wem das zu unsicher ist, der kann vorher mit etwas Wondertape fixieren.

 

 

h_2018-11-11_003_500px.jpg.1fc5fab4741a39f74ebc315626a1f465.jpg

 

Die Löcher für die Druckknöpfe werden mit der Ahle von den Kapuzenteilen auf den Beleg übertragen.

 

Danach werden die Druckknöpfe fixieren.

 

h_2018-11-11_004.jpg.cb2fa1cb28f39d4f1f553d06c0989c7b.jpg

 

 

Die Kapuze ist nun fertig.

Edited by Crowley

Share this post


Link to post
Share on other sites

2. Kragen (Video: ab 13:05 min)

 

Teile:

  • Außenkragen
  • Zweiteiliger Innenkragen

 

 

Vorbereitung:

 

Die Löcher für die Druckknöpfe werden gemäß den Markierungen im Schnittmuster per Ahle auf den Außenkragen übertragen.

 

 

Durchführung:

 

Der Aufhänger wird mittig an den oberen Teil des Innenkragens genäht und zwar an die untere Kante.

 

Als Aufhänger kann ein Stück Schrägband verwendet werden, das zuvor an den langen Kanten abgesteppt wurde.

 

h_2018-11-11_005.jpg.aba43bd843bb8a103eef2f4b91a67ca5.jpg

 

 

 

Der untere Teil des Innenkragens wird links auf rechts anhand der Knipse auf den oberen Innenkragen gesteckt.

 

Danach wird mit 1 cm NZ zusammengenäht.

 

Auf dem Foto ist bereits eine Steppnaht, die gleich erst beschrieben wird, zu sehen.

 

h_2018-11-11_006.jpg.ce8cdd3302480d1e0d530a4aaba2698b.jpg

 

 

 

Die Nahtzugabe wird auf der Rückseite auseinandergelegt.

 

Es wird auf beiden Seiten der Naht knappkantig abgesteppt. So wird die Naht schön flach.

 

Es kann wieder ein Mittelkantennähfuß verwendet werden.

 

Danach können auf der Rückseite die Nahtzugaben zurückgeschnitten werden.

 

Auf dem Foto sieht man die Rückseite, nachdem die Nahtzugaben gekürzt wurden.

 

h_2018-11-11_007.jpg.5708908724b7c0cb7334f208c1c43b0b.jpg

 

 

 

Der Innen- und Außenkragen werden rechts auf rechts anhand der Knipse an der oberen Kante zusammengesteckt und festgenäht.

 

Der Innenkragen liegt oben. Er ist etwas kürzer als der Außenkragen und muss leicht gedehnt werden. Dadurch liegt er später schön am Hals an.

 

Auf dem Foto sind beide Kragenteile bereits zusammengenäht. Die linke Seite von Innenkragen liegt oben.

 

h_2018-11-11_008.jpg.e7836984205a10c12adf335e37a528fc.jpg

 

 

 

Die Nahtzugabe des Innenkragens wird auf die Hälfte gekürzt. Das ist an der unteren Kante zu sehen.

 

h_2018-11-11_009.jpg.7d4cfa2b8b9b8f70b399e91ae2682f04.jpg

 

 

 

 

Die Nahtzugabe wird in Richtung Innenkragen gelegt. Anschließend wird von rechts knappkantig abgesteppt.

 

So ist am Außenkragen keine Steppnaht sichtbar.

 

h_2018-11-11_010.jpg.539855d04dca612c64c88d7708383671.jpg

 

 

 

Am Außenkragen werden anhand der vorgestochenen Löcher die Druckknopfgegenstücke befestigt.

 

h_2018-11-11_012.jpg.b7ce773f723c8e941bd28743e5a60dea.jpg

 

 

 

Die untere Kante des Innenkragens wird versäubert (Overlocknaht oder Schrägband).

 

h_2018-11-11_011.jpg.ff8edb1766e25b27b4ab5078e95c1dfb.jpg

 

 

 

Der Kragen ist nun auch fertig vorbereitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit erst Mal bis heute. Ich hoffe, dass ich morgen wieder Zeit finde.

 

Ein kurzes Hallo an alle, die dem WIP folgen möchten. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, toll, wieviel Mühe Du Dir damit gibst - das ist ja jetzt schon viel ausführlicher als so manche Schnittanleitung! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toll Crowley, dass Du da im Eifer des Gefechtes dran gedacht hast. Ich gucke Dir auch gerne zu, obwohl meine Susan ja schon fertig ist. Leider habe ich das Fotografieren nicht geschafft. Wie schön, dass ich jetzt bei der nächsten Jacke bei Dir „abgucken“ kann. Ganz ohne Anleitung würde es nämlich beim nächsten Mal sicher noch nicht gehen.

Edited by susa1962

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich setz mich auch mal dazu, weil ich nun ermuntert wurde auch so eine Jacke für mich zu nähen.

Du machst das super und meine Angst vor Softshell ist dadurch bissi geringer geworden.

Kannst du schon sagen ob der Schnitt in etwa den Standard/Kaufgrößen entspricht...ich meine, ob deine Kaufgröße auch die des Schnittes ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich setz mich auch mal dazu, weil ich nun ermuntert wurde auch so eine Jacke für mich zu nähen.

Du machst das super und meine Angst vor Softshell ist dadurch bissi geringer geworden.

Kannst du schon sagen ob der Schnitt in etwa den Standard/Kaufgrößen entspricht...ich meine, ob deine Kaufgröße auch die des Schnittes ist?

 

Für mich lies sich Softshell grundsätzlich sehr gut nähen.

 

Die Frage nach der Größe finde ich grundsätzlich schwierig. Meinem Empfinden nach, hatte ich bisher noch nie ein Schnittmuster, das so gar nicht meiner "Kaufgröße" entspricht, sofern es überhaupt sowas wie EINE Kaufgröße gibt.

Andere scheinen dort andere Erfahrungen gemacht zu haben oder ein anderes Empfinden zu haben, wie ich.

 

Ich kann nur schreiben, wie die Jacke bei mir sitzt. Ob das auch auf dich zutreffen würde, ist fraglich, da jeder eine andere Figur hat, selbst wen man ein und die gleiche Kleidergröße trägt.

 

Ich habe die Jacke komplett in Gr. 46 genäht und als einzige Änderung die Ärmel im Oberarmbereich etwas geweitet, da ich im Oberarmbereich immer etwas mehr brauche. Wahrscheinlich war das Weiten nicht notwendig, aber lieber etwas mehr Platz in der Jacke als zu wenig.

 

Im Schulterbereich sitzt die Jacke passend, enger dürfte sie aber nicht sein.

 

Von vorne betrachtet gefällt mir der Sitz gut.

 

Auf der Rückseite sieht es anders aus. Dort habe ich im Taillenbereich etwas viel Stoff. Ich würde im Rückenteil etwas mehr Taillierung benötigen. Das scheint etwas zu sein, was wohl immer mal wieder auftritt. Zumindest habe ich in der Facebook Pattydoo Gruppe schon öfter Jacken gesehen, bei denen das so beschrieben wurde. Manche haben in der Taille von innen einen Tunnel eingenäht und mit Gummiband etwas gerafft.

 

Ich habe auch immer mal wieder bei Kaufjacken, die im Rücken eher untailliert geschnitten sind, das Problem, dass sie im Rückenbereich nicht optimal sitzen (oder sogar ganz furchtbar ;) ).

 

Grundsätzlich könnte die Jacke im Saumbereich ein klein wenig enger sitzen. Das ist bei mir eigentlich unüblich. Wenn ich Shirts nähe, brauche ich i.R. unterhalb der Taille fast 1 Größe mehr als oberhalb.

 

Auf jeden Fall passt unter meine Susan problemlos eine Sweatshirtjacke.

Edited by Crowley

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich habe die Jacke komplett in Gr. 46 genäht und als einzige Änderung die Ärmel im Oberarmbereich etwas geweitet, da ich im Oberarmbereich immer etwas mehr brauche.

 

Im Schulterbereich sitzt die Jacke passend, enger dürfte sie aber nicht sein.

Von vorne betrachtet gefällt mir der Sitzt gut.

 

 

Danke Crowley...so in etwa entspricht das auch meiner Kaufgröße...nur was ich oben zu viel habe, ist unten auch zu viel. Eine Taille hab ich eh nur von hinten

ich werde mich an das Projekt ran wagen...ich geh dann mal Softshell und Zippverschluss bestellen. Dann werde ich den Schnitt kaufen und kleben...

Nochmals lieben Dank :hug::hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke Crowley...so in etwa entspricht das auch meiner Kaufgröße...nur was ich oben zu viel habe, ist unten auch zu viel. Eine Taille hab ich eh nur von hinten

ich werde mich an das Projekt ran wagen...ich geh dann mal Softshell und Zippverschluss bestellen.

 

Ich habe gerade eben meinen Text noch mal editiert, da ich was vergessen hatte. Ich weiß nicht, ob du nun alles gelesen hast.

 

Ich weiß nicht, ob du gerne klebst, aber den Schnitt gibt es auch in Papierform. Ich glaube beim Kleben ist das einiges an Arbeit. Es sind zwei DIN A0 Bogen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe gerade eben meinen Text noch mal editiert, da ich was vergessen hatte. Ich weiß nicht, ob du nun alles gelesen hast.

 

Ich weiß nicht, ob du gerne klebst, aber den Schnitt gibt es auch in Papierform. Ich glaube beim Kleben ist das einiges an Arbeit. Es sind zwei DIN A0 Bogen.

 

Danke habs grad gelesen...Ein dickerer Pulli oder Strickjacke sollten noch drunter passen...

....die Kleberei mag ich nicht....ich geh dann mal nach nem Papierschnitt schauen...danke für den Hinweis

:hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Jacke habe ich auch gerade genäht (aus leicht elastischem Jeans, ich mag keinen Softshell), da schaue ich doch gerne mal zu :) meine nächste möchte ich füttern.

 

Ich habe mir auch den Papierschnitt gekauft - eigentlich mag ich das Kleben ganz gerne, aber bei 80 Seiten (habe ich bei anderen gelesen) hört der Spaß dann doch auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo crowley,

 

ich habe jetzt erst Deinen tollen WIP entdeckt. Da mich das Thema sehr interessiert setze ich mich gleich mal hier dazu.

Mit Tee und Keksen;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habs mir hier auch gemütlich gemacht. Aber noch traue ich mich nicht an die Jacke, erst muss ich Anpassungen an Shirts beherrschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Grisabel,

ich schau auch erstmal nur zu.:D

Doch Crowley hat so tolle Fotos und Erklärungen zum Jacke nähen, da juckt es doch schon leicht in den Fingern.

Ich finde es wunderbar, dass Crowley die einzelnen Schritte begreifbarer macht.

 

Dafür ein herzliches Dankeschön.:bussi:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, ich bin begeistert über den WiP. Das Schnittmuster habe ich vom letzten Stoffmarktbesuch mitsamt Softshell nämlich auch liegen und es ist im Stapel auch schon weiter noch oben gerutscht.

 

Werde aber erst einmal ein Probeteil machen um die Größe abschätzen zu können.

 

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank, der Anfang des WiPs ist Dir super gelungen!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte alle, die seit gestern neu hinzugekommen sind, begrüßen. :)

 

Es freut mich, dass euch mein Susan-WIP gefällt.

 

Gleich geht es mit den Vorderteilen weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

3. Vorderteile (Video: ab 17:24 min)

 

Teile je Vorderteilseite:

  • mittleres Vorderteil
  • Seitenteil
  • vorderer schmalerer Taschenbeutel
  • hinterer breiterer Taschenbeutel
  • Reißverschluss für die Taschen

 

 

Vorbereitung:

 

Bei den breiteren hinteren Taschenbeuteln die Seite mit den Knipsen versäubern

und anstelle der Knipse die Stellen mit Stecknadeln markieren.

 

h_2018-11-18_002.jpg.3b2b64f616202e887e6c189972b57b2e.jpg

 

 

 

Wenn Paspelband angenäht werden soll, muss es vor den unten beschriebenen Schritten in der Teilungsnaht der VT-Teile eingenäht werden.

 

Man kann das Paspelband über und unter dem Taschenbeutel schräg in die Nahtzugabe auslaufen lassen.

 

Ich habe auf die Paspel unterhalb der Tasche verzichtet.

 

Auf dem unteren Foto sieht man, wie die Paspel schräg in die Nahtzugabe ausläuft.

 

h_2018-11-18_004.jpg.e6144a1e2348ea238ad81a6dba5d57aa.jpg

 

h_2018-11-18_006.jpg.205bc3b9f7cce9f8f8c4bdef2382c0f8.jpg

 

 

 

 

Durchführung:

 

An den Vorderteilen die Kante des Tascheneingriffs kantennah mit Wondertape bekleben.

 

h_2018-11-18_001.jpg.ab79642344dbdc14238a6b5b4bfc861f.jpg

 

 

 

Den Reißverschluss (RV) an das mittlere Vorderteil so anlegen, dass der RV mit einem Abstand von 1,2 cm zur Kante beginnt.

 

Der o.g. Abstand und die Position der Taschenecken wurden auf dem Reißverschluss angezeichnet.

 

Den RV wird unter einhalten des o.g. Abstands rechts auf rechts an die Kante anlegt und mit dem Wondertape fixiert.

 

Danach mit 1 cm NZ festnähen.

 

Es wird ein RV-Nähfuß verwendet.

 

Wenn man am Zipper angelangt, wird die Nadel im Stoff belassen, der Nähfuß angehoben und der Zipper aus dem Weg geschoben.

 

h_2018-11-18_007.jpg.8a6927a1c71f5e07977b699c175e92a8.jpg

 

 

 

 

Das Mittelteil wird rechts auf rechts auf das Seitenteil gelegt, so dass die Ecken der Tascheneingriffe auf gleicher Höhe sind.

 

Ich habe sicherheitshalber Nähgewichte aufgelegt, damit nichts verrutscht.

 

h_2018-11-18_008.jpg.e39824e2e320c37238913c143e9a037f.jpg

 

 

 

 

Dann wird der RV umgeklappt und an der Seitenkante des Seitenteils mit Wondertape fixiert.

So liegt der RV auch hier wieder rechts auf rechts mit einem Abstand von 1,2 cm zur Kante.

 

Danach wird die zweite RV-Hälfte festnähen (RV-Nähfuß, 1 cm NZ).

 

h_2018-11-18_010.jpg.e0bef556e809759f15ea06604b501056.jpg

 

 

 

Anschließend wird auf links gedreht.

 

Der vordere (= schmalere) unversäuberte Taschenbeutel kommt an die Naht des Mittelteils.

 

Dazu wird zunächst auf der RV-Rückseite an der Kante Wondertape befestigt.

 

h_2018-11-18_012.jpg.a0a54afe5c7eff316548a12f5ffde888.jpg

 

 

 

 

Der Taschenbeutel wird rechts auf rechts so auf dem RV positioniert, dass der Knips mit dem kleinen Abstand zum Rand

an der oberen Ecke liegt und der Knips mit dem großen Abstand an der unteren Ecke liegt.

 

Ich habe die Knipse farbig markiert.

 

Nach dem Fixieren mit Wonderttape wird der RV geöffnet.

 

Der Taschenbeutel wird von oben bis unten festgenäht (RV-Nähfuß).

 

Auf dem Softshell wird auf der bereits vorhandenen Naht nähen.

 

h_2018-11-18_013.jpg.fbd6a420752c4fc07b2ab2e168861d5c.jpg

 

 

 

 

Der hintere Taschenbeutel wird rechts auf rechts mit der versäuberten Kante auf der anderen RV-Hälfte gleichermaßen wie gerade beschrieben angelegt und befestigt.

 

Hier ist nicht unbedingt Wondertape notwendig. Man kann die Stecknadeln, mit denen man die Knipse markiert hat, zum Fixieren verwenden.

 

Anschließend der Taschenbeutel wird wieder von oben bis unten festgenäht (RV-Nähfuß) und beim Softshell auf der vorhandenen Naht genäht.

Wenn der Zipper im Weg ist, wird dieser verschoben.

 

h_2018-11-18_014.jpg.89e76f84926e12c36c02467f51e1c73e.jpg

 

 

Im nächsten Post geht es mit dem Vorderteil weiter.

Edited by Crowley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fortsetzung Vorderteil

 

 

Die Taschenbeutel werden bündig auf einander gelegt.

 

h_2018-11-18_016.jpg.66ac09bd35286eff8f2ad5fd95953079.jpg

 

 

 

 

In Anschluss wird der RV unten bündig mit den Taschenbeuteln gekürzt.

 

h_2018-11-18_017.jpg.6898509c61e05868dfa1087230ce484c.jpg

 

 

 

 

Die Taschenbeutel oben und unten mit 1 cm NZ zusammennähen (RV-Nähfuß).

 

Vorsicht im Bereich der RV-Zähnchen! Am besten einen großen Stich darüber hinweg machen.

 

h_2018-11-18_018.jpg.8c9c49cb6537d3fe9c745138c67fdbba.jpg

 

 

 

 

Nun wird die Teilungsnaht zwischen den Vorderteilteilen geschlossen.

 

Das Seiten- und Mittelteil wird anhand der Knipse zusammengesteckt.

 

Darauf achten, dass die Ecken der Tascheneingriffe bündig liegen.

 

h_2018-11-18_019.jpg.7b3f002b66f8a6ae67265cc9da59906f.jpg

 

 

 

 

Die obere Naht wird bis 1 cm unterhalb der Tascheneingriffkante genäht, die untere 1 cm über der Kante (NZ 1 cm).

 

Bemerkung: Wurde eine Paspel angenäht, wird im Bereich der Paspel genau auf der bereits vorhandenen Naht genäht.

 

Das Nahtende bzw. unten den Nahtanfang gut verriegeln!

 

Die Positionen, bis wohin genäht werden muss, sind mit lila Punkten markiert.

 

h_2018-11-18_020.jpg.a3eedb29f8cd3be977627f00517537fd.jpg

 

 

 

 

Die Nahtzugabe im Bereich der Taschenbeutel bis kurz vor der Naht einschneiden. So wird später das Versäubern mit der Overlock bis zur Ecke erleichtert.

 

Die Stellen, die eingeschnitten werden sollen, sind mit lila Strichen hervorgehoben.

 

h_2018-11-18_021.jpg.8288d3be572ed709ccd9e59e0e0f1cdc.jpg

 

 

 

 

Am Taschenbeutel werden unten die RV-Zähnchen abgeschnitten.

 

h_2018-11-18_022.jpg.f94f49210d24bd16d0d3d4c43641f4e6.jpg

 

 

 

Im nächsten Posting wird das Vorderteil fertiggestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fortsetzung 2 Vorderteil

 

 

Die Nahtzugabe der Teilungsnaht und die Ober- und Unterkante der Taschenbeutel werden mit der Overlock versäubern.

 

h_2018-11-18_023.jpg.9980515b9a1e73edccaabfbda9ae72d9.jpg

 

 

 

 

Das Seiten- und Mittelteil wird übereinander gelegt. Dabei liegt das Mittelteil oben.

 

Der Taschenbeutel wird zur Seite geklappt.

 

Das kurze Stück an der Mittelteillasche wird von Naht zu Naht geschlossen (NZ 1 cm, normaler Nähfuß).

 

Die Stellen, die zugenäht werden sollen, sind lila markiert.

 

h_2018-11-18_024.jpg.14bd54b9d8b57cc9e2b7637fb23f66ac.jpg

 

 

 

 

Der Taschenbeutel wird zur vorderen Mitte umklappt und dort mit einer Naht fixieren (NZ 0,5 cm).

 

h_2018-11-18_025.jpg.ff6dd84cecaeca67e8a879b8ffedd09b.jpg

 

 

 

 

Die Teilungsnaht wird zur vorderen Mitte bügeln und von der rechten Seite knappkantig absteppt.

 

Hierfür eignet sich der Mittelkantennähfuß sehr gut.

 

Vor dem Tascheneingriff wird gestoppt und verriegelt. Unterhalb des Tascheneingriffs wird erneut gut verriegelt und weitergenäht.

 

h_2018-11-18_026.jpg.10a0e1e3db2ebb00bd60707e02ffd37d.jpg

 

 

 

 

Das zweite Vorderteil wird gleichermaßen zusammengenäht.

Edited by Crowley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.