Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
wawa

Schäfflerkostüm für meinen Sohnemann

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben,

 

ich hadere gerade etwas mit mir und hoffe deshalb auf Eure Hilfe:

In unserem Heimatort ist nächstes Jahr Schäfflertanz. Dabei ziehen alle 7 Jahre die jungen Kerle durch den Ort, führen eben diesen Tanz auf und anschließend werden die jeweiligen Gastgeber des Tanzes öffentlich ein bisschen durch den Kakao gezogen. Da der ganze Ort auf den Beinen ist und mitmacht und jeder mal sein Fett abkriegt, ist das ganz spaßig und natürlich ein Großereignis.

Nun hat sich mein Mann als Alt-Schäffler für unseren Sohn ein Mini-Schäffler-Outfit (Gr. 104) gewünscht. So sieht das Ganze in groß aus:

 

Einerseits hab ich große Lust auf so ein Projekt, andererseits kriege ich gerade kalte Füße. Schließlich soll der Mini-Schäffler im Zweifelsfall ja auch nach was aussehen und nicht „gewollt und nicht gekonnt“. Ich bin zwar eine halbwegs passable Nach-Anleitung-Näherin, aber selbst Schnitte erstellen oder groß abwandeln ist nicht so meine Stärke.

Es ginge also um eine Kniebundhose, das sollte ich noch hinkriegen.

Bei der Jacke beißt es sich dann schon aus. Sie ist gerade geschnitten mit Pattentaschen und wird nur mit einem Häkchen oben am Revers geschlossen. Da habe ich schon mal keinen Schnitt im Fundus. Außerdem grüble ich bzgl. des Materials. Das Original ist aus einem ziemlich dünnen Stoff ohne viel Stand und nicht gerade wintertauglich (das Ganze findet im Januar/Februar draußen statt). Die „Großen“ halten sich flüssig warm, aber bis mein Junior das mal darf, vergehen ja noch so einige Jahre... Mit Fleece oder Softshell wird sich die gewünschte Optik wahrscheinlich schwer erzielen lassen. Gibt´s noch andere Alternativen? Schnittmuster-Vorschläge?

Und dann wäre da noch die Kappe. Von sowas hab ich so gar keinen Plan…

 

Wie Ihr seht, stehe ich hier wie der Ochs vor´m Berg und weiß nicht so recht weiter… Für ein paar kleine Schubse wäre ich dankbar :o.

DSC06263-I.jpg.ea533a5fccedb3dfc559d25455fc1d0f.jpg

DSC06264-I.jpg.7dedeaecf6106c117792287a154f6929.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo bekommen denn die anderen Schäffler ihr Kostüm her?

Gibt es da in Eurem Ort nicht noch jemanden, mit der (dem) Du zusammen nähen kannst und ihr Euch ergänzt? Bzw. Die (der) das beim letzten Mal genäht hat, wo es vielleicht sogar das Schnittmuster (oder Tips dazu) gibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Jacke würde ich eine einfache, gerade geschnittene nehmen, wie diesen Schnitt hier:

Winter-Jacke 10/2015 #133 Schnittmuster | Mode zum Selbernähen im burda style Onlineshop.

 

Die ist weit genug, um noch was warmes drunter zu tragen. Und wieso nicht aus rotem Fleece für ein Kind? Für ein Kostüm, was er nur ein Jahr, vielleicht zwei, tragen kann, würde ich das preiswert halten.

 

Weiße Bänder an die Ärmelsäume nähen; wenn du die Tasche nicht nähen willst, würde es reichen, nur die Taschenklappen aufzunähen; vorher auch diese mit weißem Schrägband einfassen.

 

Den Kragen müsste man verändern; hinten etwas länger, vorne anschrägen und dann auf die Innenseite weiße Bänder aufnähen.

 

Ich glaube, alleine der Gag, dass der Kleine sowas trägt, reicht aus; das muss nicht perfekt aussehen! Dass du dir die Arbeit machst, verdient Anerkennung genug!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank erst mal für Eure Antworten.

 

@knittingwoman:

Wolle wäre mir an sich tatsächlich lieber als Fleece, ist aber halt auch eine Frage des Preises und der Verfügbarkeit (durch die vorgegebene Farbe). Und dann sollte sich die Jacke ja auch noch gut waschen lassen...

 

@Rehleins:

Die Schäffler müssen ihre Kleidung am Ende der Tanzsaison wieder zurückgeben, nur Hemden und Schuhe sind Privateigentum. Ich denke, das meiste wird aus dem Fundus bestritten. Gerade die Jacken sind ja nicht sehr auf Figur geschnitten und sooo genau nimmt es da mit der Passform vermutlich keiner.

Ich wüsste nicht, dass neue Exemplare im Ort genäht würden, und bin mir ziemlich sicher, dass das nicht ehrenamtlich erfolgt. Außerdem sind die Tänzer ja alle schon über 18 und auch die "Bogenbuben" schon deutlich älter als mein Sohn. Außer selbermachen wird mir da also vermutlich nicht viel übrig bleiben.

 

@Capricorna:

Ich muss gestehen, Stehkragen hatte ich nicht wirklich auf dem Schirm. Ich hätte eher an einen angeschnittenen Kragen gedacht, damit man, wenn der Kragen sich nach außen legt, keine Naht/NZ auf der linken Stoffseite sieht. Oder hab ich da einen Denkfehler?

Die von Dir verlinkte Jacke ist ab 116, das ist noch ein bisschen arg groß. Diesen Janker-Schnitt

Janker 09/2014 #146 Schnittmuster | Mode zum Selbernähen im burda style Onlineshop.

hätte ich da. Vorne auf die vordere Mitte gekürzt müsste das eigentlich doch auch gehen?

Oder ich könnte mal in der Bücherei nach dieser Ottobre schauen https://www.ottobredesign.com/uusi2010/img/browse/2014_6/all_designs.pdf

Nr. 33 ohne all den Dekokram sollte doch auch ähnlich sein?

 

Natürlich hast Du recht, dass der eigentliche Witz in der Miniaturversion liegt, aber nach ein bissel was soll es halt schon aussehen...

Der Papa würde sich echt freuen (und Sohnemann findet´s sicher auch lustig), das ist mein Haupt-Anreiz. Neben einer ordentlichen Portion persönlicher Nostalgie :D. Aber erst mal schauen ob und wie´s wirklich wird...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe jetzt gerade mal so ein wenig nach Bildern zum Thema geguckt... das sieht doch am ehesten nach einem kurzen Schalkragen aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das sollte das sein, was ich mit angeschnittenem Kragen meinte (jedenfalls laut Wikipedia).

 

Als ich das letzte Mal Gelegenheit hatte, mir die Jacken aus der Nähe anzuschauen, hatte ich weder Kind (=Nachbauambitionen) noch großartig Näherfahrung :o. Aber sie sind aus ziemlich weichem Stoff, vermutlich nicht mit Einlage verstärkt und ich erinnere mich nicht an eine Naht im "Knickbereich" des Kragens.

 

Wie gesagt, mein Schnittfundus gibt da nichts her und ich hab weiß nicht so recht, wie man sowas aus einem anderen Schnitt so hinkriegt, dass sich das auch schön legt :confused:.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn es keine Naht gibt, dann hat man eigentlich keine Option es zu beeinflussen, wie sich das legt. Bei Wolle könnte man vielleicht noch mit Dampf ein wenig arbeiten... aber das war es dann auch.

 

Allerdings gibt es glaube ich auch Schalkragen, die vorne angeschnitten sind und nur hinten die Naht haben. ganz ohne geht das m.E. nicht, sonst kann sich das nicht legen.

 

Wenn der Stoff etwas flauschig ist, kann eine Naht allerdings auch fast verschwinden.

 

Kinderschnitte damit wirst du nicht finden, da wirst du ein bisschen rumprobieren müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, den Janker hatte ich auch in Betracht gezogen; wenn du den schon hast, super. Ja, die vordere Kante müsstest du dann begradigen.

 

Einfacher als ein Schalkragen wäre halt ein einfacher Umlegekragen, ähnlich Peter Pan-Kragen.

 

Ansonsten wäre hier eine Anleitung für einen Schalkragen:

https://www.vibinet.de/images/Konstruktion_eines_Jackenvorderteils_mit_Schalkragen.pdf

Die Werte müsstest du verändern; eurer ist ja viel höher vorne und hinten breiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nowak:

Ich glaube, ich hab zu wenig Ahnung, um mich präzise auszudrücken. An eine Naht am Rückenteil hatte ich keinen Gedanken verschwendet :o. Mit nahtlos hatte ich den "Brustteil" des Kragens gemeint. Das würde mit Deiner Beschreibung ja dann passen.

Wolle ist das Original sicher nicht, eher 100 % Polytierchen (gut waschbar und schnell trocknend...).

 

@Capricorna:

Uff, ich glaube, Deinen Link muss ich mir mal an einem ruhigen Abend genauer anschauen. Schnittmusterteile selbst erstellt hab ich noch nie.

Was ich zu Peter-Pan-Kragen gefunden habe, gefällt mir für den Zweck ehrlich gesagt nicht so ganz. Der Schalkragen würde mir da schon besser gefallen, ob angeschnitten oder nicht.

 

Ich glaube, ich muss noch ein bisschen grübeln und lesen. Euch auf alle Fälle schon mal vielen Dank, jetzt weiß ich immerhin schon mal genauer, wo ich hin will...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fiel gerade noch ein... Schalkragen der einfachen Art findet man klassisch an Bademänteln. Vielleicht findest du da einen passenden Schnitt, den du ändern kannst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, wobei die meisten Kindermodelle, die ich auf Anhieb gefunden habe, Kapuze und wenig Schal haben. Das einzige Burda-Modell mit Schalkragen überlappt weit über die vordere Mitte hinaus. Da wird also so oder so mal eine Ikea-Fleecedecke dran glauben müssen...

 

Aber danke, ich werd´s mal im Hinterkopf behalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn Du einen Schnitt gefunden hast (und die entsprechenden Maße), helfe ich Dir gerne weiter.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Deinen Einsatz finde ich bewundernswert! Zur Schnittsuche kann ich nichts beitragen, aber vielleicht wächst Dein Sohn noch bis zu dem Termin? Ich würde ein wenig auf "Zuwachs" nähen.

 

Material? Wurde schon erwähnt, etwas mit Wolle/Polyester-Mischgewebe. Fleece ist sicherlich praktisch, aber nach der ersten Wäsche nicht immer unbedingt schön.

 

Der Kragen - ist es tragisch, wenn Du nicht den Schnitt der Erwachsenen 1:1 umsetzt, sondern eine andere Kragenvariante nimmst (wobei: auf den Bildern, die ich zu dem Thema finde, sehe ich einen "normalen" Kragen...)? Wichtig sind doch eigentlich die Details: der Einfass mit entsprechender Tresse, die Taschenform, die Farber & Form der Knöpfe...

 

Hut/Kappe: steife Pappe mit dem Stoff beziehen?

 

Ich bin auf das Ergebnis gespannt und wünsche erst einmal fröhliches Finden der benötigten Zutaten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ stofftante:

danke für das Angebot, ich komme zu gegebener Zeit gerne darauf zurück :)!

 

@sewing nurse:

Ein wenig Zuwachs ist schon eingeplant, aber der letzte Schub war erst kürzlich. Größe 110 sollte also schon reichlich sein und Luft für Unterziehklamotten bieten.

Wie gesagt, ein Wollstoff wäre mir prinzipiell auch lieber. Mal sehen, was ich Bezahlbares bekomme.

Natürlich ist es nicht tragisch, wenn der Mini nicht genau den Großen gleicht. Aber ein bisschen Ehrgeiz hab ich halt doch... Noch - mal sehen, wie der sich im Laufe des Projekts entwickelt :D. Noch ist ja ein bisschen Zeit und ich betrachte es erst mal einfach als Gelegenheit, was dazuzulernen.

 

Was Ihr auf alle Fälle geschafft habt, ist mir die Starthemmung zu nehmen :cool:. Allein dafür schon vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

 

nun möchte ich mich doch nochmal zum Thema zurückmelden. Winterseuchen und Weihnachten haben mich kostümtechnisch etwas zurückgeworfen, aber immerhin bin ich mal zu einem seeehr quick&dirty-Probeexemplar für die Jacke gekommen. Ist erst mal nur eine Billig-Fleecedecke, aber einen etwas dickeren roten Mantelstoff konnte ich mittlerweile auch schon ergattern.

 

Ausprobiert habe ich letztlich den folgenden Schnitt:

Stepp-Jacke 09/2014 #144 Schnittmuster | Mode zum Selbernähen im burda style Onlineshop.

Der ist aus der selben Burda wie der vorher erwähnte Trachtenjanker, ist mir aber schlauerweise nicht gleich aufgefallen (Jungsklamotten-Filter :rolleyes:). Ich habe lediglich den Kragen noch etwas verbreitert. Finde ich eigentlich ganz ok so, legt sich schön. Aber ich schätze, in der Breite von Vorder- und Rückenteil sollte ich besser noch um eine Größe raufgehen. Der Schnitt scheint eher auf schmale Mädchen ausgelegt zu sein, und mein Sohn ist weder das eine noch das andere ;). Hätte nicht gedacht, dass sich das in dem Alter schon so unterscheidet...

 

Bei der Hose werde ich einen bewährten Schnitt auf Knielänge kürzen.

 

Für die Kappe habe ich einen günstigen grünen Pannesamt besorgt. Hier bin ich noch ein bisschen am Grübeln. Meint ihr, es würde funktionieren, wenn ich einfach eine normale Mütze nähe, dieses "Schild" vorne extra mache und anschließend lediglich im unteren Bereich mit an die Mütze annähe? Oder sollte ich besser ein festes Hutband untenrum machen, damit das "Schild" besser hält :confused:?

 

Vielen Dank nochmal und falls Ihr Vorschläge, Kritik oder Kommentare habt - sehr gerne...

DSC65901.jpg.230aadb390bafe710f72bc32829b7b2d.jpg

DSC65911.jpg.e3ec85a3ec275d8d472bc3505f72cc66.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.