Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Indi53

Hosenanpassung Grundschnitt

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

Ich bitte um Eure Hilfe, auch wenn ich mir denken kann, dass dieses Thema schon gaaaaaanz oft behandelt wurde.

Ich lese ja schon lange hier mit und finde auch immer etwas, was mir hilft, einen Grundschnitt ein wenig anzupassen.

Nur eine grundlegende Sache (zumindest für mich) finde ich leider nirgends.

Ich habe mich jetzt an die Schnittkonstruktion für eine Hose gewagt. Wurde bei Euch als auch im Internet fündig. Mein Grundschnitt ist sowohl für die Vorder- als auch für die Hinterhose gerade. Hier habe ich aber bei Änderungen als auch bei Anpassungen in beigefügten Bildern gesehen, dass das Hinterteil gekippt ist.

 

Vom Grundsatz würde ich ja sagen, dass die gekippte Hose besser anliegt, aber bin mir da eben nicht sicher.

Kann ich meinen Grundschnitt so lassen und diesen anpassen oder doch das Hinterteil kippen und dann anpassen?

 

Ich danke Euch schonmal für die Hilfe und wünsche Allen einen schönen Restsonntag.

 

Eine leicht verwirrte Indi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin keine Expertin, aber soweit ich das bislang mitbekommen habe, hängt das davon ab, welchen Hosenstil man machen will. Bei einer ganz gerade geschnittenen Hose mit weitem Bein, bei der die Taillenweite so weit ist wie die Hüfte, sind die Schnitte oben gerade, würde ich aus dem Bauch raus sagen. Bei einer eng anliegenden Jeans ist es steil. Und alles dazwischen für andere Hosen.

 

Welchen Grundschnitt hast du denn verwendet, welche Anleitung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe die Anleitung aus dem Internet. Ist von Kleider für Julia, Grundschnitt Hose.

Würde einen Schnitt suchen, der sowohl für Jeans als auch für bequeme Hosen aus Sweat geeignet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein enger Jeansschnitt ist anders konstruiert als eine Marlenehose - und zwar genau im Bereich der hinteren Naht....

 

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube für eine Marlenehose habe ich weder die Größe noch die Figur

 

Dann muss ich das hintere Hosenteil also kippen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guter Rat: such Dir eine andere Anleitung

lg

heidi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön. Bin schon auf der Suche, vielleicht doch dann eher ein vernünftiges Buch 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die tollen Links. Habe gestern gleich noch meinen Übersetzer gefordert und werde mich dann in einer ruhigen Stunde mal dran setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe, ich darf lästig werden.

Laut Anleitung ist dies ja eine enganliegende Hose. Ich brauche aber vor allem am Bauch ein wenig Platz (er mag kein einengen). Muss ich meine vordere Schrittnaht (kreuzpunkt) verlegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieh Bild (rot). Das ist hier etwas viel Höhe, aber abschneiden geht immer. Abnäher zur Seite legen - wenn überhaupt einer rein soll.

lg

heidi

bauchhose.png.edf3984c148365d1f379722b0c0c6529.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, habe die Hose nun konstruiert und in einem Nesselstoff genäht.

Von Vorne finde ich sie sehr gut, vielleicht 2 - 3 Zentimeter zu lang.

Von Hinten bin ich mir nicht sicher, sie ist 2 - 3 Zentimeter oben zu kurz. Warum es hinten in der Mitte absteht weis ich nicht genau, würde es aber einfach gleichmäßig verlaufend einnähen.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich?

Und nochmals vielen Dank für die Links.

C0FA5ED4-DE51-4439-8BCF-399278EFA555.jpg.2c1f939b54c8ba21bd45fe4934ce9fb9.jpg

DE591A9B-0F3D-4836-A7A5-36951DDE77DC.jpg.637dc3f61eeba423f70f9d53b0258a21.jpg

84847169-F1A5-4068-BE8C-064D902FD9CD.jpg.9b30a0ecaae338e48371aca633f29a32.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht aus, also ob du hinten jetzt eine „Hohlkreuz“-Anpassung benötigen würdest. (Ich setze das in Anführungsstriche, weil es mir nicht aussieht, als ob du ein Hohlkreuz hättest, aber durch deine Figur entsteht der gleiche Effekt, und einen fertigen Schnitt müsstest du wohl auch so ändern als ob.)

 

Möglicherweise ist das letzendlich ein Balance-Problem: Du misst den Gesamtumfang an Bauch/Taille, aber durch den Bauch benötigst du vermutlich vorne mehr Umfang als hinten. Die meisten Konstruktionen gehen aber genau von Hälfte/Hälfte im Grundschnitt aus. Da müsste man also im Vorfeld schon die Konstruktion entsprechend verändern. - Wie das geht, übersteigt leider meine Kenntnisse, aber stofftante kann hoffentlich helfen. :)

 

Auf den Fotos macht es den Eindruck, als ob du am Po das entgegen gesetzte Problem hast; die Seitennaht wird an der stärksten Stelle etwas nach hinten gezogen; vorne sitzt es lose. Am Bauch ist es umgekehrt; dort ist die Seitennaht aber gerade, vermutlich weil du den Schnitt geändert und vorne mehr Weite eingefügt hattest. Aber hinten ist jetzt halt zu viel.

 

Um das am fertigen Schnitt zu ändern, müsstest du je einen Abnäher pro hinterer Hosenhälfte einfügen, ca. 8 cm von der Seitennaht entfernt. Die Breite pro Abnäher ermittelst du am einfachsten durch Abstecken der genähten Hose und Ausmessen. Diese Abnäher ziehen die obere Kante der Hinter-Hose aber nach unten, deswegen müsstest du von der hinteren Mitte verlaufend zu den Seiten diese fehlende Länge nach oben wieder einfügen, um das Maurerdekolletée beim Tragen zu vermeiden.

 

Soweit meine 2 cent, aber das ist auch nur Hobby-Wissen. Warten wir mal, was die Expertin sagt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uih, uih.

Naja, ich habe mich eigentlich an die Anweisung gehalten. Wenn der Bauchumfang größer ist als der Hüftumfang sollte man diesen Wert nehmen.

Hohlkreuz, habe ich meines Wissens keines, aber irgendwie scheinbar eine komische Figur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uih, uih.

Naja, ich habe mich eigentlich an die Anweisung gehalten. Wenn der Bauchumfang größer ist als der Hüftumfang sollte man diesen Wert nehmen.

Hohlkreuz, habe ich meines Wissens keines, aber irgendwie scheinbar eine komische Figur.

 

Die ist nicht komisch. Die folgt einfach nur den Gesetzen der Physik, wie alle anderen auch. Komisch wäre, wenn sie das nicht täte. ;) :hug:

 

Und wie gesagt, es kommt darauf an, wie die Anweisungen aussehen. Wenn du den Bauchumfang hälftig teilst und Vorder- und Hinterhose mit diesem Wert konstruierst, kann das dann nicht passen, wenn dein Hinterteil im Bereich der Taille schmaler ist als dein Vorderteil. Mit den eigenen Maßen zu arbeiten, ist nur die halbe Miete. In jeder Konstruktion verstecken sich auch bestimmte Annahmen darüber, wie der Körper geformt ist, und das ist eine davon, die bei dir vielleicht nicht funktioniert. - Und das korrigiert man entweder bei der ersten Anprobe, oder, wenn man viel Erfahrung im Konstruieren hat, schon am Schnitt.

 

Du kannst das ganz einfach prüfen: Markiere die echte Seitennaht an deinem Körper und dann misst du in der Taille vorne und hinten getrennt aus. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin schon wieder fleißig am konstruieren.😊

Habe die Knielinie Schöntal meiner angepasst.

Dann werde ich mal getrennt messen, Dankeschön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Ich habe nach M&S meine Hosenschnitte gemacht.

Es hat mir sehr geholfen, als ich in die Konstruktion gleich meine Höhemaße eingesetzt habe: Knie, Gesäß, Hüfte, "Bauchvorsprung".

 

-! Für eine Anprobe lohnt sich ein Bund anzunähen -da sieht man richtig, was geworden ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Uih, uih.

Naja, ich habe mich eigentlich an die Anweisung gehalten. Wenn der Bauchumfang größer ist als der Hüftumfang sollte man diesen Wert nehmen.

 

Besser ist es, mit halben Umfängen zu arbeiten, da die Figur vorne anders ist als hinten. Also den Schnitt vorne und hinten je nach gemessenem vorderem und hinterem Umfang ändern.

 

aber irgendwie scheinbar eine komische Figur.

 

Völlig falsch! :hug: Du nähst nach einem Massenschnitt, nicht nach einem Maßschnitt. Nicht deine Figur ist das Problem, sondern der Schnitt, welcher eben kein Maßschnitt ist. Erst durch Anpassung an deinen Körper wird er zu deinem Maßschnitt.

 

Ich kann dir hierzu nur das neue Buch "Passt perfekt - Schnittanpassung an die eigene Körperform" von FrauCrafteln ans Herz legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, mein Mann ist heute Abend gefordert. Ich werde mich mit Gummibändern bestücken und er muss dann beide Seiten getrennt vermessen. Dann wird der Schnitt angepasst und genäht (mit Bund).

Das Buch werde ich mir mal zulegen, ist bestimmt nicht falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schneie hier mal kurz rein, wenn ich darf.

 

Sprichst Du englisch oder kannst es zumindest verstehen? Die in meinen Augen besten Bücher zur Schnittanpassung sind "Fit for real people", "Pants for real people" und last but not least "Fitting & Pattern Alteration" (https://www.hobbyschneiderin24.net/portal/showthread.php?t=183291&highlight=Pattern+Alteration

 

Damit kann kein deutsches Buch mithalten. Die sind von Fachleuten geschrieben worden und darauf sollte man m.M. immer achten.

 

Wenn es doch deutsch sein soll, gibt es noch eine Übersetzung von Sarah Veblen "Der große Fotoguide für die perfekte Passform".

 

Viele Grüße, haniah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, ich glaube ein Buch in Englisch werde ich mir und vor allem meiner Familie nicht antun. Da komme ich nicht klar.

 

Mein Mann und ich waren die letzten Stunden nicht untätig, nur jetzt haben wir einen Hänger.

Die Falten am Knie sind immer noch da (ist da die Weite vielleicht zu viel?).

Und der Po sieht ja schon besser aus, aber noch nicht ganz okay. Könntet ihr da vielleicht nochmal helfen?

11EB77EC-8402-48EB-970A-E36F26164467.jpg.91e616f135eb2f6aefa04edfd721f18a.jpg

928F4636-5F35-4130-927D-10CAFDBA1368.jpg.fb5e98b5a439b527f788278318fe3d26.jpg

2883067C-1E2A-49B2-A9CF-81C08D0AFECB.jpg.574de7fafcc4a00352a29a3969e81376.jpg

583062A7-3969-4B4D-91D7-50B88D4E5DE0.jpg.7ac42041da46e837f994e4c2202c9ed7.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum hast du hinten keine Abnäher?

Ich kenne, außer Gummizughosen, keine, die hinten nicht entweder Abnäher oder einen Sattel hat.

 

Ist die Hose an den Waden weit genug - oder staucht sie dort? Das könnte die Falten hinten erklären, amdernfalls musst du sie weiter hoch ziehen, also den Ausschnitt vertiefen, aber nur hinten.

 

Ich habe jetzt nicht genau diese Konstruktion angesehen, aber die Konstruktionen, die ich kennen und auch die Fertigschnitte, die ich am liebsten nutze, habe unterm Po 1cm weniger Länge in der inneren Beinnaht als vorn. Damit man die Kanten aneinander nähen kann, wird das obere Stück unter eem Bügeleisen gedehnt (dressiert).

 

LG Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich wollte die Hose gerne ohne Abnäher nähen, wird wahrscheinlich eine Jeans und eine Hose bequeme Hose mit Gummizug werden.

Das mit den Waden ist eigentlich die Idee, muss ich gleich mal überprüfen.

Hmmm, jetzt wo du es erwähnst, muss ich mir nochmal die Anleitung durchsehen. Vielleicht habe ich da was vergessen zu übersetzen. Nicht, dass es was mit diesem 1 cm zu tun hat.

Danke schon mal und ein schönes Wochenende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.