Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

flocke1972

Teil 2 von flocke1972,haniah,Junipau,sikibo,sunshine06 und Zippel01 machen Uwyh

Recommended Posts

Ach Heidrun :hug:. Lieb von Dir, dass Du der Mutter immer die so gern von ihr getragenen Einlegesohlen nähst!

 

Jetzt anziehen und Foto von hinten machen

 

Jawoll, Sir! Äh, Ma'm :p

 

428807945_rmellinksSeite.JPG.a3e471280802db1c04156dbb47cda629.JPG

668440668_rmelrechtsSeite.JPG.694eef3f0242b5bf39602d7a8fe9b386.JPG

 

Heidrun, ich kann beim besten Willen nicht mehr sagen, ob die Ärmel korrekt eingesetzt sind. Die Overlock hat ja jede Markierung abgeschnitten und es ist auch schon ein paar Jährchen her.

 

Wie lautet denn das Urteil? Tiefer ausschneiden (wieviel?), Armkugel höher und etwas weiter machen (wieviel?), Ärmelkurve hinten steiler stellen?

 

Viele Grüße, Katja

1966144049_rmellinkshinten.jpg.cc9bd6b0ed8641f1bf6ae3ab054f1079.jpg

878988686_rmelrechtshinten.jpg.47441c0039adcac4c200983a1ac26167.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt sieht der rechte Ärmel hinten nicht mehr ganz so gruselig aus, dafür der linke, der vorher noch passabel aussah, hat jetzt die gleichen Fältchen.

 

Ich lese gespannt was hier an Änderungen gemacht werden müssen :)

 

Nächstes Nähtreff: Ich muss irgendwann noch mal zur Steuerberaterin, wenn es nicht mehr so heiß ist :engel:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie lautet denn das Urteil? Tiefer ausschneiden (wieviel?), Armkugel höher und etwas weiter machen (wieviel?), Ärmelkurve hinten steiler stellen?

Armkugel so viel erhöhen, dass der Ärmelsaum waagerecht läuft?

 

Jetzt sieht der rechte Ärmel hinten nicht mehr ganz so gruselig aus, dafür der linke, der vorher noch passabel aussah, hat jetzt die gleichen Fältchen.
:D, dachtichauch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich setze mich mal dazu und verfolge das hier. Ich habe mit Ärmelanpassungen dauernd Schwierigkeiten und bekomme es einfach nicht hin. Sowohl bei eingesetzten Ärmeln als auch bei trägerlosen Kleidern, wie jetzt meine Sommerkleidchen gefällt mir das einfach nicht richtig und ist nur mit "Etwas darüber" tragbar. Und bei der Jacke aus dem Probenähen bin ich auch nicht glücklich mit den Ärmeln. Da ist die Naht des Unterärmels zu weit vorn.

 

Das mit dem Hinweis von Heidrun habe ich jetzt verstanden (Ärmelsaum waagerecht), aber wie sieht die Umsetzung in der Praxis aus.

@Katja: zeigst du das hier vielleicht?

Edited by schnittmonsterkiki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie lautet denn das Urteil? Tiefer ausschneiden (wieviel?), Armkugel höher und etwas weiter machen (wieviel?), Ärmelkurve hinten steiler stellen?

 

Also ganz ehrlich? Da du nicht mehr genau weißt, wie du damals eingesetzt hast, würde ich erstmal gar nichts verändern. :o Ich würde mir aus einem Probestoff nur das Oberteil soweit zuschneiden, dass ich die Armlöcher schließen kann. Dann halt die Ärmel und einsetzen. Und dann schauen, wie es mit deiner jetztigen Art zu nähen aussieht. :o:hug:

Wenn du jetzt Änderungen machst und nähst gleichzeitg anders als vorher....verstehst du was ich mein?

 

LG

 

flocke1972

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ein guter Ansatz, Flocke.

 

Aber Katja ist länger als die üblichen 168 cm. Vermutlich auch im Bereich der Armkugel. Am Armausschnitt zieht es ja auch etwas runter. Insofern fehlt da vermutlich doch Länge.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Armkugel so viel erhöhen, dass der Ärmelsaum waagerecht läuft?

 

Wenigstens einer, der seine sechs Sinne beisammen hat :hug:. Ich bin so wuschig in der Birne, dass ich nicht mal auf das Nächstliegende komme :klatsch:

 

@Katja: zeigst du das hier vielleicht?

 

Kann ich gern machen, wird aber etwas dauern.

 

Da du nicht mehr genau weißt, wie du damals eingesetzt hast, würde ich erstmal gar nichts verändern. Ich würde mir aus einem Probestoff nur das Oberteil soweit zuschneiden, dass ich die Armlöcher schließen kann. Dann halt die Ärmel und einsetzen. Und dann schauen, wie es mit deiner jetztigen Art zu nähen aussieht.

Wenn du jetzt Änderungen machst und nähst gleichzeitg anders als vorher....verstehst du was ich mein?

 

Gute Idee. Da stecken ja auch mehrere Jahre Näh-Entwicklung dazwischen. Die Ärmelchen dürften auch nicht so wahnsinnig viel Stoff verlangen, so dass ich durchaus dann auch ein höheres/weiteres Ärmelexemplar zuschneiden kann. Die FBA ist aber dennoch nötig. Der von Heidrun ganz richtig bemerkte nach oben schwingende Saum zeigt es sehr deutlich.

 

Viele Grüße, Katja

Edited by haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch eine Idee (nachdem du die Ideen von Flocke und/oder Heidrun umgesetzt hast):

 

Die Armkugelhöhe anschließend messen, damit hättest du einen Richtwert, was du unbedingt brauchst an Armkugelhöhe. (Ich glaube, dass du das Kleid (toller Schnitt, tolle Farbe! steht dir super!) aus Baumwollstoff/Webstoff mit einem Tick Elasthan genäht hast oder?

Bei Jersey geht vielleicht dann auch eine etwas geringere Armkugelhöhe, aber bei Webstoff "darf es hier ein bisschen mehr sein".

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich eine bestimmte Höhe benötige, sonst wird es nichts mit einem bequemen und nett ausschauenden Ärmel.:rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
(Ich glaube, dass du das Kleid (toller Schnitt, tolle Farbe! steht dir super!) aus Baumwollstoff/Webstoff mit einem Tick Elasthan genäht hast oder?

 

Fast, es ist ein kaum dehnbarer Trigema-Stoff. Von daher annähernd vergleichbar :)

 

Die Höhe der Armkugel misst man vom höchsten Punkt bis zum Anfang der Naht, richtig? Ich hab' mir noch nie Gedanken über die mindestens erforderliche Höhe gemacht, danke für den Hinweis!

 

Viele Grüße, Katja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich enter mal Euren Thread:

 

Guten Morgen Alex,

 

Ich wünsche dir 12 Monate Gesundheit,

52 Wochen Glück,

365 Tage ohne Stress,

8760 Stunden Liebe,

524600 Minuten Frieden und

31536000 Sekunden Freude!

 

Alles liebe und gute zu deinem Geburtstag. Feier schön und lass dich reich beschenken :-)

 

:happybirthday: :happybirthday: :happybirthday: :happybirthday:

 

LG Bettina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich eine bestimmte Höhe benötige, sonst wird es nichts mit einem bequemen und nett ausschauenden Ärmel.:rolleyes:

Jipp, genauso.

Ich erinnere mich an die Anfänge meines Shirt-Nähens. Da hatte ich den Schnitt von einem Shirt abgenommen. Und dann bei meiner Nähkursleiterin die Schrägzüge an den Ärmeln moniert. (Das war noch Frau L. / Schneidermeisterin und vor Nähkurszeiten in Bad Godesberg durchaus für Damen "der höheren Gesellschaft" zuständig).

Jaaa, sagt sie, das hat ja kaum eine Armkugel, davon kommt das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Höhe der Armkugel misst man vom höchsten Punkt bis zum Anfang der Naht, richtig?

Ja richtig, genau so.:) (Freut mich, dass dir mein Hinweis hilfreich ist!)

Also wenn du den Ärmelschnitt aufgeklappt vor dir liegen hast denkst du dir eine waagrechte Linie zwischen den beiden Punkten der Ärmelnaht, die an die Kugel angrenzen. Ich lege mir meistens ein langes Lineal von Punkt zu Punkt.

Ahh Heidrun deine ehemalige und sachverständige Nähkursleiterin, sagte das auch, dass man eine bestimmte Höhe bei der Ärmelkugel benötigt. Danke dir, für das Beisteuern deiner Erfahrungen! Da bin ich wohl nicht auf dem Holzweg.

(Ich glaube, wir sind schon mittendrin in den Überlegungen, die eine Ärmelselbsthilfegruppe anstellt.:D)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Katja

Du könntest an Dir bzw. möglicherweise auch am Klon die Armlochhöhe für Dich bestimmen.

Dazu klemmt man der zu messenden Person ein A4 Blatt gerade unter die Achsel, klappt es nach hinten zur Rückenmitte um und misst vom Halspunkt (dem Wirbel den man spüren kann) bis zur Oberkante des Blattes.

Ich müßte jetzt dann im Hofenbitzer oder so nachgucken wieviel zum Maß je nach Passformklasse zugegeben wird in der Konstruktion.

Jedenfalls könnte es sein, daß Du das für Dich bei den Schnitten im armloch und auch an der Armkugel dann ändern solltest.

Erstmal um den Betrag den die Größentabelle von deinem Maß abweicht.

 

Leider hab ich keinen Link mit Bild oder so zur Hand.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also wenn du den Ärmelschnitt aufgeklappt vor dir liegen hast denkst du dir eine waagrechte Linie zwischen den beiden Punkten der Ärmelnaht, die an die Kugel angrenzen

 

Danke für die Bestätigung! Und zusammen mit Monikas Information (DANKE!) könnte ich das ja relativ leicht herausfinden. Es muss nur meine Tochter zu Besuch kommen, mit den Jungs im Haushalt hat das definitiv keinen Zweck (die Bedienung des Rockabrunders war dem Sohn auch nicht beizubringen - beim Mann habe ich es gar nicht erst versucht :clown:).

 

Mir gefällt die Ärmelselbsthilfegruppe, bei der Bluse Kim war ich ja nicht weit weg vom Nervenzusammenbruch :D

 

Lachende Grüße, Katja

Share this post


Link to post
Share on other sites

@haniah Aber gerne doch! Ich hatte bis vorhin hohen Besuch, Tochter 1 war fünf Tage da!:D. Ja, es ist gar nicht so einfach Menschen zu finden, die sich für Hilfstätigkeiten im Bereich Nähen eignen.:) Ich drücke dir die Daumen, dass deine Tochter vielleicht am Wochenende kommt und auch Zeit hat ;), dir den Roch abzupusten.

Ja, so eine Ärmelselbsthilfegruppe ist etwas Feines!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute hab ich mal ein Bild für euch.

Von der angekündigten Hose habe ich zwei einzelne Hosenbeine und das "Obendrüber".

Sieht irgendwie riesig aus :confused:. Bin mal gespannt wie das dann sitzt.

 

IMG_20180812_194634.jpg.05e20b08bde45ac32cb3a6268de22bc9.jpg

 

LG

 

flocke1972

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Einlegesohlen wurden gestern abgegeben. Aber erst am Geburtstag öffnen.

 

Einlegesohlen.jpg.56e408ba3345c7cf8e2f84f957bd37e7.jpg

 

Bei meiner Mutter, quasi um die Ecke, gesehen:

 

Photo-2018-08-12-18-42-11_2686.jpg.2216bf2e0c15064c25f4ac8c42408ee6.jpg

 

Die jungen Leute waren schwer am schuften, der "Bräutigam" lag auf der Nase, als wir kamen. Wie sie den wohl wieder aufgestellt haben? Der ist ja riesig.

 

Flocke, auf dein Hosenröckchen bin ich auch gespannt. Ich habe sowas ähnliches (Rockteil geschlossen) als Laufrock: Genial als Schlunzrock im Sommer.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

@sikibo: Deine Einlegesohlen sehen wirklich edel aus!

 

@flocke: Ja,das kann schon sein, dass die Hosenteile so riesig aussehen. Fehlt doch nur noch die Kreuznaht und du kannst schon mal probieren oder? :)

 

(Aber ich will dich auf keinen Fall hetzen!, nur positiv motivieren. Du nähst in deinem Tempo, was sich für dich gut anfühlt! :))

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, es ist gar nicht so einfach Menschen zu finden, die sich für Hilfstätigkeiten im Bereich Nähen eignen.

 

Sie kommt frühestens am nächsten Wochenende, sie hat nämlich eine neue Mitbewohnerin. Eine sehr süße Kätzin, die mich vom Gesichtsausdruck an Heidruns Bonnie erinnert. Nicht, dass ich schon persönlichen Kontakt hatte (zu Bonnie schon) und den wird auch so bald nicht geben (bin sehr allergisch), aber Dank Whatsapp kommen auch wir in den Genuss zahlreicher Katzenbilder :clown:

 

Sieht irgendwie riesig aus

 

Nimm's leicht, Flöckchen. Ich denke jedesmal (wirklich!), dass das zu groß wird. Und siehe da, der Popsch passt tatsächlich rein :nix:. Is' halt so...:D Nein, ernsthaft, es liegt ja daran, dass die Teile in 2D da liegen, aber nachher um 3D herum passen.

 

Meine Einlegesohlen wurden gestern abgegeben

 

Och, wat schön! Die sind wirklich toll. Eigentlich kein Wunder, dass die Mutter am liebsten die Selbstgenähten trägt. Hast Du da ein Band umlaufen oder ist das ein Rollsaum mit Farbverlaufsgarn, Heidrun?

 

Bei meiner Mutter, quasi um die Ecke, gesehen:

 

Nicht weit von hier steht auch ein Pärchen, nur ein paar Tage später sind sie fällig :)

 

Wie sie den wohl wieder aufgestellt haben? Der ist ja riesig.

 

Hier wird das mit dem Traktor und der Gabel vorne dran gemacht. Ist aber trotzdem ordentlich Schufterei.

 

Viele Grüße, Katja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast Du da ein Band umlaufen oder ist das ein Rollsaum mit Farbverlaufsgarn, Heidrun?
Die sind mit der Stickmaschine gemacht. Satinstich rundum und ja, mit Farbverlaufsgarn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Stickmaschine hat mir eben auch kurz gefehlt, Heidrun. Da ich mir aber wirklich keine kaufen möchte, habe ich die Freihand-Technik genutzt und einen Schlüsselanhänger für meinen Sohn hergestellt:

 

2055148820_SchlsselanhngerMottorad..jpg.eead997aee9c5f6f5e77396e17e274a7.jpg

 

Nee, was hat der sich gefreut! Das war so schön, mein Mutterherzchen hüpft regelrecht *hachmach*

 

Hier geht es nur langsam voran, ich habe nur noch wenige Tage Urlaub und irgendwie sind meine Tage zu kurz :nix:

 

Viele Grüße, Katja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schlüsselanhänger ist schön geworden und wenn sich dein Sohn so darüber freut, dass dein Mutterherz hüpft, dann ist das doch das Beste:D!

Und Urlaub ist zu Erhohlung da! Wenn dafür hier nicht viel passiert ist das doch absolut in Ordnung. Das Liegengelassene macht sich später mit frischer Energie nochmal so gut::hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe da eine "forward shoulder" ähnlich wie bei mir.

Den Ausdruck haben ich von Palmer Pletsch.

 

Der höchste Punkt des Ärmels darf nicht an der Schulternaht liegen, sondern muss nach vorne verdreht werden. Ca da hin, wo mein Pfeil ist.

Mehr Höhe wäre auch kein Luxus, aber dann hättest du mE hinten zu viel Stoff.

 

Viel Erfolg

Rita

 

Sorry Bild hochladen geht nicht .... evt später am PC

aber guck mal auf das Bild "Ärmel rechte Seite", so 1,5 bis 2cm vorn der Schulternaht ist optisch der höchste Punkt und da muss der höchste Punkt der Kugel hin.

Entsprechend passen dann die Nähte unterm Arm nicht mehr aufeinander da ändere ich mir dann das Schnittteil immer ab nach dem Testteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke schön, Angela - auch für die "Entspannung", die Deine Worte bei mir bewirken. Ich denke schon, ich muss hier auch regelmäßig schreiben - aber es klappt halt nicht immer :nix:

 

Der höchste Punkt des Ärmels darf nicht an der Schulternaht liegen, sondern muss nach vorne verdreht werden. Ca da hin, wo mein Pfeil ist.

Mehr Höhe wäre auch kein Luxus, aber dann hättest du mE hinten zu viel Stoff.

 

Danke, Rita! Ich habe fest vor, den Schnitt nochmal aus einem Trigema Piquee probezunähen. Das sollte sich als Nachthemd auch gut tragen lassen...und gleichzeitig so formstabil sein, dass ich an den Ärmeln auch nochmal mit frischem Blick schauen kann.

 

Ich weiß auch genau, was Du meinst mit den Nähten unter dem Arm. Das werde ich ebenfalls bedenken :hug:

 

Viele Grüße, Katja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.