Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Kitkath

FBA bei französischen Abnähern

Recommended Posts

Moin moin,

ich möchte das allseits beliebte Schwanenkleid, bzw seine kleine Schwester, den "Jumper" nähen https://www.burdastyle.de/produkt/magazinschnitt/jumper-09-2012-106b_106B-092012-DL und grübele wegen der französischen Abnäher noch über die beste FBA-Methode.

Meine Maße sind:

Oberbrustweite 89

Oberweite 102

Unterbrustweite 73

Taille 80

Hüfte 107

Das heißt, das globale Mininum ist bei mir direkt unter der Brust. Auf der eigentlichen Taillenhöhe, an der auch die schmalste Stelle des Rückens ist, ist vorne etwas Bauch. Wenn das Ding unter der Brust nicht schnell tailliert ist, gewinne ich optisch also Weite.

Ich habe nun nach der Oberbrustweite die Größe gewählt: 38, und dann zur Taille und Hüfte hin die Seitennähte bis 44 (Hüfte) stufenlos ausgeweitet (auch wenn der Jumper ja nicht bis zur Hüfte geht, enger machen geht immer noch). Genauer gesagt ist der Übergang IN dem vorhandenen französischen Abnäher drin.

Da ich nun aber 7cm FBA-Weite brauche, möchte ich das nicht auch noch komplett im selben Abnäher unterbringen, weil der dann vermutlich sehr stark absteht und dadurch viel Stoff frisst und sehr schräg im Fadenlauf liegt, so dass er sich beim Nähen leichter verziehen könnte (das war bei meinem ersten Versuch dieses Kleides mit Romanit vor einigen Jahren der Fall, aber natürlich auch Anwendungsfehler).

 

Was könnte sonst gut aussehen? zusätzlicher Brustabnäher? zusätzlicher schräger Abnäher? Schulterabnäher? Teilungsnaht?

Wer hat da schon Erfahrungen?

 

Mit der Stoffwahl bin ich noch unentschlossen ob uni oder leichtes Muster oder evtl Karo. Wenn's sitzt und aussieht, möchte ich den Schnitt gerne in Romanit und Webware machen.

 

Viele Grüße,

Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erstmal die FBA machen.

Ganz klassisch.

Dann den zusätzlichen Abnäher in den vorhandenen drehen.

(Man kann einen 2. Abnäher ebenfalls so schräg aber ein kleines Stück oberhalb des originalen Abnähers laufen lassen/ungefähr auf Taillienhöhe dann Enden lassen.)

 

Wenn Du dann nicht alles an erlangter Mehrweite wieder rausnimmst, hast Du schon einiges an vorderer Weite gewonnen - und zwar vorne am Bauch, wo Bauch die Weite auch braucht.

(Ich pack 5 cm je Schnittteilhälfte obendrauf, habe Bauch - bin nur ein paar Nummern höher unterwegs...)

 

Ach, Abnäher zurückschneiden nimmt auch viel Zug raus - Stoff, der nicht da ist, kann auch nicht ziehen...

Gegen verziehen der Nahtlinie beim nähen hilft ein bißchen Stickvlies. Oder einen Hauch von aufbügelbarer Einlage - H180 zum Beispiel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Differenz zwischen Oberweite und Taille nur 22 cm beträgt, wird der Abnäher ohnehin nicht sehr breit. Und, wie SiRu schon schrieb, die Abnähertiefe wegschneiden (erst nach der Anprobe!) hilft, Schrägzüge zu vermeiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Tipps. Ich habe jetzt Mal ein Probemodell angefangen, ohne Ärmel bisher. Ich habe nun zwei Abnäher, die schräg neben einander herlaufen, und die vordere zusätzliche Weite als abnäher fast komplett zu geschoben in diese Abnäher. Ich habe die Anleitung von Beswingten allerlei genommen für die normale fba. Mein Problem ist- mal wieder- dass meine Taille zwischen Brust und Bauch/Hüfte untergeht und ich dadurch meine Silhouette gefühlt verliere. Habe mit den Abnähern noch etwas rumgeprüddelt, um es zu verbessern, aber gefühlt bräuchte ich weitere Abnäher knapp unter der Brust, weil in der vorderen Mitte zu viel Stoff gerade runterfällt. Bei Jersey Longsleeves oder leichten Stoffen habe ich da keine großen Probleme, aber bei etwas Stand sieht es fürchterlich kastig aus. Ich weiß: ohne Fotos ist schwierig, deswegen versuche ich das später noch nachzureichen. Aber vielleicht hat ja jemand von euch von der Beschreibung her ähnliche Erfahrungen gemacht und hat einen Schnittmuster-tipp oder Abnäher-tipp? Ich brauche quasi noch mehr Kurve auf sehr kurzer Strecke. Sind Prinzess-Nähte wohl eine Lösung? Oder eine horizontale Naht?

Viele Grüße,

Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die FBA mehr Weite hinzufügt, wird das im Bereich der Taille leider unweigerlich weiter. Ja, da helfen dann nur weitere oder tiefere Abnäher. Oder Prinzessnähte, die sind bei viel BU auch sehr gut. Wobei das spezielle bei dem Teil ja eigentlich gerade die schrägen Abnäher sind. - Verstehe ich das richtig, dass du jetzt eh schon zwei von denen hast, insgesamt also vier im Vorderteil? Kannst du die etwas verbreitern und einen Teil noch an der Seitennaht wegnehmen? Ich hatte mal eine Bluse gesehen, die hatte drei Abnäher an der Seite, fand ich auch sehr schick... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich Prinzessnähte ja, schau mal bei dod rein, die muss viel Weite auf kurzer Strecke wieder rein holen.

 

Für den konkreten Fall hier, ist das aber keine Lösung, zumindest, wenn Du den Charakter des Schnittes erhalten willst. Das sieht man achon bei Burda, dass der nicht auf Figur geht und sicher keine Taille betont.:nix:

 

Müsstest Du mal überlegen, was genau Du möchtest.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.