Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

naehfreundin

Einen Mantel von Gucci, den hätte ich gerne.

Recommended Posts

Kleine Frage: Stickst Du nochmal den kompletten Drachen zur Probe? Oder lässt Du das bei dem halben Probestück??

 

Wenn es mein Mantel werden würde, ich würde zumindest den Drachen einmal komplett durchsticken. Sonst tauchen womöglich am Ende der Datei Fehler auf, die Du vorher noch nicht gesehen hast.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin gespannt auf das Endergebnis. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu deiner Frage wegen des Avalon:

 

Die von dir gezeigten sind Folien. Die waren bisher für die Oberfläche im Gespräch.

Zum Einspannen wurde über Soluvlies gesprochen.

Ich weiß nicht, ob das andersherum auch geht.

 

Kenne mich aber nicht aus ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich müßte das Avalon ganz links im Bild zum Aufspannen auf den Mantelstoff nehmen, stimmts?

[ATTACH]246710[/ATTACH]

Ja , das ist die Folie die auf den Stoff kommt.

 

Die von dir gezeigten sind Folien.

Zum Einspannen wurde über Soluvlies gesprochen.

 

Die Rolle ganz rechts ist ein wasserlösliches Stickvlies, wie Soluvlies, nur von einem anderem Hersteller.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau,Avalon plus ist das Gleiche wie Solivlies....das kannst Du auch gerne 2lagig einspannen. Wenn die Schrauben am Rahmen abgenutzt sind, kann man für kleines Geld neue kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kleine Frage: Stickst Du nochmal den kompletten Drachen zur Probe? Oder lässt Du das bei dem halben Probestück??

 

Wenn es mein Mantel werden würde, ich würde zumindest den Drachen einmal komplett durchsticken. Sonst tauchen womöglich am Ende der Datei Fehler auf, die Du vorher noch nicht gesehen hast.....

:kratzen:...da hätte ich ja eigentlich selbst drauf kommen sollen!

Danke , daß Du das nochmal so ausdrücklich ansprichst. Diese zwei Stunden Stickzeit sollen es mir wert sein.

 

Zu deiner Frage wegen des Avalon:

 

Die von dir gezeigten sind Folien. Die waren bisher für die Oberfläche im Gespräch.

Zum Einspannen wurde über Soluvlies gesprochen.

Ich weiß nicht, ob das andersherum auch geht.

 

Kenne mich aber nicht aus ;)

 

Ja klar, Folie sollte wohl immer oben aufs Material, wenn die Gefahr besteht, daß Stiche im Material versinken.

Ob man Folie auch unten einspannen kann? Ich weiß es nicht, aber mein Gefühl sagt mir, daß das auch gehen sollte. Da die Folie aber teurer als das "normale" abreißbare Stickvlies ist, erkenn ich keinen Mehrwert für mich:confused:

 

 

Ja , das ist die Folie die auf den Stoff kommt.

 

 

Die Rolle ganz rechts ist ein wasserlösliches Stickvlies, wie Soluvlies, nur von einem anderem Hersteller.

 

Danke, nun bin ich sicher, daß ich das richtige nehme.

 

Wenn die Schrauben am Rahmen abgenutzt sind, kann man für kleines Geld neue kaufen.

 

Oha, aber darauf will ich es mal lieber nicht ankommen lassen:D

Aber lieben Dank für den Hinweis!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht weiter mit dem Mantel.

Die Stickerei ist fertig und ist sehr ordentlich geworden.

Ich mach noch Detailfotos.

Wahrscheinlich habe ich ein bisschen viel Sprühzeitkleber benutzt. Ich hoffe,dass sich das noch auflöst.gIMG_20181102_074956.jpg.c8285d9157b6ad15e0ac67bab1de140e.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sieht ja schon mal sehr gelungen aus...ich bin beeindruckt. Es wird ein tolles Projekt...und ein Hingucker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gratuliere, schaut toll aus!!

Der Mantel wird ein Traum!

 

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das Ergebnis des Vorderteils von weitem schon mal sehr sehenswert.

Magst Du das Teil evtl noch mal von näher zeigen?

 

Wie hatte es für Dich mit dem Sticken funktioniert? Du hattest am Anfang ja Bedenken.

Wie hast Du es letztendlich gelöst?

Stickvlies mit Sprühzeitkleber interpretiere ich Deine letzte Aussage mit dem "zuviele Sprühzeitkleber".

 

Und noch eine Frage, warum hattest Du die Drachen versetzt gestickt? Weil es Dir so gefallen hast oder hat es einen anderen Grund?

 

Auf dem Bildschirm im Büro konnte ich erkennen, von wo Du die Datei hast, den Drachen finde ich klasse, aber auf dem Mininotebookbildschirm ist es nicht möglich. Muß ich doch mal am Montag erneut nach sehen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der wird garantiert wunderschoen !!!! Ihr seid aber auch alle sooo begabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute ein Post mit den Details.

 

Dank eurer Mithilfe und ein bißchen herumprobieren habe ich das Motiv auch als Stickanfänger in einer 1A-Qualität auf den Stoff gebracht.

 

Zuerst habe ich ganz normales ausreisbares Stickvlies fest in den Rahmen eingespannt. Nur das Stickvlies!

 

Darauf dann SprühZEITkleber.

 

An welcher Stelle ich das Motiv aufsticken möchte hatte ich mir vorher mit farbigem Garn auf dem Mantel markiert. Mithilfe der Schablone legte ich den Mantel nun auf den Rahmen an die richtige Stelle. Ich hatte im Vorfeld Bedenken, daß dies schwierig sein könnte, aber es klappte auf Anhieb.

 

Den dicken Stoff in den Rahmen einspannen zu wollen ist keine gute Idee.

Festkleben dagegen schon;)

 

Auf den nun aufgeklebten Stoff wieder SrühZEITkleber und darauf eine Lage auswaschbare Stickfolie . Ich habe Avalon Film benutzt.

 

Alle drei Lagen (Stickvlies, Stoff. Avalon) habe ich zuletzt mit Stecknadeln in ganz am Rande des Rahmens zusammengesteckt, damit mir nicht beim Sticken in die Quere kommt.

 

Pro Stickmotiv benötigte ich 111 Minuten reine Stickzeit plus Fadenwechsel.

 

Also 111 MInuten x 3 Motive macht 333 Minuten = über 6 Stunden Stickzeit.

An dieser Stelle Dank an meinen Sohn, der ab und an einen Farbwechsel für mich übernahm (vor seinem Zimmer steht die Maschine und ich muß dann nicht immer zwei Etagen hoch und wieder runter laufen).

 

Bettinas Hinweis , das Motiv im Vorfeld einmal komplett zu sticken habe ich befolgt. Alles in Ordnung, die Datei ist sehr gut digitalisiert.

 

Im übrigen wellt sich der Stoff NICHT und es zieht sich auch nichts zusammen, auch wenn es auf dem Foto so aussieht.

 

CIMG0446.jpg.05bad84e2ae518085bcabee74a9202e0.jpg

 

CIMG0448.jpg.7081b425eb74c0686af49c6741769f85.jpg

 

CIMG0449.jpg.6c79f62fd1eca8941cee6ef90fd1b843.jpg

 

So, nun ist die Stickerei auf dem Stoff, aber es gibt trotzdem ein fettes Problem. Wartet mal das Dilemma ab. Der nächste Post folgt noch heute.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Und noch eine Frage, warum hattest Du die Drachen versetzt gestickt? Weil es Dir so gefallen hast oder hat es einen anderen Grund?

 

Es war nicht möglich, das Motiv 3x untereinander auf die Mantellänge zu sticken.

Also habe ich es gespiegelt und leicht versetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es war nicht möglich, das Motiv 3x untereinander auf die Mantellänge zu sticken.

Also habe ich es gespiegelt und leicht versetzt.

 

Danke :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und getzt kommt die Sache mit dem dicken Bock.:(

 

In meinem Eifer und weil ich sofort losticken wollte (jaja, ich mach das dann "mal schnell und zwischendurch" war noch nie ein guter Freund beim Nähen)....

 

Also was ist passiert?

Ich habe den Mantel zugeschnitten und sofort losgestickt.:klatsch::banghead:

 

Das Ergebnis?

Der Mantel ist etwas zu eng und damit rutscht die Stickerei weg von der vorderen Mitte in Richtung Seitennaht.

Blöd.

Der dicke rote Faden markiert die vordere Mitte.

 

Wäre die Stickerei nicht drauf, dann könnte ich das korrigieren, aber in diesem Fall muß ich improvisieren.

Gegen meine Idee einen zusätzlichen Drache aufzusticken kam gestern heftiger Protest meines Sohnes. Und ich meine, er hat recht.

 

Also muß mehr Weite in den Mantel.

Fall jemand meinen Blog liest... ich bin eine Meisterin "im Keile einsetzen" , wenns mal wieder eng wird:D:D

 

Mehr Weite geht an den Seiten und in der hinteren Mitte.

Ein "Designelement muß her:D

Ich arbeite dran.:idee:

CIMG0445.jpg.0abdac8f7e5ad1e3385363860e0680eb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst Du evtl, einen roten Streifen, der die Farbe des Drachens hat, in der Seite einsetzen? Evtl aus Samt? So als Idee. Fände ich persönlich schick und wäre dann eben Design by your own

 

Nachtrag: ok, der Drache ist nicht rot, sondern braun :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schreit doch eigentlich nach Einsatz an der Seite.

Also da, wo eigentlich die Seitennaht sein sollte einen Streifen einsetzen, der sowohl nach vorn als auch hinten greift.

(Falls Dir die Weite wirklich nur vornme fehlt, dann auch den Streifen nur als Verbreiterung des VT.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schreit doch eigentlich nach Einsatz an der Seite.

Ja - wenn das mit dem Armloch noch geht. Das scheint ja schon mit relativ wenig NZG zugeschnitten und wird viel zu breit, wenn da jetzt noch ein Einsatz reinkommt.

Insgesamt fehlen der Weite wahrscheinlich 5-10cm? Oder sieht das nur auf der Schneiderpuppe so aus?

Ehrlich gesagt fällt mir dazu nichts ein, was nicht nach Murks aussieht.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt fällt mir dazu nichts ein, was nicht nach Murks aussieht.

Grüsse, Lea

 

Murks wäre Mist. Großer sogar.:(

 

Der Stoff ist Strickwalk.

 

Meine Idee wäre jetzt folgende:

 

Ich nähe einen "strahlenförmigen" Einsatz hinten und falls nötig auch an den Seiten.

Mit "strahlenförmig" meine ich mehrere schmale Keile aneinandergesetzt, die wie Sonnenstrahlen auseinander laufen. Wißt ihr wie ich meine?

Strickwalk kann man offenkantig verarbeiten und ich muß keine großen Nahtzugaben beachten.

 

Ob das geht?

 

Die Weite in Brusthöhe paßt fast.

In Hüfthöhe sind es ca. 10 cm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst Du nicht in der hinteren Mitte einen Keil einsetzen?

 

Die Mitte einschneiden bis fast ganz oben und wie ein Dreieck aus einem Kontraststoff einsetzen? Das könnte ich mir gut vorstellen.

 

Die Stickerei ist übrigens erste Sahne!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Mitte einschneiden bis fast ganz oben und wie ein Dreieck aus einem Kontraststoff einsetzen?

 

ja das geht, hab ich notgedrungen einmal (nachträglich als das ganze Cape schon fertig war) gemacht, weil die Weite nicht zum Armeheben und Autofahren schon mal gar nicht gereicht hat - das braune Wollcape von Burda in meiner Galerie und sieht als Schnittdetail nicht mal schlecht aus ;)

leider klappt das verlinken aus der Galerie nicht - Seite 12 meiner Galerie damit ihr nich solang suchen müßt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es mit einem Keil klappt, weder hinten mittig, da dieser Keil nur hinten mehr Weite gibt, aus dem schmalen Mantel ein Trapezmodell macht, ebenso in der Seite ergibt ein Keil völlig falsche Proportionen für das Modell. Das Einzige ist ein Streifen vom Armloch in fast gleicher Breite, das die Stickerei nach vorne schiebt. Wieweit das mit dem Kragenloch klappt, kann ich nicht sagen, Probemodell. Den Streifen mit einen schmalen , unauffälligen Zierstich im Farbton des Walks mit dem Vorder-und Hinterteil verbinden, so daß die Verbreiterung vorn wie hinten gleichmäßig verteilt wird. Eventuell eine Art Wiener Naht andeuten, sofern das die Stickerei hergibt. Alles aber Ton in Ton, keine neuen Farben.

Ich drücke die Daumen, das es doch noch wird, zwar nicht direkt Gucci, aber ein Hingucker.

Toi, toi, toi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.