Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Belippt

Weihnachten 2018 - Eure Ideen

Recommended Posts

@darksoul

Kann man da echt so viel sparen? Ich habe vor 2 Jahren dermaßen ein Vermögen ausgelegt, dass ich letztes Jahr dann Hofer Bastelkalender selbst gestaltet habe. Da habe ich mind. 50 Euronen insgesamt weniger gezahlt. Muss mal schauen, ob ich solche Gutscheine sehe...

 

Ich nenne jetzt keine Firma, weil das als Werbung ausgelegt wird, aber ich geb Dir ein Preis-Beispiel. UVP für einen Kalender würde ich 23.90 Euro bezahlen. Mit Gutschein habe ich für 9 Stück 78 Euro gezahlt und hatte noch einen Monat Zeit zum Gestalten :D

 

Allerdings gibts die Gutscheine manchmal, wenn man noch garnicht an Weihnachten denkt. Ich hab das im August schon gemacht :D:D

 

 

Und zeige ruhig mal das aktuelle Blatt, wenn du magst. :)

 

Nicht schön aber selten:

 

1222800071_2018-10-2908_55_56.jpg.bd2691cab9b60ae39e06f2d46eadbaab.jpg

 

 

 

Vielleicht eben etwas aus alten schwarzen Metallica Shirts. Ich meine, es muss ja nicht gleich ein T-Shirt Quilt aus diesen sein. ;)

Aber irgendeine Upcycling Idee. Nunja, dazu braucht man natürlich erst ein Shirt. Aber da hilft eventuell Flohmarkt&Kleinanzeigen... etc.

 

Ich kaufe meine alten Shirts auch bei Kleinanzeigen oder über Ebay für einen Euro. Meist wird ja eh nur der Druck gebraucht, von daher ist mir auch die Größe relativ egal (aber: je größer desto mehr Stoff zum verwursten :D )

 

Wenn Du gerne Puzzlest, gehen ganze Jacken mit Bandshirts. Schau mal in meine Galerie, da müsste noch ein oder zwei Exemplare drin sein...

 

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/galerie/data/500/medium/Bandshirt_Jacke_Vol_2.jpg

 

https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/galerie/data/500/medium/Bandshirtjacke_3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klammerbeutelshirts - ja das sind so Beutel wo Wäscheklammern reinkommen. Sie sehen aus wie ein Shirt und es kommt ein Kleiderbügel rein zum aufhängen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für pubertierende oder auch ältere Jungs im Metal-Modus könnte ich mir Täschen (für das Reisen/Busfahren etc mit Ladekabeln, für Stifte, für Gitarrenplecs...) aus Jeansresten mit Nieten und Band-Aufnähern vorstellen. Oder eine gepolsterte Hülle für den Bluetoothlautsprecher.

Vielleicht hat der Metal-Fan ein Hobby, das etwas genähtes gebrauchen kann.

Meiner mochte Trickrollerfahren, daher das genähte Täschchen aus Jeans mit Patch.

Nicht besonders weihnachtlich vom Design her, geb ich zu

 

LG, Carola

.

20170824_100225-1.jpg.266984f201ead74e38c816d7c9912d1b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ein Weihnachtsgeschenk bleibt trotzdem ein Weihnachtsgeschenk, auch wenn keine Rentiere und Glitzersterne drauf sind...odder?:D

 

lg

birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin mal total kontraproduktiv und schmeiße ganz allgemein in die Runde, dass Selbstgemachtes - obwohl mit Liebe und Herz hergestellt - nicht immer den Punkt trifft.

 

Ich habe Marmelade (esse ich quasi nie), selbstgemachte Liköre (trinke ich nicht), Kosmetikbeutelchen (hatte schon eines, Größe ist eher individuell, bei mir hat es weder bei Größe noch von den Farben her gepasst) und Schlüsselanhänger (war zu viel, ich hatte einen und auch da bin ich eigen) geschenkt bekommen. Alles aufwändig verarbeitete Geschenke, die viel Respekt verdienen, aber trotzdem leider so überhaupt nicht gebraucht wurden :confused: .

 

Deshalb meine Meinung: selbstgemachtes nur, wenn man weiß, wie Bedarf und Vorlieben bzgl. Farben, Größe usw. sind. Weil es einfach zu schade ist.

 

ABER: ich finde den Fred total schön. Will euch nicht abhalten und fühle mich inspiriert.

 

Das schönste Geschenk ist, wenn das Geschenk Freude bereitet. Meine Meinung. Deshalb frage ich meistens vorher und bin auch gerne bei Geldsammlungen für größere Anschaffungen dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Tochter bastelt einfach gerne und dass ist dann meine größte persönliche Freude. Auch wenn die gemalten, gebastelten, ... Bilder, Karten, Mini-Bücher,... irgendwann im Müll landen, weil man einfach nicht alles aufbewahren kann (auch wir Eltern nicht), freuen sich doch alle oder sind höflich genug wenn sie etwas Selbstgewerkeltes geschenkt bekommen.

So bekommen nicht nur die Erzieher aus ihrer Gruppe eine selbstgebastelte Weihnachtskarte, sondern ALLE... so langsam sollte ich mir eine Karte für dieses Jahr überlegen, die auch meiner Tochter beim basteln Spaß macht. Irgendwelche erprobten Ideen?

 

Ich habe einfach Spaß am nähen und werkeln und das Werkeln für Weihnachten ist einfach auch ein Geschenk für mich von mir, meine Zeit mit einer meiner liebsten Beschäftigung zu verbringen.

 

Sicher geplant ist ein Partnerlook für Puppe und Puppenmama.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin mal total kontraproduktiv und schmeiße ganz allgemein in die Runde, dass Selbstgemachtes - obwohl mit Liebe und Herz hergestellt - nicht immer den Punkt trifft.

 

Ich habe Marmelade (esse ich quasi nie), selbstgemachte Liköre (trinke ich nicht), Kosmetikbeutelchen (hatte schon eines, Größe ist eher individuell, bei mir hat es weder bei Größe noch von den Farben her gepasst) und Schlüsselanhänger (war zu viel, ich hatte einen und auch da bin ich eigen) geschenkt bekommen. Alles aufwändig verarbeitete Geschenke, die viel Respekt verdienen, aber trotzdem leider so überhaupt nicht gebraucht wurden :confused: .

 

Deshalb meine Meinung: selbstgemachtes nur, wenn man weiß, wie Bedarf und Vorlieben bzgl. Farben, Größe usw. sind. Weil es einfach zu schade ist.

 

ABER: ich finde den Fred total schön. Will euch nicht abhalten und fühle mich inspiriert.

 

Das schönste Geschenk ist, wenn das Geschenk Freude bereitet. Meine Meinung. Deshalb frage ich meistens vorher und bin auch gerne bei Geldsammlungen für größere Anschaffungen dabei.

Dass ein Geschenk nicht deinen Geschmack trifft, kann dir mit gekauften Dingen genauso passieren!

Meine Erfahrung ist, dass die Leute in meinem Bekanntenkreis eher enttäuscht sind, wenn ich ihnen nichts Selbstgemachtes schenke, sondern "nur" was Gekauftes.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In meinem Bekanntenkreis freut man sich über selbstgemachtes, wir wohnen alle so weit auseinander, schicken uns ein paar mal im Jahr kleine Päckchen.

 

Unsere Freunde in Schleswig Holstein freuen sich immer über die hiesige Erbsensuppe in Dosen und Hirschsalami.

Und selbstgemachte Kleinigkeiten.

 

letztes Jahr gab es Salami im handbestickten Stoffbeutel, kleine Likörspezialitäten (diese Minifläschchen) in selbstgestrickten Socken versteckt.

 

Die Kiddies bekamen Federtaschen/Faulenzer zum Start in die Berufsschule, war auch OK, weil nützlich:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Diskussion haben wir auch alle Jahre wieder.... :D

 

Auch das ist eben sehr individuell... meine Plätzchen werden immer gerne genommen. Bei anderen Geschenken unterscheide ich schon, ob das Basteln eher zu meiner Freude ist oder für den Beschenkten. :o Ggf. tobe ich mich bei Weihnachtskarten aus, die darf man hinterher wegwerfen.

 

Und dann hat auch jeder unterschiedliche Verschenkgewohnheiten. Die einen beschenken nur ein paar ausgewählte Leute, die anderen bringen mehr "Streuware" unters Volk (für die drölf irgendwas Kränzchen, den Sportkurs,...) wenn ich bei letzterem "Opfer" werde bin ich froh, wenn es essbar ist. Weil... was ich nicht wegbekomme (vor Weihnachten das meisten, weil ich mir meine Lieblingsschokoladen und Lebkuchen eh selber kaufe und mehr backe, als ich essen kann, damit komme ich grob gesagt meist bis zur Fastenzeit.) nehme ich gleich mit ins Büro, da erbarmt sich früher oder später schon jemand. :D

(Andererseits habe ich da von Leuten die mich kennen auch schon Sachen bekommen, die ich nicht selber mache und die sich länger als bis Ostern halten... :rolleyes: )

 

Bei anderen Sachen geht es mir durchaus wie Marieken. Ich sehe und wertschätze durchaus die Mühe, die drin steckt. Und finde es deswegen um so bedauerlicher, wenn es bei mir in irgendeiner Schublade gelagert wird. Um dann vielleicht nach zehn Jahren mal wieder gesammelt im Sozialkaufhaus zu landen, weil die Schublade einfach voll ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dass ein Geschenk nicht deinen Geschmack trifft, kann dir mit gekauften Dingen genauso passieren!

Meine Erfahrung ist, dass die Leute in meinem Bekanntenkreis eher enttäuscht sind, wenn ich ihnen nichts Selbstgemachtes schenke, sondern "nur" was Gekauftes.

 

Sehe ich ganz genauso. Ich würde echt generell empfehlen sich Gedanken zu machen, was man schenkt. Egal ob gekauft oder selbst gebastelt. ;)

 

Dass die Karten, die mein Sohn bastelt im Müll landen, damit habe ich übrigens auch absolut kein Problem (sind auch keine Meisterwerke für die Ewigkeit). Für uns ist das einfach eine schöne Beschäftigung in der Vorweihnachtszeit. Und ich spare mir Karten zu kaufen. Denn ich brauche bei einigen die Karten, weil ich da einen Schein rein lege. :cool:

 

 

Aucb sonst verschenke ich gerne Sachen, die man aufbrauchen kann (Trinkschokolade) oder Kleinigkeiten, wo es kein Thema ist, wenn es doch nicht den Geschmack trifft. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich nenne jetzt keine Firma, weil das als Werbung ausgelegt wird, aber ich geb Dir ein Preis-Beispiel. UVP für einen Kalender würde ich 23.90 Euro bezahlen. Mit Gutschein habe ich für 9 Stück 78 Euro gezahlt und hatte noch einen Monat Zeit zum Gestalten :D

 

Allerdings gibts die Gutscheine manchmal, wenn man noch garnicht an Weihnachten denkt. Ich hab das im August schon gemacht :D:D

 

 

 

 

Nicht schön aber selten:

 

[ATTACH]248193[/ATTACH]

 

Oh tolles Kalenderblatt. :klatsch1:

Finde ich aber auch "schön" ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sage (oder schreibe) zu meinen selbstgefrickelten Geschenken immer (!) dazu:

 

Du darfst es weiterverschenken, wenn es Dir nicht gefällt, oder verkaufen, wenn Dir jemand Geld dafür gibt. Und wenns gar zu unpassend ist, gibs mir zurück und ich mach Dir was "genau nach Wunsch"!

 

 

Es ist tatsächlich schon ein Portomonaie zurückgekommen und ein Utensilo. Aber die zwei Leutln zogen (glücklich?) grinsend mit ihren Austausch-Geschenken ab. Insofern: Es ist mir lieber, als wenn sies wegwerfen...:)

 

 

Die Edit findet grade folgendes passend :silly:

 

Notiz-Buch-Jäckchen :D

Edited by Allysonn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie geht es bei euch?

 

Ich habe jetzt fast alles zusammen, was ich brauche. Nur für eine Freundin fehlt mir noch etwas. Und da bin ich momentan auch völlig ideenlos muss ich gestehen. :(

 

Von den Kindern habe ich heute sogar in einer günstige Stunde alles verpackt. Das ist schon ein gutes Gefühl.

 

Morgen bastle ich mit dem Sohn die Weihnachtskarten.

 

Außerdem muss ich morgen dringend die Fotos für die Fotokalender aussuchen. Das ging sich die letzten Tage nie aus. :o

 

Kekse backen geht dieses Jahr auch recht wenig. Bisher habe ich nur Mürbteigkekse mit den Kindern gestempelt und ja das Lebkuchenhaus steht seit 2 Wochen. Aber zum Glück fällt ja nächstes WE recht günstig, da werde ich noch ein bisschen etwas backen...

 

 

Egal wie früh ich anfange, am Ende bleibt doch immer noch einiges zu tun. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

*link ging schief*

Edited by Belippt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.