Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

ickemixe

Suche Nähmaschine zum Quilten, Kleidung nähen, ohne Schnickschnack

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

 

seit 2 Jahren nähe ich nun und habe einige Nähmaschinen durchgetestet. Es fing mit einer Carina Professional an, dann ging es mit einer Husqvarna Jade weiter und nun habe ich eine Pfaff Ambition 1.0 und eine gute alte Adler Nähmaschine für dickes Leder.

 

Getestet habe ich noch viele weitere, u.a. auch einige Brother innov-is Nähmaschinen.

 

Jede hat(te) ihre Stärken, doch ich habe immer noch nicht DIE Nähmaschine für mich gefunden.

 

Ich möchte viele unterschiedliche Stoffarten zu Kleidungs- und Quiltstücke vernähen und frei Nähmalen. Dazu brauche ich eine große Arbeitsfläche, eine gute Ausleuchtung und eine Nähmaschine, die zuverlässig durch dick und dünn geht. Viele Stickprogramme nutze und brauche ich nicht.

 

An der Pfaff Ambition1.0 stört mich die Knopflochautomatik (die keine wirkliche ist), die Sondergröße der Füßchen (frisst manchmal Stoffe, Zubehör ist teuer), und dass sie sich mit sehr dünnen Stoffen schwer tut.

 

IDT habe ich sehr zu schätzen gelernt, und die Ausleuchtung ist bei der Pfaff auch klasse.

 

Budget ist so eine Frage. Ich wollte eigentlich nicht mehr als 600 € ausgeben, aber vielleicht muss es doch mehr sein?

 

Ich bin auch offen für "alte" (Industrie-)Modelle.

 

Würde mich sehr über Empfehlungen und Erfahrungen freuen! Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Elna?

Janome?

Juki?

W6?

 

Zum Quilten eventuell auch mal "basteln": Einen Tisch, in dem die Nähmaschine so versenkt steht, das der Freiarm mit der Oberkante Tischplatte bündig abschließt.

 

(Und Du wärst nicht die erste, die mehrere Nähmas beheimatet. Für unterschiedliche Zwecke. Weil eben die eierlegende Wollmilchsau doch nicht zu kaufen ist...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich tendiere zu Janome und Bernina, was natürlich auch preislich hochgeht.

Kennt jemand die Bernina 330 F ? Die könnte ich zu einem reduzierten Preis kaufen.

 

 

Ich wollte mir etwas basteln, allerdings war mir dann der Tisch, der dazu hersollte, zu schade ;) Hatte Manschetten, da reinzusägen.

 

(Mein ******* ist schon zu groß, ich hab ja nur die Nähmaschinen genannt. Davon habe ich 3, eine verwende ich nur für Knopflöcher, die vergaß ich zu erwähnen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne die nicht, die Bernina 330F, aber ich erinnere mich, dass hier mal jemand eine gesucht hatte mit einem vielfältigen Anforderungsprofil, dem die hinterher zu klein gewesen war (war es jetzt genau die? oder eine 3xx auf jeden Fall).

Ich meine, die 3er Bs haben auch keinen verstellbaren Nähfußdruck, der für leichte und dehnbare Stoffe wichtig ist.

Ich würde auch sagen, eine Janome könnte in Frage kommen, schau mal ab dem Modell 6600 bzw. 6700.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

:o Die liegen aber deutlich über'm angegebenen Budget...

(Aber es gibt den passenden Tisch für Flachbetteinsatz dazu zu kaufen.)

bearbeitet von SiRu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Die W6 9000 QPL noch bis morgen zum Eintauschpreis für 399,-€?

Kein Chichikram, solides Arbritsgerät würde ich sagen.

Große Auflage, kräftiger Durchstich, ich hatte auch mit fludderigem Gardinenstoff kein Problem, und sehr günstig.

Falls du eine alte, kaputte oder sonstwie unbrauchbare Maschine zum Eintauschen hast, wäre das ein gutes Angebot. Sonst kostet sie nämlich das Doppelte.

 

Ich habe meine vor Ort (irgendwo bei Hannover) gekauft und da war der riesige Anschiebtisch sogar noch mit in den 399,- enthalten.

bearbeitet von margret99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Ich finde die W6 9000 QPL nur zum diabolischen Preis von 666,66 € :/

Was ich gesehen habe, gefällt mir ganz gut.

Tatsächlich könnte ich eine Nähmaschine eintauschen. Nur wo?

 

 

 

Evtl. verkaufe ich auch alle Nähmaschinen, die ich habe und investiere in eine mehr Budget als angepeilt ... Wenn ich die Nähmaschinen überhaupt verkauft bekomme.

 

 

HAB DAS WOCHENANGEBOT GEFUNDEN. Nur die Laufzeit nicht - jetzt hat die Post zu, reicht es morgen auch?

bearbeitet von ickemixe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was war an der Husqvarna Jade falsch?

Grüße

Nera

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was war an der Husqvarna Jade falsch?

Grüße

Nera

 

Das war recht am Anfang und ich kam nicht richtig mit ihr zurecht. Vor allem das Nähmalen ging nicht so gut, weil die Steuerung über das Fußpedal nicht so "feinfühlig" war. Sie hat dann eine Freundin genommen, die ganz begeistert davon ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gut man mit dem jeweiligen Fußpedal zurecht kommt, findet man am Besten bzw. nur über Ausprobieren raus.

 

Auch bei Freihandarbeiten muß man ausprobieren, weil manchmal eine kleine Änderung am Gehäuse sogar bei sonst baugleichen Modellen einen extrem Unterschied machen kann.

 

Von daher würde ich bei den Wünschen schlichtweg beim lokalen Händler anfangen und mich durchprobieren. - Und falls ich die passende Maschine finde, ggf. genau das ausprobierte Ausstellungsstück mit genau dem Fußpedal mitnehmen. :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die W6 9000 QPL noch bis morgen zum Eintauschpreis für 399,-€?

Kein Chichikram, solides Arbritsgerät würde ich sagen.

Große Auflage, kräftiger Durchstich, ich hatte auch mit fludderigem Gardinenstoff kein Problem, und sehr günstig.

Falls du eine alte, kaputte oder sonstwie unbrauchbare Maschine zum Eintauschen hast, wäre das ein gutes Angebot. Sonst kostet sie nämlich das Doppelte.

 

Ich habe meine vor Ort (irgendwo bei Hannover) gekauft und da war der riesige Anschiebtisch sogar noch mit in den 399,- enthalten.

 

Ich stehe jetzt kurz davor, die Umtauschaktion mitzumachen. Nähst Du auch Kleidung damit? Und wie kommst Du mit dem Kniehebel aus? Das wäre so eine Sache (wg. Nähmalerei), die mich etwas zurückhält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Ich stehe jetzt kurz davor, die Umtauschaktion mitzumachen. Nähst Du auch Kleidung damit? Und wie kommst Du mit dem Kniehebel aus? Das wäre so eine Sache (wg. Nähmalerei), die mich etwas zurückhält.

 

Leider habe ich heute Überstunden gemacht und lese deine Frage erst jetzt.

 

Ich habe die Maschine beim Anbieter probegenäht, auf Jeans auch über Nähte, mit Gardine, mit Webware... alles echt super. Ich konnte wirklich ausgiebig alles probieren, obwohl der Laden ziemlich voll war.

Die Stiche waren sehr akurat, der Jeanssaum war keine Hürde für den Motor. Auch die fludderige Gardine wurde nicht gefressen. Ich war begeistert.

Darum habe ich die Maschine gekauft, obwohl ich zu dem Zeitpunkt wegen Rückenbeschwerden praktisch gar nicht nähen konnte und klar war, dass renoviert wird und die Maschine zunächst nicht zum Einsatz kommen kann.

Das neue Nähplätzchen ist so gut wie fertig und ich hoffe, diesen Samstag endlich mit der neuen Maschine loszulegen. Maßvoll, wegen des Rückens...

 

Und die Eintauschaktion war eigentlich schon vorbei. Anscheinend wurde sie verlängert oder neu aufgelegt. Vielleicht hast du ja noch eine Chance.

Ich würde das Formular heute noch runterladen und morgen im Laden anrufen und fragen, ob die Maschine bis heute hätte da sein müssen oder ob es reicht, wenn du morgen zur Post gehst...

bearbeitet von margret99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Angebot stand heute noch drin.

Was mich vom Kauf abgehalten hat, war das Fehlen des automatischen Fadenabschneiders. Bei großen Quiltstücken habe ich keine Lust unter dem Stoff nach dem Faden zu suchen.

 

Ansonsten habe ich viel Gutes über die W6 Maschinen gehört.

 

Viel Spaß mit Deiner neuen Maschine, welche auch immer.

 

LG

 

Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ihr zwei,

 

ich habe bei W6 nachgefragt und die alte Nähmaschine noch am selben Tag verschickt. Nun warte ich auf den Gutscheincode.

 

Bisher habe ich noch gar nicht mit unterem Fadenabschneider gearbeitet, also werde ich ihn auch nicht vermissen ;) Einen Versuch ist es ja wert ... Evtl. kann ich sie bei Nichtgefallen gegen eine andere W6 eintauschen, mal sehen.

 

W6 Nähmaschinen hatte ich bisher noch gar nicht in Betracht gezogen, doch wenn man Bewertungen und Erfahrungen liest, dann schneiden sie ganz gut ab (nicht immer den Unterfaden ;).

 

Und der Service - ich habe dort angerufen - ist ausgesprochen freundlich. Was mir auch gefällt, sind die 10 J. Garantie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal sehen, ob ich sie überhaupt bekomme. Noch wurde mir kein Gutscheincode geschickt ... vielleicht war ich doch zu spät dran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann hast Du die Maschine abgeschickt?

Freitag 23.11.?, Samstag 24.11.?

1 bis 3 Werktage Paketlaufzeit: Also heute frühestens bei W6 angekommen, kann aber auch Mittwoch werden.

Und erst wenn die die Maschine haben, werden sie den Gutschein auslösen - sonst kann ja jeder sagen, hab ich geschickt, den Gutschein nutzen und W6 hat keine Gegenleistung in Form der eingetauschten Maschine...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, laut Sendeverfolgung haben sie das Paket heute bekommen. Aber gut, sie brauchen auch Bearbeitungszeit. Nun gibt es bei W6 noch ein gutes "Black" Angebot - sie bieten eine weitere interessante Nähmaschine, die W6 N 8000, reduziert an. Bin jetzt hin- und hergerissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Gutscheincode ist heute gekommen und ich habe ihn eingelöst. Jetzt bin ich gespannt ...

 

Übrigens, der W6-Service ist wirklich herausragend! Ich habe bestimmt eine halbe Stunde mit einer Mitarbeitern über die beiden Nähmaschinen gesprochen und sie hat mir ausgiebigst und geduldig alle Vor- und Nachteile erklärt.

Ganz abgesehen davon, dass W6 die besten Produktvideos überhaupt hat. Wenn die Nähmaschinen nur annähernd so gut wie der Service sind, kann ich mich sehr freuen! :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, die Umtauschaktion hat super geklappt, der Service war auch toll, die Beratung am Telefon super ... aber ich bin mit der W6 9000 QPL nicht warm geworden. Sie ist dann schon etwas für Leute, die es sehr groß und mechanischer mögen ;)

Heute ging sie zurück, leider. Und dummerweise muss man das Retourpaket - bei diesem Monster fast 17 € - selbst zahlen.

 

Ich bin dennoch bei W6 geblieben und habe mir die computergestützte 8000er geholt. Seit ein paar Tagen werkel ich mit ihr rum und bin richtig begeistert! Hoffentlich hält sie mir lange die Treue, sie ist nämlich von den vielen Nähmaschinen, die ich bisher ausprobiert habe, "the one". Es passt einfach alles!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der 8000 habe ich jetzt auch einen Monat mal wieder genäht (na ja, also ab und zu) und muss sagen, dass ich sie auch sehr anwenderfreundlich fand. Alles dabei, leicht zu bedienen, keine Zicke. Meine Bernina B590 muss da wesentlich genauer eingestellt werden und probegenäht , das dauert alles, auch von der Menüführung und dem Einarbeiten.

 

Das liest sich echt gut bei dir, freut mich für dich! Dann wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg mit dem neuen Maschinchen :)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Marieken! :) Ich war mir sehr unsicher bei dem Kauf, da ich vorher noch nie mit W6 zu tun hatte und die Meinungen weit auseinander gehen.

 

Ich habe jetzt eine Hose genäht, aus dickem Samtstoff mit Wollbund - also nicht gerade die einfachsten Materialien - und es lief einwandfrei. Das Ergebnis ist top und die Arbeitszeit war kürzer (sehr anwenderfreundlich, auch für Grobmotorikerinnen wie mich ;).

 

Da kann meine Pfaff einpacken, ich ziehe die W6 8000er vor.

 

Und dass ich die Nähmaschine registriert habe (10 J. Garantie), gibt mir Sicherheit ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MMeine Bernina B590 muss da wesentlich genauer eingestellt werden und probegenäht , das dauert alles, auch von der Menüführung und dem Einarbeiten.

Darf ich fragen was Du da einstellst und probierst ?

 

Ich kenne das von meinen beiden Berninas (1230, 580) nämlich überhaupt nicht, ich wechsele ggf. die Nadel passend zum aktuellen Projekt und wähle den Stich an mit dem ich nähen möchte. Die Einstellungen kommen doch mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Akinom, alles, was man einstellen kann/muss: allem voran der NFD, selbst nach dem Einschicken ist sie da sehr sensibel, bis ich ihn so feste wie nötig, aber auch gut lenkbar habe. Dann Nähfuß, Nadel, Stichplatte. Der Stich an sich versteht sich von selbst, das ist überall so.

 

Ich habe ja jetzt ein paar Wochen mit der W6 N8000 genäht, das war leichter. Allerdings ist bei mir auch noch Vieles dem Umstand geschuldet, dass ich noch nicht so erfahren bin und auch die Dicke Bertha noch nicht ausreichend kenne :rolleyes:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.