Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Schwumbe

Veritas 8016/33 hat eine kleine Macke

Empfohlene Beiträge

Hallo

 

Mein Name ist Frank bin 40 und versuche mich gerade in eine alte Verits einzuarbeiten.

 

Ich hab eine tolle Veritas 8016/33 welche sich in einem wirklich tadellosen, ja fast neuwertigen Zustand befindet. Leider wurde mit der Maschine wohl die letzten 40 Jahre nicht mehr genäht.

 

Ich habe ein kleines Problem mit dem Wechsel von ZickZack auf gerade Stich.

 

Dieses Umschalten muss doch eigenlich auch im Stand leicht funktionieren oder? leider muss ich immer oben, Nach abhene des Deckels mit dem Finger nachhelfen das der gerade Stich wieder arbeitet. Ist so ein Fehler bekannt? habe schon viel geölt. geholfen hat es bis jetzt noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Wenn Du auf Geradstich zurückstellst, wo befindet sich dann der Nadelhub?

 

Einige Maschinen sind da gaanz zickig und schalten nicht richtig um, wenn der Nadelhub nicht in der höchsten Position steht.

 

Und zuviel Öl kann auch schaden, lieber wieder rausputzen.

 

Sorry, das ist im Moment das einzige Bild einer Nähmaschin, das ich aufm Rechner habe, daher muß es jetzt mal wieder herhalten

 

hier mal ein Beispielbild, damit Du siehst, welches Teil ich meine:

1.1.jpg.87189f373831dc28010044e155219bc8.jpg

bearbeitet von NadelEule

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schon mal. Ich schau morgen mal nach und mache ein paar Bilder.

 

Toll das du verstanden hast was ich meine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probiere mal unterschiedliche Hubstellungen aus und versuche umzuschalten. Manchmal ist der Fehler keiner, sondern einfach falsche Bedienung.

 

Det ist der Spezi hier, was alte Maschinchen angeht, vielleicht meldet er sich noch dazu und hat noch eine andere Lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Det ist der Spezi hier, was alte Maschinchen angeht, vielleicht meldet er sich noch dazu und hat noch eine andere Lösung.
Danke für die Blumen, aber der Strauß ist viel zu groß für mich.

 

Die Veritassen haben es bis jetzt kaum in den Westen geschafft, also kann ich nichts dazu schreiben. Da gibt es erheblich fittere Foristi wie z.B. Ramses298 u.a.

 

Gruß

Detlef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar nicht der Technik-Freak, vermute aber, dass irgendwas klemmt / verharzt ist, weil halt so lange mit der Maschine nicht gearbeitet wurde.

 

In mehreren Threads lese ich was von "Kriechölen" und "Warmfönen"... Ich könnte mir vorstellen, dass das hier auch hilft.

 

Warte aber lieber, bis einer der Techniker meine Vermutung absegnet :D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Du auf Geradstich zurückstellst, wo befindet sich dann der Nadelhub?

 

Einige Maschinen sind da gaanz zickig und schalten nicht richtig um, wenn der Nadelhub nicht in der höchsten Position steht.

 

Und zuviel Öl kann auch schaden, lieber wieder rausputzen.

 

Sorry, das ist im Moment das einzige Bild einer Nähmaschin, das ich aufm Rechner habe, daher muß es jetzt mal wieder herhalten

 

hier mal ein Beispielbild, damit Du siehst, welches Teil ich meine:

 

sd15.gif

 

tut mir leid, aber dein bild führt in die irre, weil es eben keine "Veritas" ist

 

Ich bin zwar nicht der Technik-Freak, vermute aber, dass irgendwas klemmt / verharzt ist, weil halt so lange mit der Maschine nicht gearbeitet wurde.

 

In mehreren Threads lese ich was von "Kriechölen" und "Warmfönen"... Ich könnte mir vorstellen, dass das hier auch hilft.

 

Warte aber lieber, bis einer der Techniker meine Vermutung absegnet :D:D

 

sd15.gif

 

dein Gedanke führt in die richtige Richtung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Josef

 

der Nadelhub ist an beiden Maschinen an der gleichen Stelle, zum Beschreiben für Schwumbe , welches Teil ich meine ist die Sorte der Maschine egal...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Josef

 

der Nadelhub ist an beiden Maschinen an der gleichen Stelle, zum Beschreiben für Schwumbe , welches Teil ich meine ist die Sorte der Maschine egal...;)

 

sd15.gif

 

das Teil hebt nicht die Nadel sondern den Faden

also ist das ein Fadenhebel

 

bei den Veritas-Maschinen geht obendrauf der Deckel ab und gibt den Blick auf die Mechanik frei

 

diese Umschaltung hat mit dem Fadenhebel und dessen Stellung aber nix zu tun

 

wenn es nicht funktioniert, ist diese Mechanik verpappt, verharzt, verkleistert, und genau dort muß die Reparatur ansetzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doch, jährlich zwischen 40.000 und 60.000 Stück. Liefen bloß nicht unter dem Label "VERITAS". Sondern unter Victoria, Exact, Hansa, Ideal, Köhler, Lloyds, Brillant, Phoenix, Ideal, Perfekt, Privileg etc.

 

Oder es liegt an der Aussage von Det auch daran, dass in seiner Werkstatt nicht so viele Veritessen zur Reparatur waren - weil sie eben laufen, äh Pardon Nähen, Nähen und Nähen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doch, jährlich zwischen 40.000 und 60.000 Stück. Liefen bloß nicht unter dem Label "VERITAS". Sondern unter Victoria, Exact, Hansa, Ideal, Köhler, Lloyds, Brillant, Phoenix, Ideal, Perfekt, Privileg etc.

 

Oder es liegt an der Aussage von Det auch daran, dass in seiner Werkstatt nicht so viele Veritessen zur Reparatur waren - weil sie eben laufen, äh Pardon Nähen, Nähen und Nähen.

Man sieht sie auch sonst selten, nicht nur in meinem Hobby-Bastelkeller.

 

Bei ebay-Kleinanzeigen finde ich fünf Anzeigen mit Veritas-Maschinen im Umkreis von 50 km um meinen Wohnort.

Gebe ich das etwa gleichgroße Nordhausen(Thüringen) ein, dann sind es 47 Nähmaschinen im gleich Umkreis, also eine etwa Faktor 10 (!) höhere Dichte.

 

Theoretisch könnte es natürlich sein, dass die Niederrheiner ihre Veritas-Nähmaschine einfach 10 mal lieber haben als die Thüringer und sie deswegen nicht zum Verkauf anbieten, daran mag ich aber nicht so ganz glauben, denn knapp 30 Jahre nach der "Wende" wissen auch die Thüringer, was sie an ihren alten DDR-Maschinen hatten.

 

Auch die umgelabelten Veritasse wie Victoria und Co. sind hier in der Gegend sehr selten zu finden, so habe ich nur eine Ideal-Veritas bisher erwerben können.

Die lief aber nicht mehr, weil dort die Entstörkondensatoren durchgebrannt waren - genau wie das auch bei den gleich alten Anker, Gritzner und Pfaff passiert. Ansonsten eine gute Maschine.

 

Gruß

Detlef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Det, also, aus Nordhausen könnte ich Dir eine abholen, wenn Du sie haben willst ;)

 

Ist gleich umme Ecke.

 

Und ja, hier tauchen auch auf den Flohmärkten ausschließlich Ost-Maschinen auf, man kann sich aussuchen, was mal haben möchte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

doppelt gemoppelt

bearbeitet von det

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Eule,

Det, also, aus Nordhausen könnte ich Dir eine abholen, wenn Du sie haben willst ;)
danke für's Angebot, aber ich brauche keine Nähmaschinen mehr :rolley:

 

Nordhausen sollte nur ein Beispiel sein mit ähnlicher Besiedelung, ich kann ja schlecht Berlin und Helgoland plus 50 km Umkreis miteinander vergleichen.

 

Gruß

Detlef

 

PS: Auch auf Flohmärkten sieht man hier fast nie Veritasse (inkl. umgelabelte).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum!

 

 

Ein Bild wäre nicht schlecht...

Mit den alten Vollzickzackmaschinen bin ich nicht SO fit, kenne das Modell aber natürlich auch.

 

Es gibt da gewisse Unterschiede, daher wäre ein Foto hilfreich.

 

 

Ich habe ein kleines Problem mit dem Wechsel von ZickZack auf gerade Stich.

 

Dieses Umschalten muss doch eigenlich auch im Stand leicht funktionieren oder?

Ich habe da ein gewisses Verständnisproblem.

 

Der Wechsel von Zickzack auf Gerade erfolgt zumindest bei meiner 8014/33 (Flachbettvariante, die 8016 ist die alte Sockelvariante) zwingend!

 

Umgekehrt kann etwas aufgrund von Schwergang klemmen.

 

2229.jpg.4e9cb1e38d436121946ad325e1e18020.jpg

Der gelb markierte Bereich schwenkt hoch und herunter (hoch für Geradstich, runter für Zickzack).

Im rot markierten Bereich könnte ein Schwergang vorliegen.

 

Aber alles ohne Gewähr!

Das wirkliche Problem kann man u.U. nur an der Problemmaschine selber entdecken.

 

Zwischen Gerad- und Zickzackstich kann man normalerweise natürlich auch im Stand umschalten.

 

Mit einer Veritas, die lange herumstand, würde ich übrigens nicht nähen, ohne sie komplett durchzuölen!

Probleme lösen sich nach Ölen meist von selber auf!

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo. Vielen dank für die tollen Tipps.

Ich kann sagen, die haben mir sehr geholfen, und das Problem ist auch gelöst.

 

Ich kann jetzt nicht sagen wie genau das Bauteil heißt, aber nach dem Zerlegen ist mir dort die Schwergängigkeit aufgefallen. Es ist das Bauteil welches rot eingekreist ist. Daran hängt die Nadel und hat weiter unten eine Führung die recht hackte. nun geht wieder alles. dank

IMG_1123a.jpg.12463147a4e1adf21546acb129eaef4b.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum!

 

 

Eine 8016 ist schon relativ selten, die 8016/33 ist das hochwertigste Modell dieser Serie mit der Zierstichautomatik.

 

Ist das Bandmaß mit der Zierstichübersicht auch Teil des Zubehörs?

 

Die Maschine ist normalerweise aber nicht unten offen, da gehört ein Abdeckblech dazu.

Ich möchte jetzt nicht meine beiden 8016 heraus kramen... :)

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi.

 

Natürlich ist unten die Abdeckung angebaut. Ich hatte Sie nur ab um mal ein Bild zu machen. Die Zierstiche mit der dazugehörigen Einstellung der Räder ist in der Bedienungsanleitung mit aufgeführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum!

 

 

Die Zierstiche mit der dazugehörigen Einstellung der Räder ist in der Bedienungsanleitung mit aufgeführt.

Aber nicht alle!

 

Ich bin mir nicht einmal sicher, ob wirklich alle (sinnvollen) auf dem Maßband aufgeführt sind.

2232.jpg.46293a68e8045cb74606dc6d723c9d72.jpg

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.