Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Hexenstich65

Tunika 107 Burdastyle 4/2016 Ausschnitt

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möchte mir die Tunika 107 aus der Burdastyle 4/2016 nähen. Sie sah so einfach uns simpel aus das ich dachte dass auch ich das schaffe. Ich scheitere an dem eckigen Halsausschnitt. Die zwei rechteckigen Streifen habe ich zur Hälfte zusammengenäht aber ich bekomme diese Teile nicht vernünftig an/in das Vorderteil genäht (und gewendet?!). Ich habe bereits mehrere Probestücke ruiniert. Ich habe schon im Netz nach Fotos oder Videos gegoogelt da ich die Beschreibung von Burda einfach nicht begreife. Es gibt Videos für Schlitz-Ausschnitte aber die kann ich gedanklich nicht auf den rechteckigen Ausschnitt übertragen. Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hexenstich

 

da ich diese Tunika schon genäht habe, versuche ich es so zu erklären :

 

Erst werden die zwei Blendenteile links auf links in der Mitte von unten bis zum Querstrich zusammengenäht. Dann wird jedes Blendenteil - links und rechts - links auf links zusammengefaltet, gebügelt und geheftet.

Dann die zusammengeheftete rechte Seite der Blende an die rechte Seite des Schlitzes nähen, bis zur unteren Ecke, den Stoff des Vorderteils in der Ecke bis zur Naht einschneiden, die untere Quernaht nähen, die zweite Ecke einschneiden und die linke Seite bis zum Halsauschnitt nähen. Wenden muß man nichts.

 

Ich hoffe, es war verständlich.

Gruß,

Colette

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde:

 

Das untere Ende des Schlitzes mit etwas aufgebügelter Vlieseline (H180 oder G785) verstärken...

Zugaben am Schlitz auf 0,7 cm Breite zurückschneiden.

 

Den doppelten Blendendings so weit fertig nähen und bügeln, das er an den Längsseiten die Nahtzugaben schon eingeschlagen hat - also wenn man von rechts drauf guck, sieht das sozusagen fertig aus, nur unten guckt die NZ raus..

 

Dann erst die untere Quernaht genau von Ecke zu Ecke.

Blende hochklappen - die Nahtzugabe vom Vorderteil geht da nicht rein, die kann man da aber lose lassen bzw. eben von Hand umstechen...

 

Die senkrechten Schlitzkanten jeweils in die Blende schieben.

Stecken, heften.

Knappkantig rundum von rechts steppen.

 

(Ähnlich wie die Konfektion z.B. Manschetten an den Ärmel bringt ...)

 

Burda macht da mehr Origanmi, hat aber auch viel offene Kante...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Hexenstich

 

da ich diese Tunika schon genäht habe, versuche ich es so zu erklären :

 

Erst werden die zwei Blendenteile links auf links in der Mitte von unten bis zum Querstrich zusammengenäht. Dann wird jedes Blendenteil - links und rechts - links auf links zusammengefaltet, gebügelt und geheftet.

Dann die zusammengeheftete rechte Seite der Blende an die rechte Seite des Schlitzes nähen, bis zur unteren Ecke, den Stoff des Vorderteils in der Ecke bis zur Naht einschneiden, die untere Quernaht nähen, die zweite Ecke einschneiden und die linke Seite bis zum Halsauschnitt nähen. Wenden muß man nichts.

 

Ich hoffe, es war verständlich.

Gruß,

Colette

 

Hallo Colette, den zweiten Teil verstehe ich nicht. Wenn ich die Blende auf das Vorderteil lege und festnähe sieht man doch die Schnittkanten. Ich dachte man muß die Teile rechts auf rechts legen,nähen und dann nach innen klappen. Das schaffe ich aber nicht. Die untere kurze Quernaht sieht "bescheiden" aus wenn ich es so versuche und die Ecken einschneide. Ich habe dann Löcher.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich würde:

 

Das untere Ende des Schlitzes mit etwas aufgebügelter Vlieseline (H180 oder G785) verstärken...

Zugaben am Schlitz auf 0,7 cm Breite zurückschneiden.

 

Den doppelten Blendendings so weit fertig nähen und bügeln, das er an den Längsseiten die Nahtzugaben schon eingeschlagen hat - also wenn man von rechts drauf guck, sieht das sozusagen fertig aus, nur unten guckt die NZ raus..

 

Dann erst die untere Quernaht genau von Ecke zu Ecke.

Blende hochklappen - die Nahtzugabe vom Vorderteil geht da nicht rein, die kann man da aber lose lassen bzw. eben von Hand umstechen...

 

Die senkrechten Schlitzkanten jeweils in die Blende schieben.

Stecken, heften.

Knappkantig rundum von rechts steppen.

 

(Ähnlich wie die Konfektion z.B. Manschetten an den Ärmel bringt ...)

 

Burda macht da mehr Origanmi, hat aber auch viel offene Kante...

 

Hallo, ich denke ich werde es so versuchen. Wie machst Du denn den Übergang von der Quernaht zu den senkrechten Nähten. Schneides Du den Stoff schräg ein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jupp. 45 Grad auf die Ecke zu - nicht in den letzten Stich schneiden.

 

Das wird etwas fummelig, die Blendenteile sind recht schmal.

 

4cm Zuschnitt incl. Nahtzugaben bei eingeplanten 1,5 cm NZ-Breite... da bleibt nicht viel Blende.

(Ich würd entweder die Schneidebreite beibehalten, und den Schlitz breiter arbeiten, oder gleich schmaler zuschneiden. Aber ich ignorier Nähanleitungen eh gerne... ;):pdie sind wie Eintopfgerichte: kann man so machen, geht auch anders.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.