Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Marieken

Wie umfangreich ist die erste Einarbeitung ins Sticken?

Recommended Posts

Mit meiner B590 ist ja auch das Stickmodul bei mir eingezogen. Da ich Anfängerin bin, und mich erst in Techniken und die Maschine einwühlen muss, lagert das Modul seither im Keller.

 

Doch auf Grund meines derzeitigen Schwerpunktes T-Shirts nähe ich fast nur auf der Overlock. Und da blitzte doch der Gedanke auf, dass man die Dame B doch mal nebenbei laufen lassen könnte :confused:.

 

Was meint ihr in Anbetracht meines Dauerproblems der Zeitknappheit: wieviele Stunden muss ich aufbringen, um sie „mit irgendwas“ einfach mal zum Laufen zu bringen? Dazu müsst ihr wissen, dass ich über NULL Stickerfahrung verfüge und auch das Sticklatein nicht beherrsche. Software habe ich keine, aber so einiges an Stickdateien ist ja schon mitgeliefert und so ein Freebie würde ich vielleicht auch schaffen downzuloaden?!

 

Jetzt bin ich aber gespannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe, bevor ich mir überhaupt eine Stickmaschine gekauft habe, alles gelesen, was es übers Sticken zu lesen gab. So wußte ich schon theoretisch alles über die verschiedenen Vliese, bei welchen Stickereien sie eingesetzt werden (wobei die Meinungen da teilweise sehr auseinander gehen, aber auch das hatte ich im Hinterkopf behalten) und über das richtige Einspannen.

 

Das Sticken ging dann ganz easy, ich hatte da von Anfang an keine Probleme. Nur das richtige Einspannen fand ich schwierig, da brauchte ich immer mehrere Versuche.

 

Also, normalerweise brauchst Du nur die Maschine umbauen, Stoff mit Vlies einspannen und lossticken. Zum Testen würde ich erst Motive nehmen, die in der Maschine sind, daran kannst Du sehen, ob die Maschine ordentlich stickt. Bei fremden Motiven weißt Du ja nicht, ob die anständig digitalisiert sind.

Und zum Testen solltest du mit einem festen Baumwollstoff anfangen und nicht gleich mit einem Fludderstoff oder Jersey.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

überleg' Dir GUT ob Du Dir das antun willst.... Das kann

* teuer werden

* unglaublich viel Zeit kosten

 

Im Ernst:

Wichtig ist erstmal, dass Du Dich ein wenig schlau machst bzgl. Stickvliesen. Bei vielen Stoffen brauchst Du sowas zwingend, sonst gibt es keine brauchbaren Ergebnisse. Welche Vliese Du dann tatsächlich benutzt musst Du wohl für Dich selbst herausfinden. Für den Einstieg waren ja sicherlich ein paar Blatt Stickvlies unterschiedlicher Arten bei der Maschine dabei. Bei Bernina leider meist Vliese die man in Deutschland nicht kaufen kann...

 

Dann kannst Du erstmal mit den Mustern anfangen die in der Maschine sind. Grundsätzlich kann man das Stickmodul wunderbar laufen lassen während man an der Overlock etwas Anderes macht oder Stoff zuschneidet oder.... Man ist ja in der Nähe, falls mal die Nadel bricht, der Faden reißt oder man die Garnfarbe wechseln muss.

 

Teuer wird es halt leicht, weil man in den einschlägigen Shops stöbert und 1001 supertolle Stickmotive findet für die man dann auch noch 200 Garnfarben braucht... Da braucht es Selbstbeschränkung. Und zum Glück gibt es auch jede Menge Freebies. Hängt halt vom eigenen Geschmack ab und ob man "auf Vorrat" Stickmuster kauft oder nur die welche man auch tatsächlich kurzfristig "verstickt".

 

Stickmotive nehmen zum Glück keinen Platz weg. Aber für das Garn braucht man auch Platz im Nähzimmer. 100 Farben hat man sehr schnell zusammen und die brauchen erstaunlich viel Platz, wenn man sie übersichtlich unterbringen möchte....

 

Also für den Anfang brauchst Du eigentlich nur:

 

* Stickvliese (möglichst Cutaway - die sind einfacher in der Anwendung)

* wasserlösliches Vlies (besonders bei "flauschigen" und weichen Stoffen wo die Stickerei sonst "einsinkt")

* ggf. Sprühkleber (falls die Vliese nicht selbstklebend sind).

* Ein paar Farben Stickgarn - möglichst von unterschiedlichen Herstellern um zu testen mit welchem Garn die Maschine am problemlosesten stickt.

* Ein paar Ersatz-Sticknadeln.

* Ggf. eine kleine Schere um überstehende Fäden und überstehendes Stickvlies abschneiden zu können.

 

Und dann einfach loslegen. Und dann wirklich "nebenan" was Anderes machen. Es ist schon faszinierend so einem Stickmodul zuzuschauen wenn "aus dem Nichts" etwas Schönes entsteht... Nur Mut.

 

Ciao, Udo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Handbuch steht normalerweise Alles, was Du wissen mußt um Muster aus Deiner Maschine sticken zu können. Am Besten, klein, also mit unkomplizierten Muster oder Schriften, anfangen auf gut gewebten Stoffen. Dann kann nicht viel schief gehen, einfach stur und genau bis ins kleinste Detail an die Anleitung halten. So habe ich vor Jahren angefangen mit den Zahlen für einen Adventskalender. Dann braucht man nicht gleich viel Garn, verschiedene Vliese usw. und kann langsam hineinwachsen.

Es macht Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, ihr zwei, danke! Ihr macht mir Mut :hug:!

 

Sissy: du warst ja dann schon sehr vorbereitet. Wahnsinn. Ich les zwar immer mal mit bei euch, aber mehr ist auch nicht. :D Und ja, ich werde auf jeden Fall mit Baumwolle anfangen :).

 

Udo: das mit dem teuer kenne ich schon vom Nähen. Ein paar Fliese und Stickgarne habe ich hier zum Testen. Auch gutes Stickgarn, das habe ich quasi mit meinem gebrauchten Nähschrank mitgekauft.

 

Ich merke, dass ich gerade mehr Lust habe, das Modul zumindest mal auszupacken (hab ich auch noch nicht :D). Besser als Schnittmuster kleben und das 3. Probeshirt nähen ist das ja wohl auf jeden Fall.

 

Keller, ich komme :ja:.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich merke, dass ich gerade mehr Lust habe, das Modul zumindest mal auszupacken (hab ich auch noch nicht :D). Besser als Schnittmuster kleben und das 3. Probeshirt nähen ist das ja wohl auf jeden Fall.

 

Keller, ich komme :ja:.

 

Das ist die richtige Einstellung. :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Crash. Bin gerade dabei :D. In meinem Stoffvorrat befindet sich genau eine einzige Fuhre Westfalenstoffe an gewebtem Stoff. Zugelegt für eine Tischdecke. Der Rest ist Jersey und Sweat :rolleyes:.

 

Hangel mich gerade durch die Anleitung. Hab auch nur ein einziges Stickflies hier, keine Ahnung, ob es passt :confused:. Aber ein einfaches Muster habe ich schon herausgesucht. Für euch Helfer :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeansstoff läßt sich auch gut besticken, darauf habe ich meine ersten Probestickereien getestet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh danke Sissy :hug:! Vielleicht finde ich ja einen Jeansstoff, der groß genug ist. Für heute habe ich vor ein paar Minuten aufgegeben. Erst Kind, dann Schwiegermutter mit Kind, dann GG heimgekommen. Und jetzt bin ich zu müde, um weiterzumachen. Das ist ja doch eher anstrengend, sich so einzufuchsen. Aber bis zum Stoffeinspannen habe ich mich schon vorgehangelt. Sogar eine Rolle Bobbinfin entdeckt, was ja wohl als Unterfaden genutzt werden soll. Wow, soviel Neues, aber dank euch bin ich dabei!

Edited by Marieken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, ich hoffe, Du gibst jetzt nicht auf und machst weiter. Wenn Du einmal weißt, wie es funktioniert, ist das Sticken eine Leichtigkeit und es macht sooo viel Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne, Sissy, das erste Ding wird jetzt durchgezogen :D. Aber erst mal muss gleich Leben 1.0 bedient werden und dann schauen wir mal, wie die Familienpläne heute so aussehen und wann mir wieviel Zeit für mich bleibt.

 

Was sollte ich mir jetzt besorgen? Also welche Fliese, welches Klebespray und welche Farben bei dem Unterfaden bieten sich an? weiß und grau/schwarz? Was noch? Wasserlösliche Folie habe ich schon, gekauft für die Nummer gegen das Stofffressen beim Nähen nach einem Tipp von Sikibo (der war super!). Und welche Fliese/sonstige Hilfsmittel brauche ich für das Besticken von Jersey? Und Nadeln?

 

Eine ganz liebe Userin aus dem Nähcafe hat mir angeboten, eine Auswahl an Fliesen zum Probieren zu schicken :hug:. Das ist sooooo nett von ihr!

 

:rolleyes: ganz schön viele Fragen auf einmal, oder? Sorry :o.

Edited by Marieken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Marie, schau dich doch einfach mal hier im Forum um. Ich meine Naehfreundin hätte vor ein paar Wochen die selbe Frage gestellt und massig Antworten bekommen. Wenn Ichs auf die Schnelle finde, verlinke ich Dir den Thread..

 

Hmmm. Den Beitrag den ich suche finde ich gerade nicht. Aber ich hab was anderes gefunden:

 

Welche Stickgarne/Vliese als Grundausstattung? - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

 

Regelmäßig benutze ich persönlich:

 

- Stick on (Fa. Walz)

- T-Shirt-Vlies 4000 (dto)

- Auswaschbares Stickvlies (dto)

- Sticknadeln in Stärke 75 (dickere brauchte ich noch nicht)

- Unterfaden in weiß und schwarz, Stickgarn Fufus

 

Damit komme ich immer gut klar. Allerdings verarbeite ich auch keine Spezial-Garne wie Metallic oder Baumwollgarn, da bedarf es ggf. noch anderer Nadeln oder Vliese.

Edited by dark_soul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schon mal darksoul, hab mich schon die ganze Zeit gewühlt, aber immer nur spezielle Fragen zu einzelnen Materialien gefunden. Dann sehe ich mir deinen Link mal an. Aber erst zum Recyclinghof, seufz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ne, Sissy, das erste Ding wird jetzt durchgezogen :D. Aber erst mal muss gleich Leben 1.0 bedient werden und dann schauen wir mal, wie die Familienpläne heute so aussehen und wann mir wieviel Zeit für mich bleibt.

 

Was sollte ich mir jetzt besorgen? Also welche Fliese, welches Klebespray und welche Farben bei dem Unterfaden bieten sich an? weiß und grau/schwarz? Was noch? Wasserlösliche Folie habe ich schon, gekauft für die Nummer gegen das Stofffressen beim Nähen nach einem Tipp von Sikibo (der war super!). Und welche Fliese/sonstige Hilfsmittel brauche ich für das Besticken von Jersey? Und Nadeln?

 

Eine ganz liebe Userin aus dem Nähcafe hat mir angeboten, eine Auswahl an Fliesen zum Probieren zu schicken :hug:. Das ist sooooo nett von ihr!

 

:rolleyes: ganz schön viele Fragen auf einmal, oder? Sorry :o.

 

Als Unterfaden habe ich Schwarz und Weiß, wobei Weiß meistens mehr benutzt wird. Bei manchen Stickereien nimmt man auch Stickgarn als Unterfaden.

 

Bei den Vliesen hat jeder so seine Vorlieben, da muß man sich einfach mal durchprobieren.

 

Ich benutze Soluvlies, davon brauche ich immer sehr viel, weil ich oft FSL sticke, das aber auch (doppelt eingespannt) bei T-Shirts und Fleece benutze, mir wird die Stickerei mit normalen Vliesen zu dick. Ausnahmen sind da nur Linework und Stickereien mit großen Lücken, da benutze ich aufbügelbares Vlies.

 

Stickfolie hast Du ja schon.

 

Für fast alle übrigen Stickereien benutze ich ausreißbares Vlies, das kann man je nach Stickerei auch doppelt nehmen.

 

Dann gibt es noch schneidbares Vlies für sehr dichte Stickereien, davon habe ich eine kleine Menge auf Vorrat, brauche es aber eher selten.

 

Wenn Du diese Vliese im Haus hast, bist Du eigentlich für alles gerüstet, aber wie gesagt, jeder hat so seine Vorlieben.

 

Sprühkleber habe ich jetzt den Odif 505, aber auch da hat jeder seine Vorlieben, wie Du hier nachlesen kannst: Welcher Sprühzeitkleber? - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Ach ja, selbstklebendes Vlies will ich Dir auch nicht vorenthalten. Das habe ich, als ich noch mit der W6 gestickt habe, sehr gerne bei Kunstleder benutzt. Nachdem ich die neue Stickmaschine hatte, wollte ich es auch in den großen Rahmen einspannen, aber das war mir dann zu sperrig, irgendwie habe ich es nicht glatt bekommen. Seitdem habe ich es nicht mehr benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke dir Sissy! Um 18 Uhr hab ich es endlich an die Maschine geschafft. Ergebnis: Nadelbruch, Fadennest unten. Ich bekomme es nicht raus, muss die Maschine auseinandernehmen. Wie gut, dass Benrina nur einen kleinen Schlitzschraubendreher beigelegt hat, dort aber überall Sternschrauben sind :mad:. Also gehen wir das Problem mal morgen an. Das wird schon. Glaube, ich habe den Oberfaden zu festgeklemmt. Zumindest zeigt mir die Maschine dort das Problem an. Und ich hab selbst im ersten Anlauf Einfädeln einen Fehler gemacht :rolleyes:. Alles noch keine Routine gepaart mit Wechseljahresamnesie wie immer ne astreine Mischung. Problem VOR der Maschine immerhin erkannt :hammer:.

 

Ich schaff das schon :D.

Edited by Marieken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm - ich habe mit Sticken nichts am Hut.

 

Aber wegen der Schraubenzieher: Schrauben, für die kein Schraubenzieher beiliegt, sollte man nicht selber öffnen.

Aber zumindest bei meiner Bernina liegt ein "Sternschraubenzieher" bei. Der ist so L-förmig, wie es oft die Inbusschlüssel sind, schaut also nicht aus wie der Schlitzschraubenzieher. Man braucht ihn z.B. um den Teil der oberen Abdeckung links zu öffnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Rumpelstilz! Ich werd nix mit Gewalt öffnen, keine Sorge ;). Hab auch den passenden da, schon nachgeschaut. Allerdings Privatbestand, nix Bernina! Mit Schraubendrehern kenne ich mich aus, keine Sorge.

 

Aber das Ganze Thema war mir für abends zu komplex. Ich bin eine Lärche, keine Nachtigall. Und jetzt entspanne ich beim Internetstöbern und gleich mit meinem Buch. Dankeschön aber für die Fürsorge!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe, dass du morgen alles gut in Ordnung bringen kannst.

 

Welche Geschwindigkeit hattest du eingestellt. Ich sticke meistens mit weniger als der halben Gewschwindigkeit.

 

Als Klebespray benutze ich auch Odif 505.

 

Für Jersey nehme ich:

- eine Lage Wegschneidevlies (Madeira Weblon)

- eine Lage wasserlösliches Vlies (Madeira Avalon)

- oben drauf wasserlösliche Stickfolie (auch von Madeira)

 

Ich habe aber auch Anstelle des Madeira Weblons mit dem Stickvlies 3000 von Walz gute Erfahrungen gemacht.

 

 

Für Sweat habe ich bisher eine Lage wasserlösliches Vlies und oben drauf wasserlösliche Stickfolie genommen.

 

Für Webware habe ich Wegreißvlies (Madeira Cottonsoft) und oben kommt auch wieder Folie drauf. Ich habe auch schon Mal auf zwei Lagen wasserlöslichem Vlies gestickt. Da habe ich das Vlies aber noch nicht weggewaschen, daher weiß ich nicht, ob das gut geworden ist.

 

Ich habe auch noch Madeira Cotton Stable. Das ist Wegreißvlies zum aufbügeln. Das habe ich aber noch gar nicht ausprobiert.

 

Ich habe weißes und schwarzes Unterfadengarn. Meistens nehme ich weiß. Schwarz nehme ich vorrangig nur für sehr dunkle Farben (z.B. Schwarz, Navyblau).

 

Sinnvoll finde ich auch eine Stickschere (die ist vorne etwas gebogen), um die Fäden, die nach den Sticken übrig bleiben abzuschneiden.

 

Garn musst du schauen, welche Sorte deine Maschine mag. Mein stickt nicht so schön mit Brildor.

Madeira (Rayon, Polyester habe ich nicht getestet) , Marathon (Rayon, Polyester habe ich nicht getestet) und Isacord laufen auf meiner Maschine gut. Es empfiehlt sich von dem Garn, das man verwenden will, die Garnfarbkarte zu kaufen.

Edited by Crowley

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgähn :D,

 

jetzt läuft sie gerade und ich sehe echt im Ernst zum ersten Mal live, wie so etwas passiert. Irgendwie ist das wie ein selbstfahrendes Auto.

 

Crowley: Danke sehr für deine Tipps und die ausführliche Anleitung für das Besticken von Jersey...du weißt ja, was ich am liebsten nähe ;).

 

Was ich gemacht/geändert habe:

 

1.) Gelernt, unten am Greifer alles auszubauen, zu reinigen, zu ölen. Hatte schon wieder vergessen, wie es geht :rolleyes:.

2.) Die Geradstichplatte verwendet. Wurde in der Anleitung von mir überlesen.

3.) Ganz peinlich: den Oberfaden richtig befestigt :o.

4.) Die Oberfadenspannung nach Tipp von darksoul (mal wieder!) in einem anderen Fred auf 2 abgesenkt.

5.) Umgestiegen auf einer 90-er Nadel (von vorher 80).

 

Dafür habe ich heute Morgen schon 2 Stunden im Netzt gewühlt und natürlich auch viel auf dieser Seite. Witzig ist auch, wenn mein eigener Beitrag beim gockeln auf Seite 1 ausgeworfen wird :p.

 

Gerade ist die erste Farbe durch und ich mach jetzt Fadenwechsel. Das erste Teil ist ja für die vielen freundlichen Helfer gedacht, deshalb gibt es das Foto erst, wenn es erfolgreich abgeschlossen wurde.

 

DANKE!

Edited by Marieken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie ist durchgelaufen :klatsch1:.

 

Und der erste Versuch ist ein Dankeschön an alle im Forum, die unermüdlich immer neue und alte Fragen von uns Nählaien beantworten. Ohne Nähkurs habe ich mit eurer Hilfe in den letzten Monaten mehr gelernt, geschafft und produziert als in meinen 2 Jahren Nähkurs. Also einfach mal

 

DANKE!

8B75BA80-5669-41DF-93F5-B0F394FE7077.jpg.08fe3957d813d18bd32b1baa90091ecc.jpg

Edited by Marieken

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.