Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Für meinen Geschmack sollten die Knöpfe in den Hintergrund treten, also entweder ganz schlicht Ton in Ton oder, ja, Druckknöpfe. Am Ende muß es aber dir gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
I

Das sind doch Bilder vom Original oben?

 

Ja, im Beitrag #69 sieht man die Originale, abfotografiert vom PC

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Ratschläge hinsichtlich der Knöpfe.

Also mehrheitlich keine Druckknöpfe , sondern "richtige" Knöpfe. Aber nicht diese. Ich gehe mal auf Knopfsuche....:):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe deinen Thread von Beginn an verfolgt und bin so sehr gespannt auf den fertigen Mantel. Das sieht einfach toll aus (:

 

Vielleicht wären asiatisch-edel angehauchte Knöpfe passender (deine Knöpfe wirken auf mich eher alpin, sagt man das so?)? Schlicht und zurückhaltend, da stimme ich ebenfalls zu.

Und ich persönlich finde zwar Silber toller als Gold, aber in diesem Zusammenhang würden goldene Knöpfe das exquisite deiner Stickerei unterstreichen.

 

Und vmtl wäre es gut, die Knöpfe eher weiter auseinander zu setzen. Möglichst nicht auf die Stickerei bzw. wenn nötig, eher am Rumpf als am Kopf platzieren, damit sie nicht in Konkurrenz zur Stickerei treten. Gerade das Gesicht deiner Drachen ist wichtig für ihre Präsenz.

 

Bitte mach schnell weiter, das wird so ein schickes Teil!

Lieber Gruß vom

schlottchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erste Bild zeigt die Original-Knöpfe - hier wieder in Großaufnahme vom PC abfotografiert.

Das zweite Foto zeigt ähnliche Knöpfe, 23 mm Durchmesser. Davon habe ich soeben 8 Stück geordert.

 

Auf dem Original sind 6 Köpfe.

 

Ich laß mich mal überraschen.

 

Es gibt ja hunderttausende verschiedener Knöpfe, aber wenn man dann etwas ganz Bestimmtes sucht.....schwierig... und dann noch die richtige Größe...

 

CIMG0541.jpg.b1c07c84fd35bae9fd11cf5035a1a00c.jpg

 

CIMG0543.jpg.cc62d087f0355836556943e6bb4d5bba.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Weiter gehts.

Die Knöpfe können warten, die Ärmel nicht.

 

Um einen Ärmel sauber einzusetzen , sollte man grundsätzlich den oberen Teil des Ärmels und - mindestens - den oberen Teil der Vorderteile und des Rückenteils mit Vlieseline verstärken. Das kostet Zeit und manchmal auch Nerven (wenn die Vlieseline mal wieder nicht klebt), aber der Aufwand lohnt unbedingt.

 

Außerdem kann es durchaus sinnvoll sein, ein Schulterpolster einzusetzen (wenn man nicht gerade ein Kind der 1980er Jahre ist und ein Trauma hat). Die Ärmel fallen einfach besser.

 

Ja, der Ärmel sitzt. Aber bis dahin war es ein weiter Weg, denn in einen Mantel aus sich verziehendem Strickwalk, der NICHT mit Vlieseline verstärkt ist, kann man keine vernünftig sitzenden Ärmel einnähen. Strick bleibt Strick, Das ist so.

 

perfekt.jpg.c6fdb08bed4a65bffe644137c4ca9210.jpg

 

So sah es VOR und NACH dem Einsetzen der Polster aus:

 

schulterpolster-vorher-nachher-hinten.jpg.5b6720da5339c3b4dd25890a613c9484.jpg

Zuerst benötigt man einen Plan , was man überhaupt für ein Polster haben möchte.

Ich habe mein Schnittmuster des Mantels an der Schulter zusammengelegt und auf einer darüber liegenden Folie ein Schnittmuster erstellt.

Die Rundung des Schulterpolsters habe ich nach Gefühl gezeichnet, hinten mehr abgeflacht.

Damit man es besser sehen kann, liegt auf dem zweiten Bild ein weißes Blatt Papier unter dem Schnittmuster für das Schulterpolster.

schulterpolster-selbermachen-1.jpg.e5bef538105f9fda080f8773601f4ec1.jpg

Unabhängig vom Schulterpolster wollte ich gerne die Nahtzugabe der Ärmelansatznaht im Schulterbereich etwas verstärken. Hierfür nahm ich einen Rest farblich passendes Baumwollschrägband und bügelte es auseinander, um es dann zur Hälfte gefaltet nochmals zu bügeln.

Alternativ kann man auch einen Schrägstreifen aus Nessel nehmen.

 

schulterpolster-selbermachen-2.jpg.470c51c669b30c38054cc177d051d7be.jpg

 

Diesen Schrägstreifen nähte ich von Hand auf die Nahtzugabe (Achtung, auf keinen Fall ins Vorder- oder Rücketiel oder in den Ärmel stechen) in Größe meines Schulterpolsters, also nach hinten 12 cm, nach vorn 10 cm. Allein dadurch erhält der Ärmel etwas mehr Stand.

 

Für das Schulterpolster nahm ich meinen selbst erstellten Schnitt und verkleinerte das Schnittmuster für die verschiedenen Lagen um jeweils ca. 1,5 cm, jedoch nur an der Rundung. Die gerade Seite wird nicht angetastet.

schulterpolster-selbermachen-4.jpg.c7909403621d4bf3818d3b2460c06c9f.jpg

Nun die Lagen aufeinandersteppen.

schulterpolster-selbermachen-5.jpg.56c928c5bbe955a07e70b2d9eaf77069.jpg

Das fertige Schulterpolster wird mit ein paar Handstichen auf der Nahtzugabe der Schulternaht befestigt, ebenso an der Ärmelansatznaht, dort aber locker mit einem kleinen Steg. Es hat Halt, verrutscht aber nicht, wenn das Futter im Mantel ist.

 

schulterpolster-selbermachen-6.jpg.22329cf13bfdf11deaf13bc6747fca07.jpg

schulterpolster-selbermachen-1a.jpg.0fb74ff5793d66085722ff7730fabb04.jpg

 

Nun ist das Futter dran.

Gestern wollte ich zuschneiden, aber nun finde ich das Papierschnittteil nicht....:D..es ist das für das "verlorengegangene " Seitenteil , siehe Beitrag #52...

bearbeitet von naehfreundin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich treibt schon seit geraumer Weile eine Frage um, Du hast mich mit dem WiP angesteckt ;), fütterst Du den Mantel? Vermutlich ja.

Wenn ja, warum hast Du dann Walk gewählt als Stoff für den Mantel?

Es heißt doch, daß man Walk nicht füttern braucht. OK, was man macht und möchte muß nicht zwangsläufig das sein, was alle sagen :cool:

 

Warum ich so dusselig Frage? Weil ich, angelehnt an Deinen WiP, etwas ähnliches machen möchte, das Material vorhanden ist, aber ich Walk als Walk auf der Haut nicht mag und die Jacke füttern würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Mich treibt schon seit geraumer Weile eine Frage um, Du hast mich mit dem WiP angesteckt ;), fütterst Du den Mantel? Vermutlich ja.

Wenn ja, warum hast Du dann Walk gewählt als Stoff für den Mantel?

Es heißt doch, daß man Walk nicht füttern braucht. OK, was man macht und möchte muß nicht zwangsläufig das sein, was alle sagen :cool:

 

Warum ich so dusselig Frage? Weil ich, angelehnt an Deinen WiP, etwas ähnliches machen möchte, das Material vorhanden ist, aber ich Walk als Walk auf der Haut nicht mag und die Jacke füttern würde.

 

Nee, deine Frage ist überhaupt nicht dusslig, wohl aber schone her meine Herangehensweise:D

 

Ich wollte genau DIESEN Mantel. Also cremefarbener Stoff. Es gab aber nur Strickwalk in creme. Also hab ich den genommen und losgelegt. Ich hätte mal vorher überlegen sollen, daß das Material suboptimal ist/ sein könnte....:D und vor allem , welche zusätzlichen Arbeitsschritte ich mir damit einhandle.

 

Strickwalk ist ein tolles Material, keine Frage. Wenn man aber ein exakt genähtes Modell möchte......also für Haute Couture isses nix

 

Außerdem trägt sich der Mantel dann besser.

bearbeitet von naehfreundin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse dokumentiert, wie Du das Schulterpolster gemacht hast. Danke dafür.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung deines selbst erstellten Schulterpolsters. Hast du den Walk dafür genommen? Wenn nicht was für ein Material, bzw. was nimmst du bei anderen Jacken/Mänteln?

 

LG

 

flocke1972

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin schon ganz gespannt, wie der Mantel am Ende dann aussieht.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schritte für das Schulterpolster ist genial! Vielen, lieben Dank dafür :hug:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung deines selbst erstellten Schulterpolsters. Hast du den Walk dafür genommen? Wenn nicht was für ein Material, bzw. was nimmst du bei anderen Jacken/Mänteln?

 

LG

 

flocke1972

 

Ja, ich habe hier mehrere Lagen Walk genommen.

 

Macht man es richtig "Haute Couture" und von Hand, dann benutzt man je eine Lage Watteline und Nessel und näht vor allem von Hand mit kleinen schrägen Stichen. Ich glaube, daß werde ich nochmals in einem anderen Thread zeigen.

 

Man kann auch Leinen verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Naehfreundin, deine Schulterpolster finde ich super, danke fürs Zeigen. :hug:

 

Ich bin von deiner Arbeit begeistert, bloß eine Sache halte ich für bedenklich.

 

Wollwalk ist kein stabiles Material, deshalb bin ich skeptisch, ob er für deinen Mantel geeignet ist.

 

Das Mantelgewicht zieht nach unten und ohne Stabilisierung verformt sich der Mantel. Ich habe schon einige ungefütterte, körpernahe Walkblazer genäht, die ihre Form hielten. Doch der Mantel hat mehr Gewicht und zieht nach unten.

Du hast selbst eine Stabilisierung mit Vlieseline angesprochen, doch das "Beklebbügeln" von Wollwalk auf größeren Flächen halte ich für suboptimal.

Da du den Mantel ja fütterst, könntest du Vorder- Rückenteile und Ärmel, also alles, was in Form bleiben sollte, ganz wichtig Schulter/Ärmelpartie (!!!) mit einer unelastischen Stofflage unterlegen.

 

Das Futter stabilisiert auch, aber meines Erachtens nach zu wenig.

 

Ich hoffe, meine Zeilen nehmen dir nicht die Freude an deinem schönen Mantel. Bitte stabilisiere, damit du später nicht enttäuscht bist!

 

Ciao

Samba

bearbeitet von samba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Naehfreundin, deine Schulterpolster finde ich super, danke fürs Zeigen. :hug:

 

Ich bin von deiner Arbeit begeistert, bloß eine Sache halte ich für bedenklich.

 

Wollwalk ist kein stabiles Material, deshalb bin ich skeptisch, ob er für deinen Mantel geeignet ist.

 

Das Mantelgewicht zieht nach unten und ohne Stabilisierung verformt sich der Mantel. Ich habe schon einige ungefütterte, körpernahe Walkblazer genäht, die ihre Form hielten. Doch der Mantel hat mehr Gewicht und zieht nach unten.

Du hast selbst eine Stabilisierung mit Vlieseline angesprochen, doch das "Beklebbügeln" von Wollwalk auf größeren Flächen halte ich für suboptimal.

Da du den Mantel ja fütterst, könntest du Vorder- Rückenteile und Ärmel, also alles, was in Form bleiben sollte, ganz wichtig Schulter/Ärmelpartie (!!!) mit einer unelastischen Stofflage unterlegen.

 

Das Futter stabilisiert auch, aber meines Erachtens nach zu wenig.

 

Ich hoffe, meine Zeilen nehmen dir nicht die Freude an deinem schönen Mantel. Bitte stabilisiere, damit du später nicht enttäuscht bist!

 

Ciao

Samba

 

Danke für deine so ehrlichen und mahnenden Zeilen.

 

Der Grund weswegen es hier so schleppend voran geht, ist einfach die Paßform. Ich bin damit nämlich garnicht zufrieden. Ab und zu nehme ich den Mantel von der Puppe und hänge ihn nach kurzer Begutachtung wieder hin.

 

Ich habe noch einen cremefarben Jeansstoff. Den könnte ich ja für die Stabilisierung nehmen. Dumm nur, daß ich dafür die Ärmel wieder raustrennen muß. Und die Schulternähte öffnen und die gesamte Kragenpartie......urgs, keine schönen Aussichten:(

Ob ich das stabilisierende Teil auch als Einzelteil nähen und zwischen Obermantel und Futtermantel locker befestgen könnte?

bearbeitet von naehfreundin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, wenn das Futter gut sitzt, dürfte sich der Mantel eigentlich nicht aushängen.

 

Bei Wollstoffen nähe ich den Oberstoff dann unter den Armen, Schulter und Rückenteil mit dem Futterstoff punktuell zusammen.

Das gibt dann den nötigen Halt.

 

Ich habe auch schon Wollmäntel auseinander genommen, da war über die ganze Fläche ein Leinenstoff angeheftet.

Ein zweites Futter sozusagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwischenstand ohne Foto.

 

Ich habe das Futter eingenäht. Paßt.

Verstärkt habe ich nicht zusätzlich, denn dafür hätte ich sehr viel wieder auftrennen müssen und ich glaube, daß es auch ohne geht. Falls nicht, dann werde ich ein zusätzliches Halbfutter aus Leinen oder festem Baumwollstoff nähen und das lose als Zwischenmantel einsetzen. Dafür müßte ich dann nur das Futter teilweise wieder öffnen. Für mich so eine gute Option.

 

Dafür sind die Knopflöcher ein Albtraum. Immer wenn ich auf dem Probestoff genäht habe, sind die Knopflöcher prima geworden. Am Mantel selbst habe ich heute drei versemmelte Knopflöcher wieder getrennt:mad: Trenne mal Knopflöcher auf Strickwalk....es gibt wahrlich nettere Sachen.

 

Nun also die Knopflöcher "Haute Couture" , also von Hand. Nochmal trennen möchte ich lieber nicht. Dabei habe ich weder Lust, die Knopflöcher von Hand zu nähen, noch habe ich Knopflochgarn zu Hause. Ganz blöd. Ich möchte endlich fertig werden.

 

Was meint ihr, kann man die Knopflöcher auch mit doppelt genommenem Nähgarn arbeiten? Aushalten muß es ja nicht viel, der Walk an sich franst ja nur wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

wäre keine Alternative?

 

ich hab nämlich (die nicht unbegründete) Befürchtung, daß das Knopfloch auch ohne Belastung unschön ausleiert

bearbeitet von Topcat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

auf alle Fälle wirst du den Stoff bei den Knopflöchern auf unelastisch verstärken müssen.

 

Ich habe mal versucht, Knopflöcher in Feinstrick (Strickjacke) mit der Hand zu nähen. Es ging nicht, es leierte schon beim Nähen aus. Hab ich dann einen Pullover mit Fake-Knöpfen draus gemacht.

 

Sonst sieht Knopflochgarn wegen seiner Stärke m. E. halt hübscher aus als gedoppeltes Nähgarn und füllt auch mehr.

 

Paspelknopflöcher finde ich toll, allerdings habe ich mich noch nicht daran getraut. Der Bedarf war nicht so da.

 

(Ich hatte mir zwei Links dazu gespeichert, leider gehen die nicht mehr bzw. erwarten Anmeldung - beide über "Blogger".)

 

Viel Erfolg weiterhin mit dem tollen Mantel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür sind die Knopflöcher ein Albtraum. Immer wenn ich auf dem Probestoff genäht habe, sind die Knopflöcher prima geworden. Am Mantel selbst habe ich heute drei versemmelte Knopflöcher wieder getrennt:mad: Trenne mal Knopflöcher auf Strickwalk....es gibt wahrlich nettere Sachen.

Avalon oder Soluvlies unterlegen, dann hast du eine Schutzschicht beim trennen. Und zur Stabilisierung mit Gimpe arbeiten. Das dürfte auch beim handgestochenen Knopfloch gut sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde auch Paspelknopflöcher bevorzugen und

so nähe ich sie.

 

Für welches Knopfloch du dich auch entscheidest, es wird ein ganz toller Mantel. Ich bin begeistert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast doch eine Stickmaschine? Damit kannst Du die Knopflöcher sticken und hast die Transportprobleme nicht, die am Mantel auftreten aber auf den Probeteilen nicht. Ich nehme Klebevlies, drücke z.B. den Hosenbund darauf und nähe einen Rahmen. Beimeinen Hosen wird das ganz toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Man kann doch auch zur Verstärkung beim Knopflochfuß ein erweiteres Garn

mit laufen lassen, damit das dann nicht ausleiert. Das habe ich noch nie gemacht, ist das dann ein Paspelknopfloch? Das wäre doch dann auch ein Schutz zum Ausleiern für die Öffnung... Das könnte man ja dann doppelt nähen oder mit dirckerem Knopflochgarn zum Testen versuchen könnte man es ja mal.

 

Zwischenablage02.jpg.d6fb8ac80ec27b12f2114749db89d220.jpg

 

Hier ist die vorstehende Führung für das Garn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.