Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gundel Gaukeley

Nähfüßchen für knappkantige Säume?

Recommended Posts

In diesem

wird unter anderem ein leider ausdrücklich nicht genau bezeichnetes Nähmaschinenfüßchen verwendet, um knappkantige Säume bei Webware zu nähen.

 

Kann mir jemand sagen, wie das Füßchen heißt bzw. wonach ich suchen muss, wenn ich sowas gerne auch für meine Elna hätte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es heißt Schmalsäumer Füßchen- im Video ist es die Nr. 62 Bernina.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei Bernina einen Rollsäumer und ein Säumerfüßchen getrennt hat, wenn ich mich recht erinnere... die Spirale, die den Stoff faltet ist jeweils etwas unterschiedlich.

 

(Wobei ich mir da nicht sicher bin, ob das am Ende einen relevanten Unterschied macht... :rolleyes: )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist mir egal, so lange es mir die Sache erleichtert. :p

 

Schade nur, dass ich keinen Händler innerhalb meines Aktionsradius zu haben scheine, der das führt. Also doch Internet-Bestellung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

*gg*

 

Ich habe mehrere davon.... aber irgendwie habe ich es nie gelernt, den Stoff so reinzufüttern, daß das wirklich über längere Strecken funktioniert.

 

Es war dann immer einfacher, es anders zu machen, als die Zeit ins Üben zu investieren. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wobei Bernina einen Rollsäumer und ein Säumerfüßchen getrennt hat, wenn ich mich recht erinnere... die Spirale, die den Stoff faltet ist jeweils etwas unterschiedlich.

 

(Wobei ich mir da nicht sicher bin, ob das am Ende einen relevanten Unterschied macht... :rolleyes: )

 

Da gibt es Unterschiede zwischen Füßchen für Geradstich und solche für Zickzack - und für verschiedene Breiten. Wer will, kann da unter die Sammler gehen und viel Geld ausgeben.:D Ich kämpfe auch immer wieder und resigniere meistens, schneller geht es bei mir einmal mit der Overlock herum, dann ein- oder zweimal einklappen, bügeln und steppen.

Für ordentliches Steppen liebe ich aber den Schmalkantfuß (Nr. 10 bei Bernina) und die verstellbare Nadelposition. Brauche ich deutlich häufiger als den Rollsaumfuß....

 

Wenn Du den Fuß sowieso hast, ist ja prima! Viel Erfolg beim Testen, vielleicht bist Du ja so ein Naturtalent, das das einfach kann!

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute ist nicht alle Tage ... aber es bot sich gerade an, sich mal kurz an die Maschine zu setzen.

 

Ergebnis: zufriedenstellend mit Ausbaupotenzial. Da es sich jetzt erst mal nur um den Saum eines Unterrocks handelt, ist das Ergebnis mit drei Fehlerstellen vertretbar, findet mein innerer fauler Schweinehund.

 

Was ich mitnehme: es ist gar nicht so schwer, ABER es ist keine Naht, die ich "mal eben" mit den Kindern im unmittelbaren Hintergrund nähen sollte. Ich muss mich schon darauf konzentrieren, den Stoff korrekt zu führen, das ist kein Selbstläufer. Kommt zu viel Stoff rein, wird es knubbelig und die Schnittkante schaut doch wieder heraus. Wird der Abstand zur Schnittkante zu klein, rutscht der Stoff aus der Führung heraus und wird nicht mehr gefaltet.

 

Insofern war ein Tellerrock mit einem runden Saum vielleicht auch nicht die perfekte Einstiegsstufe, aber es hat, wie gesagt grundsätzlich funktioniert und macht den Eindruck, dass gar nicht so wahnsinnig viel Übung notwendig ist, damit es gut funktioniert. Wohl aber jedes Mal wirkliche Konzentration.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht hilft Dir folgendes Video noch ein bißchen weiter:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für den Link, Bettina!

 

Nach dem Video fühle ich mich als Naturtalent. :p

 

Wie gesagt: mein Fazit fällt gar nicht so negativ aus, wobei einige der angesprochenen Punkten mir auch aufgefallen sind, z.B., dass man damit wohl eher nicht über Nähte hinweg nähen kann.

 

Aber für mich ist das Füßchen auf jeden Fall eine Neuentdeckung, die ich durchaus als Bereicherung empfinde. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit einer vorher genähten Stütznaht kann man mit solchen Nähfüßen ein noch besseres Ergebnis erzielen, speziell bei Rundungen und leicht dehnbaren Stoffen.

Die Stütznaht wird mit normalem Füßchen genäht, ist später unsichtbar eingeschlagen und sorgt für Stabilisierung.

 

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Die Stütznaht wird mit normalem Füßchen genäht, ist später unsichtbar eingeschlagen und sorgt für Stabilisierung.

 

Ich hoff ja noch, mit dem Fuß warm zu werden. Wie weit vom Rand setzt Du die Stütznaht und wie lang wählst Du den Stich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hoff ja noch, mit dem Fuß warm zu werden. Wie weit vom Rand setzt Du die Stütznaht und wie lang wählst Du den Stich?

 

Stütznaht 1,5 cm oder 1 cm von der Stoffkante entfernt nähen, dann die Nahtzugabe an der Kante so zurückschneiden, dass die Stütznaht im Saum verschwindet. Das hängt vom Füßchen ab wieviel.

 

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Samba

Müsste dann so bei etwa 4 mm von der Kante liegen. Wie in einem anderen Thread erwähnt, bin ich beim Rückschneiden etwas ungeschickt. Ich versuche deshalb, so nah an der Kante zu nähen, dass ich nicht schneiden muss.

 

Den Tipp mit der Stütznaht werde ich auf alle Fälle ausprobieren. Alternativ habe ich bisher mit Capricornas Chiffonnaht gearbeitet. Ihr Thread hierzu ist von etwas diesseits der Jahrtausendwende.

Share this post


Link to post
Share on other sites

4 mm an der Kante nähen könnte klappen, wenn du die Nadel ganz nach rechts (Sicht auf die Maschine) stellst und ganz knapp unter der äußersten Kante des Füßchens führst ... bei meiner klappt die ganz gut.

 

Allerdings mit eh schon schwierigem Stoff kann es auch schwierig werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der zweite Unterrock ist gesäumt.

 

Wieder bin ich mit dem Ergebnis für einen Unterrock ganz zufrieden. Diesmal habe ich mit Stütznaht und Bügeln, wie in dem Link hier ins Forum beschrieben, gearbeitet. Die Stütznaht war sicher eine gute Idee, das Bügeln gar nicht. Meines Erachtens führt zumindest das Füßchen, das ich habe, den Stoff von alleine recht gut. Wenn da irgendwas vorgebügelt ist, gibt das nur eine zusätzliche Falte mit entsprechend verknubbeltem Ergebnis. Ich habe es jetzt zwar so gelassen, da es nicht wirklich sichtbar ist, aber beim nächsten Mal wird da nichts eingebügelt. Viel wichtiger erscheinen mir sauber geschnittene Kanten. Das war bei meinem Stoff etwas herausfordernd, da der ziemlich schnell franst. Aber, wie gesagt: Unterrock. Lassen wir mal so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.