Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Stefstef

Pfaff 6152 Nadelposition und Fußposition justieren

Recommended Posts

Hallo,

Meine Freundin hat sich eine Pfaff 6152 zugelegt (natürlich gebraucht!). Beim ersten Probenähen haben wir festgestellt, dass der Fuß leicht nach rechts versetzt ist und die Nadel im Zickzack nach links tendiert. Dadurch schafft es die Nadel nur noch haarscharf auf der linken Seite in den Fuß einzutauchen.

Wenn der Zickzack auf Null steht, ist die Nadel exakt mittig vor dem Fuß, wenn man das Positionsrad auf "Mitte" stellt. Da der Fuß ja aber nicht in der Mitte ist, sitzt die Nadel im Ganzen etwas zu weit rechts.

 

Es wäre schön, wenn ich das mal richtig einstellen könnte. Aber welche Schraube ist wohl für diese Position zuständig?

IMG_2474.jpg.ad8b6dca7a7062bcd5ad68691b022381.jpg

IMG_2475.jpg.cd2b8d077851513922e9a7fd1e2dce9a.jpg

IMG_2477.jpg.852d3b3e033983f05b4d34432899df32.jpg

IMG_2478.jpg.7f9275f7dcb86861e0240b14dc50d50d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

nach deinen Fotos ist aber beim ZZ zu weit links

der geradstich aber zu weit rechts

 

es sind also konvergente Erscheinungen

 

das sollte ein PFAFF-Mechaniker vor Ort korrigieren

Share this post


Link to post
Share on other sites

das sollte ein PFAFF-Mechaniker vor Ort korrigieren

 

So etwas gibt es hier leider nicht.

Ich hatte mich für meine eigene Maschine schon einmal erkundigt. In 20km Entfernung ist ein Geschäft, welches früher mal Pfaff verkauft hat. Das machen die aber nicht mehr, weil "die neuen Pfaff Nähmaschinen nichts taugen" (so wurde mir gesagt!). Und der alte Herr, der dort immer war, ist nun auch nicht mehr da.

 

Wie viel Zeit würde denn ein guter Pfaff Nähmaschinenmechaniker für diese Reparatur benötigen?

Könnte auch etwas ersetzt werden müssen?

Oder ist das mit ein bisschen Schrauben an der richtigen Stellen erledigt?

 

Da es keinen Pfaff-Nähmaschinenmechaniker unseres Vertrauens in unserer Nähe gibt, haben wir das fürs Erste so repariert:

IMG_2485.jpg.e44b1c82f81d9e585a5a1a8933014f2c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich mich nun noch einmal eingehend damit beschäftigt habe, denke ich, dass die Fußstellung zuerst bearbeitet werden muss. Die Nadelmittelstellung in Bezug auf die Fußstellen ist korrekt. Das Ganze ist aber etwas nach rechts gedreht oder verschoben. Dadurch trifft die Nadel nicht in die Mitte des Einstichschlitzes. (Ja, die Maschine näht auch mit dieser Fehlstellung. Aber es stört doch mächtig in der Ästhetik ;))

1. Gibt es eine Möglichkeit, diese Fehlstellung zu beheben?

2. Welche Gründe könnte es für so eine Fehlstellung geben?

 

Ich freue mich auf eure Antworten. :)

IMG_2565.jpg.42c326200776e7111941443b4df99183.jpg

IMG_2552.jpg.228ed7ecd50ddbd3803e79ef72801d92.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann es sein, dass der Nadelhalter selbst etwas verdreht ist?

 

Vielleicht einmal beim Nadelwechseln zu fest zu oder aufgedreht und schon ist das Ding minimal verschoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann es sein, dass der Nadelhalter selbst etwas verdreht ist?

 

Vielleicht einmal beim Nadelwechseln zu fest zu oder aufgedreht und schon ist das Ding minimal verschoben.

 

Auf dem Bild sieht es tatsächlich so aus. Aber bei einem Blick von allen Seiten bestätigt es sich nicht. Ich stelle noch mal ein neues Bild ein.

IMG_2567.jpg.a20dba6c8f1995dc3472e478d34c1405.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, ich habe mal wieder geschaut und gegrübelt und bin zu folgendem Schluss gekommen:

Die Fußstange kann nicht nach rechts verschoben sein, weil sie weiter oben in dem gusseisernen Rahmen geführt wird. Die Fehlstellung rührt daher, dass die Stange mit ihrer Abflachung am unteren Ende nicht exakt ausgerichtet ist. Die Stange ist also ganz leicht gegen den Uhrzeigersinn verdreht.

Irgendwo muss es eine Vorrichtung geben, die dafür sorgt, dass die runde Fußstange sich in ihrer Führung nicht ständig hin und her dreht, sondern der Fuß nach vorne ausgerichtet bleibt.

Wenn man von der Seite in das Gehäuse reinschaut, sind so viele Schrauben zu sehen, dass man gar nicht erahnen kann, welche denn nun diese Aufgabe hat.:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

josef ist unser pfaff Spezialist, der kann dir dabei helfen!

 

Ich selber habe schon öfter Nadelstangen neu justiert, und habe mich prinzipiell nach der pfaff Justierung vom drachenwiki gerichtet.

Hatte aber noch nie eine pfaff so wie deine.

 

Es gibt aber prinzipiell eine Mutter an einem Excenter die gelockert wird, dann kann man die Nadelstange justieren, dann zieht man sie wieder an, aber nicht ganz fest, das Gelenk muß beweglich bleiben.

 

Aber bei mir waren es immer nur Nadelpositionseinstellungen, keine Verdrehung, keine Ahnung ob das auch so geht....

 

Warte mal auf josef´s Meinung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich red jetzt mal ganz laienhaft dazu, ob es dir hilft -keine Ahnung.

HIER hatte ich um Hilfe gerufen, weil durch Nadel auf Metall scih die Füßchenstange verschoben hatte, Mit Det's Hinweis konnte ich Junior davon abhalten mehr loszuschrauben als nötig, er hat mir die Stange wieder gerichtet, dabei zunächst etwas verdreht und auf meine Reklamation wieder gerade gerückt.

 

viel Erfolg

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo travana, hallo Lehrling,

Vielen Dank für euren Beistand.:hug:

Eure Tipps beziehen sich auf die Nadelstange. Ich hätte aber gerne die Fußstange richtig nach vorne ausgerichtet. Die Maschine sieht nämlich aus, als würde sie über den großen Zeh laufen.

Ich habe inzwischen viel im Netz dazu gesucht. Inzwischen weiß ich auch, dass die Fußstange nicht Fußstange sondern Stoffdrückerstange heißt. Es gibt Anleitungen, in denen die Höhe des Fußes eingestellt wird. Komischer Weise wird nie darauf hingewiesen, dass man beim Einstellen auch darauf achten soll, dass sich der Fuß nicht verdreht. Ist doch komisch, oder?

Das Bild stammt von einer Anleitung für eine select 1540. Diese Maschine sieht meiner sehr ähnlich. Da in dem Bild die Lampe fehlt, bekommt man alles genau zu sehen.

Ob ich den Fuß wohl drehen kann, wenn ich die Schrauben 21, 24 und 25 löse?

IMG_2569.jpg.711ec1222ef65ff7ee5ecaed25ed607d.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Versuch macht kluch:)

 

Stimmt!

Aber wenn sich dann auch ein Haufen anderer Einstellungen verändern, habe ich etwas gelernt, was ich gar nicht lernen wollte...

Mir fehlt da leider noch ein wenig der Überblick.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo travana, hallo Lehrling,

Vielen Dank für euren Beistand.:hug:

Eure Tipps beziehen sich auf die Nadelstange. Ich hätte aber gerne die Fußstange richtig nach vorne ausgerichtet. Die Maschine sieht nämlich aus, als würde sie über den großen Zeh laufen.

Ich habe inzwischen viel im Netz dazu gesucht. Inzwischen weiß ich auch, dass die Fußstange nicht Fußstange sondern Stoffdrückerstange heißt. Es gibt Anleitungen, in denen die Höhe des Fußes eingestellt wird. Komischer Weise wird nie darauf hingewiesen, dass man beim Einstellen auch darauf achten soll, dass sich der Fuß nicht verdreht. Ist doch komisch, oder?

Das Bild stammt von einer Anleitung für eine select 1540. Diese Maschine sieht meiner sehr ähnlich. Da in dem Bild die Lampe fehlt, bekommt man alles genau zu sehen.

Ob ich den Fuß wohl drehen kann, wenn ich die Schrauben 21, 24 und 25 löse?

 

sd15.gif

 

nur 21 und 24 !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, lieber Josef! Da bin ich ja einen Schritt weiter.

Und schwups taucht die nächste Frage auf:

Löst man die beiden Schrauben besser bei hoch gestelltem Fuß oder bei abgesenktem Fuß?

Oder bei hoch gestelltem Fuß unter dem ich so ein Klötzchen schiebe, wie auf dem Bild?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielen Dank, lieber Josef! Da bin ich ja einen Schritt weiter.

Und schwups taucht die nächste Frage auf:

Löst man die beiden Schrauben besser bei hoch gestelltem Fuß oder bei abgesenktem Fuß?

Oder bei hoch gestelltem Fuß unter dem ich so ein Klötzchen schiebe, wie auf dem Bild ?

 

sd15.gif

 

richtig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hat geklappt! Vielen Dank Josef!

Das sieht doch gleich viel besser aus.

 

Nun ist die Nadelstellung dran. Die wird ja mit den beiden oberen Stellräder eingestellt. Damit die Nadel in der Mitte ist, muss ich das rechte Stellrad etwas in Uhrzeigerrichtungen drehen. Kann man jetzt vielleicht das Stellrad etwas lösen, auf Mitte stellen und dann wieder festschrauben?

 

Oder doch ganz anders? :confused:

IMG_2574.jpg.015954dc997dd8297e1701fccecc73d0.jpg

IMG_2575.jpg.89a3ee3075ff3c87b66baa0ebd722b19.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ging ja einfach!:)

So macht reparieren Spaß.

 

Die letzte Baustelle ist der Zickzack. Der sitzt zu weit links. Gibt es dafür auch eine Schubstange mit Langloch, die nur ein bisschen justiert werden muss?

IMG_2577.jpg.d43e32665f6d62a7423476094bf34b0c.jpg

IMG_2578.jpg.07fde6e4c5cd794179a56f2956167ea8.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

du mußt den besten Kompromiss finden

 

Hallo Josef,

Der Zickzack ist durch das Ausrichten der Nadelmittelstellung nicht gewandert. Das sieht man auch an den Bildern im ersten Post. Hier war die Nadelmittelstellung ja noch zu weit rechts, der Zickzack aber zu weit links. Jetzt ist die Nadelmittelstellung korrekt aber der Zickzack immer noch genauso viel zu weit links.

Ich habe noch mal wieder ein bisschen weiter gelesen. Es gibt Anleitungen (leider nicht für meine Maschine:mad:)mit der Übeschrift:

Einstellung des Nadeleinstiches zum Stichplattenschlitz

Oder auch

Einstellung des Zickzack-Nadeleinstiches zum Stichplattenschlitz

Bei beiden heißt die Regel:

Die breitesten Zickzackstiche müssen zu den linken und rechten Stichplattenschlitzkanten den gleichen Abstand haben.

 

Dem ist bis jetzt noch nicht so. Nach links schlägt die Nadel viel weiter aus als nach rechts.

Man könnte sich jetzt mit der Einstellung des Einstellexzenters beschäftigen, damit sich das ändert.

Muss dafür die vordere Verkleidung ab?

Share this post


Link to post
Share on other sites
sd15.gif

 

du mußt den besten Kompromiss finden

 

sd15.gif

 

ich hab zur zeit keine solche Maschine hier um nachzusehen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.