Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

rkraneis

Pfaff 1222 Nadel stößt in rechter Position gegen Greifer

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mir schon ein paar andere Threads zu ähnlich lautenden Problemen angeschaut, bin aber nicht wirklich weitergekommen. Meine Pfaff lief, nach sauberer Einstellung durch einen Fachmann bis zu einem Umzug und längerer Ruhepause zufriedenstellend. Nachdem ich sie jetzt wieder benutzen wollte, hatte ich zunächst das Problem, dass alle Stiche links lagen. Das konnte ich unter Zuhilfenahme der Einstellanleitung des Drachenwikis (Einstellanleitung - Direktgesteuerte Automatic-Einrichtung Unterpunkte 4 und 5) beheben. Allerdings hat sich nach wenigen leichten Näharbeiten das Nahtbild stetig verschlechtert und es kamen Laufunruhe und häufige Fadenrisse hinzu. Eine Inspektion zeigte jetzt, dass die Nadel in Position rechts ca. das letzte drittel am Greifer schleift und bei Rückwärtsdrehen des Handrades sogar auf dem Greifer aufsetzt. Ein Verschieben des Greifergetriebes nach rechts führte nur dazu, dass sich das Handrad noch schlechter drehen ließ und klackende Geräusche hinzukamen.

 

(Edit (s.u.): Neben der schleifenden/ aufsetzenden Nadel lässt sich das Handrad schwer drehen, insbesondere rückwärts am oberen Umkehrpunkt der Nadel.)

 

Hatte jemand dieses Problem schon und kann mir weitere Hinweise geben?

P1040439.jpg.fc77f19d69bfb6828a2bd5e5432f9777.jpg

 

P1040440.jpg.d1df3421270efa10958ef392b2386ec9.jpg

 

P1040441.jpg.395d145c75a85a361459bb57dc9de4df.jpg

 

P1040442.jpg.12822e413a25118dc98769b3f486cc76.jpg

 

P1040443.jpg.6098ea7fb1af4d8d8ad85858bffff60a.jpg

 

Edit: Die Schwergängigkeit konnte ich jetzt beheben: ich hatte sowohl das Greifergetriebe etwas zu fest nach rechts, als auch das Anhaltestück ab- und ohne Spiel wieder eingebaut. Für letzteres habe ich eine 70er Nadel als „Lehre“ verwendet. Das Anstoßproblem besteht leider weiterhin und auch nach vollständiger Lektüre der Einstellanleitung - Stichbildungswerkzeug bin ich nicht schlauer ...

Edited by rkraneis
Weitere Untersuchung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welche Stichen geben problemen auch die einfache grade? Und Was hast du jetzt verstellt? Du schreibst links /rechts, aber du lässt in die letzte photo denn Schraube sehen die vorne /hinten einstellt.

Es ist klar die Greifer Einstellung passt jetzt nicht, aber warum ist die Frage.

Edited by Drikusniet

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte jemand dieses Problem schon und kann mir weitere Hinweise geben?

 

Edit: Die Schwergängigkeit konnte ich jetzt beheben: ich hatte sowohl das Greifergetriebe etwas zu fest nach rechts, als auch das Anhaltestück ab- und ohne Spiel wieder eingebaut. Für letzteres habe ich eine 70er Nadel als „Lehre“ verwendet. Das Anstoßproblem besteht leider weiterhin und auch nach vollständiger Lektüre der ................bin ich nicht schlauer ...

 

Hallo rkraneis,bitte warte bis Josef,unser sehr guter und lieber HS 24 Pfaff Fachmann, Zeit hat und deinen Beitrag gesehen hat. ;) ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welche Stichen geben problemen auch die einfache grade? Und Was hast du jetzt verstellt? Du schreibst links /rechts, aber du lässt in die letzte photo denn Schraube sehen die vorne /hinten einstellt.

Es ist klar die Greifer Einstellung passt jetzt nicht, aber warum ist die Frage.

 

Linke und mittlere gerade Stiche sind gut, rechte Stichlage natürlich nicht. Verschlingung funktioniert also. Das Bild der Einstellung habe ich gezeigt, weil das das Erste war, dass ich verändert hatte, nachdem die Maschine zu weit links lief.

 

Wären noch weitere Bilder hilfreich? Ich habe mich bei der Auswahl an anderen Threads mit Problemen im gleichen Bereich orientiert ... Verstellen werde ich definitv nichts mehr, insbesondere, weil die korrekte Greifereinstellung laut Einstellanleitung ziemlich pfriemelig und wenig fehlertolerant werden würde ... Ich hoffe ja noch auf einen banalen Fehler an anderer Stelle. Die Linkslage kam ja vermutlich durch beim Transport gelöste Schrauben (sowohl li/re auch als vor/rück) ... Ich habe auch noch die dünne Pappe, auf der man meinen Einstellvorgang nachvollziehen kann (danach lief die Maschine ja kurzzeitig korrekt). Werde davon auch noch ein Bild einstellen, sobald ich z.H. bin.

 

Hallo rkraneis,bitte warte bis Josef,unser sehr guter und lieber HS 24 Pfaff Fachmann, Zeit hat und deinen Beitrag gesehen hat.

 

Ja, nach Lesen einiger Threads bin ich auch zu dem Schluss gekommen, dass das vermutlich das sicherste ist :)

 

Vielen Dank euch beiden für die Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd10.gif im Forum "rkraneis"

 

zunächst positives : dein Greiferlager ist verstiftet (damit haben wir schon eine Fehlerquelle ausgeschlossen)

 

1. Test : Greifer festhalten und am Handrad rückwärts drehen

? verändert sich was ? wenn ja, bitte foto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Josef,

 

dir auch vielen Dank für die Antwort. Ich hoffe mal, das nach Durchsicht der Bilder kein „Aber“ auf das „Zunächst“ folgt ...

 

Versuch 1: Greifer festgehalten und im Uhrzeigersinn am Handrad gedreht. Danach zum Test frei gedreht - die Nadel schleift weiterhin am Greifer (vorwärts) oder setzt auf diesem auf (rückwärts, siehe Fotos).

P1040444.jpg.ba856b832758c3f96aa046675ae214e4.jpg

P1040445.jpg.0003ffcced1d9975915ccf68e12d5e5c.jpg

 

Versuch 2: Nun das Gleiche gegen den Uhrzeigersinn - die Nadelspitze berührt den Greifer sowohl vorwärts als auch rückwärts ganz kurz (siehe Fotos) - es ist ein ganz leises „Ping“ zu hören.

P1040446.jpg.92e457aba38cbd5b9b7ae8a9cf5e8f1f.jpg

P1040447.jpg.5819b15935c51876c045c4754d1e7642.jpg

 

Es ist also Spiel vorhanden :(

 

Edit: Obiges in Nadelstellung „rechts“. „Links“ und „mittig“ ist alles OK.

 

Nur weil zuvor angkündigt noch das Einnähbild wenige Stunden vor dem Schlamassel

P1040448.jpg.d02fae539e6fa6dc40db84576d078fc3.jpg

 

Viele Grüße,

René :D

Edited by rkraneis

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

der erste test war um festzustellen, ob bei dir eine schraube locker ist

(bei deiner Maschine mein ich natürlich :D)

 

auf deinen Bildern ist mir was aufgefallen

guggstu bild

P1040443.jpg.5b8500fad9d9a2ba04d6f33501566c33.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu

 

 

der erste test war um festzustellen, ob bei dir eine schraube locker ist

(bei deiner Maschine mein ich natürlich :D)

 

auf deinen Bildern ist mir was aufgefallen

guggstu bild

 

So schaut's von oben aus (nichts verstellt):

 

schraube_von_oben.jpg.45d62006d97952e932015dc80f5c3c0f.jpg

 

Passt das so?

Share this post


Link to post
Share on other sites
sd15.gif

 

test 2 :

 

ohne füßchen und ohne stichplatte

 

wenn die nadel bei ZZ links aufsteigt und die Greiferspitze genau hinter der Nadel ist

 

1 x schräg von vorne oben und

 

1 x schräg von links

 

knipsen

 

! nur als Beispiel !

Pfaff 1222 - Zierstich Problemchen - Seite 2 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Sind ein paar mehr Bilder. Ich hoffe, da ist etwas brauchbares dabei :confused: In der einen Aufnahme von links ist das Nadelöhr zu erkennen, in der von vorn die Nadelspitze ...

 

P1040461.jpg.539f722d3e4b54a8006e2a62bde8701f.jpg

 

P1040460.jpg.d0cc7f1372df3f0cf35a78ef36f281c9.jpg

 

P1040459.jpg.2f3483b65fa6aadc941154cabe4da3b3.jpg

 

P1040458.JPG.d8a5944209ddb034691fb89e4fc7f5ba.JPG

 

Vielen Dank für deinen Einsatz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

Nadelöhr zu tief ?

 

oder Greifer zu früh ?

 

hast du Fehlstiche rechts ?

P1040458.JPG.69efb3c34c728055592e573096ee8111.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Fehlstiche rechts sind das Problem. Vielleicht sieht man das in Bewegung besser:

 

 

(Wie benutze ich das Youtube-Tag?)

 

Außerdem oberer und unterer Umkehrpunkt, falls das bei der Frage Nadel zu tief oder Greifer zu früh hilft:

P1040462.JPG.c17941eaa69f39e01b78dc049f3da579.JPG

 

P1040463.JPG.ce0bb9be0253b27b75096594cde7d4b3.JPG

Edited by rkraneis

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

OT und UT sind bei dieser Sachlage nicht das Kriterium, sondern der schlingenhub von 2 mm

bzw. wo das Nadelöhr ist, wenn bei links aufsteigender nadel die Greiferspitze genau hinter der nadel ist

 

bei deinem YT ist das leider --- husch, husch --- vorbei

aber der Blickwinkel ist schon mal richtig

 

daher nochmals bitte um foto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, weiterer Versuch :kratzen:

P1040474.JPG.4b00f521139eb67398a068153c09bc71.JPG

 

Da man das Nadelöhr nicht sieht (vermutlich ein schlechtes Zeichen?) hier mal noch weitergedreht, bis man es sieht:

 

P1040475.JPG.a481f65a477ddfe429e5c79671a5098b.JPG

 

P1040476.JPG.c3399ab84c4bc2caaf46ed10c369c0d6.JPG

 

Vielen Dank für deine Zeit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

auf dem Foto kannst du erkennen, daß dein greifer viel zu früh kommt.

das bedeutet, daß der schlingenhub nicht stimmt.

 

durch festhalten des Greifers und drehen am Handrad haben wir doch schon ausgeschlossen, daß bei dir eine schraube locker ist ( :D )

 

da ich die Lebensgeschichte dieser Maschine nicht kenne könnte es sein, daß die schnurkette um einen Zahn versetzt ist

 

knöpfe den deckel auf der Maschine ab,

 

löse die beiden madenschrauben auf der rechten seite und die einzelne schraube unter dem Handrad, dann geht der rechte deckel ab

 

dann bitte neues Foto von rechts

006.JPG.91a835904acfd233466a2c419615666e.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

durch festhalten des Greifers und drehen am Handrad haben wir doch schon ausgeschlossen, daß bei dir eine schraube locker ist ( )

I'm Beiträge 7 glaub ich doch die Photos zeigen das die Greifer locker ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
I'm Beiträge 7 glaub ich doch die Photos zeigen das die Greifer locker ist.

 

???

 

sd15.gif

 

im beitrag 7 hab ich was von der balance gezeigt

Share this post


Link to post
Share on other sites
sd15.gif

 

auf dem Foto kannst du erkennen, daß dein greifer viel zu früh kommt.

das bedeutet, daß der schlingenhub nicht stimmt.

 

durch festhalten des Greifers und drehen am Handrad haben wir doch schon ausgeschlossen, daß bei dir eine schraube locker ist ( :D )

 

da ich die Lebensgeschichte dieser Maschine nicht kenne könnte es sein, daß die schnurkette um einen Zahn versetzt ist

 

knöpfe den deckel auf der Maschine ab,

 

löse die beiden madenschrauben auf der rechten seite und die einzelne schraube unter dem Handrad, dann geht der rechte deckel ab

 

dann bitte neues Foto von rechts

 

OK. Sind drei Fotos, ich hoffe, da ist auch etwas brauchbares dabei. Zur Frage, ob der Greifer locker ist: ich habe schon etwas Spiel festgestellt, aber bei Weitem nicht ausreichend, für diese Diskrepanz. Und sonst sitzt der Greifer bombenfest. Oder so :cool:

 

P1040477.JPG.1d8a47da8688cfbcc5174e449e00b613.JPG

 

P1040478.JPG.07d6da64ee8263b4ef0650bee73d791c.JPG

 

P1040479.JPG.ae1ff8e9824b272adec1dd1f40300693.JPG

 

Ich bin ab morgen leider für knapp drei Wochen unterwegs, werde mich also möglicherweise zumindest mit Bildbeiträgen erst dann wieder melden :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

die schraube im Handrad hält nur die schale fest

wenn die ab ist,

siehst du drei schrauben der handradkupplungsauslösung

das teil schrauben wir ebenfalls ab

MERKE DIR DIE GENAUE POSITION DIESER TEILE

 

das schaut dann etwa so aus wie auf dem bild

! Achtung das ist ein Beispiel !

Pfaff synchrotronic 1229 schwergängig - Hobbyschneiderin 24 - Forum

! da hat jemand schon zu viel des guten getan!

 

du schiebst die schnurkette nur vorsichtig vom oberen Zahnrad

(keinesfalls andere schrauben drehen)

dann versetzt du die schnurkette um einen zahn in die richtige Richtung

bzw. drehst das Zahnrad um einen Zahn weiter

und schiebst die schnurkette wieder zurück

 

dann testest du ob die Greiferspitze mit dem Nadelöhr korrespondiert

 

(falls es schlimmer geworden ist die prozedura andersrum wiederholen :D )

 

bitte um rückmeldung

Edited by josef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles klar! Mache ich, sobald ich wieder an der Maschine bin.

 

Rückmeldung: selbstredend ... es gibt nichts nervigeres, als auf der Problemsuche auf sich auflösende Threads zu stoßen ... (von der damit gezeigten Geringschätzung für die Problemlöseunterstützung ganz zu schweigen ...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, wieder zu hause ...

 

Wenn ich das Ganze um einen Zahn versetze, läuft die Nadel zwar in rechter Position gut, setzt nun aber in linker Position am anderen Greiferende auf :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht mußt du mehrmals den nächsten Zahn nehmen.

 

Ich habe hier mit Hilfe von den Fachleuten einen ganzen Schablonenblock bei meiner pfaff 1221 eingesetzt, und ich glaube mich zu erinnern, dass ich ein paarmal noch um 1 Zahn weiterdrehen mußte....

 

Es gibt im Drachenwiki auch irgendwo eine Anleitung wie die Grundausgangsstellung sein sollte....irgendwas mit Nadel im Aufsteigen genau in Höhe von Nadelplatte und Stichlänge irgendwas, ich meine es war 7 oder 8.... müßtest nachschauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
So, wieder zu hause ...

 

Wenn ich das Ganze um einen Zahn versetze, läuft die Nadel zwar in rechter Position gut, setzt nun aber in linker Position am anderen Greiferende auf :(

 

sd15.gif

 

ich seh nix

 

könntest du bitte Bilder zum besseren Verständnis als Anhang dazu hochladen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
sd15.gif

 

ich seh nix

 

könntest du bitte Bilder zum besseren Verständnis als Anhang dazu hochladen ?

 

Da hast du natürlich vollkommen recht. Ich hoffe, das passt so:

 

 

alt

 

Nadelposition rechts, Nadelspitze auf Höhe Greifer rechts - schleifend und rückwärts aufsetzend

P1040643.jpg.968c28e259a7dfdb4cf10271a7aa8313.jpg

 

Nadelposition rechts, Nadelspitze auf Höhe Greifer links

P1040644.jpg.8d8d4856a817b3413331c63503fe8eb6.jpg

 

Nadelposition rechts, Greiferkante links unter Nadelspitze

P1040645.jpg.eadcda273e80075e1e14edc06bf4d436.jpg

 

Nadelposition links, Nadelspitze auf Höhe Greifer links

P1040646.jpg.43291cf759495d20e98b4d04ae393c76.jpg

 

Nadelposition links, Nadelspitze auf Höhe Greifer rechts

P1040647.jpg.2b95815ad6f56fd78205edf8b3edf328.jpg

 

 

Kette um einen Zahn gegen den Uhrzeigersinn versetzt

 

Nadelposition links, Nadelspitze auf Höhe Greifer links - aufsetzend

P1040654.jpg.e4584410d3449bdb8e2baa0ba3ba8068.jpg

 

Nadelposition links, Nadel an Greiferkante links

P1040655.jpg.f3050aabce0e630c10b6b7e81ac50610.jpg

 

Nadelposition links, Nadel auf Höhe Greifer rechts

P1040656.jpg.65d8de0425d26966ab73b88cb4bf07a8.jpg

 

Nadelposition rechts, Nadel auf Höhe Greifer links

P1040657.jpg.de42fc676b7d1890fa305abd3ba9552b.jpg

 

Nadelposition rechts, Nadel auf Höhe Greifer rechts

P1040658.jpg.784b548900242400ad1fba5659b9ca89.jpg

 

 

Der Ursprungszustand ist quasi fast gut, nach dem Versetzen ist es deutlich schlechter ...

 

Vielen Dank für die Geduld ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.